Höllenhunde von Microsoft
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Höllenhunde von Microsoft  (Gelesen 5431 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Christian

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 821
Höllenhunde von Microsoft
« am: 22. März 2004, 18:42:02 »

Wer sich schon immer gerne mal mit einem fußballspielenden Roboter-Hund gemessen hätte, hat in diesem Jahr auf dem Microsoft-CeBIT-Stand (Halle 1, Stand A38) Gelegenheit dazu. Unter diversen Kooperationsprojekten mit bundesdeutschen Bildungseinrichtungen sitzt in einem aquariumsgroßen Glaskasten der Torhüter der Microsoft Hellhounds -- der Aibo-Roboterfußballmanschaft der Universität Dortmund. Besucher können versuchen, einen kleinen roten Plastikball an dem Torhüter vorbei zu spielen; die Bedingungen sind allerdings etwas unsportlich, da die Beleuchtung ungünstig ist und Spiegelungen in den Wänden des Kastens den Roboter irritieren.

Wer die gesamte Mannschaft in Aktion sehen will, kann dies Anfang April bei der offenen Deutschen Meisterschaft im Roboterfußball. Die vierte RoboCup German Open 2004 findet vom 1. bis 4. April 2004 im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt.

In der Sony Legged League des Roboterfußball-Wettbewerbs Robocup spielen jeweils drei rund 20 Zentimeter große Roboterhunde gegeneinander. Das Spielfeld umfasst etwa 12 Quadratmeter, eine Halbzeit dauert zehn Minuten. Anders als bei den Robotern der Middle- und Small Size League ist die Hardware bei diesem Wettbewerb standardisiert -- weil alle Teams mit Sonys Aibo-Robotern spielen kommt es allein auf die Weiterentwicklung der Software an.  

Gespeichert