Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI 6800Gt zerschossen  (Gelesen 10745 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deluxe34tr

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #40 am: 13. Oktober 2004, 00:30:14 »

Tja, man kann die Sache mit dem Molex-Stecker so oder so sehen. Fakt ist der User hat den Schaden selbst verursacht.
Das mit der Buchse erinnert mich an die alten Floppy\'s, wo man nie sehen konnte, wie rum der Stromstecker oder das Platten-Kabel gehört? Da musste man es einfach ausprobieren... Leuchtete die LED-Leuchte vom Floppy durchgehend, war das Gerät falsch angeschlossen... Also Stecker umdrehen usw. Da ging komischerweise nie was kaputt.
Und wenn ich irgendwelche Hardware verbau, dann prüfe ich mehrfach, ob alle Stecker richtig angeschlossen sind und ob Führungen vorhanden sind, wonach man sich richten kann. Ist alles O.K. kommt erst Saft drauf und nicht auf Verdacht oder weil der Stecker sitzt. Fehler und Unfälle passieren und deswegen sollte man sehr aufmerksam vorgehen und nicht einfach drauf los... Soll kein Vorwurf sein, aber mein Freund hat letztens seine grüne RX9800 sauber gemacht. Vor meinen Augen wollte er den kleinen Stecker verkehrt herum einbauen. Wenn ich ihn nicht darauf aufmerksam gemacht hätte, dann wäre die Karte im Eimer. Ja, auch da war es möglich den Stecker verkehrt herum reinzustecken. Guckt man sich vorher die Buchse und den Stecker genau an, dann kann man logisch Schlussfolgern, wierum der Stecker reingehört. Und nicht einfach drinne lassen, weil er auch passt.
Das stinkt für mich sehr stark nach Selbstverschulden. Augen auf im Strassenverkehr... Oder einen Fachmann bezahlen, der die Arbeit ausführt und das Risiko für eventuelle Schäden trägt ;)
Gespeichert

sebiZell

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 149
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #41 am: 14. Oktober 2004, 13:19:54 »

also es ist ja nicht so, dass ich ein schlampiger bastler wäre aber in diesem fall wäre mir das genau so passiert, da es einfach selbstverständlich ist bzw. sein sollte, dass er nur in eine richtung rein geht.

Gruß Sebastian
Gespeichert
Board: MSI KT6

CPU: AMD XP 3200+

GK: ASUS GF 6800GT

HD: Seagate S-ATA 160 GB & Samsung 60GB

Laufwerke: benQ 16x DVD DL-Brenner, MSI Dragon Writer 48x, MSI DVD 16x

NT: Levicom 500Watt

RAM: Infineon 512MB DDR PC400

 Sound: Audigy 2 ZS



 :party  :: VIVA LOS TIOZ ::   :party

Smilysmile

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #42 am: 15. Oktober 2004, 13:50:32 »

Ich schreibe jetzt hier einfach mal das gleiche wie ich es schon in einem anderen Forum geschrieben habe. Vieleicht wird daraus einiges deutlicher wenn z.B.: es um das einbauen einer Graka nach buch geht!!

Zum Fachpersonal:
Da es sich nicht um ein produkt für den Fachhandel sondern für den endverbraucher handelt ist fachpersonal keine voraussetzung um dieses produkt zu verbauen. Wenn doch müsste dieses auf der Verpackung sowie im Handbuch zu stehen haben oder aber dem Endverbraucher erst gar nicht zugänlich gemacht werden.

Der Stecker:
Da es sich um einen vermeindlich verpolungssicheren Anschluss handelt, der nicht verpolt werden kann, wie es einem die abgeschrägten ecken, wenn man sie beachtet hat, vormachen, kann man davon ausgehen, diesen stecker nicht falsch herum einführen zu können. Da dies aber dennoch der fall ist, handelt es sich um ein Fehlerhaftes Teil das dann in der lage ist unter gewissen umständen den ganzen PC zu zerstören oder im schlimmsten aller fälle sogar ein kleines feuer auslösen. Vor allem weil im Handbuch die Reihenfolge des einbaues lautet: Karte einstecken, anschrauben, alle kabel anschliessen, gehäuse zu, starten.
Dadurch bin ich als Endverbraucher(nicht fachmann) bei manchen gehäusen dazu gezwungen den stecker \"blind\" einzustecken. Und da dies, trotz vorheriger begutachtung der Karte und Buchse, auch falschherum passieren kann, ich ging ja davon aus es geht nicht wegen den abgeschrägten Kanten und versuch es auch nicht anderst herum (bin ja nicht misstrauisch da kein fachmann) wenn es beim ersten versuch schon mit normalem Kraftaufwand reingeht, kommt es zu einem fatalen ausfall der karte beim versuch den PC zu starten.
Als Beispiel: \"Ich bekomme diese karte, packe sie aus und begutachte sie eingehend. Auch den anschluss, an dem ich feststelle er ist verpolungssicher. lese das Handbuch. Nun baue ich die Karte ein. Dann stecke ich den Stromstecker in den Vermeindlichen Verpolungssicheren anschluss, Wohgemerckt ohne besonderen Kraftaufwand. Schalte den PC an und Klack das war es.\"

Kennzeichnung:
Wenn ein stecker dennoch so ausgelegt sein sollte das man ihn auf verschiedene Arten anstecken kann muss dieser gekennzeichnet sein und im Handbuch ebenfalls vermerkt sein auf welche art und weisse der stecker aufgesteckt werden muss sofern das für den Betrieb der karte wichtig ist. Auch wenn nur auf die abgeschrägten Kanten hingewiesen wird.

Sonstige anmerkungen:
Habe grad das MSI installationsbuch auf Deutsch angeschaut. Da steht eindeutig drinn
Bei neuem PC: Karte rein, alle Kabel dran, Gehäuse zu.  :winke Man beachte die reihenfolge
Bei aufrüstung: Da steht nicht mal drinn das man da noch ein kabel anschliesen muss.  :lala Im englischen grossen Buch wird immerhin darauf hingewiesen das es noch ein kabel gibt zum anschliessen.  :wall  :irre  :party
Das lässt doch sehr zu wünschen übrig.   ?(
 
Meiner meinung nach sollte MSI so kullant sein und die Karte austauschen.
Wer rechtschreibefehler findet darf sie behalten.  :lach
Gespeichert
A64 3500+@2420MHz Temp idle:28 Max:38
512 Ram 2-3-2-5 T1 (2x256)
ATI9800Pro@XT(R360)434/360
Audigy2
2 x 80GB sATA im Raid
2 x 80GB IDE
Alles Wassergekühlt (CPU,GPU,North&southbridge,alle HDD's) TempWasser idle:25 Max:31,5

domainxp

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
RE: MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #43 am: 15. Oktober 2004, 14:57:44 »

Hi MyDoom,
so...hier bin ich nun ...!!! Wer weiss wie lange ..... Bin auch ein geschädigter, aber das weisst du ja schon. Hab nun meinen Fall auch hier veröffentlicht.....Stehe ja auch im Forum von Chiponline..... auch als domainxp.
Musste heute meinen Anwaltstermin platzen lassen, weil MSI noch immer meine verschmorrte Karte hat......

Mann sieht sich.....

Gruß
domainxp
Gespeichert

MyDoom

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #44 am: 15. Oktober 2004, 15:01:14 »

hi xp,

also eigendlich bin ich kein msi geschädigter aber ich musste das hier einfach posten. sowas muss populär gemacht werden und mit diesem fall sind wir im msi forum genau richtig  :D
ich bin jedenfalls auf deiner seite und habe auch schon auf anderen seiten darauf aufmerksam gemacht. msi ist jedenfalls durch diesen zwischenfall für viele uninteresant geworden.

gruß doom
Gespeichert

heiler69

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #45 am: 15. Oktober 2004, 18:17:55 »

Ganz wichtig Computerbild hat keine MSI Anzeigen geschaltet und freund sich über Skandale die sie aufdecken können, also fleißig an den Kummerkasten von PC Zeitschriften schreiben. In übrigen gefällt mir der Ton diversen Leute nicht, die meinen nur weil Sie die rosarote MSI Brille aufhaben ist jeder der mit MSI ein Problem hat ein \"Dümmst möglicher User \"
Gespeichert

Voodoo Kid

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 465
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #46 am: 15. Oktober 2004, 19:00:59 »

Zitat
Original von heiler69
Ganz wichtig Computerbild...
lol das ist dein Niveau? Kennst du auch Fachpublikationen?
Ist schon komisch, wie ihr Probleme löst.

VK
Gespeichert
Die Qualität eines Forum steigt und fällt mit den Mitgliedern.

asta

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 188
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #47 am: 15. Oktober 2004, 19:10:12 »

@Smilysmile
 
Genauso sehe ich es auch.

Sehr gut beschrieben.

Nur sollten einige Sachlich bleiben und nicht eine Hetzkampagne gegen MSI starten.

Ich bin mit MSI bisher immer zufrieden gewesen, würde mich als Betroffener aber natürlich auch wehren.

Fehler passieren jedem mal egal woran es liegt.

MSI könnte halt jetzt mit einer raschen kulanten Lösung sehr gute Werbung machen, die sicher weniger kostet als ein Imageschaden.
Gespeichert

heiler69

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #48 am: 15. Oktober 2004, 19:37:35 »

Dummerweise wird die CT nicht so oft  gelesen wobei sie einen sehr guten Kummerkasten hat. Mein Problem mit den Bios NX6800Ultra wurde auch über Anfragen an MSI gelöst also sputen und fleißig an PC Zeitschriften schreiben den Öffendlichkeit ist bei solchen Themen unangenehm.  Probleme gibt es nur ohne Lösungen für beide Seiten und wenn tatsächlich hier ein Fehler von MSI vorliegt und MSI für den einzelnen User nicht zugänglich ist hilft halt Öffendlichkeit.
Gespeichert

MyDoom

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #49 am: 15. Oktober 2004, 22:48:22 »

Zitat
lol das ist dein Niveau? Kennst du auch Fachpublikationen?

ich würde computerbild nicht unbedingt als fachzeitschrift darstellen aber sie wierd von vielen gelesen. sollte soetwas dort populär gemacht werden, überlegen sich schonmal die leien welcher ihr hersteller des vertrauens ist.

zu domainxp seinen theard:

es wurde ihm vorgeworfen er hätte sich ja schon bereits im chip forum genügend ausgelassen und bräuchte das nun nicht mehr hier tun. das sehe ich anderes. so etwas muss populär gemacht werden und gehört in jedes gute forum. die user müssen bescheit wissen wenn sie sich hw kaufen. liegt ein defekt vor ist der support sehr wichtig... ist dieser mangelhaft, dann meidet man einfach diese firmen in zukunft. ich bin zwar nicht selber geschädigt, habe aber mal etwas ähnliches mit leadtek erlebt. ich jedenfalls werde dafür sorgen das an den wichtigsten stellen das nachzulesen ist. auch auf meiner homepage habe ich schon darauf hingewiesen.

http://www.windowsxphelp.de
http://www.windowsxphelp.de/windows_xp_tipps.htm#6.6

gruß doom
Gespeichert

Smilysmile

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #50 am: 16. Oktober 2004, 10:06:57 »

@alle

lest mal durch

http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=723529

ist echt interessant zu diesem Thema
Gespeichert
A64 3500+@2420MHz Temp idle:28 Max:38
512 Ram 2-3-2-5 T1 (2x256)
ATI9800Pro@XT(R360)434/360
Audigy2
2 x 80GB sATA im Raid
2 x 80GB IDE
Alles Wassergekühlt (CPU,GPU,North&southbridge,alle HDD's) TempWasser idle:25 Max:31,5

*_smile_*

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 356
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #51 am: 16. Oktober 2004, 11:13:16 »

Hy erstmal,

was macht MSI? Wollen die treue Kunden vergraulen?

Mein erstes MSI-Produkt war ein 845D-ARU, danach zwei 845E Max2-BLR, eine GeFo3 Ti200, GeFo4 Ti4200, GeFo4 Ti4400 und eine FX5700U.

Wie nicht schwer zu erkennen, bin ich bis jetzt ein \"MSI-Fan\", da die Sachen einfach liefen und noch nie was defekt war, bis auf den Lüfter der 5700Ultra.
Meinen Kumpels empfahl ich immer MSI-Produkte, was sich bis jetzt immer für richtig erwies, da alle zufrieden sind und die Produkte ohne Probleme liefen.
Aber das was MSI zur Zeit sich bietet, ich verstehe es einfach nicht. Erst die Probs mit den RX9800 und jetzt mit der 6800er.  

Was kommt als nächstes?

Hab mal den Support von MSI benötigt, wegen dem defekten Lüfter von meiner 5700Ultra, auf der MSI-Homepage den neuen Lüfter beantragt und nach 2 Wochen ein Päckchen erhalten. Super dachte ich, pack aus und war gleich mal enttäuscht, da war zwar ein Lüfter drin, aber einer für ne 5600, im Durchmesser um 2cm kleiner. Hab dann gleich eine email an MSI geschickt und um einen neuen gebeten, das war am 13.09.2004!      Bis heute keine Reaktion, schade.
Hier im Forum wurde von einigen bereits berichtet, das der Telefonsupport auch nicht umbedingt der beste ist.

MSI gehörte bei mir bis jetzt zu den Qualitativ höherwertigen Herstellern, aber für die Zukunft werde ich mir überlegen.
Zu einem guten Produkt gehört halt auch ein guter Support!
Gespeichert
Mein System:


 
 :lala



GibMirDenKlick   :lala

heiler69

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #52 am: 03. November 2004, 19:55:45 »

Öffentlichkeit hilft, in der neuen PC Games Hardware 12/04 wird sich der Problematik aufgebrannter MSI NX6800GT angenommen mit dem Verweis von Zuschriften und Forumsbeiträgen.
In der Sache gibt es ein Problem  wenn die Buchse von der Firma Hometom gefertigt wurde, da dort ein verpolen ohne großen Kraftaufwand möglich ist. Laut Bericht können Kunden die unabsichtlich ihre Grafikkarte zerstört haben die Karte bei MSI kostenlos über Ihren Händler austauschen.  
In Ausnahmefällen kann MSI eine reine Kulanzregelung, d. h. ohne jedwede Rechtsverpflichtung, vornehmen. Dazu  überprüfen Sie, ob eine der unten aufgeführten Fälle zutrifft:

- Ihr Fach-/Einzelhändler existiert nicht mehr
(Schriftlicher Nachweis wird benötigt)
- Es ist ein Serienfehler bekannt
Gespeichert

Blackfire

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.315
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #53 am: 05. Januar 2005, 11:47:30 »

Gibt es dafür eine Quelle ?
Finde auch Chip nämlich nichts...
Gespeichert
[font='arial']AMD Desktop Prozessoren[/font][/b]

Klarstellung: Ich bin technischer Admin dieses Forums und habe nichts mit MSI zu tun. Wenn ihr Probleme mit der Forumsoftware habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Steffön

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.989
Chip: Mangelhafte Stromanschlüsse
« Antwort #54 am: 05. Januar 2005, 11:33:08 »

Krützi Wohl meine lieben Msi-lerinnen und Msi-ler!

Gestern abend war mir langweilig und dachte mir, lieste die Chip mal durch.
Dort bin ich dann auch einen Artikel gekommen, der brennpotential hatte.

Titel: Mangelhafte Stromanschlüsse - Pfusch: Kaputte Grafikkarte wegen 5-Cent-Buchse

Dort las ich nun das Problem des Herrn Gernot Groths.
Seine nagelneue MSI Grafikkarte mit dem GeForce 6800GT-Chip rauchte ihm direkt nach der Inbetriebnahme buchstäblich ab. Ein Brandfleck zierte die Karte im Bereich der Spannungsregler. Verwundert baute Herr Groth die Karte wieder aus - und bemerkte, dass ihm ein seltsamer Fehler unterlaufen war: Er hatte bei der Installation den zusätzlichen Stromversorgungsstecker verdreht angesteckt. Die Spannungsregler der Grafikkarte, die normalerweise Stromstärken bis zu 60Ampere erzeugen, schnellen unter diesen Umständen blitzartig auf dreistellige Amperezahlen hoch. Logische Folge: Die Platine wird irreparabel geschädigt.
Normalerweise sind die Buchsen für die Stromstecker 1. Codiert, ecke und abgeflacht, 2. zu hart um den Stecker verkehrt herum einzustecken. Auf der Karte war aber eine richtig weiche Buchse verbaut, und somit konnte es dazu kommen.
Mit manchen Netzteilen kann soetwas nicht passieren, da die Stecker extrem hart und genau geschliffen sind, sodass sie nicht hereinpassen.

Immerhin: Nach anfänglichem Zögern ist MSI dazu übergegangen, defekte Karten über die Händler auszutauschen.

Das find ich toll! Manche Hersteller würden vielleicht sagen \"Tja tut uns ja schrecklich Leid, aber sie haben den Stecker falschherum montiert\".
Und ich find das is ma n DaumenHoch für MSI wert!

MfG Steffön

€dit: Aus Chip 1/2005 Seite 48 ...
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1104922896 »
Gespeichert
"Little fluffy bunnies powers SLI." Fertiger FISI mit einigen Microsoft Zertifikaten, die er aufgrund von FreeBSD und CENTOS gar nicht braucht :D

pengi

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
MSI 6800Gt zerschossen
« Antwort #55 am: 06. Januar 2005, 00:02:15 »

Wenigstens etwas gibt MSI zu. Warte nur auf den Tag, wenn sie sowas ähnliches mit den LEs machen. Wahrscheinlich wird der Tag nie kommen :wall
Gespeichert
A64 3200, Asus K8V SE Deluxe, PQI 512 MB PC 3200, MSI Geforce NX 6800 TD 128 MB RAM default@ 350/800, Maxtor 40 GB, DVDRW Asus 1604P, DVD Rom Teac DV516-E,SB Live! Value, PSU 400W
:wayne

Taz

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19
RE: Chip: Mangelhafte Stromanschlüsse
« Antwort #56 am: 24. Januar 2005, 03:33:25 »

Zitat
Original von Steffön
.....................
Immerhin: Nach anfänglichem Zögern ist MSI dazu übergegangen, defekte Karten über die Händler auszutauschen.

Das find ich toll! Manche Hersteller würden vielleicht sagen \"Tja tut uns ja schrecklich Leid, aber sie haben den Stecker falschherum montiert\".
Und ich find das is ma n DaumenHoch für MSI wert!
......

Also das kann ich so aber nicht stehen lassen  :streit
Was hat den Msi gemacht?

Am 24.09.2004 Ist der \"Unfall\" passiert, und am  13.12.2004 Hat er nun endlich eine neue Karte bekommen, nach fast einem viertel Jahr warten  :irre
Das nennst du Support?

Und außerdem, wenn PCGH usw... bei MSI nicht angefragt hätten, würden die Karten garantiert nicht einfach ausgetauscht werden!

domainXP hat ja schließlich über Wochen einige eMails an MSI geschrieben, und wenn er mal eine Antwort bekommen hatte, wahr diese eine klare absage die Karte auszutauschen!

Also unter Support stelle ich mir etwas anderes vor…

Aber wenn ich das so alles verfolge, was sich da MSI erlaubt, wenn einmal der Support gebraucht wird…
Und Solche Beiträge über Unzufriedenen Msi Support häufen sich in letzter zeit in den ganzen Foren.
Also Ich überlege es mir demnächst sehr gut ob ich mir noch mal ein Produkt von MSI kaufe.
Ich wollte mir eigentlich das neue K8N Diamond/SLI für ca. 219 Euro kaufen, aber das werde ich mir noch sehr gut überlegen…

Msi ist doch keine Billig Firma, und für ein Produkt für welches ich auch Ordentlich Zahle, möchte ich auch einen Ordentlichen Support haben.
Ansonsten kann ich mir gleich ein billiges Board kaufen ;)

PS: Ich bin Selbst Jahrelanger Zufriedener MSI User, der zum glück noch keine \"Gravierende\" Mängel an den Produkten hatte.

Gruß
Taz
Gespeichert
    [/li]
  • Athlon64 Winchester 3500+
  • Thermalright XP-120
  • MSI K8T Neo2-FIR
  • 2x 512 MDT cl2.5 (DS) PC3200 400MHz (Dual Channel)
  • 2x 160GB Samsung SP1614C 8MB 7.200
  • 6800 GT
  • 450 watt be-quiet p4 rev. 1.3
  • Chieftec LCX-06B-SL-RD-A