RG54SE II Verschlüsselung
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: RG54SE II Verschlüsselung  (Gelesen 2854 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

highwayman03594

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
RG54SE II Verschlüsselung
« am: 24. Februar 2008, 12:43:40 »

Hallo an alle, ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!
Ich wollte mein Gerät verschlüsseln damit nicht jeder ran kann. Bloß leider weiß ich nicht wies geht.

Wenn ihr er wisst dann mailt mir doch. Wäre sehr gut!
Gespeichert

red2k

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.496
RG54SE II Verschlüsselung
« Antwort #1 am: 24. Februar 2008, 12:47:08 »

hastd u mal ins handbuch geschaut?
dort sollte das beschrieben werden wie man eine verschlüsselung einstellt?
Gespeichert

Breiti

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
RG54SE II Verschlüsselung
« Antwort #2 am: 25. Februar 2008, 13:04:16 »

Das Handbuch iss ja ein witz... ebnso wie der support für den router...  keine firmware.. keine deutsche sprache...  ich finde zB. nicht raus wie man ports frei gibt... aber nix zu machen...  also echt -5 für MSI
Gespeichert
wer glaubt jemand zu sein, hat aufgehört jemand zu werden!!!

Ralf110666

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Rg54seii
« Antwort #3 am: 27. Februar 2008, 08:02:56 »

Hallo zusammen.
Auch ich habe einen RG54SEII. Da ich schon länger über einen einfache fritzbox per kabel ins internet gehe, dachte ich mir erweitere das ganze doch mit wlan. Ich hatte nicht die probleme mit pppoe da diese aufgabe immer noch die fritzbox erfüllt. Bei mir läuft der router über dynamische adressvergabe. Ich hatte keine probs beim einrichten alles wunderbar. Aber... jetzt nach drei wochen stellte ich plötzlich fest das die Übertragungsrate in den keller ging. Also habe ich die \"tollen\" diagnose und systemtools vom router zur hilfe genommen. Schon bald stellte ich fest das sich ein paar hupen bei mir im netz eingeklinkt hatten und kräftig am saugen waren.

Folgende maßnahmen habe ich dann ausgeführt:
- Passwort vom router geändert
- MAC adressfilterung eingeschaltet
- die MAC addys unserer geräte explizit freigegeben fürs internet
- die der \"EINDRINGLINGE\" auch eigegeben und fürs internet gesperrt.

Jetzt konnten die schon mal nicht mehr über meinen router ins netz, aber einer vagbundierte immer noch auf meinem router.Also folgten weitere maßnahmen.

- Alle freigaben erhielten ein neues passwort.
- DHCP einstellungen auf 2 ip adressen beschränkt (da wir eh nur zwei rechner im netz haben)
- DHCP adreereservierung für die MAC addy eben dieser rechner.

Jetz is ruhe, und ich habe auch wieder volle übertragungsrate. Allerdings würde ich es gern einfacherlösen und mein netzwerk verschlüsseln. Denn diese ganze einstellerei ist ziehmlich nervig und irgendwie bin ich mir noch nicht sicher ob ich wirklich alle erwischt und rausgeschmissen habe. Und jedes mal wenn ein kumpel mit seinem läppi vorbei kommt muß ich den router \"überreden\" eine weitere ip zuzulassen und ihn dann neustarten und natürlich wenn der kumpel weg ist das ganze wieder rückgängig machen. Also ziehmlich nervig. Daher hätt ich gern gewußt wie ich den router davon überzeugen kann das netz zu verschlüsseln. Ich wäre für vorschläge dankbar.:wall
Gespeichert