K7N2G-L Störgeräusch
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K7N2G-L Störgeräusch  (Gelesen 2459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

`tysoN-

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2G-L Störgeräusch
« am: 23. Januar 2005, 22:40:52 »

Guten Tag,
in meinem System befindet sich
K7N2G-L Board
AMD XP 2600+ (333FSB)
2x256 DDR von Infineon
(ARCTIC Cooling CopperSilent-2 TC)


seit geraumer Zeit habe ich ein Geräusch aus dem inneren des PCs, welches NICHT von den Laufwerken oder Lüftern kommt.
Wie dies genau möglich ist, ist mir zwar schleierhaft, jedoch kann ausser dem CPU-Lüfter jeder ausgeschlossen werden.

Ein hochfrequentes, leises, aber störendes Piepen/Pfeifen, welches dem Geräusch eines Tinitus ähnelt,  erklingt aus der \"Gegend\" der CPU / NB.
Dies ist recht konstant, wird jedoch weniger, wenn der Rechner länger läuft oder wenn er unter Last ist.
Meine Vermutungen gehen dahin, dass die interne Grafikkarte der Verursacher ist, da mir das Geräusch erst nach einbau einer Grafikkarte (MSI GF4-4400-VTD 128mb - passiv gekühlt) auffiel.
Wenn ich beispielweise in einem 3D-Spiel bin, ist das Pfeifen  sehr schwach, wenn ich dann via Multitasking ins Windows wechsle, ist es sofort deutlich hörbar.
Dieser sofortige wechsel deutet für mich darauf hin, dass es sich nicht um ein Mechanisch erzeugtes Geräusch handelt (CPU-Lüfter), sondern eine andere Quelle hat.

Um dem Problem her zu werden, habe ich das BIOS upgedatet (vor Weihnachten), welches jedoch den Erfolg hatte, dass das vorher oft aufgetretene Geräusch jetzt fast kontinuierlich erklingt. Es ist also deutlich schlimmer geworden.


Wer dieses Problem kennt, Tipps hat oder Fragen, die das Problem besser eingrenzen, bitte meldet euch.

Bitte helft mir!
MFG Christian
Gespeichert

`tysoN-

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #1 am: 24. Januar 2005, 10:26:16 »

Wer kann mir helfen?
*liebguck*
Gespeichert

dust-devil

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #2 am: 24. Januar 2005, 11:25:58 »

Hi Christian,
Kommt das geräusch aus den lautsprecher???
Gespeichert
Msi k7n2 Delta-L
Amd Xp 3200 Barton
512 mb DDR 333 apacher speicher
Geforce 4 ti 4200

michel07

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 30
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #3 am: 24. Januar 2005, 12:39:59 »

Ich hatte diese hochfrequenten Pfeifgeräusche mal mit einem älteren Netzteil.
Probiere mal ein anderes aus, falls möglich.
Gespeichert

`tysoN-

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #4 am: 24. Januar 2005, 17:08:01 »

Es kommt nicht aus dem PC-internen Speaker, da ich schon den Kopf halb ins Gehäuse steckte , um die Quelle zu orten...
Zum Netzteil: es wäre insofern eine Möglichkeit, als dass es in der richtigen Ecke ist (CPU/NB) (direkt drüber...), jedoch ist es ein LeviCom SilentBlue, welches auch noch unter zwei Jahre auf dem Buckel hat.
Das Auftreten und die Lautstärke des Pfeifens hängt irgendwie mit der Last des Rechners zusammen, so dass das Netzteil wirklich auch in Betracht kommt, immerhin saugt der Rechner dann wohl auch mehr Strom, oder?

Wie es überhaupt zu stande kommt, ist mir immer noch ein Rätsel! Können Kondensatoren hochfrequent pfeifen? Oo
Sorry, bin absolut unversiert auf diesem Gebiet...

Hoffe mir kann geholfen werden.

 :winke
Gespeichert

Elmer

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #5 am: 25. Januar 2005, 00:03:20 »

koennte sein, dass das ganze von der onboard netzwerkkarte kommt (grosse datei umkopieren, oder ein grosses schnelles  download starten - wenn dsl um es auszuprobieren). beobachtet hab ich dieses phenomaen schon oeffters bei realtek-chips. eine direkte loesung scheint es nicht zu geben, zumindest hab ich nichts  dazu gefunden.

elmer
Gespeichert
MSI K8N Neo Platinum,
AMD Athlon64 3000+,
1024MB Infineon PC3200,
Leadtek A6000GT THD mit Zalman VF-700Cu,
2x Samsung SP1614C Raid0 Stripeset,
NEC ND3500A via USB,
LG 1716S 17" TFT.

Iwo Jima

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #6 am: 01. Februar 2005, 17:37:08 »

Was ich denke, ist, das es einen Kondensator auf dem MB, Netzteil oder auf der GraKa erwischt hat. Kondensatoren fiepen, wenn sie kaputt sind. Das würde auch erklären, warum  es unter Last passiert. Die Kondensatoren sind dafür da, die Prozessoren (CPU o. GPU) mit ausreichender Spannung zu versorgen.
Wenn ein Kondensator kaputt ist, heißt das i.d.R. das komplette Teil auszutauschen.
Im Netzteil sind übrigens die größten Kondensatoren drin und ein defekt in diesem Fall hat nichts mit dem Alter zu tun. Ich würde übrigens empfehlen, das Problem schnell zu lösen. Wenn ein Kodensator platzt, ist es, als ob Du einen kleinen Böller in den PC schmeißt....
Gespeichert
Niemand liest die BILD-Zeitung
Keiner geht zu McDonalds
Alle hassen Microsoft
Aber warum haben die Alle so viel Umsatz????
-------------------------------------------------------------
non-overclocked, Watercooled
AMD Athlon XP 3000+ auf MSI K7N2 Delta
512MB DDR Kingston
FSB400
GeForce FX5200 256MB

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.399
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
K7N2G-L Störgeräusch
« Antwort #7 am: 01. Februar 2005, 18:13:43 »

Zitat
Original von Iwo Jima
Wenn ein Kodensator platzt, ist es, als ob Du einen kleinen Böller in den PC schmeißt....
Manchmal werden sie auch nur dick und laufen aus. Pfeifen könnte auch von einem trocknen Lüfterlager kommen oder einer Spule.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...