Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp  (Gelesen 3774 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

carrera

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« am: 29. Juli 2007, 17:33:42 »

Hallo,

erstmal zu dem was da ist:
Ich hab ein Chieftec Gehäuse -> Mein Gehäuse
Ich möchte meinen Intel Q6600 kühlen, dieser soll übertaktet werden und zwar würde ich gerne auf ~3,2Ghz kommen.
Es soll NUR die CPU gekühlt werden, Mainboard, HDDs und Graka werden luftgekühlt.


Ich hab mir folgende Kühlung angeschaut und finde sie nicht schlecht und, vor allem, mag ich den Preis -> Big Water 735.

Nun meine Fragen:
1. Ich hab bisher einen Scythe Infinity mit einem 12cm fan @1700rpm. Ist die Wasserkühlung merkbar besser?
2. Wie gefährlich ist so eine Wasserkühlung?
3. Ich würde mich selbst als bastlerisch normal bis gut geschickt halten, bringe ich sowas hin?
4. Reicht die oben verlinkte aus oder brauche ich für einen Q6600 @3,2Ghz diese hier: Big Water 745?
5. Muss die WaKü unbedingt am Netzteil hängen oder kann ich auch ein anderes 12V Netzteil nehmen?
6. Ich hab ein MSI 975X Platinum PowerUp Edition, gibt es damit Probleme? Ich hab gelesen das es oft unter der CPU wo man die Gegenseite der Befestigung anbringen muss Bauteile gibt welche den Einbau verhindern können. Vllt. weiss es ja jemand zufällig ob\'s geht, ch möchte mein MB nicht ausbauen nur um nachzuschauen?
7. Das Gehäuse ansich dürfte ja groß genug sein, oder? (Werd morgen ein Foto machen), aber so vom Gefühl her würde ich sagen ja.
8. Wo würdet ihr eine dieser beiden bestellen, am besten naütlich günstig, schnell und zuverlässig? ;-)
9. Taugt Thermaltake überhaupt was?


Also Liebe MSIler, ich bin für jede Antwort dankbar. Ihr könnt mir sicher ein paar gute Tipps geben und mir helfen.

Danke schonmal
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #1 am: 29. Juli 2007, 18:04:58 »

1. Eine Wasserkühlung senkt die Temperaturen nochmal deutlich. Ob man sie braucht ist eine Streitfrage.

2. Ein Wasserschaden ist immer gefährlich. Mit destiliertem Wasser minnimiert man aber das Risiko eine Defektes durch Kurzschluß.

3. Ja, das schaft jeder Hobbyschrauber.

4. Für das Overclocken sollte nicht nur die CPU, sonder auch die Northbridge mit Wasser gekühlt werden. Dann ist das größere Modell besser.

5. Nein, sie kann auch seperat an einem Netzteil hängen. Manche laufen mit 220 Volt.

6. Das kann immer vorkommen. Dann muß man bei der Befestigung erfinderisch sein und mal etwas neues und anderes basteln.

7. Ja, es sollte reichen.

8. Schwere Frage. KM hat eine gute Auswahl. Alternate war schon mal besser.

9. Streitfrage. Ich verwende Thermaltake und bin zufrieden.

Gruß dalex
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1185725202 »
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

carrera

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #2 am: 29. Juli 2007, 18:51:16 »

Darf ich fragen welche du von Thermaltake hast?

Wuerdest du sie wieder kaufen oder dann doch eine andere Firma?
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.740
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #3 am: 29. Juli 2007, 18:55:09 »

Ich habe eine alte Aquarius II. Die aber durch einen Kühler für Northbridge, Grafikkarte und einen weiteren Radiator erweitert wurde.

Ich sehe keinen Grund nicht wieder Thermaltake zu kaufen.

Gruß dalex
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

carrera

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #4 am: 30. Juli 2007, 16:52:39 »

Ich hab mir eine zusammenstellen lassen und möchte euch mal dazu befragen:



Erklärung:
DEr Radiator soll hinters Gehäuse auf einem Holzbrett montiert hingestellt werden, Rest innen rein.
An den Radi sollen 2 12cm Lüfter dran, mit der Lüftersteuerung (schon vorhanden) steuerbar.

Was haltet ihr von den Teilen?
Gespeichert

sczakiju

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 787
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #5 am: 30. Juli 2007, 17:09:34 »

Hi ich habe auch erst vor kurzem eine Wakü bekommen (selbst zusammengestellt und beraten in diesem Forum)

Deine Links sind leider defekt aber mir basteln bekommt man sie \"geflickt\". Ich erspare mal den anderen die Arbeit:

http://img68.imageshack.us/my.php?image=teile1mg8.jpg
http://img68.imageshack.us/my.php?image=teile2sl2.jpg

Naja ich kann sagen womit ich gute Erfahrung gemacht hab:

1. Innovatek Protect 1000ml! Mir wurde gesagt, dass rummischen nicht so gut ist.
2. Mit dem Einbau des Radiators im Gehäusedeckel (Loch sägen)
Dadurch kannst du deinen PC gut mitnehmen und meine Temps sind trotzdem super

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #6 am: 30. Juli 2007, 18:39:46 »

das thema termaltake und wasserkühlung hatten wir *** hier gereade *** aktuell diskutiert.

da werden viele deiner noch offenen fragen beanwortet. sollte trotzdem noch was offen sein, antworten wir gerne.

statt der 230v-pumpe würde ich dir eine 12v-pumpe empfehlen die ans nt angeschlossen wird. damit ersparst du dir das lästige ein- und ausschalten der pumpe. ausserdem ist das ein sicherheitsrisiko, wärst nicht der erste der vergisst vorher die pumpe einzuschalten.

 :winke
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

carrera

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #7 am: 30. Juli 2007, 19:03:12 »

Zitat
statt der 230v-pumpe würde ich dir eine 12v-pumpe empfehlen die ans nt angeschlossen wird. damit ersparst du dir das lästige ein- und ausschalten der pumpe. ausserdem ist das ein sicherheitsrisiko, wärst nicht der erste der vergisst vorher die pumpe einzuschalten.
Ich hab so eine Steckdosenleiste die alle angeschlossenen Geräte wie Bildsachirm, Drucker etc. einschaltet wenn der PC angemacht wird.
Ich empfinde ein 230V Pumpe eigentlich als Vorteil, sie belastet das Netzteil des PCs nicht und die Wakü ist mir dem PC nicht elektrisch verbunden.
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Brauche Rat bei Wasserkühlung: Q6600 und 975X PowerUp
« Antwort #8 am: 31. Juli 2007, 02:12:40 »

Zitat
Original von carrera
Ich empfinde ein 230V Pumpe eigentlich als Vorteil, sie belastet das Netzteil des PCs nicht und die Wakü ist mir dem PC nicht elektrisch verbunden.

ein waküpumpe zieht net viel strom und belastet dein nt nicht über massen. der vorteil, dass sie nicht mit dem pc elektrisch verbunden ist verstehe ich nicht. dem pc ist es egal ob da noch irgenwo eine pumpe mitläuft.

aber wenn du es so haben willst, ist es ok. jeder baut sich seinen eigenen ps und da darfs auch mal ein bisserl anders sein  :]
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64