NT & Übertaktung 2500er Barton
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: NT & Übertaktung 2500er Barton  (Gelesen 4993 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #20 am: 31. August 2006, 10:26:58 »

Moin, also auf dem schwarzen Schild steht folgendes (ich poste mal alles, auch wenn ich die 4 entscheidenen Ziffern schon interpretiert habe  :( ):

AXDA2500KV4D T842697840923
AQYHA0407TPFW

Tja. Also großer Lock und erstmal nix mit Multi. Komisch wie gesagt er soll wohl schon als 2700+ seinen Dienst verrichtet haben. K.A. wie das angestellt wurde. Kann auch sein das der den Multi im BIOS auch wie ich auf 12x166 gesetzt hatte und dachte ok everest zeigt zwar Multi 11 an, aber im Bios steht Multi 12 also wird er als 2700+ laufen.

Okay, dann werd ich wohl nächsten Monat 1GB-Riegel Samsung PC3200 holen und hoffen, dass mein Board auf Anhieb 11x200FSB mitmacht. Neues NT & Kühler sollte dann aber auch sein.

Wenn ich also gutes NT & gute Kühlung habe und den neuen Speicher (2x512 oder 1x1GB besser oder egal?) und dann im Bios Multi auf Auto und FSB gleich von 166 auf 200 (weil ich ja sonst das prob mit dem agp/pci takt kriege - oder in 10%-Schritten hochtakten?) - was dann? Entweder es läuft oder es läuft nicht? Mainboard geht dadurch nicht sofort kaputt oder? Besteht ja die Möglichkeit das es 200 schafft und zudem kann man auch im BIOS bis 200 frei einstellen. Wird mit nem cmos reset gleich danach wohl behoben sein!?!
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #21 am: 31. August 2006, 11:23:43 »

wie du selber schon festgestellt hast ist der prozzi locked. multi-verstellung ist somit nicht. möglichkeit zum ocen somit ausschließlich über den fsb.

es gibt zwar noch den mobil-mod, hierbei wird dem prozzi vorgekaukelt er wäre ein mobil-prozzi. bei den mobiles ist es möglich den multi im lfd. windwos-betrieb per programm (z.b. cpumsr) zu ändern. der mobil-mod kann aber nur durch schließen einer brücke (l5) durchgeführt werden. hierzu benötigst du dann silberleitlack, ein stück tesafilm und ne ruhige hand. bevor wir uns daran machen, solltest du aber erst mal testen ob er vll doch die 11x200 abkann. die chance ist zwar gering aba es ist eine chance.

wenn du direkt von 166 auf 200 gehst kannste erstmal nix kaputt machen, . wenns nicht geht dann cmos-reset und gut ists. die 2200 realtakt wird er aber nicht mit standard-vcore abkönnen, das ist mal sicher. also wenns nicht geht dann vcore in kleinen schritten nach oben, in der hoffnung das es vll doch funzt. mehr als 1.85v würde ich ihm nicht geben und achte auf die temps.

für mich stellt sich auch noch die frage, ob es sinn macht was du da tust. neues nt, neuer speicher, neuer kühler. in diese \"veraltete\" technik noch geld investieren, naja? overclocken natürlich, aber ich würds in dem fall nur mit den vorhanden mitteln betreiben. wenn er jetzt auf 11x166 läuft, dann setz den fsb in kleinen schritten nach oben bis zur grenze wo es kritisch wird mit agp/pci-takt. spar weiter geld und kauf dir dann ein aktuelles system. die prozzi-preise purzeln grad massiv nach unten und ein gutes stabiles mobo ist auch schon günstig zu bekommen.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #22 am: 31. August 2006, 11:59:53 »

Zitat
dass mein Board auf Anhieb 11x200FSB mitmacht
Wie gesagt, die Chance ist äußerst gering, da der Chipsatz nicht für diese Speichertaktung gedacht war. Und asynchron ist ab FSB166 nicht möglich beim KT3U2. Sonst sähe die Sache weit besser aus.

@jabber
Was ich jetzt nicht weiß - das Selberbasteln der Multis per Draht ist hier auch nicht mehr möglich oder fällt nur das reine Freischalten flach ?
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #23 am: 31. August 2006, 12:15:08 »

Zitat
Original von jabberwoky
in diese \"veraltete\" technik noch geld investieren, naja? overclocken natürlich, aber ich würds in dem fall nur mit den vorhanden mitteln betreiben.


Ja hab ich mittlerweile mich auch gefragt...werde es bei allem so belassen. Max.und auch nur eventuell n leisen Lüfter. Dann komm ich auch von den 45°C um einiges runter, kann nur gut sein.

Zitat
Original von jabberwoky
wenn er jetzt auf 11x166 läuft, dann setz den fsb in kleinen schritten nach oben bis zur grenze wo es kritisch wird mit agp/pci-takt.

Zitat
Original von Tigerjan
Wie gesagt, die Chance ist äußerst gering, da der Chipsatz nicht für diese Speichertaktung gedacht war. Und asynchron ist ab FSB166 nicht möglich beim KT3U2. Sonst sähe die Sache weit besser aus.

Also nicht von 11x166 auf z.B. 11x170 etc etc - vertan jabberwoky!?!

Gut dann lasse ich alles so wie es ist und vorgesehen ist für den 2500er und teste mal mit dem 400er Ram.

Thx.
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #24 am: 31. August 2006, 12:22:48 »

Zitat
Bei soliden Marken-Geräten (AGP/PCI) sollte es bis etwa 170-175MHz kaum Probleme geben.
Das kannst du schon ausprobieren, in kleinen Schritten von 3-5MHz. Klappt häufig. Vielleicht sogar noch was drüber. Hauptsache der Speicher ist dafür ausgelegt, also PC400. Spürbaren Zuwachs bringt es kaum. 11x175MHz sind gerade mal 92MHz mehr Gesamttakt.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #25 am: 31. August 2006, 13:07:03 »

Zitat
Original von Tigerjan
@jabber
Was ich jetzt nicht weiß - das Selberbasteln der Multis per Draht ist hier auch nicht mehr möglich oder fällt nur das reine Freischalten flach ?

es gab von amd 2 lock-methoden um die einstellung des multi zu verhindern. ich nenn die immer den kleinen lock und grossen lock.

den kleinen lock gibt es schon ziemlich lang, sicher ist das alle barton, tb usw. diesen kleinen lock haben. der kleine lock wurde von der oc-gemeinde auch ruckzuck ausgehebelt. es reichte die überbrückung von zwei pins und schon konnte man im bios den multi nach belieben zwische 6-12.5x auswählen. einige board-hersteller haben diesen unlock bereits ab werk implementiert, z.b. abit nf7. andere boardhersteller haben darauf verzichtet, unter anderem auch msi. hier muss der user diesen lock noch selber machen.

den grossen schlag gegen die oc-gemeinde führte dann amd mit einführung des grossen locks ab kw39 2003 ein. dieser multi-lock wurde bis heute nicht geknackt und wird auch wohl nicht mehr geknackt werden. fakt ist hier, dass der multi locked ist und sich mit keiner methode (pin-mod, malmethode) verändern lässt.

lediglich eine kleine lücke wurde von amd übersehen. ein mobil-prozessor muss um strom zu sparen im lfd. betrieb seinen multi verändern können und dies wird bei diesem mod genutzt. durch schließen einer brücke auf dem prozzi wird diesem vorgekaukelt er wäre eine mobil-cpu und somit kann ich im lfd. betrieb unter windows den multi verändern. starten tut der rechner allerdings immer noch mit dem gelockten multi. ein weiterer nachteil dieser methode ist, dass dies nur von via und sis chipsätzen genutzt werden kann, da dieses biose die mobil-funktionalität unterstützen. der nf2-chipsatz wurde nur für desktop-mobos entwickelt und hat diese funktionen nicht. deshab nutzt der mobil-mod auch nix wenn ich ein nf2-board habe.

@ben
fsb auf über 166 zu stellen ist natürlich möglich. ich würds machen auch wenn dabei nur 50 mhz realtakt rauspringen. wie tigerjan sagt merkt man das eigentlich in keiner anwendung aber diese aussage interessiert einen overclocker nicht. für mich gehts nicht drum schnellere anwendungen zu haben sondern ich habe der vorhanden technik das maximalste rausgepresst.

wenn du die 45 grad unter last hast, dann brauchste auch keinen neuen kühler. auch neuen speicher würde ich jetzt nicht kaufen, denn wenn du dann in kürze ein neues sys holst, kannste den auch weg schmeissen. ausser du bastelst dir nen adadapter für ddr2-ram-sockel.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #26 am: 31. August 2006, 14:19:45 »

Alles klar, danke !
Gespeichert

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Nachtrag
« Antwort #27 am: 31. August 2006, 14:42:47 »

Ähm nochmal kurz: Da ich nen Abnehmer für meine 512 Buffalos ddr333 hab würd ich vielleicht doch 400er holen :D

1 x 1 GB Riegel von Samsung org. (UCC) 89,- oder 2 x 512MB Corsair 2 x 45,- ??

2 x 512er sollen ja angeblich etwas schneller sein (5%) - und die lasse ich dann mit hoffentlich 11 x 175 oder so laufen.
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #28 am: 31. August 2006, 15:00:06 »

der gigabyte-riegel ist i.d.r. zickiger was übertakten angeht wie 2x512. deshalb klar die empfehlung 2x512.

ausser du hast vor diesen rechner noch auf 2 gigabyte aufzurüsten, was eigentlich keinen sinn macht. aber wenn du es trotzdem vorhast dann nimm den gigabyte-riegel. wobei ich jetzt gar net weiss ob dieses mobo 1 gb-riegel überhaupt unterstützt? äähhh.... lassen wir das, nimm die 2x512.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #29 am: 31. August 2006, 15:07:15 »

Mach ich, danke dir !
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #30 am: 31. August 2006, 15:11:17 »

Zitat
2 x 512er sollen ja angeblich etwas schneller sein (5%)
Stammtischweisheit ...  :rolleyes:

Könnte der Chipsatz DualChannel, würde es stimmen. Für dein Board ist ein einzelner Riegel besser. Weniger Riegel bringen hier mehr Stabilität und für das Tempo spielt es keine Rolle.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

|Ben|

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #31 am: 01. September 2006, 16:42:38 »

Hm, war gestern im PC-Geschäft, die Corsair Riegel sind von 45 auf 55 euro angehoben. Die werd ich nicht kaufen. Und der Samsung GB Riegel ist nicht mehr auf der Liste. Ich warte erstmal ab glaub ich bzw. schaue mal bei hardwareschotte etc was die Preise so machen.

Je näher das Jahresende kommt desto teurer wird alles...Mwst.-Anhebung sei dank...

Gruß
Gespeichert

mainframe

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 394
NT & Übertaktung 2500er Barton
« Antwort #32 am: 07. September 2006, 00:09:31 »

EBAY ?
Gespeichert
SYSTEM:<----- GUCKST DU !