Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"  (Gelesen 1944 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
« am: 24. Juni 2004, 09:41:28 »

Ich sage es ja immer, wir machen uns richtig schön Abhängig von diesem Konzern.....

Anm. des News Admin

Das neueste Patent von Microsoft dürfte für viele Anwender sehr nach Zukunftsmusik klingen: Das US-Patent 6,754,472 beschreibt eine \"Methode und Einrichtung, um Strom und Daten an Geräte zu liefern, die an den menschlichen Körper angeschlossen\" sind. Der menschliche Körper werde dabei als \"leitendes Medium, beispielsweise als Bus\" genutzt, \"über den Strom und/oder Daten verteilt\" werden, heißt es im Abstract der Patentschrift. Eingereicht wurde das Patent von Microsoft bereits am 27. April 2000; zugeteilt wurde es vom US-Patentamt nun am 22. Juni.  

Microsoft beschreibt als Hintergrund der Entwicklung, dass kleine mobile Geräte heute alltäglich seinen; viele Menschen führten diverse dieser Gadgets bereits ständig mit sich, etwa kommunikations- und multimediafähige Armbanduhren am Arm, PDAs und Handys am Gürtel oder sogar kleine Displays im Headset. Durch die Unzahl der Geräte gebe es aber auch große Redundanz bei der Stromversorgung ebenso wie bei Ein-/Ausgabeeinrichtungen -- so hätten etwa Pager, PDA und Radio jeweils einen eigene Lautsprecher. Dies ließe sich besser durch ein Netzwerk von Geräten gestalten, bei dem die Systeme einzelne Einrichtungen gemeinsam nutzten -- die Kommunikation zwischen den Einheiten und die Stromversorung für die einzelnen Module könnte dann über die menschliche Haut erfolgen, die als leitendes Medium genutzt werde.

Solche Konzepte sind allerdings nicht grundlegend neu: Unter den Schlagworten Pervasive Computing oder Ubiquitous Computing wird die Durchdringung der Alltagwelt mit vernetzten, \"smarten\" Gegenständen schon lange beschrieben, wobei auch der menschliche Körper als Träger- und Kommunikationsmedium eine Rolle spielt. IBM entwickelte die Technik zum Datentransfer über die menschliche Haut etwa unter dem Stichwort Personal Area Network (PAN) -- allerdings mehr zu einer Art \"Synchronisation\" von Daten zwischen unterschiedlichen Personen oder einem Menschen und externen Einrichtungen wie beispielsweise einem Lesegerät für medizinische Daten oder einer Zutrittskontrolle. Erste Vorführungen der Technik zeigte IBM beispielsweise bereits 1996. Microsoft scheint aber bislang als erste Firma alle Elemente zusammengefasst und in einer Patentschrift beschrieben zu haben, um durch ein speziell auf die Nutzung der Haut als Daten- und Stromleiter ausgerichtetes Netzwerk von spezialisierten Kleingeräten ein komplexes Gesamtsystem zu erzeugen , das für die unterschiedlichsten Anwendungen im persönlichen, geschäftlichen oder industriellen Bereich einsetzbar ist.


Quelle: heise.de
Gespeichert

chriss_msi

  • Foren Legende
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.895
Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
« Antwort #1 am: 25. Juni 2004, 22:00:17 »

Wenn Bill Gates der erste wäre, der sowas dann testen würde und dabei ins Gras beißt, wäre ich einverstanden  :tongue:
Gespeichert

Mptech

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.039
Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
« Antwort #2 am: 27. Juni 2004, 13:14:58 »

Was für einen Schrott die sich auch alles patentieren lassen die Amis! Ich wäre mal dafür dass Microsoft sich die Fehlermeldung patentieren lassen sollte! Das wäre mal sinnvoll!

:lala MPtech
Gespeichert
Mein System

-Intel Pentium 4 530J @ 3,0GHz
-AsRock 775i85PE
-1GB Infineon DDR400
-Sparkle 6600GT 128 MB
-36,7 GB WD Raptor @ 10000 UPM
-80,0 GB Hitachi SATA II
-Innovatek Wasserkühlung
[/B]

Mein Macbook Pro

-2,2 GHz Intel Core 2 Duo
-2GB 667 MHz DDR2 RAM
-Nvidia GeForce 8600M GT PCIe x16
-120GB Fujitsu HDD
-DVD R/RW/Double Layer-Brenner
-15,4'' LCD

+1 TB externe HDD
[/B]

zompel

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 792
Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
« Antwort #3 am: 27. Juni 2004, 19:05:26 »

Zitat
Original von Mptech
Was für einen Schrott die sich auch alles patentieren lassen die Amis! Ich wäre mal dafür dass Microsoft sich die Fehlermeldung patentieren lassen sollte! Das wäre mal sinnvoll!

:lala MPtech
Nicht die FehlerMELDUNG sondern allgemein Fehler. - Damit könnten die Kohle machen :lach :lach :lach
Gespeichert
Leadtek K7NCR18D Pro II Ultra 400 Deluxe Limited :D
AMD XP3200+....Corsair TWINX1024-3200XL....Antec True550 (550W)
Leadtek Winfast A400GT TDH....Soundstorm....Dual LAN (nVidia/3COM)....TechnoTrend Budget (DVB-S)
2 x Hitachi T7K250 (160GB)....Toshiba SD-M1712....TEAC CD-W512EB
Win XP (SP2)

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.548
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Microsoft patentiert den \"menschlichen Datenbus\"
« Antwort #4 am: 27. Juni 2004, 19:12:10 »

Das Patent zeigt ganz klar, wo M$ zukünftig hin will.
Die sollten das Wort \"Sicherheitslücke\" unter Schutz stellen. Jeder der bei M$ Sicherheitslücken entdeckt kann sich dann vor Geldforderungen von M$S nicht mehr retten, also wird keiner mehr Sicherheitslücken entdecken...

der Notnagel
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...