[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: [S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall  (Gelesen 30297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Me_Gan

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #40 am: 24. September 2005, 11:03:49 »

wie habt ihr eigentlich euer windows so abgespeckt dass ihr keine festplattenzugriffe mehr habt?
also bei mir klappert minütlich der explorer das root verzeichis ab, was einhergeht mit den arretierungsgeräuschen.

08:38:47 explorer.exe:2728 OPEN C:\\ SUCCESS Options: Open Directory  Access: All
08:38:47 explorer.exe:2728 QUERY INFORMATION C:\\ SUCCESS FileFsFullSizeInformation
08:38:47 explorer.exe:2728 CLOSE C:\\ SUCCESS
08:38:47 explorer.exe:2728 OPEN D:\\ SUCCESS Options: Open Directory  Access: All
08:38:47 explorer.exe:2728 QUERY INFORMATION D:\\ SUCCESS FileFsFullSizeInformation
08:38:47 explorer.exe:2728 CLOSE D:\\ SUCCESS
08:38:47 explorer.exe:2728 OPEN E:\\ SUCCESS Options: Open Directory  Access: All
08:38:47 explorer.exe:2728 QUERY INFORMATION E:\\ SUCCESS FileFsFullSizeInformation
08:38:47 explorer.exe:2728 CLOSE E:\\ SUCCESS

usw
Gespeichert

mpfaff82

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #41 am: 26. September 2005, 10:31:12 »

Aus Taiwan kam als erste Idee unter widndos bei den Power Schemen für die Festplatte-Ausschaltzeit 3min einzustellen.


Das ist aber ja nicht ganz das woran es liegt.

Edit:

Hab auch nochmal gesagt das es auch unter DOS das Problem gibt.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1127724462 »
Gespeichert

Abgar

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #42 am: 26. September 2005, 14:00:52 »

Eben mit dieser Einstellung war mir aufgefallen, dass da irgend etwas nicht stimmt...   egal, ob mit oder ohne NHC... =)
Gespeichert
[FONT="Verdana"]dell [COLOR="sienna"]i9400[/COLOR] (dtr - xp/vista/fedora7) | [COLOR="Red"]i[/COLOR][COLOR="Green"]b[/COLOR][COLOR="Navy"]m[/COLOR] [COLOR="sienna"]t40[/COLOR] (mobil/der freund fürs grobe... - xp) | msi[COLOR="sienna"] s260[/COLOR] (i-net/server - xp/fedora7)[/FONT]

Hoelgi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #43 am: 28. September 2005, 12:20:14 »

Hallo !

Ich habe grad mal mit dem Tool FilemonNT geschaut wer so alles auf meine Festplatte zugreift und da ist echt ne Menge los !!! Habe z.B. so ein Zusatzprogramm namens \"Speak&Win\" deinstalliert (das war fürs Vorlesen der Strassennamen bei Map&Guide zuständig, lief aber immer mit) und seit dem ist die Platte schon ein Stück ruhiger geworden !!! Aber es ist imernoch viel los, doch schaut am besten mal bei euch selbst nach... das Tool gibts kostenlos hier !

MfG Hölgi
Gespeichert

notaus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #44 am: 28. September 2005, 16:52:52 »

Hi,

ich habe mal das CHC auf \"Enable Spin-Down\" gesetzt und mit dem Tool geschaut: So wie es aussieht, lässt der Prozess svchost.exe die Platte wieder anfahren.

Mal genauer schauen, was SVCHOST.EXE so macht. Ich glaube irgendwas mit DLLs und Services.

Christian
Gespeichert

jonas.eberle

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #45 am: 28. September 2005, 17:48:24 »

Danke Hoelgi, tolles Tool für unser Problem. Ich hab jetzt mal rund eine Stunde damit rumgespielt, um den Gesetzmäßigkeiten auf die Schliche zu kommen. Ich hab aber nicht genug Hardware-Ahnung, um immer genau deuten zu können, wo das BIOS, die Platte, der IDE-Controller bis hin zu Teilen des Windows-Systems dahintersteckt.

Daher hier alle meine Einstellungen zum Vergleichen:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Notebook: Das MEDION-Gerät=S260, altes MEDION-BIOS (noch vor dem ATA-Freeze Lock Update), neuer EC v5.2
System: XP Home SP 2, alle Updates
Festplatte: Samsung HP0804, 8MB Cache (ist aber wohl unerheblich)
Dienste u.a.: Virenscanner (eTrust, Echtzeit für Test deaktiviert), Cyberlink Dienst für die Medion-Fernbedienung
CHC (Centrino Hardware Control)/NHC: deaktiviert für diesen Test
Systemsteuerung->Energieoptionen->Festplatten ausschalten: Nach 3 Min.
Geräte-Manager->Fetsplatte->Richtlinien: Schreibcache auf dem Datenträger aktivieren
-------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun also zunächst mal die Beobachtungen mit diesen Einstellungen:

Die Platte geht genau 30s-40s nach dem letzten Zugriff in den Ruhezustand, teilweise  dreht sie auch nur kurz hoch und geht dann wieder aus (manchmal mit dem seltsamen \"Klacken\" dazwischen), entgegen den Einstellungen in den Energieoptionen (3 Min.).
Dann steht die Platte höchstens genau (!) 1 Minute still, danach werden manchmal allerlei Dinge geschrieben. Allerdings kann ich die Sache mit SVCHOST.EXE auf meinem System widerlegen.
Zwischendurch zeigt das File Monitor Tool einige \"OPEN\" und \"QUERY INFORMATION\"- Zugriffe (z.B. vom Virenscanner, aber auch die schon beschriebenen Rootzugriffe C:\\, D:\\ etc.. vom Explorer)  an, die die Platte jedoch nicht aufwecken. Dies scheint vermutlich über den internen Plattencache zu laufen.
Sehr interessant ist, dass die Platte manchmal, aber nicht immer (!) etwas schreibt, nachdem sie hochdreht. Ich halte es daher für unwahrscheinlich, dass ein interner Cache-Manager von XP sie dazu bewegt.
Auch wenn kein Programm etwas schreiben möchte, geht die Platte aus dem Ruhezustand heraus.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun verändern wir mal was...
1) Der Virenscanner im Echtzeit-Modus verändert nichts
2) Ich verändere die Einstellungen in den XP-Energieoptionen (Festplatten ausschalten: Nach 10 Min.): Keinerlei Veränderung!!
3) Bei gestarteten CHC/NHC (SMART ausgeschaltet) meine ich, das Kurz-mal-Hochlaufen-und-dann-wieder-Ausgehen findet öfter statt, ansonsten lässt sich das Ausschalten der Platte durch Wählen einer beliebigen anderen Option als \"Enable Spin Down\" deaktivieren. Das \"Acoustic Management\" zeigt bei meiner Platte keinerlei Auswirkungen...
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Das hat mir jetzt alles nicht weitergeholfen, das Problem zu finden, aber vielleicht können wir ja wenigstens darauf aufbauen.

NICHTS ändert bei mir so richtig was an dem Verhalten, dass die sch**** Platte von alleine schon hat. Aber unter LINUX ist es trotzdem anders, also müsste es ja auch softwaremäßig beeinflussbar sein...
Also absolut ???????????????????????????????????????????? :irre :wall
Wie sagte schon limus: Na wenigstens ein interessantes Problem  :kaffee
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1127922620 »
Gespeichert

notaus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #46 am: 28. September 2005, 18:17:29 »

Also wenn ich hier \"Enable Spin-Down\" aktiviere, und die Platte dann nach kurzer Zeit runterdreht, dann ist SVCHOST.EXE der erste Zugriff. Immer. Und zwar auf die Datei objects.data in Windows / WBEM / FS oder so.

Stellt sich die Frage, ob das tatsächlich die Ursache ist. Möglicherweise wird nach dem Hochfahren einer Platte immer SVCHOST ausgeführt, müsste man mal auf einem \"gesunden\" System testen.

Dazu auch diese Diskussion: http://groups.google.de/group/microsoft.public.windowsxp.hardware/browse_thread/thread/e63ca7194c8ef06a/4af3171900b08fe6?lnk=st&q=harddisk+spin-down++power+options+svchost&rnum=1&hl=de

Christian
Gespeichert

Hoelgi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #47 am: 28. September 2005, 20:41:00 »

Mir fällt da auch das gleiche auf wie Me_Gan:

20:35:49   EXPLORER.EXE:316   OPEN   C:\\   SUCCESS   Options: Open Directory  Access: All   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   QUERY INFORMATION   C:\\   SUCCESS   FileFsFullSizeInformation   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   CLOSE   C:\\   SUCCESS      
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   OPEN   D:\\   SUCCESS   Options: Open Directory  Access: All   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   QUERY INFORMATION   D:\\   SUCCESS   FileFsFullSizeInformation   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   CLOSE   D:\\   SUCCESS      
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   OPEN   E:\\   SUCCESS   Options: Open Directory  Access: All   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   QUERY INFORMATION   E:\\   SUCCESS   FileFsFullSizeInformation   
20:35:49   EXPLORER.EXE:316   CLOSE   E:\\   SUCCESS      

Die Frage ist nur: WIESO ???  :irre

MfG Hölgi
Gespeichert

notaus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #48 am: 28. September 2005, 20:43:24 »

ist doch klar: der file explorer muss ja wissen, ob sich was auf der festplatte geändert hat. woher soll er\'s denn wissen, wenn nicht so?

nachtrag: die platte cached das sowieso, wenn sich nichts geändert hat, sodass dies nicht hinderlich für ein spin-down sein sollte.

christian
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1127933087 »
Gespeichert

Hoelgi

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #49 am: 29. September 2005, 11:53:14 »

Ich habe aber kein Programm geöffnet, wieso muss er dann die Partitionen abklappern ?

MfG Hölgi
Gespeichert

notaus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #50 am: 29. September 2005, 12:01:58 »

...weil der explorer integraler bestandteil von windows ist - sogar der desktop ist eine ab-art davon.  kannst ja mal versuchen, den explorer im task-manager zu beenden. :-)

aber das ist nicht der grund für die festplattentätigkeit, da sowas im normalfall, sollte es keine änderungen auf der platte geben, das eben vom platten-ram gecached wird.
Gespeichert

mpfaff82

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #51 am: 30. September 2005, 10:19:40 »

Zitat
Unfortunately, I did not observe any abnormal symptom as you described that HDD will start pining every second.  BIOS engineer told me that there is nothing he can do to stop the HDD activity.  Can you observe your HDD LED light during idle mode under DOS?  The HDD LED light is supposes to flash whenever there is any reading or writing activity take place.  Will the LED light flash all the time?

Antowrt von MSI.....hmmmpf
Gespeichert

jonas.eberle

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #52 am: 30. September 2005, 11:22:35 »

@notaus:
Dem Namen nach würde ich stark vermuten, SVCHOST.EXE ist der \"ServicesHost\", der Windows-(& 3rd Party!) Dienste zur Ausführung bringt. Das erklärt auch, weshalb immer parallel mehrere SVCHOST.EXE-Threads auf einem System laufen (und passt zu dem microsoft.public... Thread, den Du angegeben hast)!

Das heißt, wie Du richtig vermutest, verbergen sich hinter dieser .EXE auf jedem System andere Dienste. Dein /WBEM/FS Verzeichnis existiert bei mir z.B. gar nicht. Versuche mal, über Verwaltung->Dienste suspekte Dienste zu beenden. Bei mir laufen nur noch die im angehängten Bild zu sehenden Dienste (und kein Spybot S&D, CHC, etc. siehe in dem 2.Bild), und die Platte wachte auch auf, wenn gerade nichts explizit zu schreiben war.

@Hoelgi:
Diese Abfrage von explorer.exe gibt es bei mir auch, nur auch sie weckt die Platte nicht ultimativ auf!

Ausgehen tut sie immer noch ca. 30s nach dem letzten ungecacheten Lesen (den Notepad gestartet, der in dieser Session vorher noch nicht lief).

- Seltsam war jetzt gerade nur, dass die Platte nach genau 2 Minuten (vorher immer 1 Minute)!  wieder startete... (immer noch Energieoptionen->Festplatten ausschalten: Nach 10Min.) Ich dachte schon, sie würde endlich ganz ausbleiben, aber was anderes hab ich glaub nicht verändert :(

Könnt Ihr mal versuchen, die Zeitdauern bei Euch zu überprüfen, nachdem so wenig wie möglich Hintergrunddienste ausgeführt werden?
Gespeichert

Sven

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #53 am: 30. September 2005, 14:39:14 »

Hi,

über den nun stummen Lüfter freue ich mich sehr. Aber auch bei mir nervt nun umso mehr die Festplatte.

Ich habe eine SAMSUNG MP0804H. Stelle ich in CHC SpinDown ein, geht die Platte nach kurzer Zeit kurz aus und dann sofort wieder an ... und so weiter.
Steht CHC auf \'Without SpinDown\' macht die Platte in den gleichen Abständen, wo sie bei SpinDown ausgehen würde, diese komischen nervigen Klackgeräusche.

Das Platte nicht unten bleibt, ist ja das eine, aber dieses Klacken alle 20 - 30 Sekunden macht mich echt verrückt. Gibt es keine Möglichkeit, das System zumindest so einzustellen, dass die HD immer mit voller Leistung läuft? Die entsprechende Einstellung bei CHC \'max. Performance\' zeigt leider keine Wirkung.

Wenn zumindest dieses Klacken bei einer anderen Platte entfällt, wäre das für mich ein Grund, die HD zu wechseln.

Grüße,

Sven
Gespeichert

mpfaff82

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #54 am: 30. September 2005, 16:21:12 »

Schreibt doch bitte auch

MSI TW

an. damit steh ich dann net allein da. wie ihr oben lesen konntet scheint wohl das Problem noch nicht bekannt.

Also....bloß hinmailen.

Grüsse

Matthias

PS.

bin weiter dran
Gespeichert

bjmg

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #55 am: 30. September 2005, 17:27:21 »

Nun hör ich unter Linux das klacken auch... Und soll ich euch was sagen? Ich hab mit hdparm (Festplattentuning) absichtlich falsche Werte eingestellt (z.B. Acoustic Management, Advanced Power Management, ...). Gleichzeitig habe ich meine laptop-mode-tools ausgeschaltet. Nach kurzer Zeit hört man dann ein klacken. Ich weiß nun sicher, dass es ein Treiberproblem sein muss, denn es lässt sich mit falschen Einstellungen produzieren und richtige Einstellungen verhelfen zu absoluter Ruhe. MSI wird also wohl nur durch einen neuen Windows-Treiber das Problem lösen können. Ich denke aber nicht, dass dafür MSI selbst zuständig ist, sondern eher Intel. Gibt es denn ähnliche Probleme bei anderen Notebooks mit ähnlicher Ausstattung (Chipsatz)?
Gespeichert
Bernhard

Jabber-ID: bjmg@amessage.info

mpfaff82

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #56 am: 30. September 2005, 20:45:28 »

Also mitteilen. ;)
Gespeichert

dooc

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
festplatte
« Antwort #57 am: 01. Oktober 2005, 13:41:39 »

hab an msi gemailt.
Gespeichert

jonas.eberle

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
RE: festplatte
« Antwort #58 am: 02. Oktober 2005, 15:55:39 »

dito
Gespeichert

jonas.eberle

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
[S260] Festplattenabschaltung funktioniert nicht überall
« Antwort #59 am: 04. Oktober 2005, 11:55:23 »

@bjmg:
Belle Kuo aus Taiwan fragt gerade, in welchem Treiber Du das reproduzieren konntest. Hast Du mir da genauere Info dann schick ichs ihm?

Ich bekomme nun Mails von 2 MSI-Mitarbeitern (Belle Kuo bellekuo [bellekuo@msi.com.tw] und Michael Lin michaellin [michaellin@msi.com.tw]), die abwechselnd noch Fragen zu dem Problem haben. Es scheint sich was zu tun - aber lasst den Faden nicht abreißen und schickt bitte auch noch Mails an den Taiwan-Support
Gespeichert