CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision  (Gelesen 7280 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rahab

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #20 am: 03. Juni 2007, 11:48:44 »

huhu? keiner mehr der n rat weiß. und warum mein pc nur 1gb ram erkennt auch nicht?
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #21 am: 03. Juni 2007, 12:44:10 »

Dieses Problem (CMOS Bad, nur 1GB RAM) ist bei diesem Board schon öfter aufgetaucht, aber was mich wundert, nicht immer....

Betreffende User haben das gleiche BIOS noch einmal geflasht, allerdings diesmal nicht nach der Bootblock-Methode (STRG+POS1), sondern auf normalem Weg unter DOS bzw. unter Windows....
Ergebnis: Meldung weg und Speicher erkannt....
Gespeichert
Thomas

mortalskillz

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #22 am: 03. Juni 2007, 13:14:53 »

hi!
@ rahab: ich habe genau das gleiche problem mit dem \"ubnknown processor revision\"...wie hast du es hinbejkommen das bios zu flashen?? weil bei mir kommt er garnicht erst so weit, als dass er auf mein diskettenlaufwerk zugreift, folglich auch kein bios update möglich...

bin auch schon total verzweifelt...wie hast du das hinbekommen? bitte um antwort =)

greetz, mortal
Gespeichert

Rahab

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #23 am: 03. Juni 2007, 13:44:33 »

Zitat
Original von mortalskillz
hi!
@ rahab: ich habe genau das gleiche problem mit dem \"ubnknown processor revision\"...wie hast du es hinbejkommen das bios zu flashen?? weil bei mir kommt er garnicht erst so weit, als dass er auf mein diskettenlaufwerk zugreift, folglich auch kein bios update möglich...

bin auch schon total verzweifelt...wie hast du das hinbekommen? bitte um antwort =)

greetz, mortal


ich hab folgende anleitung verwendet

Unversehrter BIOS-Boot-Block
Zu den hier folgenden Tipps wäre eine ISA / VESA-Grafikkarte hilfreich. Dann würde beispielsweise folgender Text auf dem bildschirm angezeigt:

Award Bootblock BIOS v1.0
BIOS ROM checksum error
Detecting floppy drive A media...
Drive A error. System halted.

Der Boot Block Code unterstützt keine PCI-Grafikkarten. Mit einer PCI-Grafikkarte bleibt der Bildschirm dunkel, funktioniert aber dennoch, indem Meldungen durch Beep-Töne aus dem PC-Lautsprecher erfolgen:

Beep-Töne während des Bootens:
Zwei kurze Beeps = keine Bootdiskette in Laufwerk A:
Sich ständig wiederholende kurze Beeps = kein Diskettenlaufwerk vorhanden

Beep-Töne nach der Flashprogrammierung:
Sich ständig wiederholende lange Beeps = Programmierung abgeschlossen. NEUSTART!

Wie erkenne ich, ob der BIOS-Boot-Block noch unversehrt ist?
Nach einem Reset oder nach dem Einschalten bekomme ich nur ein schwarzes Bild, aber das Diskettenlaufwerk macht Geräusche und die Laufwerkslampe ist an.
Der Bootblock des BIOS hat anhand der BIOS-Prüfsumme festgestellt, daß das BIOS nicht in Ordnung ist, und startet einen Rettungsversuch um das richtige BIOS wieder einzuprogrammieren.

AWARD-BIOS:
Kurzanleitung:
Hierzu wird wieder unsere Bootdiskette benötigt, mit einer Änderung:
Man braucht zusätzlich eine Datei namens \"AUTOEXEC.BAT\", die man mit einem Texteditor auf einem anderen PC anlegt, und die nur den folgenden einzeiligen Eintrag enthält:
Flashprogrammname updatedateiname

Diskette einlegen und den Rechner starten:
Sich ständig wiederholende lange Beeps = Programmierung abgeschlossen. NEUSTART!

ausführliche Anleitung
Nutze hierfür bitte einen 2. PC.

1. MS-DOS Bootdiskette wie für das normale BIOS-Update erstellen. (Beschreibung ist weiter oben)

2. Das Flash-Utility und die BIOS-Datei auf die Diskette kopieren. (beispielsweise )

3. Eine AUTOEXEC.BAT auf der Diskette erstellen, in der das Flash-Utility (beispielsweise AWFL823.EXE) mit der BIOS-Image-Datei als Parameter aufgerufen wird, beispielsweise (hier MS-6378 mit BIOS W6378VMS Ver. 3.50):

Flashdatei Leerzeichen BIOS-Image-Datei
AWFL823 W6378VMS.350

Es sind die gleichen Dateien, die für den 1. Flashversuch genutzt wurden. Es kann aber auch eine andere Version für das Board genutzt werden.(beispielsweise W6378VMS.340 statt W6378VMS.350)

3. Den PC mit dem zerschossenen BIOS vorbereiten: Nur die erste Speicherbank bestücken, alle Erweiterungskarten außer der Grafikkarte entfernen, Festplatten abziehen. Nur das Floppy-Laufwerk, Speicher und CPU und Grafikkarte darf angeschlossen sein.

4. Die Diskette in Laufwerk A: einlegen, einschalten und hoffen.

5. Falls der PC anfangen sollte (evtl ohne Bildschirmanzeige), von der Diskette zu starten, hat man es fast schon geschafft. Wenn der PC nicht von der Diskette bootet, dann geht es leider nicht, Sie müssen sich an Ihren Händler oder den MSI-Support wenden.

6. Nachdem die Laufwerks-LED wieder aus ist, sicherheitshalber noch 5 Minuten warten, momentan wird gerade geflasht.

7. Wenn der Rechner nach langer Zeit keinen Reset von selbst machen sollte, dann den Resetknopf drücken, wenn auf dem Monitor ein Bild erscheint, dann haben Sie es geschafft. Wenn nicht, dann nochmal mit Punkt 3 anfangen, und nochmal mit dem anderen PC überprüfen, ob das Flash-Utility richtig in der AUTOEXEC.BAT eingetragen ist, und das der Dateiname der BIOS-Datei stimmt.

AMI-BIOS:
Kurzanleitung:
Hier wird eine leere und formatierte Diskette benötigt. Kopieren Sie Ihre Updatedatei auf Diskette und benennen Sie sie in \"AMIBOOT.ROM\" um. Jetzt den PC neu starten und dabei die Tasten \"\" gedrückt halten, bis Sie einen Piepston hören. Die Tasten loslassen und warten. Der Bildschirm bleibt dabei auch weiterhin schwarz. Nach 10-30 Sekunden sollten 4 Piepstöne zu hören sein, die aussagen, dass das BIOS neu programmiert wurde.

ausführliche Anleitung
1. Bereiten Sie in einem anderen PC eine leere Diskette vor, am schnellsten geht das mit „FORMAT A: /U /Q“ oder „DELTREE A:“. In der Zusammenfassung darf der Rechner keine Diskettenfehler anzeigen. Unter Windows ist ein Oberflächentest möglich.

2. Kopiere die BIOS-Image-Datei (beispielsweise a6380vms.570) auf die Diskette, und benenne diese in AMIBOOT.ROM um.
DOS-Befehl (Command-Line-Befehl)
REN A:[BIOSNAME.EXT] AMIBOOT.ROM
für [BIOSNAME.EXT] den Namen der BIOS-Image-Datei einsetzen.
(beispielsweise REN A:a6380vms.570 AMIBOOT.ROM)

Mach das keinesfalls mit der komprimierten EXE- oder ZIP-Datei!!! Es muß die BIOS-Image-Datei sein, die zum Board gehört.

3. Lege die Diskette in das Laufwerk A: des PCs mit dem nicht funktionierenden AMI-BIOS.

4. Schalte den PC ein und ...

5. ... drücken SOFORT die Tasten STRG und POS1 gleichzeitig. (Bei neueren Boards geht es oft auch ohne die Tasten -> ausprobieren)

6. Laß den PC von Laufwerk A: lesen, er liest dann bereits die BIOS-Datei!!! (Eventuell müssen die Punkte 4 und 5 mehrmals wiederholen, bis man es schafft, daß Punkt 6 startet).

7. Wenn der PC von der Diskette liest, dann können die Tasten losgelassen werden. Das BIOS wird in diesem Moment neu programmiert.

8. Die Wiederherstellung des BIOS ist beendet, sobald auf dem Bildschirm wieder etwas angezeigt wird.

9. Überprüfe, ob wieder die richtige BIOS-Version auf dem PC drauf ist.

Mit ein bischen Glück erkennt das AMI-BIOS auch von selbst, daß es die Bootblock-Methode automatisch starten soll. Bei neueren AMI-BIOSsen (wie z.B. beim MS-6191 und bei MS-6195 K7 Pro) funktioniert dies mittlerweile sehr zuverlässig, also ohne STRG+POS1 zu drücken, wenn eine falsche CRC-Prüfsumme des BIOS ermittelt wurde. Diese BIOSse schnarren solange auf der Floppy herum, bis sie eine Diskette mit einer AMIBOOT.ROM finden, die Datei wird dann vom BOOT-Block hocherfreut angenommen und in das Flash-ROM transferiert. Anschließend wird ein Reset durchgeführt, und das BIOS sollte sich wieder melden.

Auf keinen Fall den PC abschalten, während er das BIOS neu programmiert. Wenn man es doch machen sollte, kann das BIOS nicht mehr gerettet werden. Falls das trotzdem passieren sollte, wende mansich mit der Bitte um Hilfe an seien Händler, oder an den technischen Support von MSI.
Gespeichert

mortalskillz

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #24 am: 03. Juni 2007, 14:23:28 »

jow, danke! habs hinbekommen...ich finds allerdings ne frechheit dass mir der support am telefon diesen kleinen aber feinen trick mit dem strg+pos1 nicht verraten konnte! das war mein einziges problem...

danach hatte ich auch das mit dem checksum bad und nur 1024 mb ram erkannt...erneut unter dos geflasht erkennt er jetzt alles (2gig)...

mir is echt ein riesen stein vom herzen gefallen =)
Gespeichert

Rahab

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #25 am: 03. Juni 2007, 14:45:26 »

jau... super dasses so gefunzt hat :D

wenn ich flashe... welche parameter muss ich benutzen.. hab das AMI BIOS
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #26 am: 03. Juni 2007, 16:47:53 »

Versuch\'s mit /P /B /N /C

PS: Beiträge wenn möglich bitte editieren....
Gespeichert
Thomas

bo2k2

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #27 am: 06. Juni 2007, 19:20:39 »

Zitat
Original von Rahab
Hi Ihr :D,

ich hab seit heute ein neues System. Schließe alles wie immer an und was müssen meine Augen sehen??? folgendes


CMOS Checksum BAd

*****Warning : Unknown Processor Revision *****
The Processor(s) installed in your system are of an unknown revision
Please contact your BIOS vendor appropriate updates
Fatal Error ... System Halted.


Unsereins denkt sich .. hm mit nem cmos löschen wird das schon wieder gehen... Achja ich sollte dazu sagen das alle meine Bauteile fabrikneu sind.

Mein Sys:

AMD 64 x2 6000+ AM2
MSI K9N Ultra 7250 v2
Ati x850xt
4gb ram 800

Desweiteren komme ich nicht ins BIOS. Es reagiert gar nicht auf meien \"entf\" drückerei.....

Hoffe mir kann irgendeiner helfen :D

so far

Rahab

Hi!

Ich habe leider genau das gleiche Problem und bin den Lösungsvorschlägen gefolgt aber jedoch zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen.

Mein Sys:

AMD 64 x2 5600+ AM2
MSI K9N Ultra 7250 v2
2x 1GB RAM 800

Das Biosupdate braucht ca ne Stunde. Starte ich dann neu meldet er CMOS Fehler und wieder die Meldung wegen dem Prozessor.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #28 am: 06. Juni 2007, 19:29:26 »

Das neueste BIOS für dein Board hast du aber genommen?

CMOS-Reset mit gezogenem Netzstecker gemacht?
Gespeichert
Thomas

bo2k2

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #29 am: 06. Juni 2007, 21:23:30 »

Ja das neueste Bios inklusive CMOS Reset.
Mein zweiter Versuch das Bios upzudaten hat über 2 Stunden gebraucht. Da is doch was mit dem Chip nich in Ordnung oder?!
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #30 am: 06. Juni 2007, 21:27:52 »

Du hast versucht das BIOS, wie in dieser Anleitung, blind zu flashen?

Wird von der Diskette gelesen? Welche Version wird dir nach einem Reboot angezeigt? Die Neueste?
Gespeichert
Thomas

bo2k2

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #31 am: 08. Juni 2007, 20:45:51 »

Ja... hab alles so gemacht wie es da steht. Er hat auch von der Diskette gelesen... nur eben fast über ne Stunde. Nach dem Reboot wird dieselbe Fehlermeldung gezeigt.

Ich hab jetzt aufgegeben und mir bei ebay ein Ersatzbioschip für insgesamt 11,99€ bestellt. Hoffe das das dann funktioniert.
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.503
CMOS Checksum Bad \\ Warning unknown processor revision
« Antwort #32 am: 08. Juni 2007, 20:48:44 »

Zitat
Original von wollex
Welche Version wird dir nach einem Reboot angezeigt? Die Neueste?
Zitat
Nach dem Reboot wird dieselbe Fehlermeldung gezeigt.
Die angezeigte BIOS-Version hätte mich interessiert.... :rolleyes:
Gespeichert
Thomas