Gehäuselüfter defekt?!
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Gehäuselüfter defekt?!  (Gelesen 2085 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Helmi82

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Gehäuselüfter defekt?!
« am: 21. November 2007, 23:48:05 »

Hallo,

ich besitze ein P965 Neo-F V2 und habe mir folgendes Gehäuse zugelegt: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270182135605&ssPageName=ADME:X:AAQ:DE:1123

Jedoch scheint der eingebaute Gehäuselüfter defekt zu sein. Ich habe ihn bereits an beiden Mainboard-Anschlüssen sowie am Frontdisplay getestet. Am Sys Fan Anschluss des Board sowie am Lüfteranschluss des Displays machte er einmalig beim ersten Anschalten des PCs nach dem Einstecken des Netzsteckers eine kurze Umdrehung und stand danach komplett still. Am NB Fan Anschluss funktionierte er sogar kurzzeitig während der Windows-Installation, rührte sich jedoch danach auch nicht mehr. Im BIOS wird der Lüfter anscheinend auch nicht erkannt.

Weiterhin funktioniert auch die Regelung über die Tasten am Frontdisplay nicht. Hier lässt sich gar nix einstellen, anscheinend erkennt auch das Display den angeschlossenen Lüfter nicht. Die Temperaturfühler des Gehäuses scheinen jedenfalls keinen Einfluss darauf zu haben. Diese habe ich nämlich mal mit einem Fön auch über 50° erwärmt, aber der Lüfter rührte sich trotzdem nicht.

Hat jemand eine Idee was ich noch ausprobieren könnte, damit der Lüfter dauerhaft dreht oder scheint er echt defekt zu sein?

MfG
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #1 am: 22. November 2007, 15:15:12 »

Hallo,

Hast du versucht den Lüfter direkt ans NT anzuschließen? Ist das LCD-Panel und der Restlich Zeug ebenfalls ans NT angeschlossen? Ferndiagnose bei so einem Ding ist sehr schwer, vor allem wenn man nicht weiß, wie der Steuer bzw. Regelkreis aussieht. Gibt\'s zu dem Ding Onlinedokumentation?
Gespeichert

Helmi82

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #2 am: 22. November 2007, 21:31:06 »

Das LCD-Panel bezieht seinen Strom übers Netzteil und eigentlich kann man den Lüfter über das Display regeln...

Also der Lüfter ist auf jeden Fall nicht defekt. Ich hab ihn gerade mal an den CPU Fan meines    alten PCs angeschlossen und da funktionierte er einwandfrei. Scheint also irgendwie an dem gelben Sensorkabel zu liegen, dass er dort kein Signal bekommt. Ist in dem Sys Fan Anschluss denn ein Sensor vorhanden?

Achja, auf dem Lüfter steht folgendes drauf:
DC Brushless Fan Model FL12025S mit Sleeve Bearing.

Hmm, hat noch irgendjemand eine Idee woran das liegen könnte?
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #3 am: 22. November 2007, 21:32:37 »

Hast du nun versucht den Lüfter direkt ans NT anzuschließen?
Gespeichert

Helmi82

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #4 am: 23. November 2007, 00:08:46 »

Ich hab leider keinen Adapter um den Lüfter direkt ans Netzteil zu hängen.

Ich hatte ihn nur mal an den Lüfteranschluss vom LCD-Panel gehängt. Der ist direkt am Stromkabel des Panels. Aber hier greift ja dann wahrscheinlich auch wieder die Lüftersteuerung. Nur lässt er sich halt eben nicht übers Display regeln, hmm...
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #5 am: 23. November 2007, 00:31:25 »

Ist es ein 3-Pin oder 4-Pin Anschluss?

Zitat
Ich hab ihn gerade mal an den CPU Fan meines alten PCs angeschlossen und da funktionierte er einwandfrei.
Das Ding zeiht vermutlich zu viel Strom, anders kann ich mir nicht erklären warum es an den Mobo Anschlüssen nicht läuft. Du kannst noch folgendes versuchen, lüfter an einen der Mobo Anschlüsse anschließen und vorsichtig Starthilfe geben, wenn\'s dann läuft dann braucht das Ding mehr strom als das Mobo bereitstellen kann, da hilft nur direktes anschließen ans NT oder eben ein neuer Lüfter.

Zitat
Der ist direkt am Stromkabel des Panels. Aber hier greift ja dann wahrscheinlich auch wieder die Lüftersteuerung. Nur lässt er sich halt eben nicht übers Display regeln,
Aha, also hat das Ding doch noch einen Anschlüsse, Steuerung über Display ist nur über diesen Anschluss möglich.

Wurde mit dem GH ein Handbuch mitgeliefert? Wo möglich auch ein Schaltplan?
Gespeichert

Helmi82

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #6 am: 24. November 2007, 12:08:07 »

Der Lüfter hat nen 3-Pin Anschluss...

Dass die Steuerung über das Display nur über die Lüfteranschlüsse des LCD-Panels möglich ist, hab ich mir auch gedacht. Aber ich hatte den Lüfter auch schon an beiden Anschlüssen hängen. Jedoch läuft er auch hier nicht und regeln lässt sich auch nix. Beim Gehäuse war nur ein englischsprachiger Handzettel dabei, ohne genaue Beschreibung.

Dann bleibt mir wohl nur noch übrig den Lüfter mit nem Adapter direkt ans Netzteil anzuschliessen. Aber da geht der Sinn eines regelbaren Lüfters ja auch verloren ;-(
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Gehäuselüfter defekt?!
« Antwort #7 am: 24. November 2007, 12:52:07 »

Oder du kaufst dir ein Paar neue Lüfter, z.B die Lüfter von Arctic Cooling kosten kaum mehr als 3-4€.
Gespeichert