Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Preisansagepflicht für 0190-Nummern gilt ab August auch für Mobilfunknetze  (Gelesen 928 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523

Ab dem 1. August gilt eine Preisansagepflicht für die Anwahl von (0)190- und (0)900-Rufnummern auch aus Mobilfunknetzen, teilt die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) heute mit. Bisher galt die Preisansagepflicht für diese Rufnummern nur aus dem Festnetz. Nach dem Telekommunikationsgesetz muss der Kunde eines Mehrwertdienstes nur zahlen, wenn er vor Beginn der Dienstleistung über den Preis informiert wurde, klärt die RegTP auf.  

Die Preisansage muss kostenlos und spätestens drei Sekunden vor Beginn der Entgeltpflichtigkeit erfolgt sein. Die Anbieter müssen auf den Beginn der Entgeltpflicht hinweisen. Aus der Ansage muss hervorgehen, ob sich der Preis auf jede angefangene Minute oder auf jede Einwahl bezieht. Zudem muss der angesagte Preis die Umsatzsteuer und sonstigen Preisbestandteile enthalten. Wenn sich der Preis während des Telefonats ändert, muss wieder eine Ansage erfolgen.


Quelle; heise.de
Gespeichert