Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?  (Gelesen 4184 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mikusch

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25

Hallo!

Habe im März 2005 eine MSI GF 6800GT bei NordPc erworben.Eigentlich ein sehr guter und empfehlenswerter Laden!
Im August 2005 sendete ich das 1. mal die defekte GK zu NordPC(da ja direkt an MSI
nicht geschickt werden kann!).3 Wochen später bekam ich eine andere GK von NordPC zugesand mit dem Vermerk\"getauscht\" und neuer Seriennummer(einfacher Aufkleber!)
Ich baute Sie ein und hatte Bildfehler schon beim Booten.Also wieder eingeschickt
zu NordPC und 3 Wochen später wieder eine andere GK mit anderer Seriennummer
bekommen.
Natürlich gefreut,eingebaut und was soll ich Euch sagen-wieder Streifen und diesmal bootete der Rechner mit dieser Graka nicht mal.
Also diesmal angerufen bei NordPC und fragte ob der Kaufvertrag rückabgewickelt werden könnte,da offensichtlich MSI riesige Probleme haben muß.

Es kann doch nicht angehen das ich immer eine defekte Graka bekomme.
An meinen Rechner kann es nicht liegen benutze z.Z. eine GF 2 TI und alternativ eine GF 4200 Ti.Diese funktionieren anstandslos.
Desweiteren habe ich schon eine neues NT(Seasonic 430 W SS-12 oder so ähnlich)
eingebaut .
Defekte GK hatte ich ebenfalls im Rechner meiner Tochter eingebaut,genau der selbe Fehler.Egal ob per DVI oder analog,immer der gleiche Fehler.

Jedenfall sagte der Mitarbeiter von NordPC das ich die GK ein 3. mal einschicken muß und auf Ersatz warten soll.
Wenn es dann wieder Probleme gibt ,erst dann hätte ich Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag bzw. auf Rückabwicklung.
Stimmt diese Aussage so oder habe ich schon nach dem 2. mal dieses Recht?

Weiß da jemand bescheid?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1127932717 »
Gespeichert

Duncan

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.808
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #1 am: 29. September 2005, 19:59:57 »

Hallo.

Laut BGB gilt eine Nachbesserung nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.


Gruss
Duncan
Gespeichert

Mikusch

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #2 am: 29. September 2005, 22:42:00 »

Und bei mir speziell,ist dieser Fall bei mir schon eingetreten bzw. ist den mit dem letzten Einschicken der GK schon für mich der Umstand eingetreten,den Kauf rückabzuwickeln?
Gespeichert

Oliver.

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #3 am: 29. September 2005, 23:05:26 »

Der Fall ist bei dir eingetreten. Grundsätzlich wäre das Setzen einer Frist erforderlich, aber in deinem Fall ist dies entbehrlich gemäß §§ 323 II, 440 BGB, da die Nacherfüllung zweimal fehlgeschlagen ist.

Bei der Nacherfüllung hast du als Käufer die Wahl zwischen Mangelbeseitigung, sprich Reparatur, und Ersatzlieferung. Vorliegend ist in deinem Fall ausweislich der jeweiligen Seriennummer zweimal eine Ersatzlieferung erfolgt. Damit sind zwei Versuche der Nacherfüllung fehlgeschlagen.

Da der Rücktritt ein sog. Gestaltungsrecht ist, musst du den Rücktritt vom Kaufvertrag ausdrücklich erklären.

Im Übrigen handelt es sich hier um einen Verbrauchsgüterkauf im Sinne der §§ 474 f. BGB. Soweit der Verkäufer dir dann unterstellen will, es läge an deinem System und nicht an der GK, trägt er für diese Behauptung die Beweislast gemäß § 476 BGB. Dies gilt allerdings nur innerhalb der ersten 6 Monate nach Gefahrübergang, d. h. hier Erhalt der Ware. Nach § 203 BGB ist die Verjährung in deinem Fall um zweimal drei Wochen gehemmt. Dies gilt auf jeden Fall für die Gewährleistungsfrist, auf die 6-Monatsfrist des § 476 BGB dürfte das nicht zutreffen. Letztendlich kann das aber dahinstehen, da du den Mangel fristgerecht mitgeteilt hast.

Bis dann
Gespeichert

Mikusch

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #4 am: 29. September 2005, 23:23:03 »

Vielen Dank erstmal für den Gesetzeskauderwelsch...

Mit anderen Worten kann ich dem Verkäufer bzw. muß ich dem Verkäufer meinen Rücktritt vom Kaufvertrag schriftlich mitteilen und müßte danach eine Gutschrift erhalten abzüglich der prozentualen Abnutzung usw.

Muß ich in dem Schreiben irgendeinen Paragrafen anführen oder kann ich das Schreiben formlos an Ihn richten?
Gespeichert

Oliver.

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #5 am: 29. September 2005, 23:56:55 »

Nein, Paragrafen musst du nicht anführen. \"Formlos\" sollte es aber auch nicht sein. Da du den Rücktritt erklären musst, sollte das Schreiben im Sinne des Gesetzes zugestellt werden, d. h. durch Übergabeeinschreiben. Wichtig ist, dass du den Zugang beweisen kannst.

Formulierungsvorschlag: \"Sehr geehrte(r)..., am tt.mm.jj kaufe ich bei Ihnen [kurz in 1-2 Sätzen den Sachverhalt schildern]. Nachdem auch die zweite Nacherfüllung durch Ersatzlieferung fehlgeschlagen ist, erkläre ich hiermit den Rücktritt vom Vertrag. Ich fordere Sie auf, den Kaufpreis gegen Rückgabe der Karte auf das unten angegebene Konto zu überweisen. Als Frist für Ihre Antwort habe ich mir den tt.m.jj notiert (am besten 10 Werktage).\"

ev. noch: \"Ich gehe davon aus, dass Sie an einer gerichtlichen Lösung kein Interesse haben.\"

Grußformel

Anlage (Rg. und sonstige Unterlagen).

----

Sollte der Händler nicht von sich darauf kommen, Wertersatz für die Abnutzung der Karte in Rechnung zu stellen, so dürfte das ausgeschlossen sein. Dennoch solltest du das von dir aus nicht ansprechen.

Zu beachten ist nämlich § 346 III Nr. 3 BGB: Wertersatz ist dann ausgeschlossen, wenn der Berechtigte diejenige Sorgfalt beachtet hat, die er bei eigenen Sachen regelmäßig anwendet (§ 277 BGB). Gezogene Nutzungen sind davon ausgenommen, aber aus dem Gebrauch einer Grafikkarte kann man ja insoweit überhaupt keine Nutzungen ziehen.

Bis dann
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1130074730 »
Gespeichert

Mikusch

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Defeket MSI GK - Wie oft kann der Onlinehändler auf Reparatur pochen...?
« Antwort #6 am: 30. September 2005, 00:12:49 »

Danke vielmals!
Gespeichert