Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K9N Sli Platinum Probleme  (Gelesen 8442 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« am: 05. März 2008, 17:57:43 »

Hallo zusammen,

nun reihe auch ich mich in die Reihe der verzweifelten User ein die mit ihrem Latein am Ende sind. Um es direkt auf den Punkt zu bringen, mein Rechner geht einfach aus. Und zwar in der Art wie wenn man schlicht den Stecker ziehen würde. Das Problem häuft sich seit ein 6400+ auf dem Board werkelt. Zwar trat das Problem auch früher mit einem 4600+EE auf jedoch nur sehr sehr selten im Vergleich zu jetzt. Das Problem ist das es mir unmöglich ist den \"Fehler\" zu reproduzieren. Hinzu kommt das der Rechner ebenso unreproduzierbar freezed mit 4GB Ram (5-5-5-18-23-2T; 1,9V). Jedenfalls denke ich das es an den 4GB liegt, mit 2GB kam das ebenfalls nur sehr sehr selten vor.

Um die Standardantworten gleich mal auszustechen (stärkere Belastung des Rechners krieg ich beim besten Willen nicht hin):
-Ram ok, mehrfach getestet (Memtest, Goldmemory, Prime, Sisoft BurnIn,...)
-Netzteil ok, 12,35V / 5,15V / 3,34V /// 1,36-1,42V
-Temp ok, 54°C CPU / 39°C Sys / 69°C GPU absolutes Max
-Idle Temp: 36°C CPU / 32°C Sys / 41°C GPU
-BIOS: 1.10
-Raumtemp: ~23°C

Zu den Werten ist zu sagen das es sich dabei um das Maximum handelt was ich rausholen konnte an Temp. Im Normalfall (Game, Anno 1701 / WoW / Bioshock) liegen die Temperaturen bei 52°C CPU, 36°C Sys und 58°C GPU.

Nun habe ich nachdem ich meine NB mal versucht habe anzufassen gedacht ich sollte meine Ultra Silent Lüfter mal gegen etwas stärkere Modelle tauschen. Aus etwas stärker wurde viel stärker da der Passivkühler durch die 7900GTO zu mehr als der Hälfte verdeckt wird und ich das ausschließen wollte. Hat, außer den Geräuschpegel deutlich zu erhöhen und die Case Temperatur zu senken, nichts gebracht.

Mal geht alles Stundenlang gut (9h Anno 1701), mal mehrfach am Stück. Drückt man den Powerknopf direkt nachdem er aus gegangen ist regt sich gar nichts mehr. Es blinkt vortan nur noch die Power LED. Hier hilft dann nur noch das Netzteil komplett abzuschalten und zu warten. Bei WoW geschieht es wesentlich häufiger als bei anderer Software. Ich habe hier mal was von Netzwerklast Problemen gelesen bzgl. des Boards wobei man von Last ja nicht wirklich sprechen kann bei maximal 2,5MBit/s.

Ich besitze leider kein Infrarot Thermometer um die Temperatur der NB mal zu loggen aber die ist definitiv dasmit Abstand heißeste Teil in dem PC. Die CPU Spg. ist mit 1,36V (schwankt, tiefster Punkt) niedrig aber nicht zu niedrig da er auch mit 1,35V stabil läuft. Hatte ich getestet um das ausschließen zu können. Leider liest kein Tool die Spannungen richtig aus und mit CoreCenter lässt sich nichts mitloggen um das mal auf Dauer mitzuschneiden.

Weitere Infos:
MSI K9N Sli Platinum Rev 1.1
4 x 1024MB MDT 800 Ram
MSI 7900GTO
2 x HDD
1 x TV Karte
4 x Lüfter
Coba AP-400X (12V1 14A / 12V2 15A / 5V 28A / 3,3V 30A)
Remap Memory... enabled
WinXP SP2
Treiber aktuell
System nicht ganz aktuell von den Werten her

Kann es sein das das Board in der Revision besser auf den Müll gehört? Irgendwelche Ideen oder Tips? Ich tendiere dazu das das Board entweder in manchen Situationen Spannungstechnisch zusammenbricht (dagegen spricht das die Abstürze nicht zwingend bei einem Lastwechsel geschehen) oder die NB zu heiß wird (Besser kühlen kann man in der Konstellation  mit der 7900GTO nicht, glaube auch kaum das ein Chieftec Mesh Big vollbestückt mit Lüftern dem Standardsystem entspricht bzgl. Kühlung). Was kann ich tun?


Edit: Links läuft WoW, Rechts 3DMark 2006 im Loop. Ganz Rechts im Verlauf gab es einen Freeze.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1204748006 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
RE: K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #1 am: 05. März 2008, 18:08:40 »

Hallo Friday_13th1,

was für ein Netzteil ist in Deinem System verbaut?

- Hersteller
- Modellbezeichnung
- Stromstärken auf +12V, 5V und 3.3V
Gespeichert

Percy

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.468
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #2 am: 05. März 2008, 18:14:47 »

Zitat
Drückt man den Powerknopf direkt nachdem er aus gegangen ist regt sich gar nichts mehr. Es blinkt vortan nur noch die Power LED. Hier hilft dann nur noch das Netzteil komplett abzuschalten und zu warten.
So benimmt sich ein Netzteil wenn sich der thermische Überlastschutz aktiviert, dein Netzteil ist demnach einfach zu schwach und läuft über seinem Limit.
Gespeichert

Kein Support über ICQ, Mail oder PN![/b]
[align=center]

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #3 am: 05. März 2008, 18:23:17 »

Zitat
Original von Percy
Zitat
Drückt man den Powerknopf direkt nachdem er aus gegangen ist regt sich gar nichts mehr. Es blinkt vortan nur noch die Power LED. Hier hilft dann nur noch das Netzteil komplett abzuschalten und zu warten.
So benimmt sich ein Netzteil wenn sich der thermische Überlastschutz aktiviert, dein Netzteil ist demnach einfach zu schwach und läuft über seinem Limit.


Habe die Daten oben um das Netzteil ergänzt. Hm das würde zwar Sinn ergeben aber wirklich warm wird das Netzteil nicht. Ich werd mal bei Robert (Inter Tech) anfragen wann der Thermalschutz schaltet. Dagegen spricht das es geht wenn ich 4-5s mit dem einschalten warte. So schnell kühlt kein Netzteil ab. Es kann dann auch sein das es wieder über Stunden läuft. Werde versuchen das auszuschließen mit einem anderen Netzteil. Der Lüfter des Netzteils dreht unter Last mit etwa 800-900U/Min. Der Rechner schaltet sich allerdings auch aus ohne das er unter Last läuft und das Netzteilgehäuse ist nichtmal Handwarm.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1204748059 »
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.882
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #4 am: 05. März 2008, 19:33:28 »

Klar ist, daß sich Dein Netzteil wirklich am Limit bewegen dürfte: Mit 14 und 15 Watt auf den beiden 12Volt-Leitungen ist es bei einem 6400+ und einer 7900 GTO schon arg gefordert. Versuch mal ein Netzteil mit wenigstens 2x18 Watt auf 2 12Volt-Leitungen. Ich denke bei Inter Tech wird man das ähnlich sehen...
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #5 am: 05. März 2008, 20:00:51 »

Selbst großzügig gerechnet dürfte das Netzteil nicht ins Wanken kommen. Wenn man die Spannungen betrachtet tut es das ja auch nicht. Ich wünscht ich hätte nen Oszi manchmal *grml* Und nen Infrarot Thermometer.

Wie gesagt, Abluft und Netzteilgehäuse sind nicht übermäßig warm. Die Lüftersteuerung im NT dreht ab 30°C auf max. auf (1000U/Min) und ausgelesen werden ~800-900U/Min (Die Steuerung regelt fließend wie mir scheint). Netzteilüberhitzung wäre aber im Moment noch der angenehmste Fehler...

Ich werd versuchen das auszuschließen aber im Moment habe ich hier kein Netzteil liegen. Der Rechner zieht im Moment inkl. Monitor (19\" TFT ~50W), Router, Modem, 2 Druckern (standbystrom ~1-3W), 2. Rechner (standbystrom ~5W) und Boxen (~35W im Betrieb) unter Last (WoW) 295W. Also Schätzungsweise ~200W. Ich klemm den mal einzeln an demnächst.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #6 am: 05. März 2008, 20:15:32 »

Hat Deine Graka einen eigenen Stromanschluss?

Was hat das Netzteil für Amschlüsse? Ist ein PCIe-6-Pin-Anschluss dabei?
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #7 am: 05. März 2008, 20:22:14 »

Ja, hat einen 6 Pol Stromanschluss. Ist auch ohne Adapter am Netzteil vorhanden.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #8 am: 05. März 2008, 20:27:39 »

Wieviele Festplatten und Laufwerke welcher Art hängen an Deinem System?
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #9 am: 05. März 2008, 20:37:11 »

1 x DVD LW PX-130A
1 x Western Digital Raptor 150GB
1 x Hitachi 250GB
2 x 92mm Lüfter 0,15A
2 x 120mm Lüfter x,xxA
1 x Lüftersteuerung LianLi 3 Port
1 x TV Karte PCI

Nochmal zu der Sache mit dem Netzteil: Der \"Fehler\"/ Freeze / schaltet sich ab tritt auch unter Windows auf, das Netzteil ist nichtmal Handwarm...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1204748186 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #10 am: 06. März 2008, 13:55:45 »

Teste ein anderes (stärkeres) Netzteil zur Kontrolle (vorzugsweise mit einer starken +12V-Schiene mit mindestens 25A-30A Limit).

Den Leistungsangaben Deines Netzteils traue ich nicht so ganz.  Auf der inter-tech.de Seite haben sämtliche 400W-Modelle im gleichen Gesamt-Leistungsbereich  deutlich geringere Stromstärkenlimits auf der +12-Schiene:

- Coba AP-400X (P/PFC)(S120) -> 1x+12V -> 18A (216W)
- Coba AP-400DX (P/PFC)(D80) -> 1x +12V -> 18A (216W)
- Coba AP-400DX (A/PFC)(D80)ALU -> 1x+12V -> 15A (180W)
- CobaKing 420W -> 2x+12V -> 18A/20A (insgesamt max. 25A/300W)

Das erste Modell spricht zumindest in der Beschreibung von 2 getrennten +12V-Schienen.  Technische Daten zu Deinem jetzigen Gerät fehlen bei inter-tech komplett.

Laut Typenschild (Dein Anhang) hast Du ein Coba AP-400X (A/PFC)(S135) mit zwei seperaten +12-Schienen mit 14A/15A-Limit und einer Gesamtleistung von 29A (348W) @12V.  Man kann sich ernsthaft fragen, wo innerhalb der selben Baureihe plötzlich die zusätzlichen 11A herkommen, warum dieses Modell bei Inter-Tech nicht auftaucht und auch sonst im Netz nicht wirklich zu finden ist.

Darüberhinaus reicht es aus, wenn einer der beiden +12V-Schienen am Limit ist, damit sich das System abschaltet. Selbst wenn die Leistungsangaben also stimmen,  kann man fragen welchen Status sie haben.  Wenn das PEAK-Werte sind, kann es sein das die maximale Nennbelastung etwas geringer liegt (11-12A je Schiene).  In diesem Fall wärst Du bereits am Limit einer der Schienen, wenn Deine CPU und zwei Platten von einer der beiden Schienen gespeist werden.

Kurzum: Ein Netzteilproblem lässt sich gerade bei diesem Gerät per se nicht ausschließen und Du schreibst selbst, dass das Problem schlimmer geworden ist, seitdem Du eine CPU verbaut hast, die eine höhere Stromaufnahme hat, als die vorherige. Nicht zuletzt besteht die Möglichkeit, dass das Netzteil einfach defekt ist.

Zitat
Ich tendiere dazu das das Board entweder in manchen Situationen Spannungstechnisch zusammenbricht

Normalerweise bricht die Spannung an der Quelle zusammen, nicht irgendwo \"dazwischen\".

Das Netzteil würde ich jedenfalls zuallererst unter die Lupe nehmen und ein stärkeres Markengerät gegentesten.  Dann weist Du mehr. Versuch Dir irgendwo eins auszuleihen oder vereinbare mit einem Händler eine Rückgabe.  Du musst das Testgerät ja nicht einbauen, sondern nur anschließen.
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #11 am: 06. März 2008, 18:38:40 »

Zur Info nebenbei: Mein aktuelles Netzteil ist kein Serien Netzteil. Das ist so nie erschienen. Da muss ich doch glatt mal nachfragen ob das Typenschild korrekt ist, du hast nämlich recht, es wiederspricht dem Datenblatt auf der HP. Rein technisch würde ich das gepostete Typenschild zwar nachvollziehen können aber wirklich sinnig wäre die Angabe so nicht.
Habe im 2. Rechner noch ein Nitrox 600W. Da habe ich allerdings (auch keine Serienversion, damals noch mit kurzen Kabeln) keine langen Kabel für. Als Testaufbau müsste es aber reichen. Muss ich halt nur die Rechner auseinandernehmen. :(
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #12 am: 08. März 2008, 02:39:41 »

...und, schon irgendwelche Ergebnisse?
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #13 am: 09. März 2008, 19:37:17 »

Es dauert ein paar Tage bis ich das testen kann. War das Wochenende leider nicht zu Hause und muss auch kommende Tage viel arbeiten. Werde mich bemühen das alsbald zu testen und auch hier kund zu tun. Denke mal das ich im laufe der kommenden Woche auch Feedback von Inter Tech bekomme (Robert dürfte wohl im Mom auf der Cebit sein).
Gespeichert

sp4ce

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #14 am: 11. März 2008, 18:00:01 »

jo klare sache netzteil  also bei den system min  550 watt besser noch 600 damit etwas luft nach oben ist unddas teil nicht immer mit voll last laufen muss
Gespeichert

michimd

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #15 am: 12. März 2008, 17:07:54 »

also ich hab ein 550w nt und habe die gleichen probleme und bin auch noch nicht dahinter gekommen woran es liegt  :wall
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #16 am: 12. März 2008, 17:12:34 »

@michimd:

Du hast Billig-550W-Netzteil mit nur 18A auf der +12V Schiene und außerdem ein völlig anderes Board.  Nicht alles über einen Kamm scheren.

@sp4ce:

Die Gesamtleistung ist relativ uninteressant verglichen mit den Stromstärken auf den einzelnen Spannungsschienen, auf denen die Gesamtleistung basiert.
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #17 am: 12. März 2008, 18:17:05 »

550W oder 600W... der ein oder andere sollte sich ein Wenig mit Elektrotechnik befasse bevor er sich äußert. ;) 18A auf 12V entsprechen btw. 216W, dauerhaft belastbar mit ~190W sofern das Netzteil halbwegs vernünftig ist. Kurzfristig belastbar mir ~280W

Im Worst Case verbrät der 6400+ 135W (inkl Spannungswandler), die 7900GTO ist mir leider gerade nicht geläufig. Wenn man mal 250W + Restkomponenten rechnet (sagen wir mal 50W) im worst Case reicht jedes beliebe Netzteil mit 2 x 18A Leitungen. Jedes vernünftige 450W Netzteil das nach heutiger Spezifikation gebaut ist (früher wesentlich gewichtiger auf 5V Schiene) kann das ohne Probleme leisten ohne in Bedrängnis zu kommen. Mit dem netten Nebeneffekt vom Wirkungsgrad her den besten Bereich abzudecken (~50-80% Last). Wobei man klar sagen muss das der Worst Case Fall in der Praxis kaum eintritt.

Bei meinem Netzteil stellt sich im Moment die Frage ob es tatsächlich 2 Leitungen hat und wie stark diese belastbar sind. Da gibt es Unstimmigkeiten zwischen Datenblatt und Aufkleber.

Edit: Einen Prozessor kann man zumindest mit einem Spiel nicht zu 100% auslasten. Dafür braucht es schon synthetische Belastungstests.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1205342475 »
Gespeichert

michimd

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #18 am: 14. März 2008, 13:42:38 »

und wie weit bist du mit dem testen des nt s
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1205503453 »
Gespeichert

Friday_13th1

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
K9N Sli Platinum Probleme
« Antwort #19 am: 14. März 2008, 15:41:41 »

Ich melde mich sobald ich was hab. Leider kann ich im Moment den 2. Rechner nicht auseinanderbauen... grml Also leb ich atm mit hin und wieder ausgehendem Rechner. Ich werde aber definitiv mitteilein was es neues gibt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1205505730 »
Gespeichert