Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware  (Gelesen 36355 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

outliver1

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
flashen
« Antwort #40 am: 01. November 2004, 15:22:30 »

ich hab meine 9800Pro td128 geflasht und jetzt geht die nicht mehr bildschrim bleibt schwarz...... kann mir jemand seine firmware zu schicken eine originale 1.0 nicht die von der hersteller seite?????




outliver1@web.de



danke für jede hilfe
Gespeichert

lowgoods

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #41 am: 01. November 2004, 16:16:59 »

Hi Leute,
leider hab ich auch so ne Karte erwischt (RX9800Pro-TD128SP) und deshalb versucht das neue BIOS aufzuspielen (unter DOS). Funktioniert aber nicht, weil angeblich die DeviceID vom BIOS ( 0x4E48 ) nicht mit der vom ASIC ( 0x4E49 ) übereinstimmt. Es hätte dann noch die Option gegeben mit der \'force\'-Option zu flashen, das hab ich mich dann aber nicht getraut. Kann man das wagen oder was könnte sonst das Problem sein??
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1099322267 »
Gespeichert

lowgoods

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #42 am: 05. November 2004, 20:05:07 »

Um meine Frage selbst zu beantworten, da vom MSI-\"Support\"-Team sich ja offenbar niemand dazu genötigt fühlt:

Ja, man darf das force-Flag setzen, dann funktioniert\'s (hatte mir vorab noch eine PCI GraKa besorgen müssen, um das notfalls rückgängig  machen zu können). Anders als in der Anleitung beschrieben ist das Kommando zum Flashen demnach:

atiflash -f -p 0 bios.rom

Die Mail an rma@msi-computer.de kann man sich übrigens sparen, hat sich bei mir bis heute noch keiner drauf gemeldet.
Gespeichert

Arcturus

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: flashen
« Antwort #43 am: 06. November 2004, 14:40:59 »

Zitat
Original von outliver1
ich hab meine 9800Pro td128 geflasht und jetzt geht die nicht mehr bildschrim bleibt schwarz...... kann mir jemand seine firmware zu schicken eine originale 1.0 nicht die von der hersteller seite?????




outliver1@web.de



danke für jede hilfe


hmm wenn das nochwer hat, mir bitte auchzuschicken: FabderFehler@web.de

würde mich wie outliver sehr drüber freuen, wenn meine graka dann wieder richtig laufen würde :)

btw: seid dem flashen kann ich keine spiele mit 3d grafik mehr spielen, da der bildschirm sofort mit strichen und grafikfehlern überflutet wird.
Gespeichert

Arcturus

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: flashen
« Antwort #44 am: 06. November 2004, 14:42:27 »

Zitat
Original von outliver1
ich hab meine 9800Pro td128 geflasht und jetzt geht die nicht mehr bildschrim bleibt schwarz...... kann mir jemand seine firmware zu schicken eine originale 1.0 nicht die von der hersteller seite?????




outliver1@web.de



danke für jede hilfe


hmm wenn das nochwer hat, mir bitte auchzuschicken: FabderFehler@web.de

würde mich wie outliver sehr drüber freuen, wenn meine graka dann wieder richtig laufen würde :)

btw: seid dem flashen kann ich keine spiele mit 3d grafik mehr spielen, da der bildschirm sofort mit strichen und grafikfehlern überflutet wird.


Edit: sorry für doppelpost
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1099748630 »
Gespeichert

uli_brue

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #45 am: 16. November 2004, 13:58:17 »

Hallo Grafikkarten-mit-falschem-BIOS-Besitzer,

aufgrund der verschiedentlich geschilderten Flash-Probleme und auch weil mir der Verlust der Garantie für meine neue Karte zu riskant war, hatte ich meine MSI RX9800PRO zum Aufspielen des korrekten BIOS\' direkt an MSI gesandt (zuvor hatte ich von dort die notwendige RMA Nr. angefordert und auch erhalten). Das war am 20.10.04. Bis heute habe ich meine Grafikkarte nicht wieder zurück bekommen. Meinen PC konnte ich seitdem nicht mehr benutzen.

Bei allem Verständnis, Fehler können passieren, aber, liebe Fa. MSI, dann sollten solche Fehler rasch und unbürokratisch behoben werden!

Für die MSI-Grafikkarte hatte ich mich entschieden, da in verschieden Tests immer wieder die sprichwörtliche Qualität und der Kundenservice von MSI - gegenüber anderen Produkten - hervorgehoben wurde. Aber so langsam kommen mir da doch Zweifel ... Verstärkt werden diese dann auch noch, wenn ich den einen oder anderen Kommentar der Support-Mitarbeiter von MSI hier im Forum auf berechtigte Reklamationen von MSI-Kunden zu dieser Thematik lese! Wir sind keine Bittsteller, sondern haben für eine einwandfreie Ware nicht wenig Geld bezahlt! Darüber sollte sich die Fa. MSI auch bewusst sein, oder ist sie auf Folgeverkäufe nicht angewiesen?

Auch wenn\'s vermutlich nichts bringt, musste ich das jetzt einfach mal schreiben.

Grüße an die Forumsmitglieder

Uli
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.710
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #46 am: 16. November 2004, 14:06:48 »

Du kannst mit deiner RMA-Nr. dort mal anrufen und fragen wie lange es noch dauert (Tel. Nr. gibt es hier schon im Forum). Du wirst nicht der einzige sein, der seine Karte hingeschickt hat :(
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Arcturus

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #47 am: 20. November 2004, 13:18:41 »

ich hab meine rx9800 pro geflasht (wegen der falschen firmware), und seitdem  hat sie grafikfehler bei spielen mit 3d unterstützung. auch nach \"rückflashen\" auf den stand von vorher tat sich nichts. hab ne detaillierte mail an msi geschrieben, damit mir gesagt wird was zu tun ist,  und warte jetzt seid fast 2 wochen auf antwort, hoffnungen machich mir keine mehr.  was sollte ich eurer meinung nach jetzt tun? nochne mail schreiben? bei heise.de wurde ja drauf hingewiesen, dass ein support mitarbeiter dann detaillierte anweisungen gibt, wie das mit dem \"unbürokratischen\" austausch dann abläuft.
hoffe ihr wisst rat

gruß
arc
Gespeichert

uli_brue

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #48 am: 25. November 2004, 10:38:59 »

Und wieder ein Hallo,

der letzte Stand in Sachen BIOS-Flash für meine Grafikkarte zur Info an andere Betroffene:

- Nach 3 Wochen wurde mir die Grafikkarte zurück gesandt. Nun hoffentlich mit dem richtigen BIOS, was ich bis jetzt noch nicht überprüfen konnte.
- Beim Auspacken der Rücksendung musste ich allerdings feststellen, dass es definitiv gar nicht meine Grafikkarte war, die ich zum Flashen des BIOS\' an MSI gesandt hatte! Auch fehlte bei dieser Karte sowohl der Originalkarton und das Stromkabel. Beides war bei der Sendung an MSI dabei. Im Lieferschein von MSI fand sich kein Hinweis auf diesen Sachverhalt!
-  Erst durch einen Anruf bei MSI konnte ich in Erfahrung bringen, dass das Flashen bei meiner ursprünglichen Karte auch bei MSI fehlgeschlagen (!!!) ist und deshalb die Karte ausgetauscht wurde. Das von mir reklamierte Stromkabel wird für diese Karte angeblich nunmehr gar nicht mehr benötigt!? Auch hierzu auf dem Lieferschein keinerlei Hinweis! Der Verbleib des Originalverpackungskartons ließ sich nicht mehr klären. Mir wurde aber zugesagt, dass ich einen neuen erhalten werde. Da bin ich mal gespannt, ob das funktionieren wird (Die Karte sollte ein Weihnachtsgeschenk werden und ohne Originalkarton schaut das ja wohl nicht so toll aus!!!)
- Übrigens: Die Frachtkosten für die Einsendung an MSI werden, entgegen einer Mitteilung hier im Forum, nicht von MSI übernommen! Nicht nur dass der Kunde sich hier mit einem fehlerhaften Produkt ärgern muss, nein, das ganze ist auch noch mit zusätzlichen Kosten für den Kunden verbunden. Auch eine Entschuldigung o. ä. für den produzierten Fehler scheint MSI nicht nötig zu haben. Bravo MSI, so stelle ich mir einen Kundenservice vor!

Alles in allem, für mich steht auf alle Fälle fest: Um MSI-Produkte werde ich künftig einen großen Bogen machen!

Verständnisvolle Grüße
an alle anderen Betroffenen
Gespeichert

Tiger2135

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #49 am: 03. Dezember 2004, 22:12:29 »

Hi,
Rrrrrrichtig, MSI nein danke. Warte auch schon 2 Wochen auf meine Karte MSI NX6800Ultra. Habe mich auch wie wohl jeder hier für MSI entschieden weil die Karte Leistungsmäßig Stark ist, was man vom Support nicht sagen kann. Und das Live update so Kundenfreundlich ist.

Trotzalledem andere Hersteller haben auch gute Karten die auch noch billiger sind.
100Euro mehr bezahlen für die Karte nur weil dort Spiele mit bei sind. Wenn ich die entsprechenden Spiele haben möchte gehe ich in ein Laden und kauf Sie mir.

Alles Traurig.

MFG
Gespeichert
Mein System.
P4 3,2 GHz Prescott
512MB RAM 400 twinmos
512MB RAM 400 twinmos
550 Watt Netzteil
MSI MS-6728 865PE Neo2-PFS Platinum Edition
80GB Festplatte 7200rpm
MSI NX6800 Ultra 256 DDR³

Pantaloon

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #50 am: 09. Dezember 2004, 07:46:57 »

Hi.
Bin zufällig auf diesem Beitrag gestoßen und habe gleich mal bei meiner Karte nachgeschaut.
Habe diesen 3DMark03 test gemacht. Es wird 337.5 MHz/378.0 MHz angezeigt.Der Name der Karte lautet aber: RADEON 9800 XT.
Nun bin ich ein wenig verunsichert.Ist das nun eine Pro oder nicht?
Ich habe den neuesten Catalyst 4.11 drauf.
Ach ja.Noch was.Die Karte ist Grün und mit Medion beschriftet.
Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Gruß
Pantaloon
Gespeichert

Schräubchen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
RMA
« Antwort #51 am: 09. Dezember 2004, 10:27:56 »

Juhu, vorgestern ist meine Grafikkarte von MSI zurückgekommen. Und zwar nicht nur mit meinem Originalkarton, sondern auch in dem Karton, in dem ich sie verschickt hatte  :D.
Und das Stromkabel war auch noch dran.

Gestern konnte ich sie dann endlich einbauen und bis jetzt läuft alles wunderbar.

An dieser Stelle ein freundliches Dankeschön an Herrn Möwis von MSI.

Schräubchen
Gespeichert

Bombjack

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
RE: MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #52 am: 12. Dezember 2004, 21:17:41 »

ein hallo an alle geplagten rx9800 besitzer,

vielen dürfte es so wir mir gegangen sein, ich habe eine rx9800 pro bestellt und eine rx9800 bekommen. auf der schachtel stand auch nix von pro. hä, was soll das sein !?

ich dachte erst ich bin zu blöd eine karte reinzubauen und einen treiber zu installieren. aber der fehler lag nicht bei mir, sondern bei msi. ich muss ehrlich sagen, das hat mich echt genervt. denn genau deswegen habe ich mir keine \"billige\" karte gekauft. grrr ....

so was kann man da jetzt machen, außer das ding zurückzubringen? schließlich wollte ich ja die leistung der pro haben. ich habe mir meine karte angesehen und festgestellt, dass ich das neue rote platinenlayout habe. und dabei ist mir eingefallen, dass da ja ein hinweistext auf der homepage zu dieser karte stand.

siehe hier: http://www.msi-computer.de/produkte/graf_idx_view.php?Prod_id=366&Seite=Firmware

also habe ich mir gedacht, da es von msi nur pro karten geben sollte (und im forum das auch so bestätigt wurde), wird meine auch eine pro sein. unter dem diagnosetool everest stand zwar das gegenteil (kein pro weit und breit), aber ich habe mich mal nicht abschrecken lassen.

schaut dazu mal in den anhang. in der zip datei sind zwei bilder davon, sowie die richtige batchdatei und das alte bios meiner karte. so für den notfall.

ich habe mir also eine startdiskette erstellt und die dateien aus dem firmwarearchiv dort abgespeichert. flashen unter windows taugt wirklich nix, auch wenn es angeboten wird.  ich rate davon ab. zur vereinfachung habe ich mir noch die kleine batchdatei erstellt, die im ahang zu finden ist. die habe ich mir auch dort hinkopiert.

wichtig ist, dass in der originalbeschreibung ein fehler ist. ihr müßt unbedingt die option \" -f\" nehmen. sonst verweigert das tool das update. es müßte dann also so ausehen: \"a:\\atiflash -f -p 0 bios.rom\". ohne \"-f\" wird der vorgang abgebrochen mit dem hinweis, dass die geräte id nicht übereinstimmt. stimmt ja auch, die pro hat 4e48 und meine non-pro hat 4e49. gebt mal \"atiflash -i\", dann seht ihr es auch nochmal.

das programm wird feststellen, dass die geräte id nicht übereinstimmt. aber das störte mich jetzt einfach mal nicht.

das update ging sehr schnell, man merkt davon eigentlich nichts. das ding schreibt und das wars.  52 kb dauern eben nicht lang :)

nach dem neustart hat windows xp erstmal gemeint, dass keine grafikkarte installiert ist. im gerätemanager standen zwei gelbe ausrufezeichen. also habe ich den ati treiber nochmal neu eingespielt. und siehe da, nach dem neustart hatte ich eine rx9800 pro. juhuu. in everest war auch der richtige speichertakt zu finden. siehe anhang.

der benchmarkvergleich mit 3dmark 2003 hat folgendes gezeigt:

rx9800 - 4822 punkte vorher
rx9800 pro - 5827 punkte nachher

das sind über 1000 punkte mehr! mein system ist ein p4 2,6 ghz ht mit 1 gb infineon ram im dual channel modus, gigabyte 8knxp mainboard, so als anhaltspunkt.

ihr solltet aber noch eins machen. kauft euch einen anständigen lüfter. das seriending ist nicht so der hit. ich habe mir einen arctic cooling vga silencer rev. 3 besorgt. aber es gibt genug andere, die mehr als die serienschleuder bringen. schaut euch um und investiert ca 15 euro. das bringt was für die lebensdauer der karte und für die ohren.

beim entfernen des kühlers habe ich entdeckt, dass dort ein r360 chip verbaut ist. das nenne ich mal ne schöne überraschung! da geht bestimmt noch was ....

* Update für R360 Chip *

nachdem ich festgestellt habe, dass auf meiner rx9800 ein r360 chip verbaut ist, habe ich mich 5 tage lang durch foren gelesen. es gibt die möglichkeit, diese karte auf eine xt zu flashen. dazu benötigt man unbedingt das richtige bios. ich habe nach einiger suche eine seite gefunden (http://www.techpowerup.com/), die ein bios für diese karte angeboten hat.

die spezifikationen die wir brauchen lauten wie folgt: ram 128 mb, memory bus typ 256 bit, hynix 2.8 ns speicher (eure karte muss diesen speicher haben), r360 chip. und genau diese karte gibt es von gecube. der name des bios lautet: \"GeCube.9800XT.128.Hynix.bin\" eine besonderheit die es zu erwähnen gilt ist, dass die 128 mb variante mit einem anderen speicher- und gpu-takt läuft als eine normale xt-karte. sie läuft mit 398 mhz gpu-takt und mit 351 mhz speicher-takt. eine 256 mb xt-karte läuft mit 412 mhz gpu-takt und 365 mhz speicher-takt. ich würde auch keine höheren einstellung nehmen, da der hynix-speicher \"nur\" theoretische 357 mhz schafft. ein bild vom speicher und von der gpu ist im anhang. diese bilder habe ich im internet gefunden.

zur vereinfachung habe ich das bios umbenannt. außerdem mag das atiflashtool keine besonders langen namen. also der dateiname \"9800xt.rom\" tut es für mich. der flashvorgang geht ganau so wie oben beschrieben. falls man der sache nicht traut, sollte man sich eine alte pci grafikkarte zurecht legen. die benötigt man, wenn beim flashen etwas schief geht. nur so kann man das alte bios zurück flashen. bitte im mainboardbios die initialisierungsreihenfolge der grafikkarte auf \"pci/agp\" stellen. sonst wird die pci grafikkarte im fall der fälle nicht laufen.

nach dem flashvorgang muß wieder der ati-treiber installiert werden. windows erkennt dann beim start eine xt-karte. oh wie schön! beim windows-start kann es vorkommen, dass der bildschirm für ein paar sekunden schwarz wird. also nicht erschrecken.

spätestens jetzt ist es wichtig, eine anständige kühlung zu haben. die bausteine werden heiß und müssen gut gekühlt werden. ich habe zwar in einigen forenbeiträgen gelesen, dass die serienkühlung auch dafür ausreicht, aber sicher ist sicher. deshalb habe ich mir auch passivkühler auf die ram-speicher geklebt.

es gibt einige user, die die meinung vertreten, dass man eine pro-karte mit softwareübertakteung (ati-tool) genauso schnell machen kann, wie eine xt-karte. ich habe es ausprobiert. der 3dmark03 bringt mir mit der oben genannten xt-taktung beim pro-bios ein ergebnis von 6045 punkten. die gleiche karte mit xt-bios und gleicher taktung bringt 6270 punkte. ein schöner zuwachs finde ich.

ich habe im anhang die everest-screenshots mit beigefügt. dort könnt ihr die verwandlung der karte einsehen.

noch zur info: es gibt noch zwei nette tools, mit denen man das grafikkarten-bios einsehen und verändern kann. die archive heißen \"RaBiT-1.7.rar\" und \"radedit11d-bin.zip\". aber wer damit was verstellt und flasht braucht hinterher nicht rumjammern, wenn nix mehr geht.

bei mir hat das flashen wunderbar funktioniert. ich kann nur wünschen, dass bei euch das ebenfalls so einfach geht.

* Update ende *

nach rund 5 monaten (mai 2005) konnte ich keine beeinträchtigungen oder abstürtze feststellen. die karte läuft ohne probleme als xt. mit dem atitool (http://www.techpowerup.com/atitool/) habe ich mir jetzt ein profil erstellt, welches die karte im windows-modus mit 200 mhz gpu und speichertakt ansteuert. das reicht für den 2d-betrieb völlig aus. wenn ein spiel die leistung abfragt, schaltet das tool meine karte auf normale xt-taktung um. eine prima sache. so kann ich die wärmeentwicklung eindämmen. probiert es mal aus.

ich hoffe, ich konnte euch helfen. so wie es auch viele andere hier tun.

ich freue mich jetzt über die neue karte und spiele erstmal ne runde.

gruß an alle schrauber

Bombjack  :winke
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1142616071 »
Gespeichert

uli_brue

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
RE: RMA
« Antwort #53 am: 13. Dezember 2004, 13:50:06 »

Hallo,

Schräubchen hatte da offensichtlich mehr Glück gehabt als ich.

Inzwischen habe ich nämlich meine ausgetauschte Grafikkarte, zu der ich von MSI das ursprünglich beiliegende Stromkabel nicht mehr zurück erhalten habe und welches lt. Herrn Möwis angeblich auch nicht mehr notwendig sei, ausprobieren können.

Um es kurz zu machen: Ohne den separaten Stromanschluss lässt sich die Karte (zumindest auf meinem ziemlich aktuellen Mainboard) nicht verwenden!!! Nachdem ich dann die Karte provisorisch ans Netzteil angeschlossen habe, oh Wunder, funktionierte die Karte. Warum ich hierzu vom Support (Herrn Möwis)  eine falsche Antwort erhalten habe ist mir schleierhaft. Wollte der sich nur den Aufwand für die Nachsendung des bei MSI verschluderten Kabels sparen?

Jetzt habe ich eben das Kabel nochmals reklamiert. Beim Karton hats bis jetzt noch nicht funktioniert. Bin mal gespannt, ob ich dann wenigstens mein Kabel zurück bekomme, das ich schließlich auch gezahlt habe. Inzwischen bin ich mehr als verärgert über das, was ich mit dieser Grafikkarte, deren Fehlfunktion von MSI zu vertreten ist, erleben durfte!

Uli
Gespeichert

uli_brue

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #54 am: 16. Dezember 2004, 08:38:58 »

Hallo,  :winke

ich habe ja fast nicht mehr daran geglaubt, aber gestern habe ich dann doch noch die von mir reklamierten Teile zu meiner Grafikkarte gekommen.

Hier aber von einer unbürokratischen Umtauschaktion, so wie vom Pressesprecher von MSI verlautet, zu reden, ist dann schon mehr als überheblich und eigentlich als Frechheit zu bezeichnen. Gründe:

1. Die Versandkosten an MSI trägt der Geschädigte selbst!
2. Bis ich die ausgetauschte Grafikkarte wieder zurück bekommen habe, vergingen beinahe 4 Wochen!
3. Nachdem das Flashen meiner ursprünglichen Karte nicht funktionierte, erhielt ich ohne irgendeine weitere Mitteilung eine andere Karte zurück.
4. Die Rücksendung der o. g., ausgetauschten Karte war unvollständig!
5. Die fehlenden Teile mussten mehrfach reklamiert werden, bis mir diese dann auch noch zugesandt wurden!

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass bei MSI Kundenservice und damit verbundene -zufriedenheit keinen hohen Stellenwert genießt. Und wenn ich andere Beiträge hier im Forum lese, bestätigt sich mein Eindruck von MSI. Was nutzen dann hervorragende Testergebnisse, wenn\'s am Support hinten und vorne fehlt?

Ich hoffe nur, dass für mich nun wenigstens der Fall erledigt ist und nicht noch weitere Probleme mit der Karte auftauchen!

Grüße an die Forumsmitglieder
Uli
Gespeichert

Morlon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Support
« Antwort #55 am: 18. Dezember 2004, 11:29:33 »

Hallo erstmal

nachdem bei mir das flashen fehlgeschlagen ist.....und siehe da..... 3 Tage später steht da ein zusätzlicher Vermerk: Nur für die mit der roten Platine.

Naja, zu spät. Hab ich die Karte halt nach Zürich zu Digitec (Lieferant) geschickt.
Kostenpunkt 5 Fr. sprich 3.25 Euro.

Ging dann etwa 5 Wochen bis ich die Karte zurückbekommen habe. Auf meine Reklamationen hat Digitec geantwortet, dass MSI Lieferschwierigkeiten hat und wir in der Schweiz sowieso längere Lieferzeiten haben...was auch tatsächlich stimmte.

Nun habe ich ein NEUE Grafikkarte bekommen mit allem drumherum. Also mit Kabel, Software, Games...
(habs jetzt einfach doppelt, aber egal)

Jetzt hab ich den neusten Ati Treiber installiert ( ist ja unterdessen schon wieder 2 Versionen weiter ;)

Hoffe jetzt das es keine Probleme mehr gibt.

Kurze Frage hab ich noch:
Ist es normal das der Bildschirm nach dem aufstarten von Windows kurz schwarz wird? Bei der alten Grafikkarte macht es das nicht.


Grüessli aus der Schweiz
Gespeichert

uli_brue

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Schwarzer Bildschirm
« Antwort #56 am: 20. Dezember 2004, 08:36:18 »

Hallo Morlon,

auch bei mir wird beim Start der Bildschirm kurz schwarz bzw. die Bildschirmanzeige verdunkelt sich während der Anzeige der Windows-Anmeldung. Die Desktop-Anzeige ist dann aber wieder ganz normal. Habe derzeit den Catalyst 4.12b installiert.

Gruß
Uli
Gespeichert

Morlon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #57 am: 20. Dezember 2004, 13:24:53 »

Ok Danke uli_brue

Aber warum funtioniert die RX 9800 nur mit AGP 4fach, und mit fast write aus, stabil?
Hat das irgendwelche Performance Nachteile? Ich hoffe doch schwer das das irgendwann durch ein Treiberupdate gefixt wird.

Hab mich zuerst immer gewundert warum der Bildschirm schwarz wird nach einiger Zeit. Standartmässig bei Installation des Catalysts ist es ja auf 8x und fast write ist auch aktiviert.

Erst durch Lesen dieses Forums bin ich diesem Fehler auf die Schliche gekommen.

Was ist den nun dran Schuld? Windows SP 2? Oder sonst irgendein Konflikt. Bin ja zum Glück nicht der einzige mit dieser Problem-Grafikkarte.


Grüessli Morlon
Gespeichert

CS9mm

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
RE: MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #58 am: 12. März 2005, 00:32:38 »

Hi Bombjack,

vielen Dank für den wirklich gelungenen Eintrag zur RX 9800 --> RX 9800 pro

Fachlich fundiert und interessant geschrieben!

Anhand dieser Beschreibung konnte ich innerhalb von 12 min. meine RX 9800 in eine
 RX 9800 pro verwandeln...  :D

Nachdem ich mich über 3 Nächte vergeblich am Bios der Karte versucht hatte.

Auch das update zum flashen zur RX 9800 XT ist sehr gelungen!

Dieser Eintrag hat für mich persönlich GOLD STATUS :]

Und sollte unbedingt gefixt werden!!!

Gruss Marco
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1111677332 »
Gespeichert
AMD 64 Winchester 3000+ @2610 MHz,
Zalman CNPS 7000 B-CU,
MSI K8N Neo2 Platinum  - Bios 1.8 -  Sockel 939,
Zalman ZM-NB47J Passiv Northbridge Cooler,
Asus X850XT PE,
Zalman VF-700 CU,
2 x 512 MB DS PC 3200 DDR-SDRAM
Crucial Ballistix 2,2,5,2@T1,
120 GB SATA Samsung,
Be Quiet BQT P6-Pro-530 W,
4 x 120 mm Gehäuselüfter,
EIZO FlexScan F931 21 Zoll Monitor,
Logitech G5 Laser Mouse

LlordP

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MSI-Grafikkarten mit falscher Firmware
« Antwort #59 am: 25. März 2006, 09:52:03 »

Hallo,

Sorry, dass ich diesen alten Thread nochmal bemühe, aber ich habe folgendes Problem:

Ich besitze die Radeon 9800 Pro von MSI.

DIe Karte wird auch als solche erkannt und läuft prinzipiell einwandfrei. Jedoch ist mir nun folgendes aufgefallen.

Die Karte wird falsch getaktet.

Der GPU-Takt liegt bei 351 MHz
und der Speichertalt liegt bei 324 MHz (bzw 648 MHz eff.)

Stellt sich jetzt die Frage, warum ist das so?

Ich habe alle Treiber aktualisiert, bis auf die Firmware 1.1. Da habe ich mich nicht dran getraut, da mein Problem ja nicht genau das selbe ist.

Anfrage beim Support ist schon gestellt. Aber noch keine ANtwort.

Was meint ihr? Woran kann es liegen?

Für Hilfe wäre ich dankbar.
Gespeichert