P35 NEO2 nicht Bootable
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: P35 NEO2 nicht Bootable  (Gelesen 6849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #40 am: 26. Dezember 2007, 11:25:29 »

Tatsächlich, das mit USB stimmt, muss ich wohl in der Anleitung überlesen haben :winke
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1198664762 »
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #41 am: 26. Dezember 2007, 12:05:56 »

Probier doch mal diese Einstellungen die in das Bid geschrieben habe.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #42 am: 26. Dezember 2007, 19:54:02 »

Danke, habe ich so durchgeführt.

Der Rechner startet nun so s. Bild:
Zur Info: Eigentlich habe die Q6600-CPU mit der Einstellung 266x9.

Die Warnung habe ich entsprechend bestätigt, im BIOS die FSB/Memory Ratio wieder auf Auto gestellt (war irgendwie vom BIOS auf bei 600 umgerechnet worden) mit F10 verlassen, danach startete der Rechner durch.

Nach einigen Ruhestunden dazwischen startet der Rechner wie gewohnt mit einem Systemstop bei Prozessor Initialisation, Lüfter laufen.  :(
- Reset durchgeführt

Nun schaltet sich das Board ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus, ein, aus, ein, aus, ein, aus ,ein, aus…
Abbruch durch Anwender! Stecker gezogen, CMOS-Reset.  :wall

Einstellungen im BIOS wieder vorgenommen, Rechner startet mit 2x kurzbeep (für USB) und 1x etwaslängerbeep für was-was-ich-was (vermutlich Memory refresh failure) durch, BS wird geladen.

Und das: Bis zum nächsten Kaltstart.  :rolleyes:
Ich wüsste nicht wirklich was ich noch einstellen könnte, außer die Arbeiten selbst.

Da fällt mir auf, dass in den anderen 2000-Threads zum gleichen Problem die POWER1-Buchse unten abgedeckt ist. In meiner Anleitung ist eine 8-polige Belegung beschrieben.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1198695279 »
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #43 am: 26. Dezember 2007, 20:01:48 »

Wenn es dich tröstet, ich habe diese Abdeckung auch nicht.

Machst du den Rechner beim ausschalten komplett stromlos?

Ramteiler:

800 : 266 = 3
3 : 2 = 1,5

Also sollte der Teiler eigentlich 1:1,5 lauten.

Kann das nochmal jemand anders überprüfen?

Oder darf man beim Quad nicht mehr durch 2 teilen?

Also 1:3?

Bei meinem Core 2 Duo haut die Methode prima hin. Warum hier nicht?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1198695860 »
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #44 am: 26. Dezember 2007, 20:21:24 »

Zitat
Original von dalex
Machst du den Rechner beim ausschalten komplett stromlos?
nur wenn wirklich nichts mehr hilft.

Der RAM-Teiler scheint ok zu sein. Das war eine einmalige, nicht mehr reproduzierbare Anomalie.
Denn nach der Änderung des Teilers, hat das BIOS es zunächst richtig umgerechnet.
Erst ein Reboot brachte die Kiste durcheinander.

Mein leiser Verdach geht, Hardwarefehler zunächst mal ausgeschlossen, dass das Brett noch so einige Probleme mit dem Q6600 hat.
Wie gesagt, werde das mal bei Alternate prüfen lassen und notfalls den Hersteller wechseln.

Bestürzend finde ich die Tatsache, dass zu diesem Thema im Netz extrem viele Beiträge kursieren, ich glaube, das hier ist bereits das dritte oder vierte Forum in dem die Bootprobleme dieses Mainboards in Verbindung mit Q6600 diskutiert werden.
Gespeichert
mfg
Christoph

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #45 am: 27. Dezember 2007, 01:17:14 »

Nach vielen, sehr vielen Forenstunden und unzähligen Versuchen bin ich dann rein zufällig auf die BIOS-Betaversion 1.76 gestoßen.
Und siehe da, es scheint zu funktionieren.  :D

Der Rechner bootet wieder jedes Mal, selbst nach einem echten Kaltstart (Netz kurz entfernt).
Nun akzeptiert das BIOS auch die DRAM-Timings 4-4-4-12-53-6-6-6-6.
Zuvor ist der Rechner bei dieser Einstellung immer kurz vor BS Bootvorgang stehengeblieben.

Den memtest86hat das Board noch nicht bestanden, bzw. ich verstehe die Ergebnisse nicht.

Die Frage habe ich schon Mal gestellt:
Wie startet das Neo2 Board wenn alles richtig funktioniert?
Damit meine ich die Beepcodes.
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #46 am: 27. Dezember 2007, 07:12:10 »

Nun, ohne besopndere Einstellungen ghet der  Rechner an, gleich darauf aus und dann wieder an. Das ist normal. Es sollte einen langen Beep geben und dann sehr kurze in der Anzahl deiner Usb Geräte. 2 Usb Beräte = 2 kurze Beeps.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Danke für die Info daß mit der Beta 1.76 alles funkioniert.

PS: Es gibt Beta 1.77
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #47 am: 28. Dezember 2007, 21:08:36 »

Nun, die Probleme wie:
Unendliche boot-loop-Schleifen, OC-Warnmeldung und falsch erkannte CPU samt DRAM-Taktfrequenz konnten mit den Betas behoben werden.

Geblieben ist noch das Stehenbleiben nach jedem (!) Kaltstart bei rt-gn-gn-rt (Prozessor Initialization).

Hier ist etwas interessantes zu beobachten.
Wenn an dieser Stelle die Aus-Taste betätigt wird und der Rechner neu gestartet wird, ist die Welt i. O.



Wenn ich dagegen die Resettaste bemühe geht das Spiel von Vorne los:
-   OC Warnmeldung
-   Falsch erkannter CPU- und Speichertakt (1800 und 600)
-   Der Rechner bootet nun mit diesen Einstellungen:

« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1198872570 »
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #48 am: 28. Dezember 2007, 21:27:08 »

Kann das am Service Pack 3 RC1 liegen? Ist ja immer noch Beta.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #49 am: 28. Dezember 2007, 21:32:59 »

Nicht wenn das bereits im BIOS angezeigt wird.
Die BIOS-Hardcopy finde ich immer so lästig.
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #50 am: 29. Dezember 2007, 07:10:31 »

Hast du schon versucht die Prozessorspannung um eine Stufe anzuheben? Ebenso die VTT FSB Voltage.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #51 am: 29. Dezember 2007, 16:08:35 »

Nein noch nicht, diesbezüglich fehlt mir jegliche Erfahrung.  :(

Aber ich sehe tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der CPU und BIOS evtl. der Boardarchitektur auch.
Wie es scheint wird bei mir der Q6600 Prozessor (beim ersten Start) nicht zuverlässig erkannt.
Also, was habt ihr für spannende Vorschläge (ein Kalauer  :D) für mich.

PS
Bei den Intel-Spezifikationen (Aug 2007) der Core-Prozessoren gehen mir schon langsam die Augen über.
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #52 am: 29. Dezember 2007, 17:20:43 »

Das was ich vorher vorgeschlagen habe. Im Handbuch nachschauen und die Werte mit den + / - Tasten erhöhen oder reduzieren.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1198945253 »
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #53 am: 06. Januar 2008, 16:38:55 »

Boah, [schwitz  =)] nun habe ich vermutlich alle Kombinationen ausprobiert.
Ist eine langwierige Geschichte, da nach jeder Änderung der Spannung der PC erst abgeschaltet werden muss und etwas „abkühlen“ sollte, damit die Fehler einigermaßen reproduzierbar bleiben.

Na wie auch immer, kurioserweise sind die Prozessor Initialisation-Fehler jetzt ausgeblieben dafür bleibt das Board bei Initializing Video Interface (gn-rt-rt-rt) stehen.
Die „Funktionsweise“, na ja eher der Ablauf sollte ich sagen, ist immer gleich: Nach einem Kaltstart bleibt das Board an dieser Stelle stehen.

Nun habe ich im Netz über Bootprobleme mit diversen Grafikkarten gelesen, jedoch war meine Asus EN8600GTS nicht dabei.
Möglicherweise habe ich bisher an der falschen Stelle gesucht.

Ist euch diesbezüglich etwas bekannt?
Gespeichert
mfg
Christoph

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #54 am: 21. Januar 2008, 22:36:03 »

Zwischenzeitlich bekam ich das Board zurück.
Ohne Fehler, Alternate hat verschiedene Konfigurationen getestet ebenso mit meinem Speicher und der CPU.
Nun ließ ich diesmal, die anundfürsich unproblematischen PCI-Karten erstmal komplett weg:
1x Fritzcard PCI
1x Canopus DV Raptor RT2Max
[Eigentlich dämlich von mir, dass ich das nicht gleich versucht habe] :wall

Und siehe da, es lebt.
Boot loops? Startprobleme? Rote und grüne LED´s?
Fehlanzeige NICHTS dergleichen mehr!

Erst nach dem Einbau der Videoschnittkarte fingen die Probleme wieder an.
Nun nach einigen Recherchen fand ich heraus, dass einige Vorgängerboards ein REQ64#-Problem hatten das durch das Motherboard-Design verursacht wurde.
Ob das die Ursache für meine Probleme war, kann ich nicht sagen.
Canopus verweist auf eine längst nicht mehr aktuelle Kompatibilitätsliste, MSI schweigt noch.
Nachdem das Mainboard lediglich einen Bruchteil des damaligen Preises der Karte gekostet hat ist für mich klar, auch ohne BWL Studium, was rausfliegt.

Der Fehler liegt ganz klar bei mir, ich hätte vor der Anschaffung genauer prüfen sollen ob das Mainboard „kompatibel“ ist.
Blind ging ich einfach davon aus, dass es so ist, jedoch gibt es scheinbar einen gewissen Spielraum in der Interpretation des Wortes Kompatibel und in der Umsetzung des Boarddesigns.

Diese Boards sind es scheinbar:
Intel DG33FBC (Intel G33 Chipsatz)

Asus P5K-V (Intel G33 Chipsatz)

Asus P5K DELUXE WiFi-AP (Intel P35 Chipsatz)

Asus P5K64 WS (Intel P35 Chipsatz)

Aber das nur am Rande …
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1200951380 »
Gespeichert
mfg
Christoph

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #55 am: 24. Januar 2008, 17:41:32 »

Tut mir leid zu hören, aber in der Regel schlägt man  immer wieder vor das Ganze mit Minimal konfiguration zu probieren.

Board, Prozessor, Grafikkarte und einen Speicherbaustein.

Geht es dann auch nicht, stimmt was nicht.

Aber für das nächste mal weißt du ja jetzt Bescheid.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #56 am: 25. Januar 2008, 16:48:56 »

Zitat
Original von dalex
Aber für das nächste mal weißt du ja jetzt Bescheid.
In der Tat  :D
Diesmal habe ich mir die Kompatibilität bestätigen lassen und das MSI Board durch ein ASUS P5E ersetzt.

Nun funktioniert wieder alles wie ich es gewohnt war.  :winke
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1201276158 »
Gespeichert
mfg
Christoph

schneider.michi

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #57 am: 28. Januar 2008, 10:39:21 »

keine ahnung ob des nur bei mir so war aber der fehler war bei mir genau der selbe - ich habe dann die grafikkarte auf den anderen pciex16 slot gesteckt und jetzt gehts ;) also keine ahnung ob du vielleicht den selben fehler gemacht hast wie ich und die GraKa einfach falsch eingesetzt hast?!
nur ein tip
michi
Gespeichert

chris_g

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
P35 NEO2 nicht Bootable
« Antwort #58 am: 29. Januar 2008, 22:15:51 »

Zitat
Original von schneider.michi
der fehler war bei mir genau der selbe - ich habe dann die grafikkarte auf den anderen pciex16 slot gesteckt und jetzt gehts ;) also keine ahnung ob du vielleicht den selben fehler gemacht hast wie ich und die GraKa einfach falsch eingesetzt hast?!
nee, kein Mensch steckt eine Canopus DV Raptor RT2Max PCI Schnittkate in ein PCIex-Slot rein, das geht ja gar nicht.
PCI und PCI Express sind überhaupt nicht pinkompatibel.
Mal davon abgesehen, dass die Canopus keine Grafikkarte ist, aber das sagte ich bereits weiter oben.

Warum du deine Grafikkarte in ein x4 Slot gesteckt hast ist mir natürlich auch ein Rätsel.  :rolleyes:
Gespeichert
mfg
Christoph