Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?  (Gelesen 14489 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« am: 27. September 2004, 16:30:46 »

Hi!
hab vor zwei Tagen mein neues Neo2 angeworfen, und musste nun nach langem rumprobieren feststellen, dass meine Speicherriegel absolut nicht mit 1T Command Rate und > 221 MHz zum Laufen bekommen zu sind (obwohl DDR466).
Mit 221 MHz laufen sie mit Timings von 2.5-2-2-10-1T Prime95-stabil.
Mit >221 MHz laufen sie nichtmal mit Timings von 3-4-4-10-1T.

Das interessante ist dass, bei memtest86+ 1.26 (also kein Windows am laufen) wesentlich höhere Taktraten gehn (~245 MHz, 3-2-2-10-1T).

Da ich schon von anderen Leuten mit ähnlichen Problemen gelesen habe, hoffe ich dass vielleicht eine Lösung existiert (2T Command Rate kommt bei so \"niedrigen\" Taktfrequenzen nicht in Frage, da hol ich mir lieber ein neues Board)?
Das Netztteil sollte mehr als genug Power haben (33A@12V), die Platten hängen an Port 3&4, und im BIOS (1.2, 1.1 war auch nicht besser) ist alles unnötige deaktiviert (Aggressive Timing, Spread Spectrum, usw.).

Ich habe übrigens irgendwo nen Post von jemandem gesehn der mit dem gleichen Setup 3-2-2-10-1T@270MHz@3.0V geschafft hat!

Mein Setup:
Athlon 64 3500+
K8N Neo2 Platinum
OCZ 3700EB 2x512MB mit OCZ DDR Booster 3.0V
Geforce 2MX (wird noch abgegradet, sobalds die 6800Ultras wieder gibt)
OCZ Powerstream 520W
Hitachi SATA 2x160GB
Gespeichert

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #1 am: 27. September 2004, 16:59:28 »

Ach ja, ich hab auch AGP auf 67 und 1T/2T auf Auto ausprobiert, bringt auch nichts.
HTT Multiplier war immer 3x oder 4x. Versteckte Option Hammer VID hab ich von 1.45 auf 1.5V hochgesetzt, um das undervolten des Prozessors zu verhindern.
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #2 am: 28. September 2004, 20:09:02 »

Wie kome ich zu den versteckten Optionen? :irre

Das mit dem Board ist schon kurios! Mittlerweile munkelt man über eine starke Qualitätsstreueng der Boards bzw. Chipsätze.

Ich hänge im mom auch fest:
Der Rechner ist bei 1,60Vcore ROCKSTABLE mit 11*235Mhz
(1T / 1:1 / AggressiveTimings on / CL 2,5-3-3-6 ADATA 566er)

Aber 11*240 no way, egal wieviel Core&Co.

Wenn eine CPU mit 1,60Vcore so stabil läuft, dann muss doch noch minimal Luft nach oben sein X(

Dann ein weiters Prob:
Wenn ich meine Settings für 11*235 gesetzt habe - alles stabil
Gehe ich zum Test auf 11*240 - ist es wie oben beschrieben nicht stabil
Nehme ich die Settings wieder auf 11*235 runter - ist weiterhin nicht stabil
Hier hilft erst ein CMOS - dann ist die Welt wieder in Ordnunug
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1096395211 »
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #3 am: 28. September 2004, 20:39:42 »

Im Bios Shift-F2 dann Alt-F3 drücken. Dann erscheinen in manchen Untermenüpunkten weitere Optionen, z.B. NV/ATI-Speedup im Cell Menu, Hammer Vid im Powermanagement, ...
Ist aber in den verschiedenen Bios Versionen unterschiedlich.

Ich hatte heute den ganzen Tag memtest86 laufen mit 3-2-2-10-1T@250MHz, fehlerfrei. Windows gestartet, und wieder das gleiche >221 = Fehler in SuperPi.  ;(
Vielleicht liegts doch an Windows XP SP2? Muss mal 2000 oder XP SP1 drauf machen. Oder mit IDE Platte testen, aber SATA 3&4 sollten ja eigentlich gelockt sein.

Wenn alles nichts hilft wart ich halt auf das 939 DFI Board und vescheuer das hier auf ebay  ;)

Das mit dem CMOS Reset muss ich auch mal probieren, vielleicht hilfts ja :rolleyes:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1096396893 »
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #4 am: 28. September 2004, 20:43:39 »

Was bewirkt der VID?

Habe gehört, das DFI erst mit dem Nforce4 ein So939 Board bringt.

Ausserdem vermute ich mal, das es an der Qualität der Nforce3-Chipsätze liegt und nicht am Board selbst. Somit wäre es bei egal welchem Hersteller  ein Glücksspiel...
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #5 am: 28. September 2004, 21:01:18 »

Nagel mich nicht drauf fest, aber soviel ich weiss, kann man damit die Basisspannung der CPU als Absolutwert festlegen, die andere (sichtbare) CPU-Spannung erhöht dann diese Basisspannung um einen gewissen Prozentsatz (wie im Corecenter 1.6.9). Ich hab die mal auf 1.5 gestellt, damit die Anzeige im Core Center besser stimmt. Aber ich weiss nicht, ob es einen Unterschied macht, ob man die Spannung per Hammer Vid oder per CPU Voltage erhöht.

Ich hab eigentlich schon gedacht, irgendwo auf xtremesystems.org was gelesen zu haben dass es noch ein DFI NForce3 939 Board geben wird. Aber ansonsten bestell ich mir halt mal das Asus A8V Rev.2 und teste das mal für 2 Wochen  :D.
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #6 am: 28. September 2004, 21:10:15 »

Halt uns mal auf dem laufendem mit dem Asus.
Eigentlich hatte ich mir das auch bestellt, war dann aber nicht lieferbar.
Somit ist es das MSI geworden.
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #7 am: 28. September 2004, 21:12:59 »

Die VID ist bei mir default bei 1,5V !?
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #8 am: 28. September 2004, 21:43:52 »

Bei Bios 1.2 war sie bei mir auf 1.45, bei Bios 1.23Beta (in irgendnem anderen Forum gefunden) gabs die Option gar nicht, und ich kann Spread Spektrum nicht disabeln, aber das ist anscheinend auch älter als das 1.2 , bei 1.1 hab ichs nicht ausprobiert.
Ich hab jetzt noch ein 1.33Beta und 1.35Beta rumliegen, aber die sollen eher instabil sein.
Aber vielleicht probier ichs mal aus.

Ich werd echt noch wahnsinnig, wenn ich sehe, dass Leute mit dem gleichen Setup 3-2-2-10-1T@270 hinbekommen. :wall :wall :wall
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #9 am: 28. September 2004, 21:57:56 »

Also bis 235Mhz ist meiner mit 1.35beta TopStabil!

Mich ärgert´s auch, da ich förmlich riechen kann, das meine CPU noch Reserven hat!
Aber 240Mhz no go
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #10 am: 28. September 2004, 23:52:57 »

Mir ist grad was eingefallen, Du hattest doch geschrieben, dass Du nach einem missglückten Übertaktungsversuch das CMOS resetten musst?
Ich glaub das reicht wenn du denn Netzteilschalter ausmachst, oder das Netzkabel ziehst.
Es stand nämlich irgendwo, das der Oszilllator, der den Takt generiert am Standby-Stromkreis hängt, und deswegen beim Ausschalten des Rechners nicht zurückgesetzt wird.

Hoffe das hilft Dir weiter.
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #11 am: 29. September 2004, 07:41:16 »

Wäre mal einein Test wert!
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #12 am: 30. September 2004, 01:54:05 »

Ok, ich hab mal den CPU Multi auf 4x gestellt, damit kann ich so wies aussieht problemlos 3-2-2-10-1T@255MHz@2.85V fahren. Bin grad am austesten, ob noch mehr geht, danach kommen dann höhere Multis.
Das würde dann aber bedeuten, dass mein Memory Controller bei höheren Taktfrequenzen Sch**** baut.
Seltsamerweise kann ich den Prozessor aber problemlos mit ~2.5 GHz laufen lassen (aber HTT max 221MHz).
Ich kapier das alles nich ....  :irre :irre :irre
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #13 am: 30. September 2004, 07:37:26 »

Das war bei mir ählich:

Ich hatte erst ADATA PC4000 - damit kam ich auf stabile 11*225Mhz, drüber nicht. Mit 2T konnte ich bis 11*235Mhz. Das kuriose war aber, das das ganze mit 10,5*235 ohne Probleme mit 1T lief. Somit kamm der Speicher für mich nicht als Übeltäter in Frage.

Dann habe trotzdem ADATA PC4500 getestet, mit diesen kamm ich dann  auf 11*235Mhz mit 1T.

Komisch alles... :)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1096524390 »
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #14 am: 04. Oktober 2004, 14:24:29 »

Update:
Hab jetzt mal noch mit 2x512MB Corsair 3200XL getestet: Ende bei 3-4-4-10-1T@214MHz@2.8V  :kotz
Leider weiß ich nicht genau, ob die überhaupt höher gehen. Muss das mal in dem Athlon 64 Sockel 754 testen, aus dem sie kommen. Die waren dort nicht übertaktet.

Die EB hab ich dann noch mal einzeln getestet ( hatte eigentlich gedacht, das hätte ich schon): eine Stick geht bis 245MHz der andere bis 250MHz mit 3-2-2-10-1T@2.85V.
Die Corsair gehn einzeln auch bis 250MHz bei 3-4-4-10-1T. Scheint also nen Dual Channel Problem zu sein. Weiß zwar, das da weniger geht, ab so wenig sollte es wohl nicht sein? :lala

Das Asus A8V rückt näher... Bin nur noch am zögern, weil ich das für höhere VDimm modden müsste, weil der Booster da angeblich nicht funktioniert
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #15 am: 04. Oktober 2004, 15:34:45 »

Ob es wirklich das Board ist - das ist fraglich!
Bei mir läufts ja im Dual auch 235Mhz HT - bei anderen auch bis zu 250Mhz HT.
Möglicherweise hast Du eine CPU mit schlechten MemCtl erwischt, oder aber es sind Qualitätsschwankungen beim Chipsatz.
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

Loki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #16 am: 13. Oktober 2004, 00:16:20 »

woran diese streuung nun liegt ... ka
ich schlag mich seit einiger zeit mit dem mobo herum, meine erfahrungen fass ich kurz zusammen
als ram habe ich OCZ PC 3200 Rev. 2 mit TCCD Samsungs default-timings 2-2-2-6
von berichten anderer user sollten die mit diesen timings bis etwa 220 - 225MHz schaffen (diverse mobos)
bei mir liefen die mit 2,6V wie auch mit 2,85V bis ca. 210MHz, darüber hinaus gabs fehler bei memtest
rambooster rein und siehe da, 2,9V und 225MHz memtest stabiel, als ob das mobo nicht in der lage wäre die vrimm anzupassen
wie gut das es keine möglichkeit gibt im bios oder mit der mitgelieferten software die spannung zu kontrollieren  :wall
mit der biosversion 1.2 liess sich das mobo bis max 235MHz booten, 236MHz und das mobo ging nicht mehr an ---> ccmos
im windows über clockgen ging es bis ca. 249MHz, stabil war es selbst bei 235 nicht wirklich aber ok
klar waren die ramtimings und der HT-multi angepasst, setzte ich den cpu-multi runter schmierte das brett schon bei unter 230MHz ab
ebenso wurd es schlimmer wenn ich den HT teiler auf 3 setzte oder und das versteh ich als neueinsteiger in die 64bitwelt nicht
stellte ich die vrimm auf 3,1V über den booster waren kaum mehr 240MHz zu schaffen
testweise eingesetzte rams mit bh6er chips die auf einem dfi mit ordentlich saft jenseits der 270 liefen
liefen hier mit 3,3V nicht mal mit 235MHz, zu diesem zeitpunkt war mir dieses verhalten bei steigender vrimm noch nicht bewusst geworden
bios 1,36beta drauf und das mobo bootete mit 245MHz, tolle sache  ;) war aber nicht stabiler als mit altem bios
kam bis max 249MHz über clockgen, 250 und das brett frohr ein, das ab 235 es zu gelegentlichen neustarts kam oder prime bzw. sPi
fehler auswarfen, nicht ungewöhnlich, memtest hingegen lief bei 245MHz stabil, ein treiberproblem vielleicht?
muss dazu sagen das ich eine vapo LS auf der cpu hatte, bei knapp 2,75GHz lief die mit ca. 1,55V würde mich wundern wenn die mit mehr vcore nicht wenigstens 20MHz weiter ginge
woran liegts nun ? mobo oder doch cpu ? vor kurzem laß ich von einem tweaker der mit seinem 64er bis ziehmlich genau 2600MHz kam
fast egal welcher multi er nutzte, 2,6ghz und schluss war, der htt machte bei ihm keine probs *mh*
hab den onboard-sata nicht in gebrauch da mein brett sich standhaft weigert ein raid0 zu bilden, wie gut das ich noch einen pci-controller hatte ;)
ups - so lang sollte es nicht werden, die LS hab ich abgeschraubt, genieße die ruhe und warte auf dfi, ob nun nf3 oder nf4 ist mir egal was die rausbringen
hauptsache gescheit zum tweaken und deren support ist körperlich existent, bei msi denk ich das mittlerweile nicht mehr

Loki

PS: vielleicht eröffnet mein geschreibsel den ein oder anderen neuen gedankengang, wenn nicht auch ok ;)
Gespeichert

IceH

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #17 am: 13. Oktober 2004, 20:37:52 »

Hab mir inzwischen das Asus A8V Rev. 2 geholt und siehe da : 3-3-2-10-1T@240MHz@2.8V. Also definitiv kein Problem des Speichers und der CPU.
Leider hat das Asus nen total besch... :streit Überspannungsschutz: Obwohl ich gelesen hatte, dass der erst ab 3.15V zuschlägt, bei mir geht natürlich schon mit 2.9V nix mehr :motz. Vielleicht liegts an der neuen Revision...
Bin jetzt am überlegen, ob ich nochmal nen anderes Board testen soll (Gigabyte???), oder mich mit 240 zufrieden geben, oder das Angebot von einem der OCZ Supporter annehmen:
Hat mir ne mail geschrieben und angeboten, die 3700EB gegen 3200 Plat. Rev.2 oder 3700 Gold Rev.3 auszutauschen.

Ausserdem hab ich festgestellt, dass das MSI Board VIEL zu niedrige Spannungen anzeigt. Schon mit dem Asus wurden die +12V und +5V (beim MSI am Netzteil auf 0.05 genau justiert) als zu hoch angezeigt. Nachmessen mit dem Multimeter hat dann ergeben, dass die (neu eingestellten) Spannungen selbst mit dem Asus dann noch zu hoch waren. Hab jetzt angezeigt im Bios 11.6V und in Wirklichkeit sinds fast genau 12.0V an dem Kabel mit dem quadratischen Stecker für die CPU!


@Loki: Warum Booster für TCCD? Hab gedacht, die werden mit >2.9V eher instabiler?
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1097692776 »
Gespeichert

speedfighter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 443
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #18 am: 13. Oktober 2004, 21:04:10 »

Mhm, meine TCCD´s werden auf dem MSI schon ab 2,7V instabil :motz

Also sind es doch die vermuteten Qualitätsschwankungen bei den Chipsätzen :kotz
Wieviel Core gibt´s Du Deiner CPu bei 240Mhz? Dauerhaft Primestable?

Vielleicht sollte ich auch mal auf das Asus wechseln - wenn ich mit dem MSI schon auf 235 komme, vielleicht lande ich dann ja bei 245... :kaffee

Allerdings soll das Asus sehr schwach auf AGP sein - am ehesten beim Aquamark zu sehen. Da hinken die A8V´s 10% hinter anderen Boards hinterher...

Naja, das perfekte Board will erst noch gefunden werden :D
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1097694544 »
Gespeichert
MSI K8N Neo 2 Platinum
AMD Athlon64 3500+ @ 2585Mhz - 1,6Vcore
A-DATA 2*512mb PC4500 CL 2,5 1T 1:1 AggressiveTimings
ATI RADEON X800 PRO @ X800 XT Platinum Edition
Soundblaster Audigy 2 ZS
Seagate ATA Baracuda IV 80gb
2* Seagate SATA Baracuda 7.7200 8mb Cache RAID 0
NEC 2500A DualLayer-Mod
Enermax EG 465AX-VE
Thermaltake Xaser III V1000A Black Series

Loki

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20
K8N Neo2 und OCZ 3700EB inkompatibel?
« Antwort #19 am: 13. Oktober 2004, 21:50:18 »

Zitat
Original von IceH@Loki: Warum Booster für TCCD? Hab gedacht, die werden mit >2.9V eher instabiler?

den booster holte ich mir um den bh6er genügend saft zu geben, das ich die TCCD\'s damit testete ergab sich nur
wenn er schonmal steckt ;)
von OCZ sind die rams bis 2,9V freigegeben, das sie ab 2,9V instabiler werden ist mir neu
will es aber nicht von der hand weisen, möglich ist ja alles

ein kleiner trost bleibt mir, ich habs endlich geschafft meine raptoren an den onboardraid anzuschließen
os auf eine ide, treiber für den raid installiert, mit drive image das os aufs raid überspielt und es läuft  :lala
satter durchsatz, kein pci der limitiert ... fett eben  :D


greetz Loki

PS: @speedfighter - bei 2,7V !!
leider hab ich es versäumt meine auf dem dfi lanparty ultra b zu testen, wenn die sich dort ab 3V zickig gezeigt hätten wäre alles klar
auf der anderen seite, wenn ich ohne rambooster nur 210MHz schaffe (schnellste timings) und mit booster 225
kann doch irgendwas mit dem mobo nicht stimmen, egal ob es nun der nf3 ist oder das mobo als solches

PPS: hab gerade das hier gefunden http://www.xtremesystems.org/forums/showthread.php?t=43588
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1097697944 »
Gespeichert