Volumes als Wechselmedien?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Volumes als Wechselmedien?  (Gelesen 3752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
Volumes als Wechselmedien?
« am: 02. September 2007, 21:42:58 »

Ohne mein Zutun erkennt Linux (Ubuntu 7.04) meine NTFS-Partitionen als Wechselmedien. Ob das normal ist, weiss ich nicht.
Ich möchte diese aber nun gern \"aushängen\" (zumindest einige); leider wird das verweigert und ist auf normalem Wege nicht möglich.
Es würde mir auch schon reichen, wenn ich die Symbole der Laufwerke vom Desktop verschwinden lassen könnte. Aber auch dafür konnte ich keine Option finden.

Wenn mir jemand hilfreich unter die Arme greifen könnte?
Gespeichert
Thomas

tupax

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.194
    • palettopax.de
Volumes als Wechselmedien?
« Antwort #1 am: 03. September 2007, 12:38:32 »

das mit den wechselmedien ist normal, zumindest bei mir auch so, da die ntfs-partitionen für linux ja keine systemplatten sind, sondern nur reine datenträger.

ich glaube, das aushängen geht nur mit root-rechten.

versuchs doch mal manuell über die konsole unter root  mit umount, ich verlink mal ne seite  mit infos zu den ntfs-partitionen bzw. deren einbindung.
http://wiki.ubuntuusers.de/Windows-Partitionen_einbinden

dort änderst du einfach den \"mount\" befehl in \"umount\"

und in /etc/fstab nimmst du die platten aus dem \"automount\" raus, per editor mit root-rechten.

ansonsten bin ich ja nich der linux-guru, eventuell verirrt sich ja noch jemand hierher ;)

viel erfolg
Gespeichert
1. AMD Ryzen 5 3600X @ArcticLiquidFreezer II 240 | MSI MPG X570 Gaming Plus | 32GB G.Skill Ripjaws F4-3200C16D | Sapphire RX 5500XT OC | X-Fi Ti Pro | Xilence 750 Performance X | BeQuiet Pure Base 500DX | Win 10 Pro 64 @Samsung Evo 970 M.2 500GB

2. AMD FX 6100 @EKL Himalaya | MSI 990FXA GD-65 | 16GB G-Skill Ripjaws F3-12800 CL9 | Sapphire HD6950 | X-Fi Ti Pro | SeaSonic X-750W | Win7 Ultimate 64bit

"Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass SIE nicht hinter dir her sind." RAW R.I.P.

windows vista user

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Volumes als Wechselmedien?
« Antwort #2 am: 03. September 2007, 17:33:25 »

heidldiho    :rolleyes:

Erinnert irgendwie an Jan Delay & Udo Lindenberg \"Alles ist im Arsch, hätte könnte würde, sollte\".

Naja egal

Poste ma

cat /etc/fstsb

setze davor wo du ein mounten nitch wünscht einfach ein #

danach worin dein wirklich Problem besteht ???
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
Volumes als Wechselmedien?
« Antwort #3 am: 03. September 2007, 20:02:24 »

Hallo tupax,

dank deinem Link (da hatte ich vorher doch auch schon drin rumgelesen...?! :rolleyes: ) hat sich das \"Aushängen\" der Wechseldatenträger vorerst erledigt, denn nach weiterem Studieren der Materie fand ich dies:

Zitat
Wenn gar keine Symbole von eingehängten Datenträgern auf dem Desktop angezeigt werden sollen, kann man dies im Konfigurationseditor einstellen.

Dort muss man unter \"apps/nautilus/desktop\" den Haken vor \"volumes_visible\" entfernen.
Und wie ich oben schon schrieb, reicht mir das.  :)

@windows vista user?

Nobody, du kannst wieder rauskommen... 8)
Gespeichert
Thomas

supergamer

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.962
Volumes als Wechselmedien?
« Antwort #4 am: 10. September 2007, 09:56:11 »

Zitat
ich glaube, das aushängen geht nur mit root-rechten.

Es kommt nur darauf an welche rechte du für die Partition hast. Also geht aushängen für gewöhnlich auch als User.
Gespeichert
https://f-a.nz/

""The only intuitive interface is the nipple. After that it's all learned""