Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180  (Gelesen 2786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Malcolm

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
« am: 27. Februar 2004, 13:51:17 »

Gibt es ein Tool, um die schwarzen Ränder bei der TV - Ausgabe beim Mega 180 zu minimieren ?
Gespeichert

juergen83

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
« Antwort #1 am: 27. Februar 2004, 20:38:45 »

wie bekommst du eigentlich den tv-out modus zum laufen.

bei mir hat am anfang alles wunderbar funktioniert, sogar in dos hab ich schon ein bild aufn fernseher gehabt, nachdem ich dann die treiber die auf der cd mitgeliefert wurden installiert hab, war des bild in windows nur noch schwarz-weiss! in dos wars aber immer noch farbig!!

weiß jemand was ich da machen kann?
Gespeichert

Duncan

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.808
Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
« Antwort #2 am: 01. März 2004, 20:33:24 »

Hallo.  

Der mit der Grafikkarte gelieferte Treiber unterstützt den TV Ausgang meist nur sehr dürftig. Oft mit dem Ergebnis, dass das Bild flackert oder nur s/w ist. Dazu zieht sich ein schwarzer Rand um den auf dem TV abgebildeten Desktop. Bei den meisten Karten mit nVidia Chipsatz bietet das TVTool da komfortablere Einstellmöglichkeiten. So sind mehrere Desktop und Overscan Modi sowie Twinview verfügbar und über das Einstellen des Flickenfilters hört das lästige Flackern auf.

Bei den Radeon Grafikkarten von ATI ist ein kleiner Eingriff in der Registry nötig. Danach steht dann ein Schalter zum beseitigen der lästigen schwarzen Ränder, direkt im Treiber der Grafikkarte bereit. Dies kann entweder von Hand oder mit Hilfe verschiedener Tools passieren. Empfehlen kann ich den Rage 3D Tweaker, der zum einen nichts kostet und zum andern noch viele weitere Einstellmöglichkeiten bietet. Einmal mit dem Tweaker aktiviert erscheint der Overscan-Button bei den Optionen zum TV-Ausgang.


Gruss
Duncan
Gespeichert

Duncan

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.808
Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
« Antwort #3 am: 01. März 2004, 20:39:39 »

Hallo.

@ juergen83

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dazu zählt z.B. dass man als TV-System NTSC eingestellt hat, der Fernseher aber nicht NTSC tauglich ist. Ein s/w-Bild bekommt man auch dann, wenn die Frequenz des Farbträgers falsch eingestellt ist. Sowohl TVTool als auch TVCC bieten entsprechende Einstellmöglichkeiten.

Am häufigsten tritt dieses Problem allerdings auf, wenn die Grafikkarte einen S-VHS Ausgang hat, der Fernseher aber nur einen VHS-Eingang.

Bei Karten mit Conexant Chip (BT868/9) ist das Problem allerdings schnell behoben. Diese Karten können auch auf der S-VHS Buchse ein VHS Signal ausgeben. Dazu ist es nur erforderlich, in der Software (z.B. TVTool) die Option Force Output auf VHS zu stellen. Dann wird ein VHS-Signal ausgegeben. Man braucht dann nur noch einen kleinen, meist mitgelieferten Adapter, um auch einen VHS-Stecker zu haben.


Gruss
Duncan
Gespeichert

Malcolm

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Trauerränder beim TV Ausgang Mega 180
« Antwort #4 am: 04. März 2004, 12:23:50 »

Hallo,

@ Duncan

Das TVTOOL ist Klasse. Keine Trauerränder mehr und das Bildflackern hält sich in Grenzen.

Danke für den Tipp.
Gespeichert