K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?  (Gelesen 1554 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jemand84

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
« am: 15. Mai 2008, 03:01:07 »

Hallöchen!

Weil noch eine alte Version im K9A2 CF rumwerkelte, habe ich eben per AMI-Bios Flashprogramm über Windows ein Bios Flash gemacht. Lief reibungslos. Anleitung von euch befolgt und als der Rechner wieder erstmalig angeschaltet wurde, blieb einfach alles schwarz. Kein seeliges Festplattensäuseln. Keine Grafikausgabe. Nüschts.

Bios war das aktuelle 1.6 - Also warum funktioniert das nicht?

K9A2 CF mit 9500er Phenom, Ati 2600xt.


Tips? Ich bin wirklich kein Anfänger auf dem Gebiet und bin extremst überrascht, dass mir da doch tatsächlich auch mal soetwas passiert. Nur hätte ich das nicht bei einem MSI Board erwartet ôO dachte das wäre ein direkter Konkurrent zu Asus *g* (Nehme mal an, dass das hier ein Einzelfall sein wird.)


Edit2: Bios batterie und Co. und der Diskettentrick funktionieren nicht. Eine Rettungsfunktion über CD-Rom hat das Board offenbar auch nicht.

Und wenn ich es nicht übersehen habe, dann ist der Bios Chip auch noch fest verlötet ^^ Aaalso wieder ab zu K&M-Elektronik und einschicken lassen ;) Oder?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1210818733 »
Gespeichert

Percy

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.471
K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
« Antwort #1 am: 15. Mai 2008, 06:48:17 »

Flashen unter Windoof war hier wohl das Problem und davon wird  hier im Forum immer abgeraten.

Zitat
Bios batterie und Co.
War bei entfernter Batterie der Rechner stromlos?

Wenn du dir den BIOS-Boot-Block zerbröselt hast wird dir nichts anderes über bleiben wie zu K&M zu daggln.
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

jemand84

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
« Antwort #2 am: 16. Mai 2008, 00:20:49 »

Naja, es gibt ja keine andere Möglichkeit für\'s Flashen. Von Diskette zu flashen wird von Seiten MSIs sehr dick und fett in den Readme-Dateien abgeraten.

Das Flashtool für den USB Stick funktionierte z.B. mit guten Corsair Sticks nicht - Von USB Sticks war auf der MSI Seite erst garnichts zu lesen, weswegen ich es auch erst garnicht in Betracht gezogen habe.


Die Batterie war nun auch mal eine ganze Nacht über draußen. Unverändert.

Gibt es hier jemanden, der die Version 1.6 auf ein Rev. 1 Board flashen konnte? Mitlerweile ist die zweite Version aktuell, vielleicht kann nur die das nutzen.



Egal, nu geht es halt zurück zum Händler. Schiwi oder KM-Elektronik... Mist, wo liegt nochmal die Rechnung...
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
« Antwort #3 am: 16. Mai 2008, 00:46:54 »

Zitat
Naja, es gibt ja keine andere Möglichkeit für\'s Flashen

Dass stimmt nun wirklich nicht:

- Du kannst von Diskette flashen, wenn diese zu hundert Prozent i.O. ist

- Du kannst von einem bootfähigen USB-Stick flashen.  Das mit Deinem USB-Stick hätten wir sicher hinbekommen.  Es gibt im übrigen zwei verschiedene Verfahrensweisen einen USB-Stick zum Flashen vorzubereiten (MSIHQ-Tool und HP-Tool).  Für beide Methoden findest Du hier im Forum ausführliche Beschreibungen.  Wenn das nächste Mal etwas nicht funktioniert, dann frag einfach und wir helfen Dir.

- Du kannst von einer CD flashen. Hier sind zwei verschiedene Methoden verständlich erklärt (auch fürs nächste Mal)

http://www.biosflash.com/bios-boot-cd.htm
http://www.biosflash.com/bios-boot-cd2.htm

- Du kannst von einer IDE-Platte im DOS-Modus flashen

- Zu guter letzt kannst Du mit allen genannten Medien zunächst einmal DOS booten, eine RAM-Disk erstellen und dann das BIOS direkt von dieser RAM-Disk flashen

All diese Methoden sind in jedem Fall sicherer als ein Windows-Flash mit MSI Live Update oder den entsprechenden AMI- oder AWARD- Windows-Flashtools.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.427
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
K9A2 CF - Nach Bios Flash tot?
« Antwort #4 am: 16. Mai 2008, 13:20:24 »

Zitat
Original von Jack the Newbie
All diese Methoden sind in jedem Fall sicherer als ein Windows-Flash mit MSI Live Update oder den entsprechenden AMI- oder AWARD- Windows-Flashtools.
Es gibt auch einige, die auf die Windows-Methode schwören. Dazu ist aber ein absolut stabiles Windows notwendig. Meinstens ist aber ein instabiles Windows der Grund für ein BIOS-Update. Deshalb beißt sich das.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...