Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Problem mit K8N SLI-FI  (Gelesen 19082 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

holbred

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #40 am: 25. Februar 2007, 00:47:09 »

@RaZ0R

Ich habe die neueste Version für das K8N SLI Platinum genommen, das heißt die Version 3.A. Das Bios des K8N Diamond habe ich ebenfalls getestet, es funktioniert auch.

Ich hatte überhaupt keine Probleme mit dem anderen Bios. Meinen Athlon 64 4000+ San Diego kann ich mit einem FSB von 255 Mhz stabil bei 3060 Mhz betreiben. Es sind sogar 3100 Mhz drin, allerdings will ich nicht das letzte aus der CPU herausholen. Da diese CPU einen Teiler von 12 hat, komme ich mit einem relativ niedrigen FSB aus. Hätte ich eine andere CPU (z.B. einen Athlon 3700+ mit Teiler 11) wäre das aber auch kein Problem, da ich wie bereits erwähnt im Bios einen FSB von mehr als 310 Mhz einstellen könnte und mein System immer noch stabil laufen würde.  ;)

Das einzige \"Problem\" war, dass ich den Onboard IEEE1394 Controller im Bios aktiviert lassen muss, damit der 1. PCI Slot erkannt wird. Da ich immer alle unnötigen Controller und Erweiterungen im Bios abschalte, um Ressourcen zu sparen, habe ich erst mal etwas experimentieren müssen, damit der 1. PCI Slot erkannt wird.  :rolleyes:

Ein weiteres \"Problem\" besteht darin, dass ich mit dem Bios des K8N Platinum den Onboard-Sound nicht abschalten kann. Der entsprechende Befehl wird (im Gegensatz zum Bios des K8N SLI-FI) nicht im Bios angezeigt. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass das Platinum-Board einen anderen Sound-Chip (Creative Soundblaster Live) wie das SLI-FI verwendet. Das ist allerdings kein wirkliches Problem, da selbst bei Einsatz meiner Audigy 2 keinerlei Probleme in Windows XP auftreten. Auch der Onboard-Sound funktioniert einwandfrei.

Wenn du ein Bios flashen willst, muss die Bios-Datei immer die Endung Bin haben, z.B. W7100NMS.BIN. Desweiteren empfiehlt es sich, das neue Bios nicht in Windows zu flashen, sondern in einer reinen DOS-Umgebung. Am besten das Bios sowie die awdflash.exe auf eine Startdiskette kopieren, mit dieser booten und von der Diskette aus das neue Bios flashen.

Die übrigen Startparameter der awdflash.exe sind relativ egal, Hauptsache ist, dass die Parameter /nbl /qi vorhanden sind. Wenn ich ein Bios flashe, gebe ich folgenden Befehl ein:

awdflash W7100NMS.BIN /py /sn /cp /cd /cc /e /ld /wb /nbl /qi
Gespeichert

RaZ0R

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #41 am: 25. Februar 2007, 11:15:04 »

Vielen Dank für deine promte Anwort,

ich grübel zwar grad noch ein bisschen, aber ich werde dann wohl gleich das selbe machen.

Hab auch den 4000 San Diego und würd halt gern nen FSB von 250 nehmen, da kommen halt sehr schöne glatte Werte bei raus. CPU 3000; RAM geht mit Teiler 15 schön auf 200 und HT ist halt auch genau wieder 1000.

Die anderen Sachen sollten bei mir keine Probleme darstellen, hab keine Soundkarte und nur eine PCI-Karte

Danke für die gute Anleitung zum Flashen, hab schon nen USB-Stick Bootfähig gemacht.

UPDATE

Es hat geklappt mit dem Flashen.

Aber gibt es vielleicht ein anderes BIOS, das mehr RAM-Teiler hat?

nach 200 kommt 166 mit dem Teiler 15,
ein Teiler von 14 oder 13 wäre mir noch ganz recht.

Hatte nen FSB von 250 um meine 3Ghz hinzubekommen, aber auf dem Level lief Prime nicht, hatte auch mehr vcore

Jetzt würde ich halt gerne bisschen weniger FSB nehmen, dann aber doch gerne auf 200Mhz RAM-Takt kommen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1172407753 »
Gespeichert

Bateman

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #42 am: 25. Februar 2007, 14:04:49 »

Hi Leute!

Hab das ganze hier mit Interesse verfolgt, da ich auch ein K8N SLI-FI oc-Geschädigter bin.

Hab das mit dem 7100er BIOS (3A0) ausprobiert und so weit so gut....bootet mit 250 MHz HTT ohne probs aber....

1.) meine Soundblaster wird nicht mehr erkannt

2.) das Onboard-Sounddevice lässt sich nicht mehr deaktivieren, was wahrscheinlich ersteres bewirkt.

Für lösungsvorschläge bin ich dankbar...

Gruß Bateman
Gespeichert

holbred

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #43 am: 25. Februar 2007, 19:25:46 »

@RaZ0R

Ich denke nicht, dass es von MSI ein Bios gibt, dass mehr RAM-Teiler anbietet. Da müsstest du schon zu einem DFI-Board (Lanparty-Serie) greifen.

Ich muss bei meinem Athlon 64 4000+ die Vcore-Spannung um 150mV erhöhen (von 1.35V auf 1.50V), damit er bei 3060 Mhz in Prime und bei aufwendigen 3D-Tests wie 3DMark03 stabil läuft. Nicht alle 4000+ mit San Diego-Kern laufen auf 3000 Mhz. Hatte mir zuerst einen anderen bestellt, der nicht mal 2900 Mhz gepackt hat. Der hatte auch eine andere Vcore von Default 1.40V . Eventuell hilft es, einen besseren CPU-Kühler zu kaufen. Bin mit meinem Arctic Cooling Freezer 64 Pro ziemlich zufrieden, ich musste allerdings die Grundplatte nachpolieren, da diese zu viele Unebenheiten aufwies. Dafür war der Kühler aber auch ziemlich billig  ;)

@Bateman

Der Onboard IEEE1394 Controller muss im Bios aktiviert sein, damit die Karte im 1. PCI-Slot erkannt wird. Eventuell hilft es auch, die Soundblaster in den 2. oder 3. Slot zu stecken.

Der Onboard-Sound lässt sich mit dem Bios des Platinum-Boards nicht mehr deaktivieren, wie ich bereits geschrieben habe. Das ist allerdings kein Problem, da du in der Systemsteuerung von einem Sound Device auf den anderen umschalten kannst, also vom Onboard-Sound auf deine Soundblaster.
Gespeichert

RaZ0R

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #44 am: 25. Februar 2007, 20:01:46 »

Also ich hab den Thermalright XP-128 mit nem 120er Papst-Lüfter, ein super Gespann und bekommt direkt frischluft.
 Hatte ohne OC 37°C unter Last 2-3° mehr vielleicht. Finde sind eigentlich super Temperaturen

Bei fast 2,8 GHz hatte ich dann aber schon fast 50° und unter Last 60°

trau mich noch net so ganz den vcore auf 1.5 zu machen, zu dem möchte ich dann eigentlich echt nicht wissen, wie heiß das ganze bei 3GHz wird.

Ich fand es schon komisch, das ich nach dem BIOS-Update im BIOS ohne OC eine CPU Temp von 50° hatte, hat mich sehr verwirrt.

Zum RAM-Teiler

im org. BIOS gibt\'s noch einen dazwischen

200 - 12     Teiler
180 - 13,33
166 - 15

den 180 gibt\'s deim anderem BIOS net,
naja ist net so wichtig, aber hätte den schon gerne

Wie warm ist den deine CPU bei wieviel Takt?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1172430172 »
Gespeichert

holbred

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #45 am: 25. Februar 2007, 20:33:40 »

Ich habe mich auch zuerst gewundert, dass meine Temperaturen mit dem Platinum-Bios um 10 Grad gestiegen sind. Dies liegt aber am Bios selbst und nicht an der CPU oder dem Kühler. Das Original-Bios des K8N SLI-FI besitzt anscheinend eine bessere Fähigkeit, die tatsächliche Temperatur der CPU-Diode zu erfassen. Womöglich wurde die Kalibrierung verbessert. Das Bios ist ja auch etwas neuer und datiert vom August 2006.

Zum Auslesen der CPU-Temperatur verwende ich Speedfan. Dieses liestet für die CPU 2 Temperaturwerte auf: Der 1. Wert (Temp2) gibt den Wert der CPU an, wie er auch im Bios erscheint. Der 2. Wert (Core) den der CPU-Diode. Frag mich aber nicht, wo da der Unterschied liegt. Der 2. Wert ist aber auf jeden Fall realistischer. Beim 1. Wert habe ich im Leerlauf bei 2400 Mhz 49 Grad, beim 2. Wert (Core) 40 Grad. Ich finde beide Werte zu hoch. Dies liegt zum einen an der schlechteren Kalibrierung des Platinum-Bios im Vergleich zum Original-Bios, zum anderen aber auch daran, dass ich den CPU-Kühler so eingestellt habe, dass er erst ab 50 Grad aktiv wird. Im Leerlauf wird meine CPU also bei 2400 Mhz rein passiv gekühlt, ohne dass der Lüfter sich dreht. Dies sorgt für ein angenehm leises System. :D

Bei 3060 Mhz beträgt der 1. Wert (Temp2) im Leerlauf 49 Grad und der 2. Wert (Core) 43 Grad. Hier wird die CPU nicht mehr passiv gekühlt, sondern der Lüfter läuft die ganze Zeit mit 2500 Upm, was auch deutlich zu hören ist. Bei Last (Prime95) erhöht sich die Temperatur beim 1. Wert auf 54 Grad und beim 2. auf 49 Grad.
Gespeichert

RaZ0R

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #46 am: 25. Februar 2007, 20:57:38 »

Lese meine Temp mit Everest Home aus, da steht auch der CPU Wert und CPU Diode,
 Diode ist bei mir jetzt auch immer niedrieger als CPU, aber beim SLI-FI Bios, waren die Werte immer nachezu identisch. Hast dann Recht und das Platinum-BIOS macht\'s halt net richtig.

Finde aber deine Temps auch bisschen zu hoch, habe aber so ähnliche beim OC
deswegen überlege ich, ob das eingehen soll
Gespeichert

Mitsch

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #47 am: 02. März 2007, 12:28:03 »

Moin Moin,

das letzte offizielle Bios für das K8n-SLI F(I) ist die 1.8
und die gibt es hierhttp://www.msi.com.tw/program/support/bios/bos/spt_bos_detail.php?UID=681&kind=1

Ansonsten mal im Betabios-bereich schauen, ich hatte da vor einer Weile die Version 1.9B1 gepostet, aber 1.3 und 1.2 sind arg alt, weil hier viele damit zu werkeln scheinen :)

Greetz
Mitsch
Gespeichert

holbred

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #48 am: 03. März 2007, 01:00:11 »

Habe die Version 1.9B1 für das K8N SLI-FI probiert. Dieses hat aber leider auch den Bug, dass ein im Bios eingestellter FSB von über 240 Mhz nicht funktioniert. Ich bleibe daher bei dem Bios des K8N SLI Platinum.
Gespeichert

Mitsch

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #49 am: 03. März 2007, 03:34:13 »

Hi Leute!

Thx, die Info, dass das K8N Platinum Bios auch funktioniert ist äußerst interessant und ich werde mir das auch mal anschaun. Ich hatte auch das Problem, dass ich nicht über 230Mhz FSB gekommen bin, obwohl der HT auf 4x war und der Speichertakt auf 166.
Echt klasse TipPs!

Thx
Mitsch
Gespeichert

Mitsch

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 69
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #50 am: 03. März 2007, 12:24:02 »

Das ist echt der Hammer, hab das Bios gerade geflasht und mal knallhart auf 250Mhz FSB hochgezogen, den Speicher runter auf 166 (oc läuft der dann mit 208). Die CPU werkelt nun mit 2750 Mhz statt mit 2200 *g*
Das hab ich mit dem 7185er Bios nicht gepackt :))
Und das Biosmenü und Post schauen jetzt wieder aus, wie bei meinem guten alten Neo2 *fg*

Muchas gracias Muchachos

P.S.: Ich lass ihn jetzt erstmal eine Stunde lang im Speichertest laufen (ist ähnlich wie Memtest nur macht er noch mehr Last :)). Das  muss zuerst laufen.Dann gibt\'s Primeln und 3dMarken zum Frühstück.

Ich bin begeistert :D

Btw. Biosversion 3.B ist scheinbar fast fertig, zumindest gibt es das Bios schon in der Version 3.B4T, wobei T für \"testing\" steht. Das Ding ist also schon über das Beta-Stadium hinaus :)
Ich bin ja mal gespannt auf das Changelog, weil ich immer noch auf einen Fix für mein USB-Problem hoffe.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1172922303 »
Gespeichert

Demolition_Man

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #51 am: 12. März 2007, 18:58:43 »

Wenn hier Moderatoren von MSI mitlesen wäre es nicht möglich, die Leute vom Biossupport mal auf das Problem hier aufmerksam zu machen. Wenn sich der FSB mit dem Bios vom Platinum über diese Grenze von ca. 235 Mhz einstellen lässt, liegt ja ein ganz klarer Bug im Bios des K8N SLI-F vor. Das Board ist jetzt schon eine Ewigkeit draußen, warum beseitigt man bei MSI diesen Fehler nicht?

Wenn sich hier nichts tut war das defenitiv mein letztes MSI-Board was ich verbaue, dann wird es beim nächstenmal eben ein Abit oder DFI.

Gruß
Demolition_Man
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #52 am: 12. März 2007, 19:17:52 »

Zitat
Original von Demolition_ManWenn sich der FSB mit dem Bios vom Platinum über diese Grenze von ca. 235 Mhz einstellen lässt, liegt ja ein ganz klarer Bug im Bios des K8N SLI-F vor. Das Board ist jetzt schon eine Ewigkeit draußen, warum beseitigt man bei MSI diesen Fehler nicht?
overclocken erfolgt auf eigen gefahr und kein hersteller garantiert ein overclocker-ergebniss. garantieren wird dir jeder hersteller die 200 und auch dieses mobo läuft auf 200 stabil und ohne mucken.

schimpf nicht über msi, sondern pack dich bei der eigenen nase. hätteste dich vor dem kauf etwas mehr informiert und mehr wert auf ocen gelegt wäre deine kaufentscheidung sicher anders ausgefallen. aber du kommst mir  grad so vor, wie jemand der sich ein haus neben einem tennisplatz kauft und dann nach kurzer zeit sich über das ewige plop, plop beschwert. ich bezweifele stark, dass msi hier am bios noch eine nachbesserung bringt.  

Zitat
Original von Demolition_ManWenn sich hier nichts tut war das defenitiv mein letztes MSI-Board was ich verbaue, dann wird es beim nächstenmal eben ein Abit oder DFI.
und du meinst, dann wird es besser :(
ich hab mir auch nach meinem dfi nf4 das cfx3200 von dfi gekauft, in der hoffnung das es ähnliche qualitäten wie das nf4 board hat. aber weit gefehlt, so ne mobo-zicke wie das cfx3200 hab ich noch nie in händen gehabt. aber daran ist nicht dfi schuld sondern ich selber, weil ich dieses mobo gekauft habe.

merke: vor hardware-kauf sich über die aktuellen boards informieren und dann das beste unabhängig vom hersteller kaufen.
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

Demolition_Man

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #53 am: 22. März 2007, 05:39:33 »

Kannst Du noch etwas anderes wie klugscheissen? Zur Info: Ich habe das Board gekauft als es gerade auf den Markt kam. Da wußte noch keiner etwas von dem Bug mit der 235er FSB-Grenze. Es gab gerade mal ein Review und dort wurde davon nichts erwähnt. Da MSI für mich normalerweise anständige Boards baut und das Bios auch Einstellungen weit über 235Mhz zulässt, darf ich wohl erwarten das etwas mehr drin ist. Und wenn ich zu dem Zeitpunkt nicht unbedingt 3 PCI-Steckplätze gebraucht hätte, wäre es auch ein Abit geworden. Asus kann man ja auch knicken, da gibt es massive Probleme mit den PCI-Steckplätzen.

Ach ja, mein Abit Sockel 478 Board kennt diese Probleme nicht. Normalerweise sollte die CPU die Grenze des OC darstellen und nicht das Board. Nunja, da scheint sogar Asrock besseres zu bauen. Das war auf jedenfall das letzte MSI-Board was meinen Tower von innen gesehen hat. Sollte dann in naher Zukunft ein Umstieg auf Core2Duo erfolgen, kommt ein schönes Gigabyte rein, da kann man auch vernünftiges OC mit betreiben.
Gespeichert

red2k

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.496
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #54 am: 22. März 2007, 06:42:34 »

das problem liegt einfach darin das die F serie nunmal kein OC board ist.
dafür gibts die platinum und diamond modelle.

aber das ist bei abit asus und gigabyte nicht anders.

sucht man ein OC board, ist der erste hinweis meist das schwarze PCB
Gespeichert

jabberwoky

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.791
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #55 am: 22. März 2007, 12:26:25 »

Zitat
Original von Demolition_Man
 Sollte dann in naher Zukunft ein Umstieg auf Core2Duo erfolgen, kommt ein schönes Gigabyte rein, da kann man auch vernünftiges OC mit betreiben.

hrr hrr hrrr.....

dann lies doch mal  *** das hier ***

und nun mister superschlau  :lach

ansonsten verweise ich dich ganz klar und deutlich auf das zitat meines hochehrenwerten Herrn Nuhr aus meiner signatur.

ende der kommunkation  :tongue:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1174563950 »
Gespeichert
Zitat Dieter Nuhr und mein Motto: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!

Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben. Man muss auch unfähig sein sie auszudrücken.

***************

Board: DFI LANParty UT X58-T3eH8  | CPU: Intel® i7 XEON w3520@4000@1.25v | Kühlung: Wakü | Ram: OCZ 6GB  OCZ3P1600LV2G | VGA: ATI HD4870X2 | HDD: HD WD Raptor 300 GB | NT: Corsair TX850W | OS: XP Prof.+Vista64

DJ-Killer

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #56 am: 26. März 2007, 05:42:54 »

huhu, hat jemand zufällig von euch das original bios gepspeichert vom K8N SLI FI ?
ich suche bzw brauche es dringend, weil bei ein update auf 1.8 wird die PCI karten nicht mehr erkannt ( sound & w-lan)
Gespeichert

red2k

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.496
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #57 am: 26. März 2007, 07:12:20 »

wieso postest du deine anfrage hier nochmal?
du hast doch bereits einen thread mit deinem BIOS? hier!
übrigens sind es alle versionen des boards original bios versionen!
und wie auch jack schon geschrieben hat, wird ein bios update dein problem nicht beseitigen.

an deiner stelle würde ich den PC mal komplett auseinander nehmen, ordentlich reinigen.
und erstmal nur die komponenten einbauen die für die minimal config wichtig sind (1x ram, cpu+lüfter, graka).
dann gehts schritt für schritt weiter mit anderen karten, bis alles drin ist. (aber entweder soundchip vom board oder externe karte, beides geht nicht)

willst du dann immer noch flashen:

einen überblick der verfügbaren BIOS versionen für dein board gibts hier.
als erneute empfehlung ist der folgende link gründlich zu lesen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1174885995 »
Gespeichert

Demolition_Man

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #58 am: 26. März 2007, 22:35:47 »

@jabber

Und was soll ich in dem Thread sehen? Das ein DS4 Board mal nicht so hoch geht? Also wenn Du keine Ahnung hast halt einfach mal die Fresse. Oder informiere Dich einfach mal auf professionellen Seiten im I-net. Die Gigabytebretter mit dem 965p Chipsatz sind mit das Beste was man zum Übertakten bekommt. Und ich spreche aus Erfahrung, ich habe das DS3 bereits bei einem Freund verbaut. Das ist keine solche Krücke wie das k8n sli-f.

Und das es beim k8n sli-f nicht am Board selber sondern nur an einem Bug im Bios liegt beweist die Tatsache, daß einige User hier das Board mit dem Plantinum Bios auf weitaus höheren FSB gebracht haben.

Letzter Post zu dem Thema von mir, ist mir einfach zu albern mich hier mit Dir über etwas zu streiten, wovon Du anscheinend absolut keine Ahnung hast.
Gespeichert

DJ-Killer

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Problem mit K8N SLI-FI
« Antwort #59 am: 27. März 2007, 03:49:15 »

Zitat
Original von red2k
wieso postest du deine anfrage hier nochmal?
du hast doch bereits einen thread mit deinem BIOS? hier!
übrigens sind es alle versionen des boards original bios versionen!
und wie auch jack schon geschrieben hat, wird ein bios update dein problem nicht beseitigen.

an deiner stelle würde ich den PC mal komplett auseinander nehmen, ordentlich reinigen.
und erstmal nur die komponenten einbauen die für die minimal config wichtig sind (1x ram, cpu+lüfter, graka).
dann gehts schritt für schritt weiter mit anderen karten, bis alles drin ist. (aber entweder soundchip vom board oder externe karte, beides geht nicht)

weil hier ja einige nen anderes bios drauf tun und vllt das alte abspeichtern  ;)
oder es fragen in anderen thread nicht erlaubt ?

Pc reinigen lolz bei mir im rechner ist so gut wie kein staub drine  :tongue:
ich glaub du raffst selbst einiges nicht, wenn ich die soundkarte drin habe mach ich das onboard aus  :evil:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1174960217 »
Gespeichert