DDR2-RAM: Aufpreise zwischen 20 und 50 Prozent
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: DDR2-RAM: Aufpreise zwischen 20 und 50 Prozent  (Gelesen 1368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
DDR2-RAM: Aufpreise zwischen 20 und 50 Prozent
« am: 28. Mai 2004, 13:35:02 »

Als einer der ersten Anbieter offeriert die Micron-Vertriebstochter Crucial DDR2-Speichermodule und veröffentlicht auch bereits Preise.
Im Vergleich zu ähnlich spezifizierten DIMMs mit herkömmlichen DDR-SDRAMs kosten die Neulinge zwischen 22 und 48 Prozent mehr.    Zurzeit ist die Auswahl an DDR2-DIMMs noch klein, Crucial bietet lediglich die folgenden Ausführungen an:  
 
PC2-3200R (Registered ) mit ECC, 512 MByte (CT6472AB40E)

PC2-3200 mit ECC, 512 MByte (CT18HTF6472AG40EB2, Intel validiert)
 
PC2-3200 mit ECC, 256 MByte (CT9HTF3272AG40EB3, Intel validiert)

PC2-3200 ohne ECC, 256 MByte (CT3264AA40E).    

Im Vergleich zu den PC3200-Riegeln desselben Anbieters mit sonst gleicher Spezifikation kosten die Module teilweise erheblich mehr. Für alle ungepufferten PC2-4300-Riegel verlangt Crucial in etwa ein Drittel mehr als für die langsameren PC3200-DIMMs. Besonders gering fällt der Aufschlag mit 22 Prozent beim Vergleich der ungepufferten ECC-Module mit jeweils 256 MByte und 200 MHz Taktfrequenz aus (PC2-3200 und PC3200).
Doch zwischen den Preisen der 512-MByte-DIMMs dieser Arten liegen seltsamerweise fast 48 Prozent Unterschied.  


Quelle: heise.de
Gespeichert