K9N2 Diamond angetestet
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K9N2 Diamond angetestet  (Gelesen 5193 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
K9N2 Diamond angetestet
« am: 02. Juli 2008, 06:10:09 »

Die technischen Daten


Das K9N2 Diamond ist endlich verfügbar. Also eingebaut und ausprobiert. Gleich vorweg: ich habe es eingebaut und es läuft. Probleme ergeben sich teilweise mit der Software wie EVEREST, die das Board selbst in der aktuellen Version noch nicht kennen.

Die aktuellen BIOS-Versionen findet ihr hier: K9N2 Diamond MS-7375 ERP:02S

Dort könnt ihr auch Sreens vom BIOS sehen. Es ist ein großes Potential vorhanden.


Beginne ich mit einer Übersicht der technischen Daten.



style=\"width:100.0%;border-collapse:collapse\">




































































































Processor Support


- AMD® Athlon 64 X2, Athlon 64 and Sempron in the Socket AM2 package

- AMD® Phenom, FX/ Phenom in the Socket AM2+ package


Supported FSB


- Supports C’n’Q Technology

- Supports HyperTransport(HT) 3.0 Technology


Chipset


- Single chipset MCP72XE


Memory Support


- DDR2 667/800/1066 SDRAM (8GB Max)

- 4 DDR2 DIMMs (240pin / 1.8V)


LAN


- Supports LAN 10/100/1000 Fast Ethermet by RTL8211BL

- Supports LAN 10/100/1000 Fast Ethermet by RTL82111B


IEEE 1394


- Chip integrated by VIA VT 6308P

- Transfer rate is up to 400MB/s

- Supports up to 2 ports (rear x 1, front x 1 port)


Audio


- Boundle MS-4132

- Creative X-Fi Xtreme Audio MSI Edition


IDE


- 1 IDE port by MCP72XE (1 IDE port by JMB363)

- Supports Ultra DMA 66/100/133 mode

- Supports PIO, Bus Master operation mode


SATA


- SATA II ports by MCP72XE

- Supports 6 SATA II devices

- Supports storage and data transfers at up to 3.0 Gb/s

- Supports Raid 0, 1, 0+1, 5


eSATA


- eSATA ports by JMB363

- Supports 2 e-SATA ports by JMB363

- Supports storage and data transfers at up to 3.0 Gb/s


RAID


- SATA1~6 supports RAID 0/ 1/ 0+1/ 5 or JBOD mode by MCP72XE


Floppy


- 1 floppy port

- Supports 1 FDD with 360K, 720K, 1.2M, 1.44M and 2.88Mbytes


Connectors


Back panel

- 1 PS/2 mouse port

- 1 PS/2 keyboard port

- 1 DVI-D port

- 1 IEEE 1394 port

- 4 USB 2.0 Ports

- 2 LAN jacks (10/100/1000)

- 2 e-SATA ports



On-Board Pinheaders/ Connectors

- 3 USB 2.0 pinheaders

- 1 IEEE 1394 pinheader

- 1 COM port pinheader

- 1 TPM Module pinheader

- 1 Chassis Intrusion

- 1 Front Panel Audio pinheader


Slots


- 3 PCI Express x16 slots (support 3 way SLI config to 16/8/8)

- 1 PCI Express x1 slot

- 2 PCI slots


Form Factor


- ATX (30,4cm X 24,5 cm)

Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
Features
« Antwort #1 am: 02. Juli 2008, 06:17:59 »

Das Board hat einige Features, die ich hier kurz vorstellen will.
Auf einige Features wird später noch einzugehen sein. Dazu wird Hybrid SLI gehören.

Wer das Board auch schon hat, ist dazu aufgerufen, mich bei dem Bericht zu unterstützen

































































\"All


• Längere Lebensdauer als Elektrolyt-Kondensatoren

• ermöglicht Betrieb unter höheren Frequenzen und Temperaturen

• Die Kondensatoren explodieren nicht wie Elektrolyt-Kondensatoren


\"All


• Eine Drossel ist eine Induktion, die für die Strom-/Spannungsregelung (Schwingkreis) notwendig ist

• Alle Drosseln sind geschirmt und arbeiten dadurch stabiler und reduzieren  EMI-Interferenzen.

• Die Drosseln speichern mehr Energie bei hohen Frequenzen und dadurch wird eine höhere Effizienz erreicht.


\"Hi-c


• Hi-c CAP (hoch-leitfähige polymerisierte Kondensatoren) für die Spannungswandler

• Überspannungsfest / Hitzebeständigkeit ? beste Overclocking Möglichkeit

• Beste Stabilität und lange Lebensdauer ? Die durchschnittliche Lebenserwartung über 15 Jahre Dauerbetrieb bei 85°C Umgebungstemperatur.



alt=\"M-Connectors\">


• Einfache Zuordnung und Verbindung zum Frontpanel & Chassis-Kabel

• 2x USB, 1x IEEE 1394, je 1 Frontpanel (JFP1 und JFP2) & Audio (JAUD1) M-Stecker im Zubehör


\"3


• NVIDIA 3-Wege-SLI® Technologie bringt die schnellste Gaming-Lösung mit NVIDIA® nForce-Chipsätze und drei NVIDIA® GeForce® High-End-Grafikkarten. (Anmerkung: Support nur bei Windows Vista)

• Im Vergleich zu Einzel-Grafikkartenn bringt es bis zu einem 2,8fachen Performancegewinn.


\"BIOS


• läßt die MP3-Musik besser klingen als von CDs

• Umwandeln von Stereo-Audio-Signalen auf Surround-Sound (Lautsprecher / Kopfhörer)
 
• EAX ADVANCED HD 4,0 bietet die besten Gaming-Audio-Effekte

• weltweit die erste PCIe- X-Fi Audiokarte im Lieferumfang


\"BIOS


• Hilfe für Power-User
 
• Einfache Bedienung des Rechners durch 3 Onbord-Taster

-> Power, -> Reset, -> Clear CMOS

• gestaffelte Anordnung der SATAII-Anschlüsse, um lange Grafikkarten nicht zu behindern


\"ESA\"


• ESA (Enthusiast System Architecture) ist der erste offene Standard zur PC-Überwachung und Kontrolle. Er ermöglicht die bidirektionale Echtzeit-Kommunikation und Kontrolle u.a. von thermischen und elektrischen

Betriebsparameter.
 
• ESA-zertifizierte Komponenten und Anwendungen ermöglichen Power Usern Komponenten zu diagnostizieren und ihr Systeme optimal abzustimmen, um es ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen besser anzupassen. Volle Power

bei Gaming und flüsterleiser Betrieb bei Heimkino.


\"green


• Einsatz von Spannungswandlerm mit Multi-Phasen-PWM-IC, die zu einer höheren Leistung führen, sowie den Lärm reduzieren und die Lebensdauer und die Stabilität des Boards erhöhen.


\"Hybrid-SLI\"br


• Hybrid-SLI ist eine neue Technologie von nVidia zur Optimierung des Stromverbrauchs bei unterschiedlichen Auslastung der Grafik durch Anwendungen.

Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

Percy

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
Hybrid-SLI (Vista only)
« Antwort #2 am: 10. Juli 2008, 22:48:26 »


Hybrid-SLI ist eine neue Technologie von nVidia zur Optimierung des Stromverbrauchs bei unterschiedlichen Auslastung der Grafik durch Anwendungen.

Hybrid SLI funktioniert in Kombination einer PCI-E (dGPU) Grafikkarte/SLI Verbund/3-way-SLI und dem im 780a Chipsatz integriertem Grafikchip (mGPU).

Durch die Aktivierung von Hybrid-SLI im Bios



und der Installation des Nvidia hSLI Treiber stehen die neuen Funktionen zur verfügung. (Nur für Vista 32/64)


Es gibt drei Betriebsmodi:

Save Power:


In diesem Mode werden die Grafikkarten auf den PCI-E Slot im Gerätemanager deaktiviert um Strom zu sparen, alle 2D-Anwenungen werden über den onboard Grafikchip abgewickelt.

Beispiel bei einer 9800 GTX - 53 Watt:



und bei 9800 GTX X2 Quad-SLI - 176 Watt


Quelle: Nvidia.de
 
Positiver Nebeneffekt: Im Save Power Mode bleiben die Lüfter auf den PCI-E Grakas stehen das verringert enorm den Geräuschpegel.


Boost Performance (Hybrid-SLI):


In diesem Mode werden  z.b. bei meiner Konfig. die 9800 GTX und der onboard Grafikchip zu einem SLI-Verbund geschalten für mehr Power.

Der Monitor wird bei Power Save und  Boost Performance an den onboard DVI-D Port angeschlossen.
 



Additional Displays: (alle Hybrid-SLI funktionen deaktiviert)

Hiermit kann der onboard DVI-D für einen weiteren Monitor verwendet werden.




Hybrid-SLI fähige Grafikkarten sind zur Zeit:

GeForce GTX 280
GeForce GTX 260
GeForce 9800 GX2
GeForce 9800 GTX+
GeForce 9800 GTX
GeForce 8500 GT       
GeForce 8400 GS

Siehe Nvidia
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #3 am: 10. Juli 2008, 23:23:54 »

Sehr interessanter Bericht.

Die Funktionsweise gefällt mir sehr gut.

Wie ist Die onBoard Grafik? Könnte man da mühelos 2 TFT Displays mit 1280x1024 dran betreiben?

Würde eine TV Karte ohne ruckeln streamen können?
Gespeichert

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #4 am: 10. Juli 2008, 23:36:56 »

Die Onbordgrafik hat einen DVI-D-Anschluß. Also nur ein Monitoranschluß onboard. Die Grafikkkarte ist bei Hybrid SLI richtig aus und kalt. Für den DVI-D-Anschluß gibt es einen DVI-D auf HDMI Adapter. Ich hatte die Grafik mit 1280x... betrieben. Gestreamt habe ich noch nicht, ich konnte aber keine Einschränkungen finden. Beim Benchen brachte die Karte aber weniger. 3D kann man logischerweise nicht testen, da Hybrid SLI dann umschaltet. Da könnte man die Funktion im Treiber aber noch verbessern.

[EDIT] man kann das Board auch nur mit der Onbordgrafik des 780a verwenden. ;)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1215725885 »
Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #5 am: 10. Juli 2008, 23:37:40 »

Thx for Info
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #6 am: 11. Juli 2008, 08:43:45 »

Zitat
Könnte man da mühelos 2 TFT Displays mit 1280x1024 dran betreiben?
Die Frage ob 2 TFTs angeschlossen werden können, wurde ja schon beantwortet; ich beziehe mich mal auf \"mühelos\".

Der OB-VGA ist ist sehr schwach; d.h. selbst beim Betrieb von einem Monitor lässt dieser auch nach erhöhter Speicherzuweisung diverse Anwendungen ruckeln. Damit meine ich natürlich keine 3D Geschichten, sondern normale 2D Programme. Die Onboard-Grafik ist also auch bei diesem Board nicht viel besser, als bei anderen Brettern mit derartigem Chip.

Letztendlich muss man nicht sehr viel zum Leistungsspektrum von OB-VGAs erwähnen. Das sollte hinreichend bekannt sein. Wer seinen Rechner also als Office-PC nutzt, sollte auch ohne eingebaute PCIe-Karte mit dem Board zurechtkommen.
Gespeichert
Thomas

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #7 am: 11. Juli 2008, 08:47:00 »

Ok.

Also als Office PC wollte ich den nicht nutzen.

Ich nutze keinen Fernseher sondern eine TV Karte. Dahingehend war meine Frage wegen des Lärmpegels. Wenn man also nun nur mit der on Baord die TV Karte, bzw. den Stream schauen könnte, wäre es natürlich sehr angenehm.

Aber das onBaord Graks generell schwächer von der Leistung sind, habe ich nicht bedacht.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #8 am: 11. Juli 2008, 08:55:36 »

Zitat
...sondern eine TV Karte
Funktioniert ohne Probleme; eine Graka braucht dazu nicht eingebaut zu werden.
Gespeichert
Thomas

Percy

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #9 am: 11. Juli 2008, 09:31:23 »

Laut Nvidia soll die onboard Graka sogar HD Videos verkraften.

Zitat
Intelligentes Energiesparmanagement Nutzen Sie die HybridPower Technologie mit bestimmten NVIDIA® GeForce® Grafikprozessoren. Wählen Sie maximale Leistung für anspruchsvolle 3D-Spiele und Anwendungen, und fahren Sie den Geräuschpegel und den Energieverbrauch herunter, wenn Sie im Internet surfen, Texte bearbeiten oder sich HD-Videos ansehen
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.784
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #10 am: 11. Juli 2008, 09:47:59 »

Dann solltes die Karte ja einen normalen TV Stream, kein HD, ohne Probleme bewältigt bekommen.

Über diese Alternative muss ich dann mal scharf nachdenken.


Danke Euch für die Infos.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #11 am: 11. Juli 2008, 12:05:13 »

Zitat
Original von Percy
Laut Nvidia soll die onboard Graka sogar HD Videos verkraften.
Ja, das habe ich auch gelesen, obwohl mir Vergleich \"Texte bearbeiten\", \"im Internet surfen\" oder \"HD-Videos anschauen\" sehr suspekt vorkommt.
Vielleicht sollte \"HD-Video schauen\" wohl eher mit bei \"Wählen Sie maximale Leistung für anspruchsvolle 3D-Spiele und Anwendungen\" erscheinen.

Ich hätte das Ganze gern einmal getestet, doch meine derzeitige Karte unterstützt kein DVB-S2 und verweigert somit den Empfang von HD-Sendern.

Naja, wie dem auch sei;  Back to Topic ...
Gespeichert
Thomas

Arizona

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #12 am: 12. Juli 2008, 14:34:32 »

Moin :)

Voodoo, bei Dir funktioniert das Umschalten zwischen Save Power und Perf. Boost richtig ohne Probleme?

Bei mir geht da nichts. Muss allerdings dazu sagen, dass ich den 750a-Chipsatz habe auf einem Platinum.

Es wird alles richtig angezeigt, also Icon in der Taskleiste usw. auch im Gerätemanager sind beide Grakas aufgeführt, swohl die (zwei) 9800GX2, als auch der GPU des 750a.
Wenn ich nun umschalte von Save Power auf Perf. Boost, bleibt er ewig lange hängen mit der Screenmeldung \"Please Wait\" und springt dann zurück in den Save Power Mode :(

MfG

Ari 8)
Gespeichert

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #13 am: 13. Juli 2008, 10:29:06 »

Außer dem MSI-Treiber für das Board habe ich die Grafiktreiber von MSI installiert und anschließend über das Nvidia Liveupdate aktuallisiert. Danach habe ich die Nvidia System Tools installiert. Beim Umschalten von den einen in den anderen Modi zeigt er mir Programme an, die ein Umschalten verhindern. Selbst den Nvidia Systemmonitor mag er nicht. Es ist mir nur gelegentlich gelungen, vom Power save in den Boost performance umzuschalten. Mal kam außer please wait garnichts. Ein anderes mal liefen die Lüfter an, um sich dann wieder abzuschalten. Ich habe es aber auch hinbekommen, daß er wieder in den Boost performance umgeschaltet hat. Das wie ist leider nicht reproduzierbar gewesen. Wenn ich sehe, wie alt die Nviedia-Treiber sind, dann ist da mal wieder eine Frischzellenkur notwendig. Eventuell sollte ich auch erstmal das SP1 von Vista draufhauen. Für mich ist Vista totales Neuland.
Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.988
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #14 am: 13. Juli 2008, 10:49:00 »

Weiß wer, wann Intel-Sockel von Nvidia mit H-SLI kommen?
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

Percy

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #15 am: 13. Juli 2008, 11:07:01 »

Hybrid SLI für Sockel 775 soll mit den NV-Chipsätzen MCP7A-U und MCP7A-S voraussichtlich im zweiten und dritten Quartal 2008 kommen.
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.988
K9N2 Diamond angetestet
« Antwort #16 am: 13. Juli 2008, 11:15:35 »

Also demnächst jetzt, danke Percy!
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D