Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt  (Gelesen 2187 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503

William Martinez, Bürger des US-amerikanischen Bundesstaats Connecticut, ist wegen Verletzung von Urheberrechten zu einer Geldstrafe von gut 4045 US-Dollar verurteilt worden. Martinez wurde von der US-amerikanischen Musikindustrie beschuldigt, sich fünf Musikstücke unerlaubt aus dem Internet besorgt zu haben. Da Martinez nicht auf eine Zivilklage der Musikindustrie geantwortet hat, verurteilte ihn Richterin Janet C. Hall vergangene Woche zu einer Strafe von 750 US-Dollar je Download sowie zusätzlich 289 US-Dollar Gerichtskostenerstattung, heißt es in US-Medienberichten.

Martinez\' Fall ist nicht der erste, der in der langen Reihe der Klagen der Musikindustrie gegen Teilnehmer von Musiktauschbörsen zu einer Verurteilung kam. Eine Woche zuvor war es ebenfalls Richterin Hall, die Jennifer Brothers zu 6000 US-Dollar Geldstrafe verurteilt hat. Auch Brothers hatte auf die Anschuldigungen der Musikindustrie keine Reaktion gezeigt. Sie ist wie Martinez eine von bisher 2500 von der Musikindustrie bislang Beschuldigten. Zuletzt hatte die US-amerikanische Musikindustrie Ende April 477 Nutzer von Musiktauschbösen verklagt.

Da wäre es im Laden doch Billiger gewesen..... :rolleyes: :D :D

Quelle: Heise.de
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.363
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
« Antwort #1 am: 17. Mai 2004, 13:17:56 »

Wenn die Musikindustrie schon keine gute Musik anzubieten und sie die Zeit moderner Vertriebsformen verschlafen hat, muß sie wenigstens anders ihr Geld verdienen.

der Notnagel
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.363
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Drei Monate Haft wegen zwei Raubkopien
« Antwort #2 am: 22. Mai 2004, 16:07:35 »

Griechenland greift nun im Kampf gegen Musik-Piraterie zu drastischen Maßnahmen: Wie die BBC berichtet, wurde jetzt erstmals ein Käufer illegaler CDs zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Ein Gericht in Athen verhängte über den Mann drei Monate Haft, nachdem dieser in der Vorwoche einem Händler zwei raubkopierte CDs abgekauft hatte.

Bisher hatten die griechischen Gerichte - wie der Rest Europas - nur die Anbieter derartiger Tonträger zur Verantwortung gezogen.

Keine symbolische Maßnahme
Ion Stamboulis, Sprecher der Internationalen Vereinigung der Phonographischen Industrie [IFPI], betont, das Urteil sei keine symbolische Maßnahme: \"Wir sind entschlossen, die Käufer zu bestrafen. Und wir haben die Unterstützung der Behörden.\"

Hier der ganze Beitrag.

So könnte Herr Schröder die Jugendarbeitslosigkeit bekämpfen (wenn alle im Knast sitzen )
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
RE: Drei Monate Haft wegen zwei Raubkopien
« Antwort #3 am: 22. Mai 2004, 16:17:10 »

Zitat
Original von der.Notnagel
\"Wir sind entschlossen, die Käufer zu bestrafen. Und wir haben die Unterstützung der Behörden.\"

das ist nichts neues, CDs werden ja, bei vielen großen Labels, nicht mehr hergestellt. Somit muss man verdammt viel Glück haben damit der schrott soetwas wie Musik hergibt, oder zu illegalen Mitteln greifen, da der Gesetzgeber, idiotischerweise, das nichteinhalten eines Standards als Kopierschutz aufasst.

die Raubkopierer hingegen haben derartige Probleme nicht... :rolleyes:
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

CaptainCrunch

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 289
RE: Drei Monate Haft wegen zwei Raubkopien
« Antwort #4 am: 22. Mai 2004, 16:21:45 »

Mal in die Zukunft blick:


Zitat der Musikindustrie 2006

Wir sind entschlossen den Zwangskauf von zwei wie CDs aussehender Silberscheiben bei jedem Erdbewohner durchzusetzen. Notfalls mit gerichtlicher Hilfe.

Wenn die Leute zum Zwangskauf verpflichtet werden ist das das Ende der Raubkopierer.

Zitat Ende

Hoffen wir mal das ich zu schwarz sehe.
Gespeichert
:evil:You can turn off the internet
but never life...
 :evil:

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
« Antwort #5 am: 22. Mai 2004, 16:25:32 »

Hätte die Musik und Film Industrie nicht die neuen Medien Verpennt, dann könnten Sie (moderate Preise vorausgesetzt) den Großen Reibach machen.....
Gespeichert

CaptainCrunch

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 289
Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
« Antwort #6 am: 22. Mai 2004, 16:29:29 »

Das Problem sind doch die moderaten Preise.

Dann kauft doch niemand mehr den \"Schrott\" der sonst noch auf ne CD gepresst wird. Meistens sind doch nur ein oder zwei gute Sachen auf ner CD der Rest ist Beiwerk und das kauft übers Netz niemand.

Und deshalb kostet ein Titel bei den Musikportalen mindestens nen Teuro wenn nicht noch mehr  :motz.

Da kannst nur singen:

Wer soll das bezahlen, wer hat ......
Gespeichert
:evil:You can turn off the internet
but never life...
 :evil:

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
« Antwort #7 am: 22. Mai 2004, 16:32:32 »

naja, ich bin froh, dass mein Musikgeschmack leicht abseits des Mainstream ist, wo CDs noch CDs sind und die Musik über den Ganzen Datentraeger hinweg gut ist ;) (leider ists nicht immer einfach CDs zu finden die nicht dem Mainstream entsprechen)
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
Tauschbörsen-Teilnehmer wegen Musik-Downloads verurteilt
« Antwort #8 am: 22. Mai 2004, 16:47:18 »

Mich würde echt mal der Vergleich zwischen verkauften Tonträgern und CD /R-RW\'s vom letzten Jahr Interessieren, das muß doch inzwischen dreimal soviel sein, oder hat von Euch jemand genaue Zahlen....
Gespeichert