Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: CD-Rom Probleme dank RAID?  (Gelesen 1409 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TschernoBill

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
CD-Rom Probleme dank RAID?
« am: 05. März 2005, 08:17:39 »

Nachdem ich meine SATA und meien IDE Platte die letzten beiden Wochen ganz harmonisch zusammen benutzen konnte (ich hatte die SATA nicht als solche kunfiguriert, wurde also von BIOS und vom Betriebssystem genau wie eine 2. IDE Platte behandelt) habe ich mich gestern endlich entschieden, die SATA auch als solche zu nutzen.

Ich hab also alle Einstellungen im BIOS vorgenommen, habe die RAID-Treiber bei der Win-Installation geladen und alles neu formatiert. Ist schon ne ganze Ecke schneller, keine Frage. Die mitgelieferten Treiber vom NEO 2 Platinum (die Windows RAID-Treiber auf CD) habe ich erst einmal nicht installiert. Alles lief perfekt, GraKa Treiber drauf, Maus-Treiber drauf, andere Software installiert und zwischendurch ab und zu mal gebootet. Alles kein Thema.  :D

Da fiel mir ein, noch die anderen RAID  nachzuinstallieren. Gesagt getan.  Beim Ausführen eines CD-Imaging Programms (das also virtuelle Laufwerke erstellt und CD-Images von Clone-CD usw als Laufwerke einbindet), schmierte die Kiste das erste mal ab, als ich das erste virtuelle Laufwerk errichten wollte  8o.  Ich also neu gebootet. Die Kiste hängt nach der Anmeldung im Windows erst mal eine Minute. Dann erscheint neben der Uhr ein kurzes Pop-Up \"neue Hardware gefunden: CD-Rom Laufwerk. Die stehen beide aber seit Systemstart im Explorer drin! Sobald das Pop-Up verschwindet, macht er automatisch nen Warmstart.  ;(

Also habe ich die beiden CD-Rom Laufwerke abgeklemmt. Jetzt läuft er stabil, findet allerdings beim Windows starten wieder neue Hardware: Anderes PCI-Brückengerät  :(. Ich hab keinen blassen Dunst welches das jetzt noch sein könnte, ich hab eigentlich alle Treiber dies hab installiert. Abgesehen davon: wie Treiber installieren ohne CD-Rom?  :wall

Kann mir hier jemand weiterhelfen? Was ist das andere PCI-Brückengerät und kennt jemand das Prob. mit den CD-Rom Laufwerken?
Gespeichert

TschernoBill

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
RE: CD-Rom Probleme dank RAID?
« Antwort #1 am: 07. März 2005, 16:35:57 »

Hab jetzt über Tricks die ganzen von mir installierten Nvidia-Treiber rausgeschmissen und neu gestartet. Ich habe alle erforderlichen Treiber noch einmal installiert (die originalen von CD). Jetzt läuft das System wieder stabil. Zumíndest bis ich Alcohol 120% installiere und das Programm das erste virtuelle LW installieren möchte. Dann gibts wieder ein Re-Boot.

Am BIOS alleine kanns bei mir nciht liegen. Ich habe zwei Platten drin, beide Samsung 1614 mit je 160GB. Eine läuft als IDE (hier ist die Installation von virtuellen Laufwerken überhaupt kein Thema - läuft alles ganz ordentlich). Nur auf der SATA-Platte hab ich die Probs. Habe die Vermutung das es an einer Treiberinkompatibiliät liegt.

Traue dem Treiber im übrigens nicht wirklich was zu. Als ich meien SATA-Platte noch als ganz normale IDE Platte benutzt habe (ohne Treiber vor der Windows-Installation zu installieren und ohen die Platte im BIOS als SATA zu kennzeichnen) konnte ich meinen 3000+ locker um 700MHZ übertakten. Tja, wenn ich das jetzt versuche bekomme ich sofort nen Bluescreen oder aber nach 3 Sek. des \"Windows wird gestartet Bildschirms\" hängt er sich auf.

Ich weiss nicht wo der GROSSE Vorteil von SATA für mich sein soll! Ich wäre besser mit der IDE-Platte, funktionierenden virtuellen Laufwerken und 700MHZ mehr bedient . Vielleicht schmeiss ich den ganzen Kram wieder runter. Wie denkt ihr darüber?
Gespeichert