DVD+RW und Double Layer rotieren mit 8X
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: DVD+RW und Double Layer rotieren mit 8X  (Gelesen 4953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
DVD+RW und Double Layer rotieren mit 8X
« am: 10. März 2005, 16:37:46 »

DVD+RW und Double Layer rotieren mit 8X



Die DVD+RW-Allianz beschleunigt die wiederbeschreibbaren DVD+RW-Rohlinge und die zweilagige DVD+R DL auf achtfache Brenngeschwindigkeit. Dadurch wird es möglich, eine DVD+RW in etwa sieben Minuten und 30 Sekunden sowie eine DVD+R DL in etwas mehr als 15 Minuten komplett zu brennen. Die neuen Medien sollen im Laufe des zweiten Quartals 2005 erhältlich sein. Als erste Hersteller wollen Mitsubishi Chemicals (Verbatim) und Ricoh mit den neuen High-Speed-Medien auf den Markt kommen.


Bei einer Demonstration auf der CeBIT wurde allerdings noch eine ganz gewöhnliche 2,4X-DVD+R DL von Verbatim auf einem modifizierten Philips-Brenner in 15 Minuten und 26 Sekunden beschrieben. Aktuelle DVD-Brenner erreichen mit diesen Medien derzeit bereits sechsfache Brenngeschwindigkeit und brennen ein Double-Layer-Medium in weniger als 20 Minuten. Dabei trägt allerdings der Kunde das Risiko eines Fehlbrandes selbst. Die Medienhersteller sichern bisher nur 2,4X zu. Die neue 8X-Spezifikation der DVD+RW-Allianz soll die hohe Brenngeschwindigkeit hingegen garantieren.

Die 8X-DVD+RW wird mit einer neuen Brennstrategie mit 2T-Impulsen gebrannt, weshalb aktuelle Brenner, die lediglich 4X-DVD+RW unterstützen, zumindest ein Firmware-Update benötigen, um die 8X-Medien mit 4X sauber beschreiben zu können. Bei langsameren Laufwerken wie auch bei DVD-Videorecordern – bei denen häufig kein Firmware-Update zur Verfügung steht – sollte man weiterhin auf die 4X-DVD+RW zurückgreifen. Diese wird parallel zur 8X-DVD+RW weiter produziert.

Bei 8X soll aber noch lange nicht Schluss sein. So forschen die Firmen der DVD+RW-Allianz bereits an höheren Geschwindigkeiten, die vielleicht schon Ende des Jahres präsentiert werden. Ob die nächste Stufe aber bei 12X oder 16X angesiedelt wird, steht derzeit noch nicht fest.


Quelle: Heise.de / Ticker
Gespeichert