Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1  (Gelesen 2032 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

marcor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« am: 18. November 2007, 13:17:14 »

Guten Tag,
ich versuche vergeblich 2Gb DDR400 Module Kit von Corsair ins Spiel zu bekommen.
Die Riegel sitzen in den Slots 1 und 3 bzw 2 und 4, und der Rechner geht sogar nicht zu BIOS.
Kein pips zu hören. Zwei Infineon (je 512MB) gehen dagegen problemlos.
Bios ist auf dem letzen Stand, V2.5. Resetet hilft dabei auch nichts.
Was kann ich noch tun?
Für paar Infos würde mich freuen.
--cu  Marek
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
RE: Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #1 am: 18. November 2007, 13:33:49 »

Was sind das genau für Module?

Kannst Du Links zu den Produktseiten/Datasheets posten (über Infineon und Corsair-Homepages) zum Vergleich?

Funktionieren die Corsair-Modul einzeln?
Gespeichert

marcor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #2 am: 18. November 2007, 13:58:43 »

Hi,
wie gesagt, die Infineon 2x512 laufen 3 Jahre problemlos. Hier die Daten über Everest.


Hier der Link zu Corsair,
http://csv.de/artinfo.php?artnr=A0405248
Interessant dabei, die Steine auf der Platine sind von Samsung..?!
Auch ein einzel Riegel bringt hier nichts  neues. Alles tot, inkl. Moni..

--cu
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1195390875 »
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #3 am: 18. November 2007, 14:40:30 »

Hallo,

Sind die RAMs doppelseitig bestückt? Hast du einen CMOS reset mit gezogenem Stecker durchgeführt?

Zitat
Interessant dabei, die Steine auf der Platine sind von Samsung..?!
Was auch kein Wunder ist da Corsair ein 3rd Party Hersteller, also Chips und meistens auch Platinen kommen von anderen Herstellern.
Gespeichert

marcor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #4 am: 18. November 2007, 15:13:57 »

Tag Serge,
die Riegel sind doppelseitig bestückt.
Jetzt wird mir langsam auch klar, dass 3rd etwa schrottig sich verbreitet und verursacht nur Stress. . :wall
Zu Not werden meine Riegel auch ausgetauscht, die andere sind allerdings zuerst im Anlauf.
CMOS-Reset wurde auch korrekt (ohne Strom)  durchgeführt.
--cu
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #5 am: 18. November 2007, 15:33:47 »

Zitat
Jetzt wird mir langsam auch klar, dass 3rd etwa schrottig sich verbreitet und verursacht nur Stress.

Wenn Du mit 3rd = 3rd Party meinst, dann muss ich wiedersprechen.  Fast alle namhaften RAM-Hersteller verwenden Chips/PCBs von anderen Herstellern.  Schau mal hier für einen kleinen Überblick, was auf verschiedenen Modulen eigentlich so drauf ist:

http://ramlist.ath.cx/ddr2/

Die Ursache ist wenn, dann eher darin zu suchen, mit welcher Chiporganisation ein bestimmtes Modul arbeitet.
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #6 am: 18. November 2007, 15:48:15 »

Da kann ich mich Jack nur anschließen, alle Overclocker bzw. High End RAMs kommen von 3rd Party Hersteller und da sind auch sehr gute RAMs dabei. Viel anders ist es bei den Boards, nicht es gibt nur \"ein paar\" Chiphersteller und eine Menge Boardhersteller.

Zitat
Zu Not werden meine Riegel auch ausgetauscht, die andere sind allerdings zuerst im Anlauf.
Am besten wäre wenn du mit deinem Rechner beim Händler um die Ecke vorbei schauen könntest. Ich hatte das Board musste damals drei Speicher paar durchtesten bis ich den \"richtigen\" fand. Biosumsetzung war zu Anfang katastrophal...
Gespeichert

marcor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Bingo, Leute..:)
« Antwort #7 am: 18. November 2007, 18:05:19 »

Nach mehreren Versuchen über BIOS habe ich die Riegel doch angemeldet...



Wichtig war \"timing setting\" auf manuel zu stellen, und mit diesen Werten hatte geklappt.



Bei \"frequency/voltage\" habe ich etwas mehr Spannung gegeben (2,6V). Alles noch eingestellt mit den alten Speicher in der Kiste. Danach ohne CMOS-Reset die Riegel ausgetausch und sofort mein Start errecht.



Ich bedanke mich ganz herzlich für die Hilfe / Proben und sende aus der Hauptstadt schöne Grüsse.
---salute  Marek
Gespeichert

Serge

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.634
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #8 am: 18. November 2007, 18:08:44 »

Corsairs brauchen wohl etwas mehr an Vdimm, kannst ohne weiteres bis auf 2.7-2.75V gehen.


Lass am Besten noch Memtest laufen.
Gespeichert

marcor

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Arbeitsspeicher bei MS-6728 V1
« Antwort #9 am: 18. November 2007, 18:45:31 »

thx..Serge.

Und ich nehme  meine Meinung über \"3rd\" gerne zurück..  :] :]

--cu
Gespeichert