Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Error: Problem erasing flash050000 (31%)  (Gelesen 2301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« am: 09. November 2007, 15:04:18 »

Halloechen zusammen,

ich habe ein P965 Platinum, das sich einem BIOS-Update verweigert. Das sieht so aus, dass ich nach dem Booten eines nackten DOS und Eingabe von \'afud408 xxxxx.160\' folgendes angezeigt bekomme:

- Bootblock checksum .... ok
- Module checksum ....... ok
- Error: Problem erasing flash050000 (31%)

Passiert ist aber exakt gar nichts. Das alte BIOS ist netterweise noch komplett da.

Irgend jemand eine Idee? Einen Flash-Schutz hat das Board nicht und ich habe auch schon einmal erfolgreich ein BIOS-Update bei diesem Board gemacht. Uebertakten tu ich schon aus Prinzip nicht.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #1 am: 09. November 2007, 15:42:28 »

Gib mal die Parameter /P /B /N /C mit an...

Zitat
afud408 xxxxx.160
Warum nicht V1.70?
Gespeichert
Thomas

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #2 am: 09. November 2007, 16:25:50 »

Zitat
Gib mal die Parameter /P /B /N /C mit an...

Sag mir, was die machen. Der Rechner ist wichtig  :)

Edit:

º /P - Program main BIOS image
º /B - Program Boot Block
º /N - Program NVRAM
º /C - Destroy CMOS checksum

Ok. /P ist offensichtlich Default, /C kann man sich sparen, stimmt hinterher so oder so nicht mehr. Bei den anderen muss ich nocht mit mir ringen, ob ich mich trauen will ...

Zitat
Warum nicht V1.70?

Na ja. Also ich hab zwei Rechner mit diesem Board. Den einen privat, der andere (um den es hier geht) steht in meinem Buero. Der daheim hat schon 1.7, der Buero-Rechner noch 1.6. Gestern abend hab ich versucht, das anzugleichen -- mit dem berichteten Ergebnis. Ausserdem hab ich dann noch spaeter am gestrigen Abend daheim noch ein bisschen rumgespielt und festgestellt, dass 1.7 womoeglich Mist ist: Windows bleibt damit nach dem Auwachen aus dem Standby haengen (muss nicht unbedingt am BIOS iegen, aber frueher hat das mal geklappt) und Linux bemaengelt noch einen BIOS-Fehler mehr. Also werd ich jetzt mal ein Downgrade probieren. Aber das ist alles nebensaechlich. Erstens hat der Buero-Rechner ja immer noch 1.6, und zweitens ist mein Problem im Moment, dass das Flashen bei dieser Kiste nicht mehr geht und weniger die konkrete Version.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1194623431 »
Gespeichert

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #3 am: 09. November 2007, 17:35:51 »

Also die vier Optionen aendern nichts. Noch mal zu

/N - Program NVRAM.

Kann jemand diese Option erhellen? Ich stelle mir vor, dass mit NVRAM (non volatile RAM) der Teil des BIOS-Speichers gemeint ist, der die Einstellungen speichert. Was gibt es dann da zu programmieren?

Kann es sein, dass das BIOS zwar keine Einstellmoeglichkeit fuer einen Flash-Schutz bietet, der Code aber sehr wohl da ist und durch ein falsches Bit im NVRAM (wie ist das da bloss hingekommen?) getriggert wird?

Macht eventuell ein \'afud408 blahblah.xxx /N\' Sinn? Schon mal jemand probiert, was man auf diese Weise kriegt?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #4 am: 09. November 2007, 18:42:03 »

Normalerweise reichen die oben angebenen Parameter für einen problemlosen Flash und richten auch keinen Schaden an....keine Ahnung was im NVRAM genau programmiert wird, also nimm ruhig mal die Option  /N....
Gespeichert
Thomas

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #5 am: 09. November 2007, 19:20:58 »

Zitat
... und richten auch keinen Schaden an ...

Huebsch gesagt. Tasaechlich kann ich ueberhaupt nichts anrichten, denn das BIOS-Flash ist de facto schreibgeschuetzt, egal wie ich mit den Optionen rumspiele. Auf der anderen Seite muss das bestehende BIOS 1.6 vollkommen intakt sein: Der Boot-Block ist offensichtlich ok, das eigentliche BIOS muss ok sein (wird meines Wissens vom Code im Boot-Block per Checksumme geprueft) und die Einstellungen im CMOS-Speicher und/oder  im NVRAM (wahrscheinlich beides) sind auch konsistent (Checksumme auch hier ok). So what? Lassen wir\'s gut sein, ist schliesslich nicht mein Privat-Rechner. Im Moment laeuft alles einwandfrei -- und wenn mal nicht mehr, muss er halt repariert werden.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #6 am: 09. November 2007, 19:54:02 »

Ich frag mich gerade, ob das ganze nicht von vornherein mit einem Bug im 1.6er-BIOS zu tun hat. Wilde Vermutung, aber im Changelog des 1.7er-BIOS heißt es immerhin:

Zitat
Fixed system cannot write UUID after reflash BIOS.

Das verweist zwar nicht unbedingt auf Dein Problem, aber andererseits sind Changlogs auch nicht gerade ernstzunehmende Erklärungen eines Fehlerzusammenhangs.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #7 am: 09. November 2007, 20:04:40 »

In diesem Thread:
 MSI K8T Neo2-F v2.0
hatte jemand das gleiche Problem. Das BIOS ist in diesem Fall zwar von Award, aber auch dort gab es das Phänomen des angeblichen Schreib/Löschschutzes...
Angeblich waren wohl die falschen DOS-Dateien schuld...?!  :rolleyes:
Gespeichert
Thomas

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #8 am: 09. November 2007, 20:17:06 »

Zitat
ch frag mich gerade, ob das ganze nicht von vornherein mit einem Bug im 1.6er-BIOS zu tun hat.

Mein Privat-Rechner liess sich problemlos von 1.6 auf 1.7 updaten.

Zitat
... Changlogs ...

Da steht immer nur Mist drin. Ich bin aber Optimist und denke mir jedesmal: Vielleicht haben sie doch einen von den Bugs gefixt, die mir auf die Nerven gehen ... Und dann spiel ich\'s halt ein.

UUID koennte z.B. \'Universally Unique Identifier heissen\'. Was das aber im Zusammenhang mit einem BIOS sein soll, ist mir voellig schleierhaft.
Gespeichert

rgorn

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Error: Problem erasing flash050000 (31%)
« Antwort #9 am: 10. November 2007, 19:21:34 »

Zitat
Angeblich waren wohl die falschen DOS-Dateien schuld...?!

Mit derselben Diskette, die auf meinem Buero-Rechner nicht tut, hab ich meinen Heim-Rechner wieder von 1.7 auf 1.6 gebracht.  :D

Nebenbei: Mit 1.6 kann XP wieder den Standby und auch Linux maekelt einen BIOS-Bug weniger an.

Nochwas: \'/P /B /N /C\' definieren genau die Defaultaktion, d.h. die kann der Tippfaule sich sparen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1194719157 »
Gespeichert