Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Problem mit abkackendem Rechner  (Gelesen 2329 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Problem mit abkackendem Rechner
« am: 08. November 2005, 15:20:58 »

Mein Kumpel hatte seinMB geschrottet..

Er hat n Athlon 26+ Sockel A oder so und hat nun vom Mptech ein neues MSI Board bekommen.

Alles wurde abgestaubt, der Rechenr läuft soweit zufriedenstellend.

Wenn wir nun aber etwas zoggn, z.B. NFSU2 dann kackt der Rechner irgendwann ab und springt zur Windowsoberfläche zurück. Artefakte gabs auch aber nur bei Palmen.. :)

Driv3r kackt beim Starten ab und bringtr sogar ne Fehlermeldung, wenn wir den Bericht senden kommt kein Fenster. ?

Was kann das sein, Graka zu heiß?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1131483751 »
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

diddl1211

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
RE: Problem mit abkackenden Rechner
« Antwort #1 am: 08. November 2005, 15:45:22 »

hi steffön,

ist es bei jedem spiel, oder nur bei nfsu2?

da kann es passieren, wenn die installation nicht richtig gegriffen hat, dass er entweder

hängen bleibt, oder ins windows zurück springt.

vor allen bei einer, äh, sicherungskopie.


kannst ja  aber trotzdem mal irgendwie auslesen, wie warm die graka wird


was ist es für ne karte und welchen treiber habt ihr drauf?


diddl

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #2 am: 08. November 2005, 16:23:35 »

Man könnte aber auch mal dazu das ganze System beschreiben.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #3 am: 08. November 2005, 17:58:34 »

So hab jetzt die sysdaten

Zitat
g-force mx 440, das msi k7n2 delta 2,amd athlon 2000+,öhm , creativ soundkarte 5.1,diverse usb zusatz,netzwerk karte ...

Mx440 auslesen, du machst Witze oder? :)
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #4 am: 08. November 2005, 18:28:51 »

An Überhitzung glaub ich auch nicht.
Als Möglichkeiten sehe ich Treiber- oder IRQ-Probleme, zu schwaches NT, RAM.

OS neu drauf ?
Mal Memtest laufen lassen ? Wie sieht es mit intensiven 2D-Anwendungen aus (z.B. Konvertierung) ?
Test mit DXDIAG ?

Wie kann man mit dieser Karte überhaupt solche Spiele anfassen ? Sieht ja aus, als wenn das Spiel sich über zu wenig Leistung beschwert :D
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #5 am: 08. November 2005, 18:31:53 »

Bin ja grad nich da, jedenfalls lief die Kiste mit einem gleichen Board von Asus wie geschmiert.

OS is neu druff.

2D alles wunderbar.

Nur in NFSU2 und Driver3 gibts probs, also von denen ich weiß.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1131471150 »
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #6 am: 08. November 2005, 18:33:20 »

Zitat
Test mit DXDIAG ?
Probier das mal. Vielleicht auch anderen Treiber versuchen.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #7 am: 08. November 2005, 18:37:21 »

K ich sags ihm morgen, wenn ers findet.

Gott is das n lustiger Junge.  :wall
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

Duncan

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.808
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #8 am: 08. November 2005, 18:48:27 »

Hallo.

Was für eine DirectX - Version brauchen den eigentlich NFSU2 und Driver3 ?
Die 440MX ist doch bloß eine DirectX 7 - Karte.


Gruss
Duncan
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #9 am: 08. November 2005, 19:26:38 »

Da ist sowieso egal Duncan, solange man den \"Treiber\" also DirectX 9 installiert hat, funktioniert das spiel auch, auch wenn die DirectX 9 und 8 effekte nicht zu sehen sind..
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Duncan

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.808
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #10 am: 08. November 2005, 19:41:13 »

Hallo.

Aha. Danke Glurak.  :)
Dann mal, wie Tigerjan vorschlug, einen anderen Treiber probieren. Empfehle einen älteren, der die MX440 auch noch unterstützt.


Gruss
Duncan
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #11 am: 08. November 2005, 20:15:31 »

Anfangs gingen meine Gedanken aber auch in die Richtung. Jedes Spiel hat ja gewisse Mindesthardwareanforderungen, und die kenne ich bei diesen beiden Spielen nicht.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #12 am: 08. November 2005, 20:59:31 »

Vorher lief es ja Mädelz, erst mit dem MSI Board nich....
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

diddl1211

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 888
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #13 am: 08. November 2005, 21:21:14 »

ich hatte ja das gleiche problem.

kann nur nicht sagen, ob es an einem neuen treiber gelegen hat, oder weil ich das

spiel min. 4-5x neu installiert hatte.

jedenfalls lief es dann irgendwann.

die graka mx ist nun wirklich etwas schwach, aber mit minimaler auflösung

muss das spiel eigentlich auch auf diesen rechenr gehen.


diddl

mcihael

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 891
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #14 am: 09. November 2005, 21:56:33 »

Zitat
Original von Duncan
Dann mal, wie Tigerjan vorschlug, einen anderen Treiber probieren. Empfehle einen älteren, der die MX440 auch noch unterstützt.
Also den letzten 45er. Gibts noch bei Nvidia im Archiv.

Michael
Gespeichert
K8T Neo2-FIR, BIOS 9.40 / Athlon64 3000+, S.939 (Winchester) / Boxed Kühler / 2x1024MB PC3200 CL3 Kingston/ MSI Geforce 6200 (NV44) AGP8x 256MB passiv

dym

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373
Problem mit abkackendem Rechner
« Antwort #15 am: 19. November 2005, 11:27:21 »

klingt für mich eher nach nem speicherfehler/mainboardproblem. mal das neuste bios draufgetan? mal den speicher getestet? ist das board neu? sind irgendwelche \"dicke\" kondensatoren zu sehen, sprich die nach oben dicker werden und aufgehen wie ein eitriger pickel? ist dem so, dann kannst du das board wegschmeissen.
Gespeichert