Erster Handy-Wurm entdeckt
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Erster Handy-Wurm entdeckt  (Gelesen 1463 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
Erster Handy-Wurm entdeckt
« am: 15. Juni 2004, 14:51:05 »

Jetzt geht es da auch schon los......*gggrrrrrr*


Der Wurm EPOC.Cabir ist in der Lage, sich über Bluetooth auf Smartphones der Nokia Series 60 mit Symbian-Betriebssystem zu verbreiten. Er verschickt sich als Installations-Datei (.SIS) an alle Geräte in der Nähe -- sogar Drucker --, auf denen Bluetooth aktiviert ist, und versucht sich in das Verzeichnis \"APPS\" zu kopieren. Allerdings muss hierzu der Benutzer den Empfang bestätigen. Anschließend startet der Wurm und kopiert sich in ein standardmäßig nicht sichtbares Verzeichnis, von dem aus er bei jedem Neustart des Handys aktiviert wird. Zwar ist Cabir derzeit nur als Proof-of-Concept-Wurm einzustufen, der keinen Schaden anrichtet -- außer die Batterie durch die Bluetooth-Verbindungen leer zu saugen -- allerdings glauben die Virenforscher bei Network Associates, dass andere Virenautoren diesen Schädling als Basis für weitere Entwicklungen heranziehen werden. In-The-Wild, also in freier Wildbahn, ist Cabir bislang noch nicht gesichtet worden.

Forscher und Hacker warnen seit langem vor Viren und Würmern für Handys. Insbesondere seitdem sehr viele Geräte Java-Applikationen ausführen können und Smartphones an die Leistungsfähigkeit von PDAs herankommen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Schädlingswelle auf den Mobilfunkbereich überschwappt. Auch die vielen Sicherheitslücken in den Herstellerimplementierungen von Bluetooth lassen nicht gerade auf eine Verbesserung der Situation hoffen.
Die Entwicklung eines Proof-of-Concept-Trojaners für Nokias Series 60 ist im Artikel \"Mobiles unter Beschuss\" auf den Seiten von heise mobil zu finden.


Siehe dazu auch:


--Beschreibung zu:  EPOC.Cabir von Symantec.

Quelle:heise.de
Gespeichert

Syron

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Wurm attackiert Handys
« Antwort #1 am: 15. Juni 2004, 17:02:18 »

Die Sicherheit******perten von Kaspersky Labs haben mit Cabir einen neuen Wurm entdeckt, der sich über mobile Netzwerke verbreitet. Der Wurm infiziert Handys, auf denen das Betriebssystem Symbian OS läuft.

Der Wurm soll sich über eine SIS-Datei (Symbian OS Distributions-Datei) vebreiten. Sicherheitsvorfälle seien aber noch nicht bekannt geworden. Cabir tarnt sich als \"Security Manager\"-Dienstprogramm und aktiviert sich bei jedem Einschalten des Handys. Auf dem Display des infizierten Mobiltelefons erscheint als Text \"Caribe\". Für seine Verbreitung sorgt der Wurm selbstständig, indem er nach anderen Bluetooth-Handys Ausschau hält und an diese eine Kopie von sich selbst verschickt. \"Die Analysen des Codes haben bisher keine bösartigen Payloads, wie den Diebstahl von Passwörtern oder die Zerstörung von Dateien, ergeben\", so Kaspersky Labs.


Der Wurm soll von einer Person stammen, die sich \"Vallez\" nennt. Dabei handelt es sich um ein Pseudonym einer Virenautoren-Gruppe, die als \"29a\" bekannt ist und in der Vergangenheit einige so genannte \"Proof-of-Concept\"-Viren verfasst hatte. Dabei handelt es sich um Malware, bei der neue Techniken zum Einsatz kommen. \"29a\" war unter anderem Verantwortlich für Cap, den ersten Makrovirus der eine weltweite Epidemie verursachte und Stream, einem Virus für periodische Streams in NTFS. Die Gruppe programmierte laut Kaspersky außerdem Donut, den ersten Wurm für .Net und Rugrat, den ersten Schädling für 64-Bit-Windows.

Dieses Handy ist infiziert:


Quelle [allerdings in Englisch]: Kaspersky Lab\'s
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1087311829 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.546
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
in eigener Sache
« Antwort #2 am: 15. Juni 2004, 17:22:25 »

Bitte schaut erst, ob News, die ihr posten wollt
1. ins Forum passen und
2. nicht schon gepostet sind.

Wir haben einen News Administrator. Am besten mit ihm abstimmen.

Heute habe ich schon mehrere Threads \"zusammengeschoben\". Macht sich nicht so gut.
Also Syron nicht wundern, wenn du dich jetzt hier wiederfindest. Alles klar?

Ich glaube, ich wußte schon warum ich nicht so ein Multimediahandy brauche. Wenn es nicht schon teuer war oder die Telefonabrechnungen teurer geworden sind dann bekommt man nun von Würmern Streß.

der Notnagel
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Syron

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 218
Erster Handy-Wurm entdeckt
« Antwort #3 am: 16. Juni 2004, 14:03:51 »

Is natürlich OK notnagel! Hatte nicht richtig hingeguckt um zu sehen das die Meldung schon von Xela gepostet wurde. Sorry!

Also ich bin auch froh das ich mir keins von diesen Multimedia Handys zugelegt hab! Schon wahnsinn wie weit die Virenprogrammierung heute geht!
Gespeichert