LG Electronics bringt Sonoma-Notebooks auf den Markt
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: LG Electronics bringt Sonoma-Notebooks auf den Markt  (Gelesen 4783 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
LG Electronics bringt Sonoma-Notebooks auf den Markt
« am: 09. März 2005, 19:40:26 »

LG Electronics bringt Sonoma-Notebooks auf den Markt





Der koreanische Elektonikkonzern LG Electronics (Halle 21, Stand D02) will ab April auch in Deutschland Business-Notebooks unter eigenem Namen anbieten. Zunächst angeboten werden vier Modelle: LM70, LS70 -- beide mit 15-Zoll-Display --, das LW60 mit 15,4 Zoll Wide XGA und das LW70 mit 17,1 Zoll Wide XGA. Sie sind mit der neuen Centrino-Technik Sonoma ausgerüstet.


Im Inneren rechnet ein Pentium M mit Dothan-Kern bei 1,6 GHz zusammen mit einem i915-Chipsatz. Um die Grafik kümmert sich eine Ati Radeon X600 mit PCI-Express-Schnittstelle. Während die 80-GByte-Festplatten bei den LS70, LW60 und LW70 über P-ATA angeschlossen sind, hat der LM70 bereits eine S-ATA-Festplatte. Ein Sicherheitssystem verhindert einen Festplattencrash, falls die Notebooks während des Betriebs herunterfallen. DVDs spielen die Geräte ab, ohne dass man den Rechner hochfahren muss. Kontakt zur Außenwelt stellen sie über WLAN 802a/b/g oder einer Gigabit-Ethernet-Netzwerkkarte.

Den Vertrieb der Business-Notebooks, die es nicht in Elektronik-Fachmärkten zu kaufen gibt, übernehmen Actebis und Avnet. Für den Service sollen bundesweit 15 bis 20 authorisierte Händler zur Verfügung stehen.
   

Quelle: Heise.de / Ticker
Gespeichert