Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB) oder DVD/CD
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB) oder DVD/CD  (Gelesen 3079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.089

Hallo,

bei meinem KT880 DELTA-FSR ist mir in den letzten Wochen zweimal das Bios selbständig resetet.

Ich habe MSI angemailt, die mir nach langem warten mailten, dass es an der Bios-Batterie liegen könnte, da laut deren Aussagen USB-Geräte am ausgeschalteten PC Saft absaugen (noch nie von so etwas gehört!!!). Nach meiner Antwort, dass der PC danach nunmehr 3 Wochen ohne Probleme läuft, meinten sie, ich solle doch bei erneutem Auftreten des Problems das Board lieber doch einschicken. Nach meinen Erfahrungen (viel Arbeit, wochenlanges Warten -PC wird laufend gebraucht-) möchte ich doch lieber andere Wege probieren.

Nun wollte ich eine Diskette für ein Bios-Update fertigen (wie früher schon  ein dutzend Mal gemacht) und stelle zu meinem Erstaunen fest, dass die Diskette nicht mehr erkannt wird (andere Kabel, anderes Diskettenlaufwerk angeschlossen ohne Änderung). Offensichtlich ist der Diskettenlaufwerks-Controller des Boards defekt. Bei Erstinstallation hat alles einwandfrei funktioniert; Bios-Update damals von 1.4 auf 1.5 ohne Probleme.

Ein Fall für die Garantie > aber: Arbeit, Zeit ungewisse Reparaturdauer (eher Neukauf!).

Ich überlege also jetzt, ob ich erstmals in meiner \"Karriere\" ein Bios-Update unter Live-Update riskiere oder mir ein externes Diskettenlaufwerk (USB) zulege und es damit probiere.

Wer hat Erfahrungen mit Bios-Updates per Live-Update gemacht (positive und/oder negative)?

Wer hat Erfahrungen mit Bios-Updates per VDV/CD-Laufwerk?

Kann ein Bios-Update über ein externes Diskettenlaufwerk funktionieren? Habe ich zumindest noch nichts von gelesen! Wäre dann meine favorisierte Lösung!!!

Dank an alle vorab.

Grüße
Michael
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1107107143 »
Gespeichert

spidermicha

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
RE: Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB)
« Antwort #1 am: 30. Januar 2005, 18:50:10 »

Hallo also ich würde dir von dem Liveupdate abraten. wenn es mehrere Versionen gibt kann es möglich sein das du das selbe wie ich erlebst und dir ein neues Board kaufen kannst. Ich habe ein MS6712 Ver.2.0 und ein live update gemacht.Leider hat der Server für mich die ver.1.0 ausgewählt und geflasht. danach ging nichts mehr. Kein zweites Bios,kein austauschbares Bios einfach platt. Ferner brauchst du auch für ein live update eine Floppy.
Gruß Spidermicha X(
Gespeichert

alfred99

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.435

Sieh mal hier da ist auch eine Anleitung wie Du mit einem USB-Stick Flashen kannst.

BIOS-Update im Detail
Gespeichert
MSI K9N SLI Vers.2.1 Bios 3.5 - Athlon 64 X2 6000+ Zalman 9500 Cu 900RPM - 4*muskin 2 GB EM2-6400
MSI N9800GT - Enermax Liberty ELT400AWT - 2* WD320JD -2* WD 500SD
DVDRAM GSA-4082B - DVDRAM GSA-4163B - Vista 64 Home Premium

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.089

Hallo,

verstehe ich nicht ganz!

@spidermicha:
Beim Live-Update brauche doch kein Diskettenlaufwerk (außer das Update ist daneben gegangen, und dann wird es sowieso schwierig), oder? Deswegen wäre das auch meine letzte Alternative!

@alfred99:
Für das Bios-Update vom USB-Stick brauche doch eine bootfähige Diskette meines aktuellen Rechners, bei der ich dann den Boot-Sektor auslese und auf einen USB-Stick übertrage. Also ohne Diskettenlaufwerk unmöglich. Oder reicht eine auf einem anderen Rechner erstellte bootfähige Diskette? Dann könnte ich das alles auf meinem zweiten Rechner erledigen und den bearbeiteten USB-Stick für das Bios-Update an meinem ersten PC verwenden?

Grüße
Michael
Gespeichert

alfred99

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.435

Zitat
Dann könnte ich das alles auf meinem zweiten Rechner erledigen
Das wärs (Dachte eigenlich Bekannter oder so).
Gespeichert
MSI K9N SLI Vers.2.1 Bios 3.5 - Athlon 64 X2 6000+ Zalman 9500 Cu 900RPM - 4*muskin 2 GB EM2-6400
MSI N9800GT - Enermax Liberty ELT400AWT - 2* WD320JD -2* WD 500SD
DVDRAM GSA-4082B - DVDRAM GSA-4163B - Vista 64 Home Premium

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.448
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

Es gibt bei manchen Sticks auch ein Programm, um es bootable zu formatieren. Dann ist natürlich kein Diskettenlaufwerk nötig.
Die beschriebene Methode ist nur für Sticks, die man nicht bootable formatieren kann. ... und dann ist es egal, mit welchem Rechner man es macht. Man muß nur die Bootpartition auf den Stick bekommen.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.089

@notnagel

Hallo,

ich würde eigentlich ein externes Diskettenlaufwerk favorisieren. Gibt m.E. am wenigsten Probleme mit formatieren, etc. .

Wie sehen denn Deine Erfahrungen mit so einem Teil in Sachen Bios-Update aus?

Ist das bei meinem KT880DELTA-FSR bootfähig (müsste es m.E. sein)?

Sollte es ein USB-Gerät oder ein Parallel-Gerät sein?

Gruß
Michael
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.448
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI

ein externes Disklaufwerk habe ich noch nicht getestet. Wenn es vom Rechner als Bootlaufwerk erkannt wird, gibt es keine Probleme. Bei Disketten würde ich mir immer noch eine Kopie der Diskette bereitlegen, um bei Lesefehlern Ersatz zur Hand zu haben. Man kann genauso über Diskette booten und mit einem Stick flashen. Von HDD zu flashen geht oft nicht, weil alles NTFS-formatierte unter DOS nicht erkannt wird.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.089

@notnagel

Hallo,

wie erkenne ich denn genau einen Defekt meines FDD-Controllers auf dem Board?

Habe mein grundsätzliches Problem auch hier  Neues Bios für KT880 Delta FSR - wer hat´s schon drauf?   nochmals geäußert, passte irgendwie dahin.

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass so ein Controller den Geist aufgibt (ist mir noch nie passiert). Kann das evtl. wirklich am Bios liegen?

Gruß
Michael
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.816
    • Wunschliste

...achso;) hier gibt es schon den passenden Thread ...PN gerade gelesen ;) ...MB einschicken und das Basteln MSI überlassen,du hast doch noch Garantie ...kläre das mit deinem Händler ,dann gibt es was Neues ;) ...

...wenn du nicht einschicken willst , setz das CMOS per Jumper mal zurück ,aber so wie es im Handbuch steht (im stromlosen Zustand ) ,dann lade die Defaulteinstellungen
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

a_good

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 118
Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB) oder DVD/CD
« Antwort #10 am: 01. Februar 2005, 18:10:30 »

C:\\Programme\\MSI\\Live Update 3\\FlashUty\\

In diesen Verzeichnissen sind die Tools zum Flashen unter XP.
Und wenn du dir das Bios, was du willst manuell saugst, kannst du damit ganz easy updaten!

Ich selbst verwende diese XP-Flahtools eigentlich ausschließlich, seitdem diese aufgekommen sind, und kenne auch niemanden persönlich der sich noch Disketten baut dafür, weil auch manche nichtmal ein Diskettenlaufwerk besitzen. Und wenn ich dann ab und zu lesen muß das es zu desaströsen Unfällen kommt kann ich mich nur wundern. Deshalb meine ich das diese Flasher wohl etwas unstabiele Systeme verwenden und diese unter XP noch schlechter laufen als im DOS mit Floppy.

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.816
    • Wunschliste
Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB) oder DVD/CD
« Antwort #11 am: 01. Februar 2005, 20:36:04 »

... stimmt ,auch mein DOS ist stabiler und absturzsicherer ,als mein WinXP !:D

...oder ,wenn ich schon mal das BIOS wegen neu gekaufter Hardware updaten muss ,dann kommt mir WinXP gerade recht ...oder so ;)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1107286644 »
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.089
Bios-Update mit Live-Update oder externem Diskettenlaufwerk(USB) oder DVD/CD
« Antwort #12 am: 04. Februar 2005, 07:38:22 »

Hallo,

hat sich erledigt (Gott sei Dank)!!!!!!!!!

Es war doch tatsächlich doch das Diskettenlaufwerk defekt (14 Monate alt). Und komischer Weise auch das bis vor 14 Monaten eingebaute (das mir nur zu laut war). Mit einem neu gekauften funktioniert jetzt alles einwandfrei.

Habe das Bios wie immer über DOS geflasht; keine Probleme.

Gruß
Michael
Gespeichert