Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum  (Gelesen 3277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« am: 23. Dezember 2006, 21:28:53 »

Hi,

habe mir einen neuen Rechner zusammengestellt und heute mal angefangen, die Teile zusammenzubauen. Beim Einbau des Mainboards (MSI K9N Platinum) denke ich mir so, dass es eigentlich schwachsinnig ist, das Teil jetzt einzubauen. Denn ich habe immer wieder gehört, dass der Chipsatz \"etwas\" warm wird, so ca. 60-70°. Also habe ich mir überlegt, den verbauten Kühler durch einen anderen zu ersetzen, um so dem Chipsatz zu einem längeren Leben zu verhelfen. Und wenn ich den Kühler ersetze und das Boad jetzt schon einbaue, muss ich es Zwecks Kühleraustauschs  wieder ausbauen. Naja, egal - hab das Board samt den Rest trotzdem verbaut, um mir mal das System in voller Pracht anzuschauen *sabber*.
Aber das mit dem heißen Chipsatz hat mich nicht mehr losgelassen und ich bin jetzt drauf und dran, mir bei Caseking einen Zalman Chipsatzkühler zu kaufen. Aber taugt der überhaupt was bzw. ist der kompatibel (taugen tut der bestimmt  ;))? Der ist von der Grundfläche nämlich viel kleiner als der verbaute Kühler auf dem Platinum-Board. Oder ist der einfach nur länger als der Chipsatz? Das Gehäuse ist das AeroCool ExtremeEngine 3T. Wie man auf den Bildern sehen kann, hat das einen sehr großen Lüfter in der Seitenwand. Habe mich für dieses Gehäuse entschieden, da ich mir eine passiv gekühlte Grafikkarte gönne und so ein großer Lüfter IMHO die ideale Lösung für Leistung mit wenigen Lüftern ist. Wäre es dank des großen Lüfters sinnlos, einen anderen Chipsatz-Kühler zu kaufen? Hmmm, ich habe absolut keine Plan, wie ich die Temperatur in den grünen Bereich bekommen kann - könntet ihr mich ein bisschen erleuchten?  :(

Gruß
Daniel
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.631
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2006, 22:32:15 »

ich denke, daß dir der Zalman Probleme macht. Der wird mit der Grafikkarte ins Gehege kommen. Ich hatte auch mal Bilder vom nForce-Chip ohne Lüfter gepostet.
Was ist für dich
Zitat
Temperatur in den grünen Bereich
Der Chip kann noch mehr ab. Das Gehäuse muß aber ausreichend belüftet sein.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2006, 22:47:58 »

Ich habe das selbe Board und anfänglich die selben Bedenken. Aber offensichtlich hält der Chip das ohne Probleme aus. Ich habe mein System seit längerem übertaktet, und heute habe ich nochmal ein wenig herumgedreht. Selbst dabei macht der passive Kühler keine Probleme. Ich würd also erst garnichts rumbasteln ;)

Übrigens wird meine X1900XT auch 90°C warm. Hält sie auch aus (ebenfalls zusätzlich OCed), und manche bekommen in schlechter belüfteten Systemen sogar noch ein paar Grad mehr zusammen.. Die Technik hält was aus, zumindestens was normale Lebenszeiten betrifft ^^
Gespeichert

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2006, 23:05:39 »

N\'Abend,

also \"normale\" Temperaturen sind für mich unter 50°. Besser noch 40°, dann kann ich auch ruhig schlafen. Aber 90° sind für mich jenseits von Gut und Böse :D und mit den 60-70° bin ich auch nicht sooo glücklich, unter Last aber OK. Wobei ich hoffe, dass ich dank des großen Lüfters an der Seite an die 50° schaffe - dann wäre ich beruhigt (momentan kann ich nur nix ausprobieren, weil mir noch RAM und die Grafikkarte fehlen). Kann man die Temperaturen vom Chipsatz bei dem Board irgendwo auslesen?
Die Befürchtung, dass der Zalman-Kühler mit der Grafikkarte ins Gehege kommt, habe ich auch, zumal die auch passiv gekühlt wird und deren Kühler ist nicht gerade klein (ist \'ne MSI GeForce 7950 GT). Aber wenn\'s die Technik aushält, dann probier ich das erst mal so. Falls es zu warm wird und bei der Grafikkarte noch Platz ist, hol ich mir den Zalman-Kühler - der ist ja fast geschenkt. Passen tut der ja, oder?
Die maximale Temperatur von dem nForce-Chipsatz waren ja so um die 110°, stimmt das? Ist das nicht ein bisschen heiß? Ich meine, wenn der Chipsatz dank schlechter Kühlung so um die 105° hat und das Board keinen Not-Aus macht, dann brennt doch irgendwann der PC ab. Kabel, die da in unmittelbarer Nähe sind, dürften das nicht lange aushalten...

Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1166911755 »
Gespeichert

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #4 am: 23. Dezember 2006, 23:21:28 »

Direkt auslesen kann man die Temperatur leider nicht. Ich habe mal versucht, mit einem Thermometer mit externem Messfühler nachzumessen (damit habe ich auch schon die CPU-Temp kontroliert), ich hab aber aufgehört als der Kunststoff um die Messdiode weich geworden ist ;)

Die Finger verbrennt man sich aber jedenfalls dran. Wenn du willst kann ich morgen aber nochmal nachmessen wie warm er bei gut belüftetem Gehäuse wird. 60-70 Grad halte ich für realistisch..
Gespeichert

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #5 am: 23. Dezember 2006, 23:27:52 »

Oh Gott, oh Gott  8o  ;(

Das wäre nett, wenn du das zwischen Weihnachts-Gans essen und Geschenke auspacken machen könntest  :D
Gespeichert

tupax

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.168
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #6 am: 23. Dezember 2006, 23:58:22 »

Zitat
Kann man die Temperaturen vom Chipsatz bei dem Board irgendwo auslesen?

schon mit everest probiert?
Gespeichert
AMD FX 6100 @EKL Himalaya | MSI 990FXA GD-65 | 16GB G-Skill Ripjaws F3-12800 CL9 | Sapphire HD6950 | X-Fi Ti Pro | SeaSonic X-750W | Win7 Ultimate 64bit

"Bloß weil du nicht paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass SIE nicht hinter dir her sind." RAW R.I.P.

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #7 am: 24. Dezember 2006, 10:25:44 »

Natürlich habe ich auch schon everest probiert. (läuft bei mir ständig ^^)
Man findet aber nur CPU (Sockel) Temp., und die beiden Core Dioden Temps sowie eine \"system\" Temperatur, die wohl irgendwo ziellos am Mainboard sitzt.Mehr gibt Boardbezogen nicht.

OK, ich heiz grad mit Prime95 vor, dann werd ich messen.

Edit: 55°C schafft er Oberflächentemperatur des Kühlkörpers. Ich würde sagen das ist ganz in Ordnung, selbst die billigeren Siliziumchips halten üblicherweise mindestens 70-75° aus :)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1166953805 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.631
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #8 am: 24. Dezember 2006, 10:55:14 »

ich habe mit einem zusätzlichen Sensor gemessen, den ich zwischen die Rippen in der Mitte geschoben habe. Die max. Temp war 70°C. Bei mir pendelt es bei offenem Gehäuse Ab 53°C aufwärts. Mit dem Gehäuselüfter sollte es schon gut belüftet sein.
Es ist aber bekannt, daß diese Chips seht heiß werden. MSI wollte zugunsten von Silentsystemen auf Lüfter verzichten. Die KK haben unten eine Kupferplatte und sind doppelt so groß, wie der Chip. Der Chip sitzt im vorderen Bereich, so daß auch quadratische Kühlsysteme möglich sind. (Das notwendige Loch ist vorhanden)
Wenn du im Forum etwas suchst, findest du auch die Bilder, die ich mal gepostet habe (schon 2x).
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #9 am: 24. Dezember 2006, 14:07:22 »

OK, dann werd ich das erst einmal so ausprobieren, ohne den vorhandenen Kühler zu ersetzen. Mit welchen Gerätschaften messt ihr eigentlich die Temperaturen aus?
Gespeichert

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #10 am: 24. Dezember 2006, 14:19:31 »

Everest 3.5 für die Sensoren. Für den Chipsatz und zur kontrolle der internen Fühler habe ich so ein eher billiges Digital-Thermometer verwendet, dass zusätzlich an 2m Kabel noch einen externen Fühler hat. Mit dem kommt man schön überall hin.

Ideal für solche Zwecke wäre wohl ein Infrarot-Thermometer. Leider sind aber halbwegs genaue die noch dazu halbwegs brauchbare Linsenverhältnisse haben (nicht 1:1, sonst müsste man immer direkt dran kleben ^^) ziemlich teuer..
Gespeichert

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #11 am: 24. Dezember 2006, 18:03:25 »

Danke für die Info. Wenn ich noch ein bisschen Geld übrig habe, dann hole ich mir auch so ein billiges Digital-Thermometer - muss ja nur grob messen, +- 1°. Kann ich aber alles erst ausprobieren, wenn alle Komponenten da sind; dauert wohl noch so zwei Wochen. Ich messe dann mal meine Temperaturen mit dem großen Gehäuselüfter an der Seite und melde mich dann wieder. Hoffentlich wird\'s nicht zu warm :)

Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Fest und \'nen guten Rutsch ins neue Jahr!

Gruß
Daniel
Gespeichert

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #12 am: 30. Dezember 2006, 23:56:33 »

*ausgrab*

Juhu, heute morgen sind die restlichen Teile gekommen. Und nachdem ich das Gehäuse mit Magic Fleece (tolle Arbeit, muss man schon sagen. Ich sah aus, wie ein Schwein - voll mit schwarzen Fusseln :() ausgekleidet habe - hoffe, dass es die WD Raptor etwas zurückhält  :rolleyes: - habe ich den Rechner zusammengebaut. Ich hatte mir \"zur Sicherheit\" den ZM-NBF47 schon mal gekauft. Und jetzt, wo heute endlich die Grafikkarte gekommen ist, hatte ich das Mainboard ausgebaut und mal CPU-Kühler, Grafikkarte und Chipsatzkühler provisorisch zusammengenagelt. Und was soll ich sagen? Es passt! Zwischen CPU-Kühler und Grafikkarte sind sage und schreibe 1,5 cm Platz, zwischen Grafikkarte und Chipsatzkühler aberwitzige 2 mm  :) - nur an den SATA-Anschlüssen wird\'s ein bissel eng, weil da die Lamellen vom Chipsatzkühler etwas überhängen. Aber wenn man nicht 6 SATA-Geräte anschließen möchte, passt\'s prima.
Nachdem ich den Rechner dann endlich zusammengebaut habe, habe ich ihn gestartet *schluck, schwitz* und er lief! JAUUU!!! Direkt auf Anhieb ohne Probleme (noch, Windows ist noch nicht drauf  :)). Hab mal im BIOS etwas herumgestöbert; er scheint alles richtig zu erkennen. Er findet den 5200er X2, getaktet auf 2,6 GHZ; den RAM, getaktet auf 800 MHz; die Festplatte wird auch erkannt und auch das SATA-DVD-Laufwerk von Samsung. Die Grafikkarte glaube ich auch, weil sonst hätte ich ja nichts gesehen  :lach
Aber jetzt natürlich das wichtigste, quasi back to topic: die Temperaturen! Systemtemperatur liegt bei offenen Gehäuse (also ohne den großen Seitenlüfter) bei ca. 30°, der Prozessor ca. bei 35°. Das sind ordentliche Temperaturen, damit kann ich leben  :D. Da der Chipsatz kein eigenen Temperaturfühler hat, habe ich mir bei Conrad ein kleines Infrarot-Thermometer besorgt. Das hat eine Toleranz von 2% (= 2°) - die ganz Teuren schaffen auch nur etwas weniger als 1° - und misst mit seiner1:1-Optik aus 10 cm Entfernung auch noch ganz ordentliche Temperaturen. Hab es mal direkt an die Lamellen vom Chipsatzkühler gehalten: ca. 45°. Das ist in Ordnung, auch wenn ich es nicht sooo dolle finde - der macht  meiner Heizung bald Konkurrenz; die hat ca. 52° =) Die Temperatur ist aber in Ordnung, wenn er unter Last nicht wärmer als 60° wird.
Bin ja mal gespannt, wie warm die passive Grafikkarte wird. Im BIOS konnte ich das nicht auslesen; muss also warten, bis Windows drauf ist. Mach ich morgen, nachdem ich das Gekabels von der Lüftersteuerung versteckt und die Frontanschlüsse angeschlossen habe. Hiach, das wird noch \'ne Menge Arbeit. Und dann auch noch Windows draufmachen - was soll ich den denn nur sagen, warum ich mein System zum hundertsten Mal aufsetzen und aktivieren muss  :(  :lach
Vielleicht mach ich noch ein paar Bilder und stelle sie ins Modding-Forum. Der Rechner macht schon übelst was her - vor allem die Chrom-Bereifung vom Praktiker. Habe die teuersten Felgen gekauft, die sie hatten. 3,50 € das Stück  :]  :D  :wayne

Bis denne  :winke
Daniel
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20.501
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #13 am: 31. Dezember 2006, 00:31:10 »

Klingt ja schon mal ganz nett...danke das du dir die Zeit für diesen Bericht genommen hast.....vor allem was den Abstand CPU-Kühler -> Graka, bzw. Graka -> Chipsatzkühler betrifft.... ;)
Gespeichert
Thomas

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.631
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #14 am: 31. Dezember 2006, 11:07:58 »

@<< dp >>  kannst du von der \"Ecke\" mit dem Kühler ein paar Bilder machen und hier reinstellen?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #15 am: 31. Dezember 2006, 12:03:08 »

Kein Thema, hab mal schnell zwei Bilder gemacht. Auf den ersten Bild sieht man den Abstand zwischen CPU-Kühler und Grafikkarte, auf dem zweiten Bild den Abstand zwischen Grafikkarte und Chipsatzkühler. Da kann man auch sehen, dass es an den SATA-Anschlüssen eng wird, aber zur Not kann man die Lamellen nach oben biegen - das sollte man aber vor dem Einbau des Kühlers machen! Weil meiner schon drin ist und ich nur SATA1 und SATA2 brauche, geht\'s auch so. Der Winkel auf dem Bild ist etwas doof. Es sieht so aus, als ob SATA1 und SATA5 komplett vom Kühler überdeckt wären. Tatsächlich ist aber nur SATA5 unbrauchbar. Bei SATA1 ist es zwar eng, aber es passt  :]

Gruß
Daniel

P.S.:
Den Zalman-Kühler kann man auch etwas drehen, so bekommt man SATA1 komplett frei. Der Kühler liegt nach dem Drehen trotzdem plan auf dem Chipsatz auf - der ist ja mini :D
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1167563306 »
Gespeichert

<< dp >>

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Neuer Chipsatz-Kühler für K9N Platinum
« Antwort #16 am: 31. Dezember 2006, 12:15:52 »

Hier noch ein kleines Bild vom alten Chipsatzkühler \"von unten\". Ist etwas verschwommen ... rechts, diese gelbe Masse, schimpft sich Wärmeleitpaste. Das Zeug hat \'ne Konsistenz von Kaugummi und das hat auch auf dem Chipsatz geklebt - mit einem Stück Plastik habe ich es aber heruntergekratzt. Neue Wärmeleitpaste ist jetzt die AS5. Links, das rosa Teil, ist so eine Art Abstandshalter, weil der Kühler größer ist als der Chip. Das Zeug erinnert mich an diese Schleimhände, die man an Scheiben hauen konnte...
Gespeichert