Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Microsoft geht gegen Smilies vor  (Gelesen 1888 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chriss_msi

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.895
Microsoft geht gegen Smilies vor
« am: 26. Juli 2005, 20:46:53 »

Eine recht kuriose Meldung, die uns alle etwas schmunzeln lässt: Microsoft geht in den USA rechtlich gegen Smilies vor
Eine recht lachhafte Story
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.086
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Microsoft geht gegen Smilies vor
« Antwort #1 am: 26. Juli 2005, 21:17:34 »

im ersten Moment lacht: Smilies unter Patentschutz;)
Im zweiten Moment sollte man an die Softwarepatentdebatte im EU-Parlament denken und sich bewußt werden, was eines Tages alles dazu gehören könnte. Man läßt sich sowas nicht zufällig schützen ....
Auch wenn es erstmal nur ein Antrag ist.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Microsoft geht gegen Smilies vor
« Antwort #2 am: 26. Juli 2005, 21:45:25 »

Hier mal die Info von N24:

Microsoft will Patentschutz für Smileys


Microsoft will ein Patent auf Emoticons (Foto: netzeitung.de)

Microsoft versucht in den USA, ein Patent auf den Gebrauch von Smileys und anderen Emoticons zu erlangen. Wie die britische Fach-Website zdnet meldet, umfasst der Patentantrag die Auswahl von Pixeln, um solche Emoticons zu erfinden, die Umsetzung in Code, um sie via Internet zu übertragen und die Anzeige des Smileys auf einem anderen Rechner nach der Übertragung.

Open-Source-Organisationen protestieren gegen die Patent-Anmeldung, die in der vergangenen Woche veröffentlicht wurde: \"Ich hätte erwartet, dass eins unserer unreiferen Mitglieder so etwas als Scherz auf der News-Seite ,slashdot’ veröffentlicht und hätte wahrscheinlich über die Absurdität des Gedankens geschmunzelt\", sagte Mark Taylor, einer der Direktoren des Open Source Consortiums.

\"Wir scheinen inzwischen in einer Welt zu leben, in der selbst die lächerlichsten paranoiden Vorstellungen über eine kommerzielle Kontrolle von einfachen zwischenmenschlichen Konzepten von Armeen von Anwälten in die Welt hinausgelassen werden, die im Auftrag von einigen der mächtigsten Unternehmen des Planeten arbeiten.\"

\"Emoticons sind eine Form der Sprache\", so Taylor weiter, \"und wenn hier ein Präzedenzfall geschaffen und Sprachelemente patentiert werden, dann ist das natürlich sehr gefährlich.\" Jonas Maebe, ein Sprecher der Foundation for a Free Information Infrastructure FFII, schätzt, dass das Microsoft-Patent vor allem dazu dienen soll, den MSN Messenger vor Konkurrenz zu schützen. \"Leider ist es ziemlich klar, dass solche Patente nichts damit zu tun haben, Investionen oder Entwicklungsarbeit zu schützen\", so Maebe, \"sondern dass nur darum geht, ihre beherrschende Marktposition aufrecht zu erhalten.\"

Laut zdnet hat Microsoft offenbar noch keinen Versuch unternommen, sich Smileys auch für Europa schützen zu lassen. Allerdings hat das Unternehmen auch hier einige Patente angemeldet, die im Zusammenhang mit Sprache stehen - zum Beispiel eines, in dem es um das Prinzip der Aufteilung von Textstrings in Kurzzeichen geht, um eine weitergehende Sprachverarbeitung zu erlauben.

Quelle: (N24.de, Netzeitung)
Gespeichert

ein Nobody

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
Microsoft geht gegen Smilies vor
« Antwort #3 am: 27. Juli 2005, 00:06:25 »

Tja was soll man dazu noch sagen  :lach das müsste doch manchen nachdenklich stimmen...
Sich überlegen ob es gerecht ist das alle anderen ob Mac oder Linux oder Zeta oder Beos oder was sich sonst noch daran erfreut geduldet (sich freut überhaupt neben M$ existieren zu können) zu werden, nun völlig ohne Smilies oder Emoticons auskommen müssen...  :wall  :motz  Danke M$...
(äh ich müßte mir gerade die Smilies weg denken...)

mfg nur ein Nobody  :kaffee
Gespeichert
Stirbt die Kuh ganz unverhofft, war die Melksoftware von Juck Norris geschrieben.
"think after you type something" Please response me.
Ist es ein Bug wenn mit der Anzahl der FPS die Game Geschwindigkeit mit steigt ?
High Tech Gamer klar überlegen und im Vorteil mit 980Ti und 60 Hz HD Monitor. LOL

Benchmarc

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 449
Microsoft geht gegen Smilies vor
« Antwort #4 am: 28. Juli 2005, 13:20:57 »

@ Xela: Entfern lieber den Smiley, sonst bekommst du noch eine Unterlassungsklage  =)

Mmh, jetzt wollten die erst Softwarepatente und weil die das nicht bekommen machen die was Anderes. Was soll der Mist, frag ich mich und was bezweckt M$ damit? Wahrscheinlich nur Geldgier... die User laufen langsam weg und was bleibt... ein System mit 30 geschützen Smileys  :wall

Neeee, ich kappier die Welt nicht mehr  :motz
Gespeichert
Was nit passt, wird halt passend gemacht !
MSI S270 white ::Turion  MT30:: 1024MB PC400 :: 120GB WD Scorpio WD1200VE