PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?  (Gelesen 12593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.436
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #20 am: 18. Juni 2007, 20:39:09 »



mit Bootblock oder wie hast du es drauf bekommen?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #21 am: 18. Juni 2007, 21:28:43 »

@Andreas Bunge:

Wie sieht es bei Dir aus?
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #22 am: 18. Juni 2007, 21:33:28 »

Hallo,
ich kann leider noch nicht ganz so glücklich sein. Auf jeden Fall ist der lange Bip- Ton weg. Er beept jetzt nur noch kurz. Er hat offensichlich geflasht.
Vorher habe ich garnichts auf dem Monitor gesehen. Jetzt steht zumindest was da, wenn auch nicht das, was ich erhofft habe. Das Floppy habe ich nur provisorisch draufgesteckt und wieder abgezogen.
Auf dem Monitor steht jetzt als erstes die neue Bios- Version 3.20, dann die IDE Channel, CDrom und HD wurden erkannt und dann steht:

Floppy disk(s) fail (40)
CMOS Checksum error - Defaults loadet

Heißt das, er will noch was von der Diskette laden, was ja nicht mehr geht, da ich das Laufwerk abgezogen habe.
Soll ich das flashen noch mal durchführen??

Gruß
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #23 am: 18. Juni 2007, 21:36:16 »

Mach mal einen CMOS-Reset bei gezogenem Netzstecker...

Versuch danach in BIOS zu kommen.

Floppy dann mal im BIOS abschalten, BIOS-Einstellungen nach den Anforderungen Deines Systems neu einstellen, speichern und neu starten.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1182195531 »
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #24 am: 18. Juni 2007, 21:53:35 »

Hat geklappt, bin im Bios.
Ich versuche jetzt, soweit ich dazu in der Lage bin, Fehler in den Einstellungen zu finden.
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #25 am: 18. Juni 2007, 21:56:49 »

Zitat
Floppy disk(s) fail

Dieser Fehlermeldung heißt in der Regel eigentlich nur, dass das Diskettenlaufwerk im BIOS aktiviert wurde, aber keins angeschlossen ist.


----

Wie es aussieht ist bei Dir jetzt aber alles wieder in Ordnung.
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #26 am: 18. Juni 2007, 22:05:46 »

Danke für die Info, Floppy war auch im Bios aktiviert.
So, ich hab es offensichtlich geschafft, der Rechner ist hochgefahren und mir fallen 1000 Steine vom Herzen. :D
Danke euch allen für die Hilfe!!!
Gestattet mir noch eine Frage. Ich bin mir nicht sicher, ob ich im Bios alles richtig eingestellt habe denn dies übersteigt auf jeden Fall meine Kenntnisse. Das Handbuch ist da auch nicht sehr hilfreich.
Gibt es irgendwo Hinweise, wie ich meine Einstellungen überprüfen kann.

Danke im voraus!

Gruß
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #27 am: 18. Juni 2007, 22:17:11 »

Bei welchen Einstellungen bist Du Dir unsicher?
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #28 am: 18. Juni 2007, 22:22:02 »

Das sind mehrere Einstellungen.
Ich muß jetzt Schluß machen, muß morgen früh raus.
Morgen melde ich mich dazu.
Bis dann und nochmal danke! :winke

Gruß
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

_globe88_

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #29 am: 19. Juni 2007, 11:18:21 »

@ der Notnagel

ja habe es mit mit Bootblock wieder drauf bekommen. Und mein Problem, wieso ich überhaupt ein BIOS update machen wollte hat sich auch erledigt: Mit der alten Version ist der Prozessor (Intel Pentium d935) nur auf 2.4Ghz statt 3.2Ghz gelaufen (Multiplikator zu tief). Wenn ich aber den Rechner im abgesicherten Modus hochgefahren haben, ware alles okay. Habe den PC neu aufgesetzt und alle Treiber neu installiert. Hat das Problem aber nicht gelöst.

Mit der neuen BIOS Version läuft er nun auch im normalen Modus auf 3.2Ghz.

Bin euch sehr dankbar, dass Ihr mir geholfen habt, mein Rechner wieder flott zu kriegen.

Grüsse
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #30 am: 19. Juni 2007, 12:18:13 »

Zitat
Mit der alten Version ist der Prozessor (Intel Pentium d935) nur auf 2.4Ghz statt 3.2Ghz gelaufen (Multiplikator zu tief). Wenn ich aber den Rechner im abgesicherten Modus hochgefahren haben, ware alles okay.

Das klingt weniger nach einem BIOS-Problem, als vielmehr nach einer Einstellung im Windows-Energiemanagement, bzw. einer bestimmten BIOS-Einstellung, den nun einfach deaktiviert ist.

- Intel SpeedStep ?
- C1E ?
- Windows Energieoptionen nicht auf Desktop bzw. Dauerbetrieb?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1182248478 »
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #31 am: 19. Juni 2007, 20:39:06 »

Hallo

wie gestern geschrieben will ich nun probieren, die restlichen Probleme des PC´s zu lösen und wäre dankbar, wenn mir einer bei Fragen helfen kann. Bevor ich mich mit dem Bios beschäftige, erst mal 2 Probleme, die vileicht mit dem Bios zusammenhängen.
Seit der Rechner nun wieder läuft habe ich plötzlich ein neues Programm. Es nennt sich VIA V-RAID. Dieses Programm öffnet sich grundsätzlich nach der Anmeldung von Windows auf dem Desktop. Ich brauche RAID nicht, da der PC nur eine Festplatte hat und auch nur ein Laufwerk. Hat das Programm was mit dem BIOS- Update zu tun oder wurde es eventuell bei der letzten Treiberaktualisierung mit geladen, dessen Resultat ich vorher ja nicht sehen konnte. Brauche ich dieses Programm? Wenn ich es nicht brauche, wie werde ich es denn wieder los? Es hat keine Deinstallationsroutine und unter Systemsteuerung/ Software finde ich es auch nicht wieder!
Das zweite Problem, weshalb ich übrings mit dem ganzen Update- Theater angefangen habe ist, das der PC im Front- USB mein USB- Stick nicht erkennt. Er schreibt\" USB- Gerät wurde nicht erkannt. Imm Gerätemanager gibts aber offensichtlich keine Probleme. Was kann das sein? Eine Bios- Einstellung?

Danke im voraus

Gruß
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1182322196 »
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #32 am: 20. Juni 2007, 11:15:35 »

Ich vermute im BIOS ist irgendwas auf RAID gestellt und das RAID-Tool wird somit unter Windows aktiv.

Geh mal die Optionen die Festplatten, bzw. Controller betreffen im BIOS durch.  Das Online-Handbuch ist sehr dürftig, deshalb ist es schwer direkt auf BIOS-Optionen einzugehen, wenn man das Board noch nie vor Augen hatte.

Du weißt selbst am Besten, welche BIOS-Optionen Dir zu Verfügung stehen und kannst Fragen dazu einfach hier stellen.

Achte im BIOS darauf, dass alles was mit USB zu tun hat, auf \"enabled\" gestellt ist, also sowas wie:

- USB Controller
- USB 2.0
- USB Legacy / USB Keyboard

----

Für einen Einstieg und eine Übersicht über alle möglichen BIOS-Optionen, schau mal hier rein:

http://bios-info.de/bios/compend.htm#

Klick auf eine der Mirror-Buttons und schau Dir mal die einzelnen Punkte an.  So gut wie alle denkbaren Optionen werden auf Deutsch erklärt.
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #33 am: 20. Juni 2007, 13:08:20 »

Hallo, Jack the Newbie,
danke für die Antwort. Das die Ursache für das RAID- Tool im Bios liegt, habe ich schon vermutet. Ich habe deshalb das Bios schon 2 mal durchsucht, aber der Begriff RAID taucht leider nurgendwo auf.
Ich werd mir mal Deinen Link ansehen. Vielleicht finde ich ja da das Problem.
Auch die USB- Einstellungen stehend alle auf \"enabled\", die USB- Anschlusse auf der Hauptplatine funktionieren ja auch.
Da die Front- USB Anschlüsse noch nie funktioniert haben ( ich habe den Rechner damals selbst eingerichtet) könnte es eventuell sein, das die Flachstecker falsch rum draufsitzen? Leider habe ich vom Gehäuse aber keine Beschreibung. Kann denn was passieren, wenn ich die Anschlüsse drehe und sie dann eventuell falsch rum sitzen?

Gruß
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.436
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #34 am: 20. Juni 2007, 17:19:58 »

Schau dir erstmal den Stecker genauer an! Es sollte 2x 5 Anschlüsse besitzen. Davon ist einer nicht belegt. Schreibe bitte die Kabelfarben. Schau auch mal hier rein: USB
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #35 am: 20. Juni 2007, 21:37:31 »

Hallo der Notnagel
danke für den Link. Echt tolle Beschreibung. Diese Beschreibung sollte mal an die Leute weiter gegeben werden, die den vor mir stehenden Rechner zusammengebaut haben. ( Gekauft bei Mindfactory). Beide Front- USB Flachstecker waren falsch rum aufgesteckt. Hab´s geändert und USB funktioniert tadellos.
Ich muß dem Forum mal ein dickes Lob aussprechen!!! :winke
Ohne eure Hilfe hätte ich schon oft sehr alt ausgesehen. Danke nochmals!!!
Jetzt habe nur noch das Problem mit dem Programm VIA V-RAID. Vieleicht hat ja noch einer eine Idee, wodurch dieses Programm ausgelöst wird. Im Bios finde ich nichts zum Thema RAID.

Ich melde mich noch mal. Hab mal in anderen Foren nachgelesen. Dieses Tool VIA V-RAID scheint Bestandteil des letzten VIA Chipset Driver-Update 5.11A zu sein. Irgend was ist da wohl nicht ganz sauber bei der Installation gelaufen. Ich habe diese Treiber über Live Update installiert. Hab das nun schon 2 mal wiederholt aber wenn ich mich mit Live Update einlogge, sagt mit das Programm, das ich die Treiber immer noch nicht installiert habe. Irgend was ist da wohl nicht in Ordnung. Da sich mein USB- Problem ja nun gelöst hat, könnte ich ja die alte Treiberversion von der CD wieder aufspielen. Geht das eigentlich so ohne weiteres, das man einen neuen Treiber durch einen alten Treiber ersetzen kann oder gibts da Probleme??
Danke im voraus

Gruß
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1182369593 »
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.436
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #36 am: 20. Juni 2007, 22:40:38 »

den neuen Treiber deinstallieren und den alten installieren. Wenn Win meckert, bnestätigen, daß man den älteren Treiber möchte.
Bei den SATA Einstellungen im BIOS ist die RAID-Funktion deaktiviert?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #37 am: 20. Juni 2007, 23:09:04 »

Die Frage scheint mir zu sein, ob das RAID Tool wirklich Bestandteil des eigentlichen Chipsatztreiber ist, oder ob Live Update nicht vielmehr das installiert hat, was sich auf der Treiber-Seite zu diesem Board als \"VIA PIDE/SATA RAID Drivers & Utility\" beschrieben findet.  

Zum Vergleich: http://global.msi.com.tw/index.php?func=downloaddetail&type=driver&maincat_no=1&prod_no=1039
Gespeichert

Andreas Bunge

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #38 am: 21. Juni 2007, 11:00:27 »

Hallo, Jack the Newbie,
wenn ich mir die Treiber- Seite vom Board anschaue, muß ich Dir recht geben. Das sieht wirklich so aus, das dieser wohl mitgeladen wurde. Ich bin mir allerdings 100% sicher, das ich nur den VIA Chipset 4in1 Driver, Version 5.11a geladen habe. Wenn das Tool nun nicht Bestandteil des VIA Chipset 4in1 Drivers ist, wie bekomme ich des dann wieder vom Rechner.
Ich werde langsam das Gefühl nicht los, das ich von Live Update die Finger lassen sollte.

Gruß
Gespeichert
Old Man

________________________________
Board: MSI P43 Neo-F
Bios  : Version  2.61
Grafik: MSI NX8600GTS Diamond Plus-51
CPU Kühler Original Intel
Festplatte: 1000 GB Western Digital Caviar Green 32 MB, SATA2   
Speicher: 2x 2048 MB Aeneon DIMM PC2-6400 CL5 (DDR2-800)
Intel Core 2 Duo E8400, 3,0 GHz, 1333 MHz, S775 6MB, 45nm
350W Netzteil
Windows XP prof.

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
PM8PM-V - Bios Update fehlgeschlagen, was nun?
« Antwort #39 am: 21. Juni 2007, 11:20:33 »

Probier, was der Notnagel die vorschlug:

Zitat
Original von der Notnagel
den neuen Treiber deinstallieren und den alten installieren. Wenn Win meckert, bnestätigen, daß man den älteren Treiber möchte.
Bei den SATA Einstellungen im BIOS ist die RAID-Funktion deaktiviert?

Ansonsten: Was genau stört Dich eigentlich an dem bloßen Dasein des RAID-Tools?

Wird es per Autostart geladen? Das Abstellen wäre das kleinere Problem.

Funktionale Nachteile solltest Du durch die Tatsache, dass das Tool installiert wurde nicht haben.  Ich sehe hier ehrlich gesagt nicht wirklich ein Problem.  Der Festplattenplatz, den es belegt, ist minimal.

Wenn Dein System ansonsten stabil läuft und keine Zicken macht, würde ich das herumdoktorn an Deinen Treibern einfach sein lassen.

Was Live Update betrifft, wäre das einfache Verzichten auf dieses Tool meine nachdrückliche Empfehlung.  Zumindest stell es so ein, dass es nicht mehr per Autostart geladen wird und Dich auf irgendwas hinweist.

Bloß weil in einem bestimmten Fall ein neuer Treiber oder ein neues BIOS verfügbar ist, heißt das nicht, dass es sinnvoll ist, hier ein Update zu machen.

--> If it\'s not broken, don\'t fix it!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1182419574 »
Gespeichert