ATI kontert bei Notebook-Grafik
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: ATI kontert bei Notebook-Grafik  (Gelesen 937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
ATI kontert bei Notebook-Grafik
« am: 09. November 2004, 14:25:47 »

ATI kontert bei Notebook-Grafik

Kurz nachdem Konkurrent Nvidia seinen neuen Mobil-Grafikchip vorgestellt hat, gibt es Hinweise auf einen Mobil-Grafikprozessor von ATI, der es offenbar mit dem GeForce Go 6800 aufnehmen kann. In einzelnen   Berichten über Nvidias GeForce Go 6800 ist bereits von einem ATI-Chip mit der Bezeichnung M28 die Rede, der offenbar das Gegenstück zu Nvidias Grafikchip darstellt. Ersten Messungen zufolge sind sich die beiden Kontrahenten in 3D-Leistungstests ebenbürtig.
   

Hinter dem M28 verbirgt sich vermutlich der Mobility Radeon X800, den ATI in Kürze der Öffentlichkeit präsentieren will. Er basiert auf dem aktuellen Desktop-Chip Radeon X800 und soll über zwölf Pipelines verfügen. Nvidias Mobil-Chip trägt die Codebezeichnung NV41M, ist also die Mobil-Version des NV41 mit ebenfalls zwölf Pipelines. Die von Nvidia angegebenen Leistungswerte beziehen sich demzufolge nicht auf einen ATI-Chip gleichen Namens, sondern ausschließlich auf den Vorgänger Mobility Radeon 9800.

Quelle: Heise.de / Meldung
Gespeichert