Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke  (Gelesen 3136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

cw7

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« am: 06. August 2003, 09:22:46 »

Hi,

Ich bin vor kurzem von einem Hermes 650 / Celeron 1800 auf den Hermes 651 / Celeron 2300 umgestiegen.

Eigentlich ging\'s mir nur um optik (nun in schwarz) und USB 2.0.

Da ich den Rechner in Wohnraum stehen habe, ist der Geräuschpegel ein KO Kritärium. Der 650iger war geräuschlos - fantastisch!

Da der neue 651iger nicht und nicht leise werden wollte, hab ich mal nachrecherchiert und festgestellt, dass er im Leerlauf nicht unter 55 Grad kommt! Bei Last sich sogar über die 70 schiebt (pc-alert)!!!
-> ganz klar, dass die lüfter ständig laufen.

Der 650 war im Leerlauf kaum über 40 grad (und das bei abgeschaltenen lüftern), bei Vollast kaum über 45 grad, auch hier mußten sich die lüfter nur selten zuschalten!

wie kann das sein???

 - der celeron 2300 kann ja nicht um so einen faktor heißer werden als der 1800?

 - wird die temperatur falsch gemessen?

 - ist der Kühlkörper um soviel schlechter - mir ist aufgefallen, dass der 651 einen neuen, kleineren und leichteren kühler hat (ich hatte den 650 sogar ohne wärmeleitpaste betrieben)

 - UND das die PIPE weggelassen wurde, ist das der grund?

da ca. 2 wochen vor mir ein freund das selbe system gekauft hat - und bei ihm ist es das gleiche, bin ich überzeugt, dass dies keine eigenheit von meinem(unserem) system ist!

kennt jemand die lösung???
wie gesagt im wohnraum ist dies für mich nicht verwendbar.

danke
christian
Gespeichert

padde0711

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 230
Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #1 am: 06. August 2003, 09:56:32 »

Na klar... wenn trotz höherer Taktfrequenz der Kühler verkleinert wird und eine Heatpipe weggelassen wird, sind das ja schon zwei Faktoren die die Temperatur gut erhöhen...

Ich schlage dir vor, einen guten, großen Kühlkörper zu kaufen, den (natürlich MIT Wärmeleitpaste, aber richtig dosiert) ordentlich zu montieren und einen leisen Papst-Lüfter mit 80cm drauf zu basteln. Den Papst kannst du dann mit einem Widerstand oder besser mit ein paar Dioden auf 7 oder 8 Volt drosseln, dann hörst du nichts mehr davon. Und das System dürfte danach recht gut und kühl laufen (vorausgesetzt das Gehäuse ist einigermaßen belüftet)... Ich kenne den Rechner nicht, wird wahrscheinlich ein spezielles Gehäuse haben - falls kein Platz für einen großen Kühler + großen Lüfter ist, musst du dir was anderes einfallen lassen... Wakü wäre hier übertrieben, aber evtl. einen Heatpipe mit großem Kühlkörper.

Gruß, Padde.
Gespeichert
Beantech Igloo 6A Gehäuse mit drauf montiertem Airplex evo360 / K7N2 Delta-ILSR (ModBIOS 7.7 UDMA) / Athlon XP 3000+@3200+ FSB400 / Corsair CMX 2x512MB CL2 (5-2-2-2.0) / GeForce 4 Ti4200 64MB / Hyundai IQ L70A 17" TFT / Enermax EG365AX-VE(G)FM 350W (2x Papst 80mm - lautlos von Werk) / Wakü (CPU+NB+GPU), 1x Papst 120mm 4312L@5V, 1x Papst 80mm mit Poti (für HDs) / 1x Samsung 160GB ATA, 1x Samsung 160GB S-ATA (gummigelagert) / NEC 1100A@1300A DVD+R/RW / Plextor PX-116A2 / ...

cw7

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #2 am: 06. August 2003, 10:05:00 »

Hi Padde,

Nun bei den Hermes (=Barebone von MSI) verhält sich das so, dass diese Teile bei dem Mainboard dabei sind - da sie speziell dafür gefertigt sind -> wird von MSI mitgeliefert!

Das kann ja wohl nicht sein, dass die neue Variante keiner getestet hat, bzw. dass das keinem aufgefallen ist?!?!

aber offenbar ist das so!

wie ist das in diesem Forum, sind hier auch leute von MSI am werk, die im Produktmanagement rückfragen können???
thanx
cw
Gespeichert

sladdy

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
RE: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #3 am: 09. September 2003, 06:16:47 »

Hi,

ich habe auch ein Minirechner von MSI, den MSI MEGA 651, wahrscheinlich mit dem gleichen Mainboard. Die MEGA 651 ist speziell für den Wohnzimmer mit Radio und Fernbedienung ausgeliefert. Lautstärke sollte also wichtig sein. Von Wegen, das Teil ist Laut, auch im Leerlauf deutlich auf mehrere Meter zu hören. Drei Lüfter drin und die pusten richtig Hitze raus. Beim Rippen kann man nicht daneben schlafen. Auch Downloads machen Ihn schon lauter. Die Festplatte ist wegen der billigen Blechbefestigung auch zu stark hörbar, da werde ich mir eine kleine Dämpfung einfallen lassen.

Ein anderes Thema ist, daß die Fernbedienbarkeit echt schlecht ist, in PC Betrieb überhaupt nicht nutzbar.

Zwei unterschiedliche Temperaturprogramme haben wurderliche Dinge angezeigt über die zwei auffindbaren Fühler angezeigt, ich bin echt verwirrt, aber das sind viele in diesem Forum, was MSI Mainboard-Temperatur angeht.

Wegen der Tunnel-Kühlkörper macht ein größerer Lüfter wohl kein Sinn, auch wenn es reinpassen würde.

Ich weiß auch nicht weiter...

Sladdy
Gespeichert

ruckb

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
RE: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #4 am: 07. Januar 2004, 23:23:32 »

Is ja interessant.
ich hatte aus verschiedenen Testberichten auch gelesen, dass die Hermes so leise seine und hab mir deshalb einen gekauft.
Weil ich wert auf Powersave modi gelegt hab, habe ich den Intel 845GL-P gekauft in der Annahme, dass alles geht und die Kiste auch leise ist. Leider verhält es sich bei dem ähnlich wie beim 650 zu 651. Meine Kiste ist verdammt laut, und ich krieg sie nicht leiser. Ein Versuch wäre das letzte BIOS update. Im letzten ct test wurde der 845GV damit still gekriegt. Leider gibt es für den 845GL kein neues BIOS (die kiste wird von MSI totgeschwiegen).

Wie sieht es da beim 651 aus. Ist da auch kein neues BIOS da, das die Lüfterregelung / die Temperatursensoren richtigstellt (falls falsch) ??

gruss

Hermann
Gespeichert

cw7

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
RE: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #5 am: 08. Januar 2004, 09:08:27 »

hi hermann,

für meinen 651 konnte ich das problem lösen.

ob\'s bei 845 oder MEGA ähnlich ist kann ich nicht sagen.

Schuld war der CPU Kühler!  :evil:

UND ZWAR bei ALLEN Hermes 651! (habe in der zwischenzeit ca. 10 zusammengebaut).

Mir war ja schon zu beginn aufgefallen, dass es ein gänzlich neuer Kühlkörper ist.
- kleiner
- viel leicher
- nicht mehr ganz aus kupfer, der alte ist komplett orange

Das lies mir keine Ruhe. Deshalb habe ich einfach bei MSI Deutschland einen Kühler für den 650 geordert.
Die waren spitze, denn promt kam das Teil geliefert!

Den Kühler in der Hand, den Hermes offen vor mir, wußte ich nun auch weshalb der Kühler geschrumpft war. Bei beiden Hermes ist direkt über der CPU/Kühler das Floppy eingebaut --> beim 650 allerdings ein Slim Laufwerk (superflach) beim 651 wurde auf ein normales Floppy umgestellt.
Deshalb paßte der alte Kühler nicht mehr darunter!

Nun ist es aber so, dass das Gehäuse für das Floppy draufgenietet ist!
-> ich mußte das mit der Bohrmaschine unwiederbringlich abschrauben.

Das Ergebnis kann sich nun jedoch höhren lassen!!! (oder eben nicht höhren)
Selbst ohne Heatpipe (die kam nicht mit) ist mein Hermes nun wieder superleise!
Allerdings ohne floppy.

Der CPU Kühler schaltet sich erst bei extensiver Belasung ein, bzw. fährt ganz langsam und leise.
Ich denke, dass der 651-Kühler einfach so schwach ist, dass ständig gelüftet werden muß, der 650 Kühler eine andere Steuerung hat, die erst später zuschaltet.
Denn die Temperaturen sind trotz Schweigen des Kühlers NIEDRIGER!

Hier hat sich MSI ein massives Eigentor geschossen. Hat denn den 651 keiner getestet - dass muß doch nach 1 Stunde Betrieb auffallen???  ?(
Auch die Netzgerätkühlung hat sich etwas verschlechtert - denn so unhörbar wie mein alter 650 ist auch der \'verbesserte\' 651 nicht.

Conclusio:
 Holt Euch einen 650 Kühler (ev. mit Heatpipe), schießt Euer Floppy raus und bringt Euren Barebone zum schweigen. Dieses ständige surren war für mich unerträglich.

wenn ich mir das cassis von dem 845 ansehe könnte das der gleiche fall sein.
schöne grüße aus den winterlichen mostviertl in österreich
christian

ps: das mit den BIOS ist ein leidiges Thema. ich habe in meinem 651 seit auslieferung ein weit höheres BIOS als ich irgendwo im netz finden konnte.

Für Bios, Treiber, ... schaust Du am besten auf: http://www.msi.com.tw (deutschland hat machmal ein \'bisl\' verspätung)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1073549535 »
Gespeichert

ruckb

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
RE: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #6 am: 08. Januar 2004, 16:51:57 »

Hallo Christian,

danke fuer die Info.
Ich wollt zwar vermeiden meinen Rechner noch mal aufzuschrauben, aber so wie es aussieht ist das unvermeidlich.
Wo hast du denn den 650 Kühler her ? Ich bin zwar Händler, aber bei MSI nicht registriert .

Kannst du mal ein paar Fotos schiessen, damit ich einen Vergleich hab, welchen Kühler ich drin hab ? soweit ich mich Erinnere ist meiner komplett Kupfer, aber ohne heatpipe.

Bez. Taiwan hab ich leider Pech. Der 845GL-P ist nur auf der deutschen Homepage zu finden. Sonst hat man den wohl nirgends verkauft   :-(
Und auf der deutschen homepage ist nur ein Beta BIOS, das sich aber bei mir nicht einspielen lies.

Bisher haben sämtliche versuche die Lüftersteuerung per software zu Übernehmen fehlgeschlagen.

Aber nachdem ich sowieso keine Floppy drin hab, würde mich schon interessieren, ob ich da einen anderen Lüfter einbauen kann (aber für den 845 ist die Slim Floppy als zubehör genannt).

Also, wenn du mir mal ein Bild nach ruckb@gmx.de schicken kannst wäre ich sehr dankbar ...

gruss

hermann
Gespeichert

sladdy

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI MEGA, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #7 am: 08. Januar 2004, 19:17:17 »

Hallo,

ich habe mich auch um die Geräuschkulisse meines MSI MEGA gekümmert. Ich habe festgestellt, das der Grafikkartenlüfter, ein miniheuler mit konstanter maximaler Geschwindigkeit einen sehr störenden pfeifenden geräusch abgibt.

Ich habe den Schacht für beide Festplatten ausgebaut, und die Festplatte hängend mit Kabelisolierschlauch akustisch vom Gehäuse entkoppelt. Der bringt viel! Durch die Entfernung des Schachtes habe ich jetzt 5 cm Platz für einen großen passiven Kühlkörper für die Grafikkarte. Den habe ich bei Conrad für 2,75 € gekauft. Die Befestigung war nicht leicht, aber jetzt ist der kleine Heuler raus.

Zusätzlich habe ich außen seitlich an das Gehäuse einen 15 cm großen temperaturgesteuerten leisen Papst-Lüfter angebracht (29 € bei Conrad), der die Luft vom Prozessor rauszieht. So schaltet der  6cm kleine Prozessorlüfter bei Normalbetrieb garnicht ein.

Durch den Einbau in ein Möbelschacht ist es nicht nur ansehnlich, sonder auch noch mal leiser. Der große Lüfter pumpt die warme  Luft seitlich durch ein Loch in der Möbel aus der engen Möbelschacht, so gibt es keinen Hitzestau.

FRAGE: Noch nervt mich, daß der MSI Prozessorlüfter in der langsamsten Umdrehung knattert, das ist meiner Meinung nach vermeidbar. Sind bessere, zb. 60x10 mm Papst Lüfter bei langsamer Umdrehung leiser, oder haben das alle Lüfter, dieses Knattern? Kann man das Knattern mit einem Kondensator beheben?

Wen Details interesseiren der soll sich melden.

Gruß

Sladdy
Gespeichert

efg47

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
RE: Hermes 651, Temperatur -> Lautstärke
« Antwort #8 am: 29. Juli 2004, 13:42:58 »

Danke für den Tipp mit dem 650er Lüfter! Der CPU-Lüfter des 651 ist nämlich wirklich alles andere als leise. Aber auch kein Wunder, er ist c.a. 1/2 cm niedriger, als sein Vorgänger und das können wohl auch die engeren Lamellen nicht wettmachen, so das der Lüfter mehr pusten muß.

Der Tausch hat jedenfalls wahre Wunder bewirkt. Selbst beim Hochfahren, wenn der Lüfter auf voller Drehzahl läuft ist der alte 650er-Lüfter leiser, als der neue bei niedrigen Drehzahlen! Und wenn der 650er-Lüfter dann runterfährt, ist er faktisch nicht mehr zu hören.

Auf die Floppy kann ich getrost verzichten, diesen Dinosaurier aus der Computersteinzeit braucht doch eh kein Mensch mehr (wobei sich der Rahmen sogar wieder anschrauben ließe).

Aber da sieht man mal wieder, das neue Besen nicht unbedingt besser kehren  :D!!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1091101605 »
Gespeichert