LetMeRepair
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: LetMeRepair  (Gelesen 22961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BitPull

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Warnung vor \"letmerepair\"
« Antwort #60 am: 01. September 2008, 09:25:14 »

Schade, daß ich Eure Erfahrungen mit der Firma \"letmerepair\" zu spät gelesen habe. Sonst wäre mir das Folgende vielleicht erspart geblieben:

Mein toller ATEC-Fernseher (47\"-LCD\") bekam im Sommer an warmen Tagen ein Problem mit der Farbdarstellung. Da er noch weit innerhalb der Garantiezeit war, fragte ich beim Händler nach und erfuhr, daß in Deutschland der ganze Service für ATEC bei \"letmerepair\" in Bautzen durchgeführt werde.

Ein Anruf dort ergab \"5-7 Werktage ab Geräte-Eingang\" nach Abholung  durch UPS. Diese brachten sogar eine (gebrauchte) Originalverpackung mit. Der Fernseher war blitzsauber und ohne die geringste Schramme, als er den Weg zu \"letmerepair\"
antrat.

Nach zwei Wochen ein erster Anruf meinerseits, wann denn das Gerät fertig sei. Man sagte mir, es stünde noch in der Eingangskontrolle und ich solle am übernächsten Tag nochmal nachfragen. Dieser zweite Anruf ergab, daß ein Ersatzteil (Kabel) aus Korea unterwegs sei und nächste Woche erwartet würde. Ein gleiches Kabel letzte Woche hätte auch etwa 10 Tage benötigt (weshalb hat man bei null Bestand nicht gleich mehrere geordert?).

Nach zahlreichen weiteren Anfragen mit immer fadenscheinigeren Informationen kam schließlich nach zwei MONATEN ein Anruf von UPS, daß man mir das Gerät am nächsten Tag wiederbringen wolle, was auch geschah.

Im Beisein der UPS-Fahrer packten wir das Gerät aus und stellten als erstes fest, daß es völlig verdreckt war. Außerdem stand der ganze Bildschirm schräg auf seinem Standfuß, was zunächst auf einen Transportschaden schließen ließ. Später stellte sich heraus, daß mehrere der Gummifüße unter dem Standfuß abgerissen waren, was ganz sicher noch bei \"letmerepair\" vor dem Einpacken geschehen sein muß. Aber es sollte noch schlimmer kommen:

Nach dem Einschalten tat sich ÜBERHAUPT NICHTS. Das Gerät war völlig ohne Funktion. Beim näheren Betrachten bemerkten wir, daß die Rückseite mit nur sechs Schrauben am Gerät befestigt war. Zwanzig (!) Gehäuseschrauben fehlten einfach.

Jetzt sah ich mir den Lieferschein von \"letmerepair\" näher an. Eine einzige Textzeile informierte mich, daß das Gerät unrepariert zurückgesandt worden sei. Der Standardtext darunter besagte \"Vor der Auslieferung wurde Ihr Gerät einer
umfangreichen Funktionskontrolle unterzogen!\" Ein Hohn, wenn man sich das Gerät betrachtete!

Noch im Beisein des UPS-Fahrers rief ich in Bautzen an. Man erklärte mir in von Anfang an sehr schroffem Ton, das Gerät werde dort nicht mehr repariert, weil vom Hersteller keine Ersatzteile mehr kämen. Man werde überhaupt keine ATEC-Geräte mehr reparieren. Die Zusammenarbeit mit ATEC sei beendet. Auf meinen Einwand, daß das Gerät vorher noch lief und jetzt in so jämmerlichem Zustand von \"letmerepair\" zurückkäme, wiederholte der Typ nur \"Bei uns war das Gerät noch in Ordnung!\" und er hätte keine Erklärung für die fehlenden Schrauben. Ich solle mich direkt an den Hersteller wenden. Ich fragte ihn nach einer Kontaktadresse und erhielt die Webadresse aus Korea (die übrigens nur asiatische Textzeichen enthält).

Nach dieser Erfahrung mit \"letmerepair\" kann ich jedem nur dringend davon abraten, sich mit diesen Leuten einzulassen. Eine rüdere Art und Weise, mit seinen Kunden und den ihnen anvertrauten Geräten umzugehen, habe ich bisher noch nie erlebt. Ich kann nur hoffen, daß auch andere Betroffene ihre Erlebnisse mit \"letmerepair\" ins Netz stellen, um weitere Schäden zu verhüten. Vielleicht wollen sich ja weitere Betroffene meinem Vorgehen mittels Verbraucherschutz und Anwalt anschließen?
Gespeichert

S_A

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 196
LetMeRepair
« Antwort #61 am: 01. September 2008, 17:57:31 »

Tja kann man ja froh sein das MSI mit LMR wohl nix mehr macht ;)
Mein Garantiefall hat ja keine woche gedauert bei \"MSI Computer Europe BV .....Science Park 5706 in Netherland\"
wer es da repariert hat ?! Ein gewisser Ahmed :D =Test ok .... ein einziges klitzekleines bischen Farbbeschichtung abgekratzt in der Kante beim Display ..... aaaaber ganz ohne kleines bischen gewalt bekommt ein lange zusammensitzendes display wohl nicht auseinander ... reichte mit einem feinen Folienstift kleinen strich machen das es wieder schwarz ist in der Kante ....

Also was meine Erfahrung betrifft braucht man vor dem MSI Service in Holland keine Angst zu haben ;)
Gespeichert
Mein kleines : MSI S262 schwarz
Intel Core Duo T2400 2x 1.83GHz ^ MDT SO-DIMM 1GB PC2-677 DDR2 4-4-4-15 ^Fujitsu-Siemens MHV2100AH 5400 U/Min 12ms ^WinXPHome SP2FAZIT: stromsparend ,leise und schnell ;)

virivirivir

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Nie wieder LetMeRepair
« Antwort #62 am: 04. März 2015, 18:48:17 »

Garantiefall wurde überteuert behoben (1 Akku wurde gewechselt), 3 Monate später war das Aufladen wieder ungenügend, ein Zusammenhang mit dem Akkuwechsel und dem damit zusammenhängenden Garantiefall wurde nicht gesehen und die Reparatur wegen der mittlerweile ausgelaufenen Garantie abgelehnt :wall
Gespeichert