BIOS schuld?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: BIOS schuld?  (Gelesen 6131 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
BIOS schuld?
« Antwort #20 am: 25. November 2007, 22:37:17 »

Teste mal weiter.

Zwischendurch eine andere Frage:

Zitat
MSI P35 Neo
C2D E6750
4GB RAM MDT 2* 2GB KIT (von denen unter WinXP aber nur 3,25 erkannt werden)
MSI Geforce 8800GT

-Wieviele Festplatten und optische Laufwerke hängen an Deinem System?
-Hast Du irgendwelche Add-On-Karten/Card-Reader etc. verbaut?
- Was für USB-Geräte sind angeschlossen?

Sind alle Stromanschlüsse korrekt gesteckt?  Auch der 6-Pin-PCIe-Anschluss der GraKa (2x3 Pins)?

Noch eine Frage:

Was für RAM-Module sind das genau? (Typenbezeichnung/Seriennummer)
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #21 am: 26. November 2007, 00:07:48 »

Zitat
Original von Jack the Newbie
Teste mal weiter.

Zwischendurch eine andere Frage:

Zitat
MSI P35 Neo
C2D E6750
4GB RAM MDT 2* 2GB KIT (von denen unter WinXP aber nur 3,25 erkannt werden)
MSI Geforce 8800GT

-Wieviele Festplatten und optische Laufwerke hängen an Deinem System?
-Hast Du irgendwelche Add-On-Karten/Card-Reader etc. verbaut?
- Was für USB-Geräte sind angeschlossen?

Sind alle Stromanschlüsse korrekt gesteckt?  Auch der 6-Pin-PCIe-Anschluss der GraKa (2x3 Pins)?

Noch eine Frage:

Was für RAM-Module sind das genau? (Typenbezeichnung/Seriennummer)


Ich habe eine Festplatte, einen DVD-Brenner und ein DVD-Laufwerk eingebaut. Was sind denn Add-On-Karten? Card-Reader o.ä. ist nichts verbaut.
Es ist nur ein Gamepad (Logitech Rumblepad) über USB angeschlossen, aber das Problem ist glaube ich auch schon aufgetreten bevor ich das Pad angeschlossen habe.
Das mit den Stromanschlüssen werde ich mal überprüfen, jedoch weiß ich nicht genau woran ich erkenne was richtig oder falsch gesteckt ist, da ich in diesem Metier absoluter Laie bin...

Zum Arbeitsspeicher: Es sind zwei 2048MB-Kits DDR2 MDT, PC 6400/800, CL5 ; Serialnr.: M92480016

Vielen Dank für deine Bemühungen!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1196032123 »
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
BIOS schuld?
« Antwort #22 am: 26. November 2007, 09:18:35 »

Zitat
Was sind denn Add-On-Karten?

Ich meine Zusatzsteckkarten (Soundkarte/zusätzliche IDE/SATA-Controller und Netztwerkkarten etc.).

Zitat
Das mit den Stromanschlüssen werde ich mal überprüfen, jedoch weiß ich nicht genau woran ich erkenne was richtig oder falsch gesteckt ist, da ich in diesem Metier absoluter Laie bin...

Überprüfen brauchst Du eigentlich nur, ob inder Grafikkarte selbst ein Stromstecker eingesteckt ist, der ungefährt so aussieht:



[Bildquelle: http://www.rosewill.com/RosewillAdminNew/uploads/RX-v6p.jpg]

Schau auch mal, ob der direkt so vom Netzteil kommt, oder noch irgendwelche Adapter verbaut sind.

Zitat
Es sind zwei 2048MB-Kits DDR2 MDT, PC 6400/800, CL5 ; Serialnr.: M92480016

Okay, nur für den Fall, dass hier ein Kompatibilitätsproblem vorliegt.  Würde ich Dir empfehlen, neben den unterschiedlichen Spannungen auch mal folgendes zu testen:

1. RAM-Timings manuell auf JEDEC-Standard-Werte stellen (5-5-5-18 )

2. RAM-Frequenz testweise auf 667 MHz stellen

3. Ein Set anderer RAM-Module testen (wenn möglich)
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #23 am: 26. November 2007, 12:25:29 »

So ich scheine der Rätsels Lösung nun ein wenig näher gekommen zu sein: Ich kann nun sicher sagen, dass der PC jedes mal ganz normal bootet und alles funktioniert wenn ich bei Nichtbetrieb, sprich nach jeden Herunterfahren das Netzteil ausschalte und erst wieder vor dem Hochfahren des PCs das Netzteil wieder einschalte.
Damit könnte ich zwar leben, aber normal ist das ja trotzdem nicht. Ist also das Netzteil der Übeltäter?
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #24 am: 27. November 2007, 12:48:10 »

Zitat
Original von Stanley88
So ich scheine der Rätsels Lösung nun ein wenig näher gekommen zu sein: Ich kann nun sicher sagen, dass der PC jedes mal ganz normal bootet und alles funktioniert wenn ich bei Nichtbetrieb, sprich nach jeden Herunterfahren das Netzteil ausschalte und erst wieder vor dem Hochfahren des PCs das Netzteil wieder einschalte.
Damit könnte ich zwar leben, aber normal ist das ja trotzdem nicht. Ist also das Netzteil der Übeltäter?

Hat niemand eine Idee dazu? Wäre super, denn nervig ist leider auch dass ich den Standby-Modus nicht mehr wirklcih nutzen kann, da auch nach ner hablen Stunde Standby (wie immer wenn ich das Netzteil nicht ausschalte) der PC nicht mehr odnungsgemäß hochfährt...
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
BIOS schuld?
« Antwort #25 am: 27. November 2007, 15:15:40 »

Was ist mit den anderen Fragen/Hinweisen, die ich oben geschrieben hatte?

- Zusatzkarten
- PCIe-Stromanschluss
- manuelle RAM-Timings
- Frequenz testweise auf 677 MHz setzen

Kannst Du diese Fragen noch beantworten, bzw. versuchen darauf einzugehen?  

Zitat
Hat niemand eine Idee dazu? Wäre super, denn nervig ist leider auch dass ich den Standby-Modus nicht mehr wirklcih nutzen kann, da auch nach ner hablen Stunde Standby (wie immer wenn ich das Netzteil nicht ausschalte) der PC nicht mehr odnungsgemäß hochfährt...

Es könnte sich hier auch einfach um ein  Netzteilproblem handeln (welcher Art auch immer).  Kannst Du ein anderes/gleichstarkes Netzteil testen?
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #26 am: 27. November 2007, 17:20:06 »

Zitat
Original von Jack the Newbie
Was ist mit den anderen Fragen/Hinweisen, die ich oben geschrieben hatte?

- Zusatzkarten
- PCIe-Stromanschluss
- manuelle RAM-Timings
- Frequenz testweise auf 677 MHz setzen

Kannst Du diese Fragen noch beantworten, bzw. versuchen darauf einzugehen?  

Zitat
Hat niemand eine Idee dazu? Wäre super, denn nervig ist leider auch dass ich den Standby-Modus nicht mehr wirklcih nutzen kann, da auch nach ner hablen Stunde Standby (wie immer wenn ich das Netzteil nicht ausschalte) der PC nicht mehr odnungsgemäß hochfährt...

Es könnte sich hier auch einfach um ein  Netzteilproblem handeln (welcher Art auch immer).  Kannst Du ein anderes/gleichstarkes Netzteil testen?

Oh sorry, tut mir leid, hab ich ganz vergessen...kann es denn trotzdem am RAM bzw. den Bios-Einstellungen liegen wenn ich Probleme mit dem Netzteil habe?
Als Zusatzkarten hab ich eine Soundkarte (Soundblaster X-Fi) und eine Wlan-Karte (DLink) eingebaut. Die Einstellungen von dir werde ich mal testen, wo kann ich das im BIOS alles einstellen? Und wie groß ist bei 3,25GB performancetechnisch der Unterschied zwischen 677MHZ und 800MHZ beim RAM (wenns der nicht groß ist und es mit 677 läuft dann würd ich die Einstellung behalten).
Die Möglichkeit mit einem anderen Netzteil hab ich leider nicht.
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.845
BIOS schuld?
« Antwort #27 am: 27. November 2007, 17:29:43 »

Geht alles im Cell Menu. Ist auch im Handbuch beschrieben auf Seite 3-20.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
BIOS schuld?
« Antwort #28 am: 27. November 2007, 17:47:00 »

Was ist mit dem PCIE-Stromanschluss, ist der gesteckt, oder nicht?

---------------

Zitat
Als Zusatzkarten hab ich eine Soundkarte (Soundblaster X-Fi) und eine Wlan-Karte (DLink) eingebaut.

Bitte bau die mal testweise aus und versuch, ob das Problem ohne diese Zusatzkarten auch auftritt.

Zitat
Die Einstellungen von dir werde ich mal testen, wo kann ich das im BIOS alles einstellen? Und wie groß ist bei 3,25GB performancetechnisch der Unterschied zwischen 677MHZ und 800MHZ beim RAM (wenns der nicht groß ist und es mit 677 läuft dann würd ich die Einstellung behalten).

@Dalex: Das P35 Neo hat kein Cell Menu.

Im BIOS gibt es bei Dir eine Untersektion namens \"Frequency/Voltage Conrol\".  Dürfte ungefähr so aussehen:



Mit der Option \"FSB/Memory Ratio\" kannst Du den RAM-Takt verstellen.  Die Standardeinstellung lautet AUTO.  Hier musst Du ein manuelles Verhältnis wählen.  Die richtige Einstellung für Deine CPU wäre 1:1.  Einfach mal probieren.  Die RAM-Frequenz wird Dir eine Zeile weiter unten angezeigt.

Eine Performance-Verminderung wird es geben.  Ob Du die bemerkst, glaube ich kaum, sie ist aber messbar.  Darum geht es erstmal aber nicht.  Probier es einfach mal aus.

RAM-Timings

Auf dem Screenshot siehst Du das Menü \"

->Advance DRAM Configuration

Da draufklicken, im Menü, das dann erscheint, die Option \"...by SPD\" auf DISABLED stellen, und dann nur die ersten vier Werte (von oben nach unten) verändern.  Hier 5-5-5-18 einstellen und die restlichen Wert ignorieren.

Letztendlich also folgende Einstellungen für den RAM benutzen:

- FSB/Memory Ratio = 1:1
- Timings: 5-5-5-18
- Memory Voltage: 1.85V
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #29 am: 28. November 2007, 15:29:38 »

Zitat
Original von Jack the Newbie
Was ist mit dem PCIE-Stromanschluss, ist der gesteckt, oder nicht?

---------------

Zitat
Als Zusatzkarten hab ich eine Soundkarte (Soundblaster X-Fi) und eine Wlan-Karte (DLink) eingebaut.

Bitte bau die mal testweise aus und versuch, ob das Problem ohne diese Zusatzkarten auch auftritt.

Zitat
Die Einstellungen von dir werde ich mal testen, wo kann ich das im BIOS alles einstellen? Und wie groß ist bei 3,25GB performancetechnisch der Unterschied zwischen 677MHZ und 800MHZ beim RAM (wenns der nicht groß ist und es mit 677 läuft dann würd ich die Einstellung behalten).

@Dalex: Das P35 Neo hat kein Cell Menu.

Im BIOS gibt es bei Dir eine Untersektion namens \"Frequency/Voltage Conrol\".  Dürfte ungefähr so aussehen:



Mit der Option \"FSB/Memory Ratio\" kannst Du den RAM-Takt verstellen.  Die Standardeinstellung lautet AUTO.  Hier musst Du ein manuelles Verhältnis wählen.  Die richtige Einstellung für Deine CPU wäre 1:1.  Einfach mal probieren.  Die RAM-Frequenz wird Dir eine Zeile weiter unten angezeigt.

Eine Performance-Verminderung wird es geben.  Ob Du die bemerkst, glaube ich kaum, sie ist aber messbar.  Darum geht es erstmal aber nicht.  Probier es einfach mal aus.

RAM-Timings

Auf dem Screenshot siehst Du das Menü \"

->Advance DRAM Configuration

Da draufklicken, im Menü, das dann erscheint, die Option \"...by SPD\" auf DISABLED stellen, und dann nur die ersten vier Werte (von oben nach unten) verändern.  Hier 5-5-5-18 einstellen und die restlichen Wert ignorieren.

Letztendlich also folgende Einstellungen für den RAM benutzen:

- FSB/Memory Ratio = 1:1
- Timings: 5-5-5-18
- Memory Voltage: 1.85V

So also das mit den RAM-Einstellungen hat leider nicht funktioniert.
Das mit den Karten werde ich noch ausprobieren wenn ich dazu komm (bin grad leider ziemlich im Stress). Muss ich denn wenn ich die Karten ein- und ausbaue jedes mal die Treiber wieder aufs neue installieren?
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
BIOS schuld?
« Antwort #30 am: 28. November 2007, 15:59:20 »

Nur ein Hinweis.  Du brauchst nicht den kompletten letzten Beitrag zitieren, wenn Du darauf antwortest.

------

Zitat
Muss ich denn wenn ich die Karten ein- und ausbaue jedes mal die Treiber wieder aufs neue installieren?

Nein, das sollte nicht notwendig sein.

Was ist nun mit dem PCIe-Stecker für die Graphikkarte?  Ist der gesteckt oder nicht?
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #31 am: 29. November 2007, 15:27:04 »

Zitat
Original von Jack the Newbie
Nur ein Hinweis.  Du brauchst nicht den kompletten letzten Beitrag zitieren, wenn Du darauf antwortest.

------

Zitat
Muss ich denn wenn ich die Karten ein- und ausbaue jedes mal die Treiber wieder aufs neue installieren?

Nein, das sollte nicht notwendig sein.

Was ist nun mit dem PCIe-Stecker für die Graphikkarte?  Ist der gesteckt oder nicht?

Ja der Stromstecker ist gesteckt, der hängt soweit ich das sehe an einem großen \"Kabelwulst\" der aus dem Netzteil kommt.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.144
BIOS schuld?
« Antwort #32 am: 29. November 2007, 15:29:30 »

Jack wollte wissen, ob der Stecker an der Graka steckt.....nicht, ob der aus dem NT kommt
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #33 am: 29. November 2007, 17:31:13 »

Zitat
Original von Tobi25778
Jack wollte wissen, ob der Stecker an der Graka steckt.....nicht, ob der aus dem NT kommt

Er wollte auch wissen ob der Stecker direkt vom Netzteil oder aus einem Adapter kommt, und mit meiner Antwort wurde doch alles beantwortet oder?
Gespeichert

Maledicus

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
BIOS schuld?
« Antwort #34 am: 30. November 2007, 14:09:41 »

Nachdem ich heute einen neuen Chipsatzlüfter auf mein K8N Neo4-F installiert habe, dazu musste ich die 8800GT aus und wieder einbauen da der Lüfter zum Teil darunter sitzt, hatte ich das gleiche Problem wie der Threadersteller.

Ich hatte das Netzteil komplett ausgeschaltet, den Rechner abgeklemmt von den Kabeln und beim Wiederanschluß ging praktisch schon beim einschalten des Kippschalters hinten am Netzteil der komplette Rechner an und alle Lüfter drehten auf voller Leistung, die Festplatten liefen, aber es kam kein Bild auf dem Monitor und es gab auch keinen Bootvorgang. Ein betätigen des normalen An/Aus Schalters brachte garnichts, ich konnte nur über den Kippschalter am Netzteil den Rechner wieder ausmachen.

Habe dann nochmal alle Stecker überprüft, sogar die 8800GT nochmal ein/ausgebaut, mehrmals den Stromstecker für die GraKa an und ab gemacht .. irgendwann wie durch ein technisches Wunder lief alles wieder nachdem ich den Kippschalter am Netzteil umlegte .. allerdings blieb ich jetzt im Bootvorgang mit einer BIOS Meldung (Checksum Error) hängen. Nach einem kurzen einstellen der BIOS Optionen läuft mein System nun wieder ganz normal.

Im Verdacht der Auslöser zu sein, habe ich irgendwie die 8800GT die ich seit einigen Tagen installiert habe, bzw. irgendwas mit dem Stromstecker für die Karte. Vorher hatte ich eine MSI 7600GT mit passiver Kühlung und ohne weiteren Stromanschluss und solche Effekte sind nie aufgetreten, egal wie oft ich am Rechner was basteln musste.

Cheers,
Maledicus.
Gespeichert

Stanley88

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
BIOS schuld?
« Antwort #35 am: 03. Dezember 2007, 14:52:24 »

Also es funktioniert jetzt wirklich wunderbar, wenn ich eben wie gesagt jedes mal nach dem Herunterfahren das Netzteil ausschalte und erst vor erneutem Hochfahren wieder einschalte. Damit kann ich durchaus leben. Die Frage ist eben nur, ob das in irgend einer Weise vll schädlich für den PC sein kann, also sprich ob der PC eine Art tickende Zeitbombe ist wenn ich die wahre Ursache für das Problem nicht finde?
Gespeichert