Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Athlon 2600+ und DDR Timing...  (Gelesen 1975 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andholtz

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« am: 09. Februar 2004, 20:19:44 »

Hallo !
Habe nochmal eine Frage zu meinem System:
KT4 AV-L, xp2600+Barton, 512 MB DDR 333, ATI Sapphire 9200:-(
Ich kann den FSB mit Multi 11,5 bis 193 erhöhen, der Rechner läuft (Vcore 1,725, DDR Core 2,7). Wenn ich allerdings die Timings minimal verändere, stürzt er ab bzw fährt nicht mehr hoch. Woran kann das liegen? Netzteil hat die geforderten Werte.

Wenn ich mit FSB 166 fahre, kann ich alle Timings scharf stellen, ausser den Wert Ras to Cas Delay: stelle ich ihn auf 2, kann ich keine Programme mehr öffnen. Es kommt die Meldung: Unzulässiger Zugriff auf einen Speicherbereich.. Wasn dasn??
Okay, sind gleich zwei Fragen auf einmal, wäre aber für jeden Tip dankbar..
Gruß
Andholtz
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #1 am: 09. Februar 2004, 20:34:03 »

Was erwartest du eigentlich beim Tuning und warum wunderst du dich ?

In erster Linie bekommst du die Leistung, welche du gekauft hast. Alles darüber ist Glückssache. Dein Text liest sich aber, als wolltest du einen Anspruch daraus machen ...

Zwischen FSB 166 und 200MHz stimmt übrigens dein AGP/PCI-Takt nicht mehr.
Bei FSB 193MHz sind das 38,6/77,2MHz - normal 33,33/66,66MHz.
Allein daraus können schon Instabilitäten folgen.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
RE: Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #2 am: 09. Februar 2004, 20:37:35 »

Zitat
Original von Andholtz
Woran kann das liegen?

Du lässt DDR 333 Speicher bei 193MHz (=386) laufen, auf einem Board welches nur für 166MHz FSB freigegeben ist, es ist eher verwunderlich das der Rechner überhaupt noch piep sagt.

Zitat
Wenn ich mit FSB 166 fahre, kann ich alle Timings scharf stellen, ausser den Wert Ras to Cas Delay: stelle ich ihn auf 2, kann ich keine Programme mehr öffnen.

typischer speicherfehler, ist vermutlich ein CL2,5 Riegel..
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

Andholtz

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #3 am: 09. Februar 2004, 20:44:30 »

Naja es ist nicht so, daß ich einen Anspruch daraus machen will.......
Gespeichert

powerhawk

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #4 am: 10. Februar 2004, 07:42:40 »

Faustregel:

Je höher der FSB desto länger mußt du die Latency-Timings lassen.


Wenn du also den FSB hochdrehst, mußt du zwangsweise die Latency-Timings erhöhen. Ob die Latency oder der FSB mehr bringen, darüber gibts seit Ewigkeiten unterschiedliche Ansichten.

Meiner Erfahrung nach wirkt sich ein hoher FSB (200 statt 166) deutlich mehr aus als die aggresivsten Timings. Wenn du dich mal in 2MHz Schritten befindest, kann das aber unter Umständen wieder anders ausschauen.


PS: Ich kenn das MB nicht, aber bei meinem (ASUS A7n8x-deluxe 2.0) hat PCI/AGP eine eigene Clock (die selbstverständlich unabhängig vom FSB einstellbar ist).
Gespeichert
Athlon XP2600+/FSB 166 @ 2200MHz/FSB200
ASUS Ultra400 2.0 (nForce 2 / Soundstorm)
512MB DualChannel DDR (400MHz)
(MSI FX5600 VTDR 128 @ 380/640MHz)
Connect3D Radeon 9800 Pro
etc...

Andholtz

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #5 am: 10. Februar 2004, 18:00:53 »

Danke für diese Antwort. Jetzt frage ich mich nur, inwieweit Board oder CPU bei einem höheren FSB/Vcore Schaden nehmen könnten? Die Temperatur geht bei Vollast nicht über 52 Grad.

Gruß
Andholtz
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #6 am: 10. Februar 2004, 18:36:17 »

Solange die Kühlung ok ist, solllte sich nur der allg. Verschleiß verstärken.
Was allerdings die Lebensdauer der CPU verkürzt. Wie stark, das hängt davon ab, wie weit du das Spiel betreibst.

Das Board kann höchstens sekundären Schaden nehmen. Ansonsten ist ihm die Übertaktung egal.
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

powerhawk

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 94
Athlon 2600+ und DDR Timing...
« Antwort #7 am: 11. Februar 2004, 14:21:13 »

Wenn die Kühlung reicht, wirst du die schnellere Alterung in 90% der Fälle nicht mitkriegen, weil du das Zeug vorher schon wegen absoluter Veralterung schrottest...
Gespeichert
Athlon XP2600+/FSB 166 @ 2200MHz/FSB200
ASUS Ultra400 2.0 (nForce 2 / Soundstorm)
512MB DualChannel DDR (400MHz)
(MSI FX5600 VTDR 128 @ 380/640MHz)
Connect3D Radeon 9800 Pro
etc...