Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)  (Gelesen 3048 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« am: 20. Mai 2008, 14:02:23 »

Servus zusammen,

seit gestern nenne ich das P7N Diamond mein eigen. Nach langer Zeit wieder mal eins von MSI und sehr erfreut musste ich feststellen, dass es hier ein eigenes Forum gibt. Klasse! Das gibt ne Menge Pluspunkte.  :)

Zu meinen Fragen:
1. Am Mainboard gibt es einen 8-poligen DC-Anschluss (also 2 x 4-polig) für die CPU. Ein kleines Plättchen deckt 4 Pole ab. Mein NT hätte aber die Möglichkeit, diese anzuschließen. Muss/kann ich das? Oder ist das erst für die Quad-Variante?

2. Beim Mb ist ein Programm dabei, welches sich \"Dual Core Center\" nennt. Wenn ich es öffne, dann macht es einen Lärm (nerviger Alarmton) und zeigt mir beim System 2 eine rote Zahl von 590 RPM an. Auch bei der GPU steht was rotes (um die 1950 aber ohne einheit) Was zum Teufel heißt das und gibt es bei diesem Programm auch irgendwo eine Erklärung/Hilfe, wie ich das abstellen/beheben kann? Überwachung finde ich ganz großen Sport, aber ich bräuchte mal eine Erklärung, was das Ding überhaupt überwacht und ob ich das überhaupt brauche.
Das NVidia Controllpanel zeigt normale Temperatur (um die 70°C ohne Last) an. Sowohl bei einfacher GPU (die zweite habe ich deswegen mal ausgebaut) als auch im SLi Betrieb.
Auch der Prozessor liegt mit 40°C (ohne Last) im grünen Bereich. Das Programm dröhnt aber weiter...
Was kann ich tun?

3. Sli Betrieb: Gibt es hierzu noch irgendwelche Tipps? Hintergrund ist, dass ich mir die zweite GraKa am letzte WE zugelegt habe. Gestern Sowohl das neue Netzteil als auch diese eingebaut habe. Erste Tests habe mir die Leistungsfähigkeit dieser netten Spielerei gezeigt (mehr ist das leider nicht...). Im 3D Mark gings von knapp 11.000 Punkten auf über 14.500 Punkte hoch.
Beim COD4 zocken jedoch fror das Bild wiederholt  ein. Getestet habe ich heute Nacht bis der Arzt kommt, das kann ich Euch sagen. Auf jeden Fall am nun dabei raus, dass die zweite GPU einen Hau weg hat. Diese habe ich heute morgen im Comp-Laden meines Vertrauens tauschen können. Heute Abend wird sie eingebaut, aber ich habe ein flaues Gefühl im Magen...
Wenn mich hierzu noch jemand beruhigen könnte...  ;) wäre ich auch sehr dankbar.


Mein System:
CPU: Intel Core2 Duo E8400 3,00 GHz
Mb: P7N Diamond  :)
Ram: Corsair 4 x 1Gb 800 Mhz
GPU: 2 x XFX 8800 GT (als SLi)
NT: Zalman 850W
Sonstiges: 2 SATA Festplatten, 1 DVD-Rom Kombilaufwerk, 4 Gehäuselüfter
Etwas vergessen? Ich denke nicht.
Powered by edith: Doch. Das Betriebssystem: Win XP Home.

Für Antworten und Tipps bin ich sehr dankbar... vor allem zu Punkt 1 und 2.

Gruß aus dem regnerischen Süden
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1211285064 »
Gespeichert

warlock-666

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.139
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #1 am: 20. Mai 2008, 14:13:57 »

1. Wenn Dein NT diese Möglichkeit bietet auf jedenfall anschließen!

2. Lass das DualCoreCenter weg und nimm zum Überwachen Speedfan, Everest und CoreTemp.

3. Abwarten, neuste Treiber von http://www.nvidia.de nehmen, alle Stromanschlüsse setzten (Board und Graka\'s)
Gespeichert
Greetz War

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #2 am: 20. Mai 2008, 14:22:35 »

Erstmal Dnake für Deine schnelle Antwort.

zu 1. habe jetzt auch, nachdem die Tomaten von den Augen sindm ein Post gelesen. Bringt nichts es anzuschließen, bringt wohl auch nichts es weg zu lassen. ;)

Zitat
In der Regel ist der 4PIN nur nötig. Der 8PIN Anschluß ist für CPUs die eine
größere Stromversorgung brauchen. Aber bei allen aktuellen CPUs ist das nicht
der Fall. Also kurz Sie können Ihn mit anschließen passiert nichts.

zu 2. Mmh, dan schmeiß ich es wieder runter... bringt nur so ein ungutes Gefühl, wenn da was jammert.

zu 3. Neuste Treiber sind natürlich drauf. Die Abstürze kommen auch bei anderen P7N Diamond Besitzern vor... das bestätigt mein flaues Gefühl.
-> hier <-
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1211286194 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #3 am: 20. Mai 2008, 16:49:40 »

Zitat
2. Beim Mb ist ein Programm dabei, welches sich \"Dual Core Center\" nennt. Wenn ich es öffne, dann macht es einen Lärm (nerviger Alarmton) und zeigt mir beim System 2 eine rote Zahl von 590 RPM an.

In der Konfigurationsdatei für DCC (HW.INI <- Installationsordner) sind Schwellenwerte für Temperaturen und Lüfterdrehzahlen definiert.  Wird mal einen Blick hinein:



Wenn Du den markierten Eintrag auf \"=0\" setzt, wird der akustische Alarm abgeschaltet, der in Deinem Fall entsteht, wenn der untere Schwellenwert für die CPU-Lüfterdrehzahl unterschritten wird (FAN_LOWER_LIMIT=1000).  Du kannst die meisten Werte hier individuell anpassen und auf Deine Bedürfnisse zuschneiden.

Mal abgesehen davon, dass sich der Alarm abstellen lässt und Dual Core Center mit ein bisschen Herumgestelle mitunter sogar ganz zufriedenstellend funktioniert, würde ich, ebenso wie Warlock, andere Überwachungstools vorziehen.

Zitat
zu 1. habe jetzt auch, nachdem die Tomaten von den Augen sindm ein Post gelesen. Bringt nichts es anzuschließen, bringt wohl auch nichts es weg zu lassen.

Anschließen kann schon was bringen.  Es geht auch bei Prozessoren mit mehr Strombedarf nicht so sehr darum, dass die über die doppelte Pinanzahl mehr Strom bekommen (das ist nicht der Punkt), sondern dass der gleiche Strom auf die doppelte Pinanzahl verteilt wird.  Das Ergebnis ist weniger Temperaturentwicklung pro Pin/Leiter (beugt Anschlussüberhitzung (Wegschmorren der Buchse) vor bzw. sorgt für eine (etwas) geringeren elektrischen Widerstand (Effizienz steigt möglichweise ein wenig (5 Cent weniger auf der Stromrechnung).
Gespeichert

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #4 am: 20. Mai 2008, 16:56:17 »

Hey, prima. Das ist ja ne gute Antwort.
Ich schmeiß das Programm runter und werde mir die anderen mal saugen und installieren. Bei everest habe ich schon gute Erfahrungen. Sandra wäre übrigens auch noch ein Beispiel dafür.
Trotzdem mal Daumen drücken, dass das System heute Abend stabil läuft und es nicht wieder zu Abstürzen kommt. Das wäre extrem ärgerlich und würde mich zum  :wall bringen.

Danke erstmal.
Gespeichert

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #5 am: 21. Mai 2008, 09:50:41 »

So, die Bastelstunde ist eröffnet und mein Puls steigt...

Im SLI Modus friert das Bild nach 30 Minuten ein und schluss ist mit zocken. Die Temperaturen der beiden GPU befinden sich im Bereich von 90°C unter Volllast und bei ca. 60°C im Leerlauf. Die CPU Temperatur stabil zwischen 42 und 47°C. Die Lüfter laufen dementsprechend auch normal.

Die zweite GPU kann es nicht sein, die ist ja neu und vorher gestestet. Denn im Einzelmodus (nur eine GPU drin) läuft das System stabil, zumindest 3 Stunden. Mehr konnte ich wegen zufallender Augen nicht testen.

Was kann ich tun, damit das System stabil läuft?
Gespeichert

warlock-666

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.139
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #6 am: 21. Mai 2008, 10:49:23 »

Auch wenn beide Karten einzeln laufen, probier mal im SLI Modus eine Ventilator vor die geöffnete Seitentür zu stellen. Vielleicht gibt es irgendwo einen Hitzestau, der die Instabilität auslöst.
Gespeichert
Greetz War

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #7 am: 21. Mai 2008, 11:12:15 »

War auch mein erster Gedanke heute auf den Weg ins Büro.

Aaaaaber:
Ich habe das System so aufgebaut, dass vor der CPU und den beiden GraKas zwei 12 cm Lüfter die Luft nach drausen saugen (also an der Seitentür). Vorne sorgt ein 12er und hinten ein 8er Lüfter für die Zufuhr von frischer Luft.
Für einen stetigen Luftstrom habe ich demnach gesorgt... deshalb sagt mein Bauchgefühl, dass es nicht daran liegen kann. Wie geschrieben, mein Bauchgefühl.
Gespeichert

warlock-666

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.139
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #8 am: 21. Mai 2008, 12:05:54 »

Probier es trotzdem mal aus. Evtl. kann der saugende Seitentürlüfter auch für komische Verwirbelungen sorgen, was zu HotSpots führt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1211364368 »
Gespeichert
Greetz War

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #9 am: 21. Mai 2008, 13:02:59 »

Ich werde es auf jeden Fall versuchen. Mal sehen ob es was bringt. Morgen Abend mehr Infos von mir, da wir ja Feiertag haben (ich weiß, nicht alle) kann ich ja alle Varianten ausgiebig testen.
Gespeichert

warlock-666

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.139
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #10 am: 21. Mai 2008, 13:16:36 »

Na Super,

bei uns ist morgen die Hölle los. In Osnabrück ist morgen der sogenannte \"Westfalentag\" all die Wahnsinnigen (Gruß an Tuborg 8)) aus der Umgebung (teilweise bis zu 200km) kommen hier her zum shoppen (IKEA ist morgen westfälisches Sperrgebiet). Dazu kommt noch das ab heute der Katholikentag beginnt. Ich fahr immer schön mit dem Bus und brauch mir das absolute Chaos gottseidank nicht mit Auto antun :D
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1211368612 »
Gespeichert
Greetz War

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.772
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #11 am: 21. Mai 2008, 14:09:53 »

Also ganz ehrlich halte ich die Belüftung für Dein System für ziemlich mies.

Da beiden Lüfter, die die Luft reinsaugen, lassen diese in der Mitte aufeinander prallen. Das dient sicher nicht der Zirkulation.

Lasse die Luft von dem Hinteren und aus der Seite absaugen und sorge nur von vorne für frisch Luft.


Am besten wäre ein Lüfter weit oben, da warme Luft ja bekanntermassen nach oben steigt!!!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1211372069 »
Gespeichert

[align=center]

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #12 am: 21. Mai 2008, 14:41:54 »

Vllt. habe ich mich falsch ausgedrückt...

Der Lüfter auf der Vorderseite und der auf der Rückseite pusten rein, also von außen nach innen. Die beiden Lüfter an der Seitentür und dort genau auf der Höhe der CPU und der beiden GPU saugen die Luft von innen nach aussen.

Mein Gedankengang: Damit sollte gewährleistet sein, dass die warme Luft direkt von den Wärmebringern nach aussen getragen wird und sich nicht noch den Weg nach oben sucht, z.B. einer der einen GPU und der CPU vorbei. Ein kontinuierlicher Fluss sollte durch die jeweils 2 Lüfter nach ihnne und nach aussen gegeben sein bzw. freundlich erzwungen werden.


Dein Ansatz wäre dann also: Vorne saugt der Lüfter die Luft rein und an der Seite und hinten gehts wieder raus. Richtig? Oder soll ich die seitlichen Lüfter ausstellen?
btw: Oben habe ich keine Möglichkeit einen Lüfter anzuschließen.
Gespeichert

warlock-666

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.139
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #13 am: 21. Mai 2008, 14:59:14 »

Ich denke auch, das Tobi recht hat. Einen optimalen HeatFlow hast Du, wenn unten vorne ein 120mm Lüfter Frischluft ins Gehäuse saugt und open an der Rückwand (direkt unter dem NT ein Lüfter (120mm wenn mgl.) die Luft hinaus pustet. Auch das NT zieht schon Warmluft raus.

Zusätzliche Lüfter können zu Verwirbelungen führen.

Schau Dir mal diesen Thread an: Hitzeprobleme beseitigen

Da siehst Du, was wir meinen.
Gespeichert
Greetz War

der Tobi

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.772
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #14 am: 21. Mai 2008, 15:01:38 »

Ich würde den Seitenlüfter raus nehmen oder den rein saugen lassen.

Und von vorne saugen und hinten absaugen.
Gespeichert

[align=center]

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #15 am: 21. Mai 2008, 16:41:54 »

Euer Wort ist gehört und wird morgen früh direkt umgesetzt.   :)
Gespeichert

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #16 am: 22. Mai 2008, 20:36:13 »

So, Problem ist nicht behoben.  Die Umstrukturierung des Luftweges sowie ein gewissenhaftes Aufräumen der Kabel im Inneren (war nur Kosmetik), hat zwar 2°C im Idle bei den GPUs gebracht aber keine Besserung bei den Abstützen...

Nach 0,5 bis 1,5 Stunden friert das Bild ein und man kann sich nur noch mit einem Kaltstart helfen.

Übrigens hat das rausnehmen des Seitenlüfters eine Verschlechterung gebracht. Reinpusten war die beste Lösung. Hier mal ein Bericht des heutigen Tages:  :(

Beim Betrieb ohne Last (also jetzt) habe ich folgende Werte:
GPU1: 62°C (geschlossen; mit offener Seitentür: 68°C)
GPU2: 58°C (geschlossen; mit offener Seitentür: 60°C)
CPU1: 46°C
CPU2: 42°C
Mb: 41°C

Ein Seitenblick beim COD4 zocken:
GPU1: 92°C (Gehäuse geschlossen)
GPU2: 85°C (Gehäuse geschlossen)
CPU1: 49°C
CPU2: 45°C
Mb: nicht gemessen
Das ist nur eine Momentaufnahme, da die GPUs sehr schnell abkühlen, sobald man aus dem Spiel geht oder mit Hilfe Strg+Tab umschaltet.

Die hohen Temperaturen sind wohl okay. Laut TomsHardware heizen sich die GPUs bis 90°C auf, was also nicht so schlimm zu seien scheint. Vielmehr der Unterschied der Temperaturen (GPU1 steckt oberhalb mit Abstand zu GPU2) gibt mir ein bissel zu denken, aber erscheint logisch durchaus.

Mein Gefühl sagt mir, dass es jetzt nur noch das Mb sein kann. Denn das ist mit der CPU neu gekauft.  Oder?!

Hiiiilfe, ich verzweifle... mag doch nur ein laufendes und stabiles System haben...  :wall
Gespeichert

Tuborg

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 429
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #17 am: 23. Mai 2008, 01:05:30 »

Boa waa das Ein Stress heute (aber nicht in Osnabrück Warlock  ;) zu viele Katholiken da wird man dieser Tage wohl fromm)

Zum Problem:

Auch ich vermute ein Temperaturproblem. Die Grafikkarten laufen vermutlich Zeitweise am Schwellenwert an dem Sie eigentlich runtertakten sollten. Möglicherweise passiert genau das und dein Game krigt das nicht wirklich gewechselt und stürzt ab. Hilfreich wären Fotos vom System mit geöffnetem Seitenteil. Definitiv falsch ist die seitlichen Lüfter herauszunehmen ohne die Löcher zu verschließen. Hast du eigentlich den 80er umgedreht ?


Meines erachtens ist es einen Versuch wert nur einen 120er Lüfter auf die Grafikkarten blasen zu lassen. Also von außen die kalte Luft nach innen. Den zweiten 120er für CPU würde ich erst mal abklemmen und mit nen Stück Pappe und Klebeband verschließen. Vorne den Lüfter wenn er relativ weit unten sitzt auch kalte Luft einblasen lassen. Hinten den 80mm Lüfter möglichst gegen einen 120er austauschen, auf jeden Fall warme Luft aus dem Gehäuse abführend. Hat dein NT einen großen Lüfter innen ?

Versuch dir die Luft wie eine Flüssigkeit vorzustellen. Deine Lüfter sind Ventile die nur eine gewisse Menge dieser Flüssigkeit (Luft) fördern können. Ein 120mm Lüfter schafft ca. 140 m³/h ein 80mm Lüfter nur knapp die Hälfte. (Nagelt mich nicht gleich ans Kreuz sind nur ungefähre Werte die natürlich abhängig vom Lüfterdesign und ganz besonders der Drehzahl sind.)

In deiner Ursprungskonfiguratin Zirro hast du also folgendes Problem gebaut:
(An dieser Stelle möchte ich bemerken das ich einen 92mm Lüfter im NT unterstelle.)

2x 120mm = 280 m³/h seitlich raus.
1x 95mm =90 m³/h am NT raus (Das meiste was da raus geht hat der 80mm grade reingebracht aus diesem Grund betrachte ich weiterhin den 80er hinten und den NT Lüfter als Nullnumer)

Was bleibt ?

1x 120mm = 140m³/h rein und s.o. 280m³/h raus.

=> Gewaltiger unterdruck im Gehäuse. von überall durch die Ritzen wird Luft eingesogen erwärmt sich an den Bauteilen um dann heiß an deinen Grafikkarten vorbeizuschlenzen, (Die Kühler werden nicht mal bemerkt) Sobald die Luft dann an den Miefquirlen die du Grafikkartenlüfter nennst, die aber während des Betriebes nichts anderes machen als ständig die gleiche Luft Umzuwälzen, vorbei ist wird sie aus dem Gehäuse gezogen.

Meine Fresse ich entwickele noch richtig literarische Qualitäten.

SOFORTMAßNAHME:

80mm Lüfter oben hinten umdrehen.
120mm Lüfter im Seitenteil einblasend wieder einbauen. (Versuche auf jeden Fall auch wie oben beschrieben den der auf die CPU bläst dicht zu machen.)

Dazu fällt mir grade noch ne Scherzfrage ein:

Wodurch unterscheiden sich ein Mensch und ein Luftgekühlter Computer ?

Na, beim Menschen muß das was OBEN reingeht UNTEN wieder raus.  :lach

Greetz
Gespeichert
Freiheit kann man nicht simulieren

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #18 am: 23. Mai 2008, 12:25:45 »

Danke Dir für die Antwort. Ich habe den Luftstrom nun wie folgt und den Beispielen der Vorredner angepasst.

Vorne unten:
12 cm Luft rein 81m³/h lt. Hersteller
8cm Luft rein 57m³/h (eher weniger da nur im 5V Modus)

Seitlich über den GraKas:
12cm rein

Hinten oben:
12cm raus

NT -> Oben:
14cm raus

Also eher ein Überdruck im Gehäuse. Kann das zum Problem werden? Den 8cm Lüfter kann ich auch wieder rausnehmen, der läuft aber auch nur als Unterstützung im 5V Modus und nicht auf 12 V.

Ferner habe ich die Einstellungen in den Spielen sowie im nVidia Controllpanel etwas runtergefahren. Damit lief er gestern Nacht recht gut und problemlos durch. Die GPUs wurden auch nicht so heiß.

Also backen sich die GPUs selber. Aber dann stimmt doch entweder etwas mit der Entwicklung der GraKas nicht (wer son ne Heizung baut und dann noch SLI fähig, aber das anscheinend nicht testet -Achtung Ironie) oder der Mb Hersteller, der so ein Mb dann auch noch für 3 SLI-Karten auslegt, ohne den Warnhinweis \"Keine 8800GT\'s bitte, weil die wärmer werden!\". (Achtung: Ironie die zweite).

Aber somit ist das Problem nicht gelöst, aber vllt. eingegrenzt. Was haltet ihr von GPU Lüftern? Den 12er an der Seite raus und die Löcher zu.  Damit müsste ich die Temperatur ja noch weiter runter bekommen. Oder formt sich dann wieder ein Hitzestau?
Gespeichert

zirro

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
P7N Diamond und ein paar Fragen (Board und Software)
« Antwort #19 am: 27. Mai 2008, 16:42:35 »

Um dem Problem ein Ende zu setzen: Ich habe das MSI Board gegen ein Asus Board getauscht. Und schon waren all meine Probleme dahin.
Beide GPUs laufen stabil, es gibt keine Abstürze mehr, die Temperatur ist wieder in Normalbereiche zurückgekehrt (also etwas geringer geworden) und meine schlaflosen Nächte, weil sehr testlastig, sind nun endlich vorbei.

Schade, dass es wirklich am Mb lag. Echt schade.

Somit ist für mich MSI ade.
Gespeichert