965 Platinum: PC geht aus
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 965 Platinum: PC geht aus  (Gelesen 12504 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« am: 01. Januar 2007, 18:05:36 »

Hallo,

ich habe hier sehr lange gesucht und keinen Thread gefunden, der mein Problem beschreibt. Darum ein neuer Thread.

Problem:
Der PC bootet regulär, keine Fehlermeldungen vom BIOS etc. und nach einigen Minuten schaltet der PC komplett ab und lässt sich nicht mehr einschalten. Wenn ich das Netzteil per Schalter abstelle und einige Minuten warte lässt sich der PC wieder einschalten, für einige Minuten. Laut BIOS liegt die CPU Temperatur bei 25/26°C und die Systemtemperatur bei 21°C.
Seltsamerweise lief der PC nachdem ich ihn komplett neu aufgebaut habe einige Tage stabil, nach dem Einbau von DVD-LW und HDD kam das Problem wieder.

Hardware:
BRD: MSI 965 Platinum
CPU: Intel Core2Duo E6300 (Arctic cooling 7 Alpine)
RAM: OCZ 2048MB Rev.2 PC800 Platinum XTC Kit
GFX: Sapphire Radeon X1900gt
PSU: Silverstone ST50EF-Plus
HDD:Samsung Spinpoint 300LJ
DVD: Samsung S183A SATA2 DVD-ROM
HDD: Samsung (kA welche, 40GB) HDD
TWR: Aerocool ExtremEngine 3T

Software:
Windows XP
Ubuntu 6.10

Was mir den letzten Nerv raubt ist, dass der PC manchmal stundenlang läuft, dann plötzlich dieses Abschaltverhalten zeigt und nach komplettem Neuazfbau wieder läuft.
Gerade im BIOS habe ich den HW Monitor angezeit um zu schauen ob die Temp. steigt, dabei habe ich Das DVD-ROM geöffnet und wieder geschlossen (mit eingeletger CD) danach ging der PC wieder aus!

Ich würde mich über Tips freuen, vermutlich sollte ich das DVD-ROM mal abklemmen...


Ach so: Ich schließe den RAM als Fehlerquelle aus, da der Rechner - wenn er denn lief - keine Speicherfehler typischen Probleme machte. World of Warcraft lief z.B. stundenlang stabil und WoW ist ja sehr anspruchsvoll, was die Qualität des Speichers angeht...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1167674039 »
Gespeichert

hsiegel

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
RE: 965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #1 am: 01. Januar 2007, 22:56:05 »

UhOh....  :(

Exakt das gleiche Phänomen hatte ich gestern. Hab ca. 20 Minuten Far Cry gespielt, dann den Rechner für ca. 15 Minuten idle. Beim Anlegen eines Filters für Thunderbird *klack* - Rechner aus. Habs erstmal unter \"kann ich mir nicht erklären, Windows halt\" verbucht...

Sollte sich da ein Problem anbahnen?

Grüße,
HaSi

PS: Hab eine Geforce 8800 GTS aber nur eine Festplatte... Aber auch ein Silverstone 50 EF-Plus...
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #2 am: 01. Januar 2007, 23:11:01 »

Super, immerhin ein Anhaltspunkt!
Leider habe ich auf der Website von Silverstone noch nichts hilfreiches finden können  ?(
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #3 am: 02. Januar 2007, 00:07:38 »

Alle (3!) Stromanschlüsse des Boards korrekt mit dem Netzteil verbunden?

24-pol (2x12 Pins)

8-pol (2x2x2 Pins)

4-pol (1x4 Pins, Molex)

+6pol (2x3 Pin) Anschluss der Grafikkarte?
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #4 am: 02. Januar 2007, 07:00:36 »

Ja, alle Kabel stecken an ihrem Platz. Die HDDs werden von einem 12V SATA Kabel des NTs versorgt und das DVD-Rom von dem 2. 12V SATA Kabel.

Kann mir jemand sagen, wieviel Watt/Amper die Grafikkarte bekommt, wenn sie via Molex (auf dem Board) + dem 6Pol+ PCIe mit Strom versorgt wird?

Mir scheint es so, dass die Grafikkarte mehr Amper verlangt, als das NT liefern kann (18A pro +12V). Es kann zwar 36A, aber nur im Combined modus. Ich muss aber zugeben nicht so viel Ahnung von NTs zu haben als das ich sagen könnte wann es combined läuft und wann nicht...
Gespeichert

supergamer

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.962
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #5 am: 02. Januar 2007, 07:12:47 »

Zitat
. Laut BIOS liegt die CPU Temperatur bei 25/26°C und die Systemtemperatur bei 21°C.
Wow das sind gute werte aber wir haben ja auch Winter ;)


Wenn es um Netzteilfragen geht dann haben wir einen sehr guten Beitrag in den FAQ zu Netzteilen >> Klick <<

Und hier kannst du schauen was deine Grafikkarte mit einem Komplettsystem so an Strom \"frisst\"

Wenn Strommangel herrscht dann wird der Computer meist instabil und stuertzt zb ab .. das es direkt zum ausgehen kommt kann man nicht direkt sagen!
Aber kannst du mal mehr zum NT sagen! Also Marke oder nicht und wie viel Watt das teil liefert!

--Edit--
Mir feallt grade auf das das Silverstone ST50EF-Plus das NT ist. Das hab ich voellig ueberlesen. Eigentlich sollten 500W fuer dein System gut hinreichen denn wenn du damit FarCry und so gut drauf laufen hast sollte das gehen und dann sollten auch locker die Ampere auf den Leitungen reichen ... aber wenn sich schon jemand 2. dazu meldet mit einem eahnlichen Fehler kann ich nur vermuten das vieleicht ein defekt am Netzteil vorliegt und das es mit bestimmten Situationen nicht klar kommt. Vieleicht hilft es wenn ihr den Hersteller mal anschreibt.

--Edit2--
Hab noch einen Testbericht von einer Malaysischen Moddinsite gefunden. > Klick<
Die haben auf jedenfall kein Problem festgestellt aber wer weiss ob sich das im alltag nicht eandern wuerde.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1167719479 »
Gespeichert
https://f-a.nz/

""The only intuitive interface is the nipple. After that it's all learned""

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #6 am: 02. Januar 2007, 10:28:55 »

Vielen Dank für die umfassende Antwort!
Ich bin momentan auf der Arbeit, werde aber heute Abend weiter nach dem Sorgenkind schauen.

P.s.: Ich hoffe doch die Werte bleiben auch im Sommer niedrig. Allerdings würde ich behaupten, dass der PC unter Vollast oder nach einiger Betriebszeit wärmer wird, wenn er sich denn mal bequemt länger zu laufen ;)
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #7 am: 02. Januar 2007, 14:27:24 »

Noch ein Vorschlag:

Hast Du mal versucht, das System mit minimaler Konfiguration zu betreiben?

(cpu, nur 1 RAM-Modul in Slot 1, ev. Graka, ev. HD)

Wenn es mit minimaler Konfiguration stabil ist, könntest Du Schritt für Schritt Komponenten hinzufügen und so ev. dem Problem auf die Schliche kommen.

Darüber hinaus empfehle ich Dir wenn irgendwie möglich den Speicher mit Memtest durchzuchecken.  Auch wenn Du sagts, dass Du nicht an ein Speicherproblem denkst, kann man erst danach wirklich sicher sein, dass diese Möglichkeit nicht in Frage kommt.
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #8 am: 02. Januar 2007, 14:56:47 »

Beides werde ich heute Abend mal machen (memtest; minimale Konf.) hier habe ich die NT details:
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #9 am: 02. Januar 2007, 15:03:17 »

Dein Netzteil scheint mir mit 2x 18A auf den 12-V-Schienen nicht das Problem zu sein.

Du hast 2 Werte, weil Dein Netzteil über 2 seperate 12V-Leitungen verfügt und das ist gut so.  :D
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #10 am: 03. Januar 2007, 02:02:28 »

Sauber, damit wäre meine größte Sorge schon mal aus der Welt. Leider musste ich den minimal Test auf morgen verschienen :(
Dann werde ich mal schauen, was der memtest mit nur einem Modul so sagt, wenn er denn läuft :)
Gespeichert

supergamer

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.962
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #11 am: 03. Januar 2007, 03:55:16 »

Wiegesagt die Leistung des NT\'s ist kein Problem aber moeglichwerweise hat das NT ein fehler?

Der minimaltest kann tage dauern da es ja scheinbar kein wiederholbares Schema hat bei dem der fehler aufstritt.
Gespeichert
https://f-a.nz/

""The only intuitive interface is the nipple. After that it's all learned""

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #12 am: 04. Januar 2007, 17:50:17 »

Tja so langsam denke ich auch, dass es das NT ist. Habe gestern Abend noch eine Mail an den Support von Silverstone geschrieben.

Was ich seltsam finde ist, dass das NT nach dem Abschalten geraume Zeit braucht, bis es sich wieder \"überreden\" lässt sich einzuschalten. Wenn ich nur kurz den Powerknopf drücke, dreht der CPU-Lüfter max. eine Umdrehung und steht wieder. Lasse ich den Knopf lange gedrückt, also über 10 Sekunden dreht der Lüfter schon länger und teilweise kann ich so das System wieder einschalten. Nur läuft es dann wieder nur für ein paar Sekunden...
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #13 am: 04. Januar 2007, 19:04:52 »

Hey, ich glaube einen grünen Zweig gefunden zu haben! Das System lief jetzt 15 Minuten mit 1024 MB Speicher und 20 Minuten mit 2048 MB Speicher stabil. Ich habe den memtest86+ jeweils die oben genannten Zeiten laufen lassen, ohne das sich der Rechner abgestellt hat!

Ich habe den Speicher auf einen FSB von 800 festgesetzt und betreibe ihn jetzt mit 2.0V. Ausgeschrieben ist er bis 2.1V.

Vielleicht hilft das Leuten, die ein ähnliches Problem mit dem OCZ DDR2 PC2-6400 Platinum Revision 2 (OCZ2P800R22GK)(2x1GB kit)  haben weiter.
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #14 am: 04. Januar 2007, 19:08:51 »

Okay, also bedeutet das unterm Strich, dass der Speicher zu wenig Saft hatte? Und jetzt läuft alles fabelhaft?
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #15 am: 04. Januar 2007, 19:37:08 »

Ich konnte wieder ein OS installieren und bin gerade dabei es einzurichten, also bis auf Weiteres läuft es stabil. Ich werde am besten in 1-2 Tagen nochmal hier posten ob das System noch immer stabil ist!
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #16 am: 09. Januar 2007, 08:34:11 »

So, nachdem ich jetzt den PC ein paar Tage laufen hatte muss ich folgendes feststellen:

Der PC lief vom 05.01. Abends bis zum 06.01. Abends durchgehend ohne das er abgeschaltet hat. Allerdings größten Teils im idle. Am Abend des 06.01. ist der PC dann zum ersten mal ausgegangen, ging aber gleich wieder an.

Am 07.01. Abends ist er dann einmal ausgegangen, ich konnte ihn jedoch nach etwa 3-5 Minuten wieder einschalten. Passiert ist das beim World of Warcraft spielen, das System ist dabei nich nennenswert warm geworden, nachdem ich den PC wieder einschalten konnte lag die CPU Temp. bei etwa 30°C und die Syst Temp. bei 25°C.

Am 08.01. lief der PC von 17:00-22:30 Uhr unter Last, dann ging er wieder aus. Seitdem bekomme ich ihn wieder nur für ein paar Minuten an. Mein letzter Versuch war heute Morgen, da habe ich die Speicher timings auf manuell gestellt und 5-5-5-15 geändert. Danach schaltete er unweigerlich ab.

Ich vermute mal, dass es das Beste wäre wenn ich mir zu Testzwecken RAM von einem anderen Hersteller besorge. Was meint ihr?
Gespeichert

Jack

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21.340
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #17 am: 09. Januar 2007, 12:00:14 »

Zitat
Ich schließe den RAM als Fehlerquelle aus, da der Rechner - wenn er denn lief - keine Speicherfehler typischen Probleme machte. World of Warcraft lief z.B. stundenlang stabil und WoW ist ja sehr anspruchsvoll, was die Qualität des Speichers angeht...

Also, ich würde erstmal noch 2 Dinge probieren:

1. Den Speicher in jedem Fall mal mit Memtest durchchecken, damit Du Dich von der Seite wirklich absichern kannst.

2. Die Spannung auf 2,1 V anheben.
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #18 am: 09. Januar 2007, 12:56:52 »

Ok, ich habe die beiden Module mit memtest86+ jeweils 20 Minuten \"angetestet\", aber werde sie nochmal komplett durchlafen lassen, wenn der PC denn nicht vorher wieder aussteigt.

Den Speicher hatte ich ab Samstag auch schon auf 2.05V laufen. Werde mal schauen was er macht, wenn er auf 2.1V steht :)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1168343900 »
Gespeichert

Smast

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
965 Platinum: PC geht aus
« Antwort #19 am: 11. Januar 2007, 00:55:38 »

Hallo zusammen!

Ich habe mein Problem nochmal im internationalen MSI Forum gepostet und den Tip erhalten eine andere Festplatte zu benutzen. Ich habe also eine Platte genommen, die ich noch da hatte und konnte das System wieder starten. Siehe da, das System läuft jetzt seit einer Stunde und führt einen memtest86 durch  (was in den letzten beiden Tagen nicht länger als 2 Minuten gelang).
Allerdings handelt es sich sowohl bei der neuen Platte (Samsung HD300LJ 300Gb SATAII) als auch bei der Testplatte (Samsung SP0411C 40Gb SATA) um Geräte des selbten Herstellers.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1168473424 »
Gespeichert