Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4  (Gelesen 5311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Leo-1

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« am: 27. Oktober 2004, 09:54:07 »

Hallo zusammen!!!

Seit Bios  vers. 2.4  ist der Rechner langsamer beim hochfahren .

Es dauert zwischen Bios -infos und Windows logo ca. 35 sec.

kennt jemand das Problem???


                                                                                        8o :wall
Gespeichert
P4 3.0 Zal CNPS-7000a Cu
MSI-875P Neo FIS2R FSB 201Mhz Bios 2.2
2x512Mb Twinx-Cors LL 3200 XMS 3205v.1.1 Tim.SPD 2-2-2-6-8 (2,7V) Ultra-Turbo Pat On
3D Proph Hercul 9800 XT 256mb
2x160GB S-ATA Hit/IBM ü ICH5R als Raid 0
2x120GB S-ATA Maxt ü Prom als Raid 1
NEC ND-1300A am IDE 2, Mitsu CD-RW485CTE am IDE 1 SLAVE,
Tosc SD-M 1912 am IDE 1 MAST, 5xLüfter, 2xUV-Kathod
Enerm 460W,Chieft 601 Blau

Logi Intern Navig Sp Edit
Logi MX 300
Win XP Pro SP2

Vigor

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
RE: MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2004, 12:45:31 »

Vielleicht hast du Speicher Problemen.
Bei mir checke ich immer:
Beim BIOS Upgrade wird die VDIMM auf 2.50 Volt zurueckgesetzst. Wen du mehr brauchst: in BIOS erhoehen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1098873961 »
Gespeichert
Intel P4 3.2GHz HT, MSI 875P Neo2 FISR PCB 2.0 BIOS 3.6, No PAT
Zalman CNPS7000B-Cu Cooler
CPU Temp idle 20° C, vollast 40° C RaumTemp 20°C
Memory in Dual Mode, SPD: 2.5-3-3-7-8, VDIMM auf 2.60V in BIOS eingestellt.
2x512MB Twinmos DDR400  PC3200 (2.60V+/-0.1)
2x512MB Kingston KVR400X64C3A DDR400 PC3200 (2.60V+/-0.1)

AGP Asus V9750 Geforce FX5900 128MB
HD - 2x Maxtor S-ATA 6Y200M0 200Gb, 1x WD WD2500JB IDE 250GB
DVD-R Plextor PX-116A, DVD-RW NEC 2500A
Power Zalman ZM400B-APS (400W)

Dr. Brain

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 111
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2004, 15:11:52 »

Wie lange benötigt er denn mit einem anderen Bios? Ich konnte bei mir keinen allgemeinen Performance-Rückgang feststellen, habe aber auch keine Zeiten gestoppt... :rolleyes:
Gespeichert
P4C 3,0 GHz | MSI 875P NEO FIS2R, Bios v2.4 | Sapphire Radeon 9800 Pro 128 MB | | 2 x 512 MB A-Data PC4000 @ 400 MHz Dual DDR 2,5-3-3-6 |Seagate 3210026AS 120 GB, SATA |Seagate 3250823AS 250 GB, SATA | Enermax EG365AX-VE(G)FMA | CPU, GPU und NB sind wassergekühlt

Leo-1

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2004, 18:52:31 »

Hallo!!!

Beim Bios 2.2 habe ich 2-3 sec. zwischen Bios-info und Windows-Logo (Willkommen-Logo) benötigt.
Gespeichert
P4 3.0 Zal CNPS-7000a Cu
MSI-875P Neo FIS2R FSB 201Mhz Bios 2.2
2x512Mb Twinx-Cors LL 3200 XMS 3205v.1.1 Tim.SPD 2-2-2-6-8 (2,7V) Ultra-Turbo Pat On
3D Proph Hercul 9800 XT 256mb
2x160GB S-ATA Hit/IBM ü ICH5R als Raid 0
2x120GB S-ATA Maxt ü Prom als Raid 1
NEC ND-1300A am IDE 2, Mitsu CD-RW485CTE am IDE 1 SLAVE,
Tosc SD-M 1912 am IDE 1 MAST, 5xLüfter, 2xUV-Kathod
Enerm 460W,Chieft 601 Blau

Logi Intern Navig Sp Edit
Logi MX 300
Win XP Pro SP2

Speedbuster

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.008
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2004, 13:33:08 »

Wie verhält sich das System denn sonst so mit dem neuen Bios. DOT, PAT, Stabilität, Timing\'s, Performance. Ist doch interessanter zu wissen, wie der Unterschied in sek. beim Booten. :irre
Speedbuster

Leo-1

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2004, 22:52:56 »

Hallo!

Pat On, Stabilität , Timings alles wie gehabt.

Gesamt Bootzeit weiß ich nicht
Gespeichert
P4 3.0 Zal CNPS-7000a Cu
MSI-875P Neo FIS2R FSB 201Mhz Bios 2.2
2x512Mb Twinx-Cors LL 3200 XMS 3205v.1.1 Tim.SPD 2-2-2-6-8 (2,7V) Ultra-Turbo Pat On
3D Proph Hercul 9800 XT 256mb
2x160GB S-ATA Hit/IBM ü ICH5R als Raid 0
2x120GB S-ATA Maxt ü Prom als Raid 1
NEC ND-1300A am IDE 2, Mitsu CD-RW485CTE am IDE 1 SLAVE,
Tosc SD-M 1912 am IDE 1 MAST, 5xLüfter, 2xUV-Kathod
Enerm 460W,Chieft 601 Blau

Logi Intern Navig Sp Edit
Logi MX 300
Win XP Pro SP2

Speedbuster

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.008
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2004, 09:02:02 »

Hast du alle Einstellungen im Bios wie vorher eingestellt. Quick-Boot on, Full Screen Logo off usw.

longi

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.179
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #7 am: 31. Oktober 2004, 21:25:29 »

Hi

konnte auch keine Verändungen feststellen zwischen 1.8 u. 2.4.

Bootzeit gleich, Temp gleich, Durchsatz gleich.
Einzig, das Board geht mit 200 Mhz. im Bios u. Windows im \"Gleichtakt\",
war aber bei 2.3 wohl auch schon.
Timings gehen wie vorher, CL3 als 2,5er und Bandbreite von 4900 bei 200 FSB.

Schau mal, ob du nicht noch was abstellen mußt im Bios, bzw. schau dir
mal die Bootreihenfolge und evtl. die Bootini(die sollte sich aber durch ein
Biosupdate nicht verändern) mal an.

Cu

fhsalute

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #8 am: 18. November 2004, 13:33:45 »

Hallo,

da ich mit dem gleichen Problem konfrontiert bin und aus diesem Grund hier im Forum beim Stöbern war, hab ich mich jetzt doch gleich mal registrieren lassen um mich in den Beitrag einzuklinken.

Ich habe vor 5 Tagen von BIOS v.1.9 zur v.2.5 upgegradet; mit dem gleicher Effekt wie von Leo-1 geschildert: mind. 30 sec. unerfindliche Wartezeit direkt nach dem Bestätigen des Bootmanagers von XP. Hab\'s zunächst mit einem Achselzucken abgetan (und auf\'s Windows geschoben). Unangenehm wurde es jedoch nach 4 Tagen als das Windows kaum noch hochkam. Der Windows Startbildschirm wurde extrem langsam aufgebaut - mehrere Minuten z.B. nur um das \"Dimmen\" des Startbildes durchzuführen. Das Ganze war wie Prozessortakt geteilt durch 100.
Wenn ich genügend Geduld hatte, startete Windows nach etlichen Minuten doch noch und lief dann erstaunlicherweise in gewohnter Geschwindigkeit.
Nach ergebnisloser Sucherei wollte ich das XP kurzerhand platt machen, merkte dabei jedoch, das das Bootproblem ebenfalls bei CD und Floppy auftritt. Beide Bootmedien starten normal und \"verrecken\" dann nach den ersten Zeilen für etliche Minuten. Dies betraf übrigens alle DOS-Versionen wie MS-, IBM- oder Caldera-DOS. Rühmliche Ausnahme war eine Knoppix-CD (Linux).
Nachdem ich jedenfalls mit Mühe eine BIOS-Floppy starten konnte und auf BIOS v.2.2 zurückgegangen bin, war das Problem weg.
Als Ursache ausschliessen kann ich die händischen Einstellungen im BIOS - die waren in allen Versionen von mir gleich gesetzt worden. Muss also an der BIOS-Version an sich liegen.

Der Vollständigkeit halber noch ein paar Angaben zu meinem System:
MSI-Board und Graka, PIV 3 GHz, 2x512MB Infineon-RAM, 2x RAID (ICH-5 als WinXP Bootsystem, Promise-RAID als Datenplatte, KNCOne Sat-Karte). Das System lief absolut ohne Probleme seit 11 Monaten...
Gespeichert

Leo-1

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #9 am: 11. Dezember 2004, 20:26:56 »

Hallo! fhsalute

Hast du evt. noch was anderes ausprobiert oder liegt es definitiv am Bios??? ?(
Gespeichert
P4 3.0 Zal CNPS-7000a Cu
MSI-875P Neo FIS2R FSB 201Mhz Bios 2.2
2x512Mb Twinx-Cors LL 3200 XMS 3205v.1.1 Tim.SPD 2-2-2-6-8 (2,7V) Ultra-Turbo Pat On
3D Proph Hercul 9800 XT 256mb
2x160GB S-ATA Hit/IBM ü ICH5R als Raid 0
2x120GB S-ATA Maxt ü Prom als Raid 1
NEC ND-1300A am IDE 2, Mitsu CD-RW485CTE am IDE 1 SLAVE,
Tosc SD-M 1912 am IDE 1 MAST, 5xLüfter, 2xUV-Kathod
Enerm 460W,Chieft 601 Blau

Logi Intern Navig Sp Edit
Logi MX 300
Win XP Pro SP2

longi

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.179
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #10 am: 11. Dezember 2004, 21:28:21 »

Hi

wenn ich mir die beiden Sys ansehe, könnte evtl. an anderen
Einstellungen im Bios zum Raid liegen, haben beide ja
Raid 0 an Inch5. ;)

Habt ihr auch mal in TW gesehen, ob es da Probleme gibt
in der Zusammensetzung?

Cu

Speedbuster

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.008
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #11 am: 11. Dezember 2004, 23:41:46 »

Wenn bei der neuen Biosvesion solche Probleme da sind und die vorherige diese Probs nicht hatte, flasht doch zurück.
Löst das Problem auf jeden Fall. =)

Speedbuster 8)

foxhunt

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2004, 03:30:25 »

ja das problem kann ich auch bestätigen und meiner meinung liegt das daran zumindest bei mir wennder promise raid aktiv ist oder ne hdd dran hängt mit dem intel ist das nicht!!!


mich kotz das bord langsam an selbst 4 gb ram gehen nicht da werden nur 3 bis 3,5 angezeig
Gespeichert

Dr. Brain

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 111
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #13 am: 12. Dezember 2004, 12:13:03 »

Zitat
Originally posted by fhsalute
Ich habe vor 5 Tagen von BIOS v.1.9 zur v.2.5 upgegradet;
Hast du dich vertippt, oder gibt es tatsächlich schon ein Bios v2.5 für das 875P ?!
Gespeichert
P4C 3,0 GHz | MSI 875P NEO FIS2R, Bios v2.4 | Sapphire Radeon 9800 Pro 128 MB | | 2 x 512 MB A-Data PC4000 @ 400 MHz Dual DDR 2,5-3-3-6 |Seagate 3210026AS 120 GB, SATA |Seagate 3250823AS 250 GB, SATA | Enermax EG365AX-VE(G)FMA | CPU, GPU und NB sind wassergekühlt

longi

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.179
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #14 am: 12. Dezember 2004, 12:20:21 »

Hi

dürfte sich wohl eher bei ihm um das 865 handeln. ;)
Könnte natürlich auch sein, er hat sich vertippt.

Cu

fhsalute

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #15 am: 31. Januar 2005, 11:26:01 »

Sorry, ich war lange nicht onboard.

Ja, die Vermutung mit dem \"865\" statt \"875\" ist korrekt. Habe den 865PE Chipsatz auf meinem Mutterbrett. Ansonsten: seit dem Downgrade auf das ältere BIOS v.2.2 keinerlei Probleme mehr. Gruß FHSalute
Gespeichert

Leo-1

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #16 am: 09. Februar 2005, 10:28:51 »

Hallo Zusammen ! ! !

Habe mich lange nicht mehr gemeldet. Ich habe ein bischen Herumexperimentiert

Die sache sieht so. Habe als 1. Versucht von Bios 2.4 auf ver. 2.3 zurück geflasht

und immer noch das gleiche Problemm ,dann von 2.3 auf ver. 2.2 immer noch das

gleiche, aber geht man dann bei der Version  2.2 unter Integrated Peripherals

und unter den Punkt USB Device Legacy Support und stellt  von Standard Disabled

auf All Device dann hat mann Super Schnellen Start-Vorgang gegenüber den

höheren Bios Versionen ! ! ! :D   :( 8o
Gespeichert
P4 3.0 Zal CNPS-7000a Cu
MSI-875P Neo FIS2R FSB 201Mhz Bios 2.2
2x512Mb Twinx-Cors LL 3200 XMS 3205v.1.1 Tim.SPD 2-2-2-6-8 (2,7V) Ultra-Turbo Pat On
3D Proph Hercul 9800 XT 256mb
2x160GB S-ATA Hit/IBM ü ICH5R als Raid 0
2x120GB S-ATA Maxt ü Prom als Raid 1
NEC ND-1300A am IDE 2, Mitsu CD-RW485CTE am IDE 1 SLAVE,
Tosc SD-M 1912 am IDE 1 MAST, 5xLüfter, 2xUV-Kathod
Enerm 460W,Chieft 601 Blau

Logi Intern Navig Sp Edit
Logi MX 300
Win XP Pro SP2

fhsalute

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #17 am: 21. April 2005, 08:28:29 »

Hallo,

nach dem Tip von Leo-1 (USB Device Legacy Support) hab ich mich notgedrungen wieder an ein erneutes BIOS update rangewagt. Notgedrungen deshalb, weil ich massive Temperaturprobleme habe, die sich nicht mit der Hardware erklären lassen.(In der Bugfixingbeschreibung zu den BIOS-Versionen steht ja auch ein Hinweis zum Temperaturproblem).

Also BIOS von v.2.2 nach der aktuellsten Version 2.5 geflasht und prompt wieder die Kiste nahezu lahm gelegt (Beschreibung - siehe schon mal weiter oben).
Dann wie von Leo-1 beschrieben den USB Device Legacy Support auf \"All Device\" gestellt - aber nix besser.
Knoppix-CD rein, booten und schauen wo\'s klemmt (bei der Knoppix kann man ja schön dem Startvorgang zuschauen) - Ergebnis: USB ist wirklich der Bösewicht.

Jetzt kommts: NUR wenn man den USB Controller komplett disabled (BIOS-Section \"Integrated Peripherals\"), ist alles o.k.
Der Fehler betrifft nach meinen Tests alle BIOS-Versionen > v.2.2.
Ich habe also z.Z. nur die Wahl zwischen einer überhitzten CPU oder dem Verzicht auf USB. :(

@MSI:
- das Problem muss doch bekannt sein???
- welchen workaround/bugfix gibt es dafür
Gespeichert

fhsalute

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
MSI-875P FI2SR v.1.0 BIOS-2.4
« Antwort #18 am: 25. April 2005, 22:02:22 »

Hi,

leider hat sich ja niemand von \"MSI\" zum o.g. Problem geäußert. Egal, hab mittlerweile selbst den Hase im Pfeffer gefunden (samt Abhilfe):
Also, Ursache des Problems mit den BIOS-Versionen > 2.2 ist, dass dort die Verteilung der Interrupts irgendwie anders organisiert ist. Bis v.2.2 \"beißen\" sich die einzelnen Komponenten nicht, in den höheren BIOS-Versionen gibt es Interruptkonflikte.
Konkreter Auslöser bei mir dürfte eine DVB-S-Karte (KNCOne TV-Station) sein, sonst hätten vermutlich weit mehr Bordbesitzer das gleiche Problem.
Die USB-Anschlüsse (sind ja 6 Stück) \"annektieren\" so ziemlich alles was an Interrupts frei scheint und legen sich dann (vermutlich) mit der SAT-Karte an. Bis dann einer von beiden \"aufgibt\", geht nix mehr.
Das manuelle Zuordnen/Reservieren eines bestimmten Interrupts zur Karte löste das Problem jedenfalls nicht. Ich habe dann einfach alles was sonst noch am Bus hängt ersteinmal im BIOS deaktiviert (COM1 und 2, serielle Schnittstelle, Firewire und LAN) - siehe da, das System bootet wieder flink und ohne zu maulen.
Danach Stück für Stück die o.g. Sachen (in wechselnder Reihenfolge) wieder zugeschaltet. Ergebnis: in dem Moment wo COM1 aktiviert wird, macht das USB die bekannten Probleme.
Heutzutage kommt man zum Glück (fast) ohne COM-Ports aus, einer langt in den meisten Fällen. Aber putzig ist schon, das es bis zur BIOS-Version v.2.2 problemlos funktionierte und nun nicht mehr...

Vielleicht hilft das hier beschriebene ja mal jemanden aus der Patsche  :)

Ciao @all
FHSalute
Gespeichert