K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?  (Gelesen 1535 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thorsten

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?
« am: 15. August 2005, 09:13:33 »

Hallo Leute,

ich bräuchte da mal ein paar Denkanstöße.

Mein Rechner lief lange Zeit glücklich mit einem Athlon 64/3200 und einer GForce TI4200 auf einem K8t Neo board.
Nun wollte ich auf eine GForce 6800 aufrüsten (diese passiv gekühlte von Gigabyte, genaue Bezeichnung ist mir grad entfallen). Also alles vorsichtig eingebaut,  Rechner eingeschaltet und - nix is. Festplatte fährt hoch, bootet aber nicht, die CD-Roms erkennen die CDs, die drin sind, immer wieder neu, alle Lüfter laufen; nur gebootet wird nicht.

Das Problem bleibt bestehen, auch wenn ich meine alte Grafikkarte wieder einbaue. Da läuft dann zwar der Lüfter, aber gebootet wird auch nicht. Wobei mich als Nebenfrage wundert, dass der Lüfter nur läuft, wenn ich die 12V für den Prozessor auf dem Mainboard einstecke. Teilen sich Proz und GraKa den Stromkreis etwa?

Das D-Bracket behauptet, mein Prozessor wäre tot oder nicht korrekt eingebaut (alle vier LEDs leuchten rot). Nur kann ich mir nicht recht vorstellen, dass der Einbau einer Grafikkarte den Prozessor tötet. Kann es sein, dass evtl das MainBoard was abbekommen hat? Das Netzteil sollte stark genug sein, bzw. ansonsten ein anderes Fehlerbild produzieren. Habe den Prozessor auch schon mal aus- und wieder eingebaut.

Ich würde jetzt gern eine kleine Problemeinkreisung vornehmen, da ich leider in meinem Bekanntenkreis kein kompatibles System zum Teile-Tauschen finden konnte.
CMOS-reset habe ich schon mal versucht, wobei\'s durchaus sein kann, dass ich den Jumper nicht lange genug umgesteckt habe.

Bin für alle Tipps dankbar...

\'n schönen Tag einstweilen,
Thorsten
Gespeichert

Benny

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.032
RE: K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?
« Antwort #1 am: 15. August 2005, 10:12:51 »

Es könnte durchaus am Netzteil liegen. Die neuen Board versorgen auch den Prozessor über 12V mit. Deine alte GF4 hat ja dann doch ein Stück weniger verbraucht als die neue 6800. Der ausgegebene Fehlercode erscheint mir seltsam. Die CPU kann gar nichts abbekommen haben, das Board bei einem halbwegs richtigen Einbau auch nicht.

Liste uns doch bitte die genauen NT-Daten wie Ampere auf 12V und Combined Power auf! Vielleicht hast du einen freundlichen Händler, der mit dir eine Tauschoption beim Kauf eines neuen NTs vereinbären würde!?

CMOS Reset immer bei gezogenem Netzstecker. Würde auch durch entfernen der Batterie gehen...
Gespeichert
Gruß Benny


Intel Core2Quad 6600 - 2GB OCZ - P6N SLI-FI - 8800GTS 640MB

Thorsten

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?
« Antwort #2 am: 15. August 2005, 14:00:13 »

Hmm, die Daten des Netzteils habe ich jetzt leider nicht am Arbeitsplatz parat, schaue daheim noch einmal nach. Es ist auf jeden Fall ein leises mit 300 oder 350 Watt.

Ich bin auch gerne bereit, das als Ursache zu akzeptieren (ist ja nicht so teuer wie die Alternativen), aber würde denn das auch bedeuten, dass die TI4200 jetzt zwar noch Strom bekommt (Lüfter dreht sich), aber der Rechner nicht startet? Wenn das Netzteil kaputt wäre, dürfte doch gar kein Strom mehr kommen. Und wenn\'s überlastet gewesen wäre, müsste zumindest die alte Konfiguration weiterhin laufen.

Ich bin verwirrt, aber gespannt ;-)

Vielen Dank schonmal
Thorsten
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.448
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
K8T Neo - Defekt bei GraKa-Tausch?
« Antwort #3 am: 15. August 2005, 14:33:50 »

4 rote LEDs bedeutet \"nur\" daß der Prozessor nicht läuft. Neben einem CPU-Defekt kann es aber auch eine fehlerhafte Stromversorgung sein.
Eine fehlerhafte Stromversorgung muß nicht automatisch einen Totalausfall der Stromversorgung bedeuten.
Zitat
Wobei mich als Nebenfrage wundert, dass der Lüfter nur läuft, wenn ich die 12V für den Prozessor auf dem Mainboard einstecke. Teilen sich Proz und GraKa den Stromkreis etwa?
Was sollen solche Spielerein? Wenn das Board 2 Stromanschlüsse hat, müssen normalerweise auch beide angeschlossen werden. CPU und Graka teilen sich nicht einen Stromkreis aber ein Netzteil. Ohne den JPW1 ist das Board offensichtlich unterversorgt.
Durch die Überlastung mit der neuen Grafik hat das NT eventuell was wegbekommen, so daß nun die \"Alte\" auch nicht mehr kann.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...