Speichertakt
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Speichertakt  (Gelesen 1806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lil' King

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.086
Speichertakt
« am: 29. Dezember 2006, 20:37:58 »

\'nabend

Also irgendwie blicke ich die Gebung des Speichertaktes beim S939 A64 nicht. Also, ich habe einen Speicherteiler von 6, einen Standart CPU-Multi von 9 (also 3000+/1800mhz). Wieviel Referenztakt brauche ich denn jetzt um beim Speicherteiler 6 auf volle 200mhz zu kommen ?!?

Ich hatte es schonmal, verzettel mich jetzt aber immer :(

Danke an die denkenden Köpfe ^^
Gespeichert

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Speichertakt
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2006, 20:57:45 »

Ganz einfach. Der RAM Takt errechnet sich aus dem Kerntakt der CPU.
Du willst 200MHz RAM, also:

x * 9  / 6 = 200

daraus folgt x (der Referenztakt) gleich 133MHz. Dann läuft die CPU aber nur mit 1200MHz..
Gespeichert

wollex

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 20.503
Speichertakt
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2006, 21:04:55 »

Einfach hiermit ausprobieren und überprüfen.... ;)

Zum Anzeigen wird Java benötigt....
Gespeichert
Thomas

Lil' King

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.086
Speichertakt
« Antwort #3 am: 29. Dezember 2006, 21:47:53 »

So, jetzt muss ich noch wissen wieviel 6.7mhz Speichertakt ausmachen, also laut den SPeicherbenches eine Menge, nur wie sieht das in der Praxis aus ?

Und wieviel PCI/AGP Takt ist gesund ? Ich käme auf etwa 36.66mhz PCI, und  73.33mhz AGP.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1167425420 »
Gespeichert

Grzfrz

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
Speichertakt
« Antwort #4 am: 29. Dezember 2006, 21:54:12 »

Also PCI und AGP würde ich möglichst konstant lassen, weil ansonsten alle PCI und AGP Karten mit übertaktet werden und die das nur selten mitmachen..

6.7MHz mehr Speichertakt?? nicht Messbar, wenn man die Messschwankungen berücksichtigt.. Durch RAM OC kann man schon ziemlich den möglichen Datendurchsatz steigern (messbar), aber wirklich einen spührbaren unterschied erreicht man durch OC nie. (ab ca. 20% mehr Takt kann man meistens einen unterschied spühren, und das erreiche mal..)

Was mich und viele andere natürlich trotzdem nicht dran hindert, an der Taktschraube zu drehen ^^
Gespeichert

Lil' King

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.086
Speichertakt
« Antwort #5 am: 29. Dezember 2006, 22:16:09 »

Dank dieses dämlichen Boards, sind weder PCI noch AGP fix bar.

Wie gesagt bin ich inwzischen bei relativ hohen werten angekommen für die beiden Steckplätze, fragt sich wie lange das gut geht, da ich weder Geld für \'ne neue Platte und Audigy hab, noch für \'ne GraKa. Deswegen wollte ich aml fragen wie\'s damit aussieht.

Also 6.7mhz sind laut Speicherbenchmarks gut Messbar, in der Praxis, naja.
Gespeichert