K9N SLI springt nicht an
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K9N SLI springt nicht an  (Gelesen 1987 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[Sentinel]

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K9N SLI springt nicht an
« am: 03. September 2007, 22:15:09 »

Hallo,
ich habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt und nun das Problem, dass er nicht anspringt. Nach Umlegen des Netzteils scheint schon Strom drauf zu sein, denn die beiden Netzwerkkarten werden angeschaltet, aber sonst passiert garnix. (ATX, CPU und der extra 12 Volt Stecker sind dran)

System:
K9N SLI (Bios unbek. da neu und noch nie an)
AMD X2 6000+
Gainward 8800 Ultra
2x Corsair 1 GB XMS2 DDR2 800
2x 120 GB Seagate SATA an extra PCI-Raid-Controller
Terratec Aureon 5.1 PCI
LG DVD über IDE
BeQuiet Dark Power Pro 850 Watt

ich hab schon alle Anschlüsse mehrmals getestet, ohne Platten, ohne DVD, ohne Grafikkarte...selbst ohne CPU gibts kein Mucks...ich hab auch mal das D-Bracket 2 angeschlossen, aber soweit kommt es garnicht, dass es angeht.

Ich hoffe jemand hat eine Idee oder schon mal sowas gehabt und kann mir helfen.
Gespeichert

Scarecrow

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #1 am: 04. September 2007, 00:21:51 »

schau mal ob du bei deinem Händler ein neues MoBo bekommst (Garantie) du hast vllt. das pech ein kaputtes bekommen zu haben
Gespeichert
Gruß Sebastian
Aktuelles System:
Mainboard:
K9N4 SLI nForce 500 SLI shipsatz (MS-7325 v1.0)
CPU:
AMD X2 4200+ @ 2200Mhz (11x 200)
Graka:
Gainward Bliss 7600GT PCX
Ram:
2x 1GB 533 Dual Infineon Original
HDD's:
Maxtor 250 GB SATA II
Western Digital 320 GB SATA II
Laufwerke:
IDE: HL-DT-ST DVDRAM GSA-4120B (LG)
SATA: HL-DT-ST DVDRAM GSA-H62N (LG)
OS:
Windows XP Home + SP 3
[/SIZE]

[Sentinel]

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #2 am: 04. September 2007, 00:41:26 »

Ich habs noch hinbekommen...hab noch ein Enermax 465 Watt gefunden...nach einem Umbau mit 5 Adaptern und nem losen Einbau später springt das Ding an....ich wusste, warum ich sonst nur Enermax kaufe, nur war das 800er nicht verfügbar und wenn man so ein Rechner hat, will man den ja auch sofort benutzen und nich noch auf das NT warten :D

Edit:
ist es normal, dass der Chipsatzkühler selbst im Leerlauf schon 75°C hat? Der Hardware Monitor sagt 45 °C, aber ich hab an dem Ding einen extra Temperaturfühler und auch mit Infrarotthermometer nachgemessen...was ist, wenn ich da ne 2. Grafikkarte einbaue? Glüht es dann rot und weiss? die eine Grafikkartebedeckt das Ding schon halb und zwar ganz dicht...ich hatte mir schon sowas gedacht und wollte da 2 kleine Lüfter draufschrauben, was nun ja nicht geht...wie heiss wird der noch, oder ist das nun die normale Betriebstemperatur und der bleibt da?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1188866254 »
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #3 am: 04. September 2007, 17:11:24 »

Zitat
ist es normal, dass der Chipsatzkühler selbst im Leerlauf schon 75°C hat?
Ja, das ist leider normal...achte deshalb auf eine effektive Gehäusebe- und -entlüftung.

Zu diesem Thema wurde schon viel geschrieben, benutze einfach mal die Forensuche.
Gespeichert
Thomas

[Sentinel]

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #4 am: 04. September 2007, 17:41:13 »

Ja, ich wollte nachher mal versuchen 2 kleine Lüfter dadrauf so halb zu befestigen (komm ja nur an den halben dran, wegen der GraKa)  und dann nochmal die Temperatur zu nehmen...ich hatte den nämlich heut Nacht durchlaufen lassen, aber heute Mittag war er dann eingefroren...seid 4 Std. läuft er aber schon wieder...kann hier auch sein, dass das (Ersatz-) NT nicht mehr so ganz in Ordnung ist, ist ja auch etwa 4 Jahre oder so alt....ich werde das BeQuiet zurückgeben und dann doch das Enermax Galaxy 850 Watt holen...
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #5 am: 04. September 2007, 19:22:23 »

Zitat
aber heute Mittag war er dann eingefroren
Das musst du dann beobachten ob es wirklich am NT gelegen hat, denn Einfrieren kann auch durch zu Temperaturen bzw. eine demzufolge instabil arbeitende NB verursacht werden.
Gespeichert
Thomas

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #6 am: 04. September 2007, 19:45:04 »

Es gibt auch Software die es nicht verträgt 24 Stunden zu laufen und auch deswegen kann der PC einfrieren. Bei mir war es die Webcam-Software.
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

[Sentinel]

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K9N SLI springt nicht an
« Antwort #7 am: 04. September 2007, 21:59:13 »

So, ich habe da mal so halb einen 40 mm Lüfter draufgemacht und bei 5700 U/M bin ich bei 50-51 °C und bei 2400 U/M bei 69 °C...das blöde ist hier aber, dass man so den 2. PCI-X Steckplatz nicht nutzen kann, da ein Teil des Lüfters da draufliegt.
Ich gehe noch davon aus, dass das einfrieren noch von der Hitze kam und ein Programm schliess ich aus, die einzigen aktiven hab ich selbst geschrieben und die laufen auf anderen Rechnern monatelang...

Naja, ich teste noch ein wenig un guck mal, ob es was bringt, wenn man nen 80er Lüfter über der Grafikkarte montiert, ob der dann noch so gut kühlt wie der 40...oder weiss jemand, ob es 30er oder 20er Lüfter gibt und wo? Da wo ich nachgeschaut hab, waren 40 immer die kleinsten..

Edit:
So, der lief nun 11 Std. durch, mit dem Lüfter auf dem Chipsatzkühler...immernoch 50°C und kein Einfrieren, obwohl er die ganze Zeit 100% CPU Last hatte...bleibt nur das Platzproblem..
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1188984988 »
Gespeichert