MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MEGA 180: VGA->DVI Adapter?  (Gelesen 2612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WastedYears

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
« am: 29. Februar 2004, 21:16:09 »

Guten Tag zusammen!

Im Mega-180 werkelt bekanntlich eine Geforce4 MX (onboard), und der Rechner hat zwei VGA-Monitorausgänge. Da ich den Rechner nun an einen Videobeamer mit DVI-Eingang anschließen möchte (und erstmal keine neue Grafikkarte kaufen will), habe ich mir einen VGA->DVI Adapter gekauft.

Rein mechanisch passt alles, allein, der Beamer bekommt kein Bild und wird vom Rechner auch nicht erkannt. Nun nehme ich an, dass die Grafikkarte ein digitales Signal liefern muss, damit der Beamer etwas zeigt. Ich weiß, dass die Geforce4 das prinzipiell kann... aber wie sag ich es ihr?

Vielleicht hat ja hier jemand eine Idee, das würde mir sehr weiterhelfen.

Vielen Dank
WY/Helge
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1078085840 »
Gespeichert

WastedYears

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
« Antwort #1 am: 02. März 2004, 14:43:27 »

So, da ich auch nach intensiver Suche keinen Hinweis darauf gefunden habe, wie ich es machen kann und ich partout keine neue Grafikkarte kaufen will, habe ich jetzt das teuerste SVHS-Kabel meines Lebens bestellt: fast 100 EUR für 5 m, in der Hoffnung, dass die Bildqualität des SVHS-Ausgangs der von DVI nur Kilometer, nicht aber Lichtjahre weit hinterher hinkt :-)

WY/Helge
http://www.nopileos.de
Gespeichert

WastedYears

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
« Antwort #2 am: 09. März 2004, 22:27:46 »

Zitat
Original von WastedYears
So, da ich auch nach intensiver Suche keinen Hinweis darauf gefunden habe, wie ich es machen kann und ich partout keine neue Grafikkarte kaufen will, habe ich jetzt das teuerste SVHS-Kabel meines Lebens bestellt: fast 100 EUR für 5 m, in der Hoffnung, dass die Bildqualität des SVHS-Ausgangs der von DVI nur Kilometer, nicht aber Lichtjahre weit hinterher hinkt :-)

So, das Resultat :-)

Ein 5-Meter-Kabel, S-VHS von Öhlbach, 95 EURO (!!!!!) Ich war durchaus skeptisch und habe das Geld schon zum Fenster hinausgeschmissen gesehen.

Aber...

Sehr, sehr erstaunlich. Zwar reicht die Qualität noch lange nicht an DVI heran, aber im Vergleich zum mitgelieferten Billig-SVHS-Kabel ein unglaublicher Fortschritt.

Damit kann ich bis auf Weiteres leben!


WY/Helge
http://www.nopileos.de
Gespeichert

Malcolm

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
« Antwort #3 am: 10. März 2004, 15:33:26 »

5 Meter SVHS für 95 Eur ? Ich habe mir vor 3 Jahren in einer HiFi Butze um die Ecke ein 5 Meter SVHS für 29 DM(!) geholt. Damit habe ich die Graka mit meinem Ferseher (Philips 16:9, 100Hz) verbunden. Die Bildqualität ist gut.
Gespeichert

WastedYears

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
MEGA 180: VGA->DVI Adapter?
« Antwort #4 am: 15. März 2004, 00:35:43 »

Zitat
Original von Malcolm
5 Meter SVHS für 95 Eur ? Ich habe mir vor 3 Jahren in einer HiFi Butze um die Ecke ein 5 Meter SVHS für 29 DM(!) geholt. Damit habe ich die Graka mit meinem Ferseher (Philips 16:9, 100Hz) verbunden. Die Bildqualität ist gut.

Ich habe einen Videobeamer und hatte bislang DVD-Player per Komponentenkabel und Computer per DVI daran angeschlossen. Die Qualität war nicht bloß gut, sondern exzellent. Sowohl den Player als auch den bisherigen Compi habe ich durch den Mega 180 ersetzt. Das der TV-Karte beiliegende SVHS-Kabel (2 m) hatte eine entsetzliche, unerträgliche Qualität - ganz davon abgesehen, dass es zu kurz war.

DVI und Komponente schloss sich leider aus (siehe oben). Also blieb mir nur zu hoffen, dass ein besseres SVHS-Kabel hilft. Dabei hätte ich in, sagen wir, 5-EUR-Schritten immer teurere Kabel kaufen können, bis ich dann einen großen Haufen Kabel hier herumliegen, und einen noch viel größeren Haufen Geld ausgegeben habe. Oder aber ich kaufe mir gleich das teuerste Kabel.

Das hat offensichtlich funktioniert...

Klar, vielleicht hätte ein Kabel fürs halbe Geld, oder ein Viertel, es auch getan., das ist und war mir schon bewusst. Aber wie hätte ich das herausfinden können, ohne Geld und Zeit zu verschwenden?

Praktische Überlegungen also, die zum Kauf dieses teuren Kabels führten...

WY/Helge
http://www.nopileos.de
Gespeichert