S270 und Linux
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: S270 und Linux  (Gelesen 7458 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #20 am: 21. September 2005, 15:55:04 »

Hi!

Danke, habs bei mir probiert und läuft auch einwandfrei.

Gibts bei dir was neues wegen dem WLan?

Grüße,
Caesium
Gespeichert

cato

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
S270 und Linux
« Antwort #21 am: 05. Oktober 2005, 15:27:29 »

Zitat
Original von Keding
als root folgendes Kommando eingeben:

echo 7a 2090 > /proc/asound/card0/codec97#0/ac97#0-0+regs

und dann mit alsamixergui alles aufreissen und anschalten, besonders den external amplifier.

Was da genau passiert muss ich erst noch geistig inhalieren, eine permanente Loesung wird wohl in Kuerze folgen, irgendwo kann man beim booten ein Skript ausführen lassen oder man macht einen richtigen patch.

nach http://www-users.rwth-aachen.de/Bodo.von.der.Heiden/msi_s270.htm
müssen für die permanente Lösung in der /etc/init.de/alsasound
die mit + beginnenden Zeilen eingefügt werden - läuft prima!
      fi
       echo -n \" ${i##snd-}\"
       /sbin/modprobe $i && module_loaded=1
+      if [ \"$i\" == snd-atiixp ]; then
+       echo 7a 2090 >/proc/asound/card0/codec97#0/ac97#0-0+regs
+      fi
     fi
   done
   rc_status -v -r
Gespeichert
Suse 10.1 auf MD 96400 (S270)

ein Nobody

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
S270 und Linux
« Antwort #22 am: 05. Oktober 2005, 18:04:21 »

is die Pfadangabe und Konfi zum Codec und Treiber ( darf ich in erfahrung bringen das so in diesem Fall die Konfi nicht von dauer ist.. mußt du mit dem editor vi dauerhaft patchen)

Kenn das Notebook zwar gar nicht (leider keine Notis von MSI  hier  ?() aber der treiber sollte doch helfen
>>hier einmal der rt2500 Treiber<<

Isn Beta treiber, aber konfortabler als n Job..
A working driver for the Ralink RT2500 WLAN device is available as Free Software.


Tach Nobody
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1128547565 »
Gespeichert
Stirbt die Kuh ganz unverhofft, war die Melksoftware von Juck Norris geschrieben.
"think after you type something" Please response me.
Ist es ein Bug wenn mit der Anzahl der FPS die Game Geschwindigkeit mit steigt ?
High Tech Gamer klar überlegen und im Vorteil mit 980Ti und 60 Hz HD Monitor. LOL

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #23 am: 06. Oktober 2005, 09:39:35 »

Zitat
Original von ein Nobody
Kenn das Notebook zwar gar nicht (leider keine Notis von MSI hier ?() aber der treiber sollte doch helfen
>>hier einmal der rt2500 Treiber<<
Isn Beta treiber, aber konfortabler als n Job..
A working driver for the Ralink RT2500 WLAN device is available as Free Software.
Tach auch,

mich würde bevor ich den Treiber probiere interessieren, warum dieser Treiber was für unser S270 sein soll, da in diesem ja ein INPROCOMM IPN2220 (rev 01) sein soll. Im Internet habe ich gelesen, dass der von dir angegebene Treiber aber für die WLAN-Chipsätze rt2400 und rt2500 sein soll. Und diese sind doch wohl kaum identisch mit dem IPN2220, oder??

Danke
Caesium
Gespeichert

ein Nobody

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
S270 und Linux
« Antwort #24 am: 06. Oktober 2005, 18:23:29 »

Hallo Caesium

Sorry hab extra nochmal auf der MSI Seite geguckt wo es die Treiber für Windows gibt, dort konnte ich leider nicht erkennen welchen W-Lan Chipsatz dein Notebook hat. Ja das isn anderer Chipsatz als bei dem s270 gibts irgendwie verschiedene. Gabs auch mal mit rt2500 Wlan? Für den IPN2220 gibt es leider noch keinen nativen linux Treiber. Da muß man nach der Seite vom Herrn Bodo von der Heiden vorgehen mit ndiswrapper und den Windows treiber verwenden. Tut mir leid meinen Irrtum gebe ich hier zu, ich dachte das es einen nativen gibt für das s270 mit rt2500 W-Lan Chipsatz, da es aber nun einen IPN2220 hat geht es mit diesem Treiber natürlich nicht. eine gute Beschreibung für NdisWrapper

Tach Nobody
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1128615962 »
Gespeichert
Stirbt die Kuh ganz unverhofft, war die Melksoftware von Juck Norris geschrieben.
"think after you type something" Please response me.
Ist es ein Bug wenn mit der Anzahl der FPS die Game Geschwindigkeit mit steigt ?
High Tech Gamer klar überlegen und im Vorteil mit 980Ti und 60 Hz HD Monitor. LOL

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #25 am: 07. Oktober 2005, 07:55:02 »

Hi!

Wie du auf der Seite von Bodo von der Heiden nachlesen kannst funktioniert das mit dem ndiswrapper nicht so ganz. Daher bin ich ja weiterhin auf der Suche nach einer Lösung.

Trotzdem danke
Caesium
Gespeichert

cato

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29
S270 und Linux
« Antwort #26 am: 07. Oktober 2005, 14:01:56 »

Der rt 2500 ist z.B. in meinem MD 96400 verbaut, welches im wesentlichen baugleich mit dem S270 ist.
Irgendwo wird auf der vonHeinen-Seite auf weiterführende Seiten verlinkt, wobei u.a. ein MD96100 (http://0pointer.de/lennart/tchibo.html) zu finden ist, welches auch den Ralink-WLAN-Adapter hat.
Erfahrungen mit dem rt2500 hab ich aber noch nicht - noch keine Zeit gehabt, ihn zu konfigurieren.
Gespeichert
Suse 10.1 auf MD 96400 (S270)

ein Nobody

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 867
S270 und Linux
« Antwort #27 am: 07. Oktober 2005, 17:09:35 »

Zitat
Der rt 2500 ist z.B. in meinem MD 96400 verbaut, welches im wesentlichen baugleich mit dem S270 ist.
Irgendwo wird auf der vonHeinen-Seite auf weiterführende Seiten verlinkt, wobei u.a. ein MD96100 (http://0pointer.de/lennart/tchibo.html) zu finden ist, welches auch den Ralink-WLAN-Adapter hat.
Erfahrungen mit dem rt2500 hab ich aber noch nicht - noch keine Zeit gehabt, ihn zu konfigurieren.
Eben darum bin ich darauf gekommen das das s270 den auch hat.

So wenn der Wlan Chip dir so viel kummer macht versuchen wir das mal anders. Das Notebook ist sehr sehr gut, nur an der W-Lan Karte soll es nun doch nicht scheitern.
Naja wenn du eine Linux taugliche W-Lan karte zusätzlich mit einbaust und die andere einfach entfernst und still legst (einfach nicht konfigurierst und im Bios ausschaltest, sollte sie keine Schwierigkeiten mehr machen) is es zwar nicht die gwünschte friekel Lösung aber dann kommst du besser klar damit und es funktioniert, dann ist dein frust wenigstens beendet. Wenn das System läuft dann läuft dat und wie  ;)

mfg Nobody
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1128698007 »
Gespeichert
Stirbt die Kuh ganz unverhofft, war die Melksoftware von Juck Norris geschrieben.
"think after you type something" Please response me.
Ist es ein Bug wenn mit der Anzahl der FPS die Game Geschwindigkeit mit steigt ?
High Tech Gamer klar überlegen und im Vorteil mit 980Ti und 60 Hz HD Monitor. LOL

notz

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
S270 und Linux
« Antwort #28 am: 18. Oktober 2005, 12:50:13 »

hat es irgendwer geschafft den bluetooth-dongle zum funktionieren zu bewegen ?

bei erkennt er zwar ein neues usb 2.0 device (nach aktivieren), aber das wars auch schon. eine lsusb hängt sich dann auf. ich hab momentan kernel 2.6.13 drauf.

diese meldungen bekomme ich:
Oct 17 18:43:34 atlanta usb 3-2: new full speed USB device using ohci_hcd and address 2
Oct 17 18:43:35 atlanta ohci_hcd 0000:00:13.1: Unlink after no-IRQ?  Controller is probably using the wrong IRQ.
Gespeichert
S270, MT37, 80 GB - Gentoo Linux

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #29 am: 18. Oktober 2005, 13:23:10 »

Zitat
Original von notz
hat es irgendwer geschafft den bluetooth-dongle zum funktionieren zu bewegen ?

Also ich kann nur sagen, das der bei meiner Suse 9.3-installation (ner Suse 10.0 habe ichs och nicht getestet) ohne Probleme lief. Wobei es ja auch kein Dongle ist, sondrn soweit ich weiß mit auf der WLan-PCI-Karte sitzt.

MfG
Caesium
Gespeichert

notz

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
S270 und Linux
« Antwort #30 am: 18. Oktober 2005, 16:16:06 »

das is schon mal gut, das er unter suse 9.3 funktioniert. das ganze ding sitzt eh auf der wlan mini-pci karte, muß aber anscheinend über usb angeschlossen sein.

na, dann werd ich mal weiter probieren. ein lsusb -v wäre sehr hilfreich ;-)
Gespeichert
S270, MT37, 80 GB - Gentoo Linux

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #31 am: 18. Oktober 2005, 17:44:02 »

Zitat
Original von notz
na, dann werd ich mal weiter probieren. ein lsusb -v wäre sehr hilfreich ;-)
bash: lsusb: command not found

Hab gerade fetgestellt, das es unter Suse 10.0 auch Probleme gibt. Hab aber im Moment leider keine Zeit mich darum zu kümmern.
Gespeichert

notz

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
S270 und Linux
« Antwort #32 am: 19. Oktober 2005, 12:21:15 »

wenn man mit dem kernel parameter \"irqpoll\" bootet, dann funktioniert usb inkl. bluetooth einwandfrei.

nur dann lauft der rechner äußerst unstabil. also keine lösung ....
Gespeichert
S270, MT37, 80 GB - Gentoo Linux

Caesium

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 310
S270 und Linux
« Antwort #33 am: 20. Oktober 2005, 15:52:47 »

Zitat
Original von notz
nur dann lauft der rechner äußerst unstabil. also keine lösung ....
Das kann ich leider nur bestätigen, gibt es einen anderen Vorschlag??

Dafür funktioniert jetzt mein WLan. *freu* Jetzt bin ich nur noch auf der Suche nach einen Programm, mit dem ich zwischen verschiedennen Netzen wechseln kann.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1129818662 »
Gespeichert