K7N2 delta-L Pfeifton
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K7N2 delta-L Pfeifton  (Gelesen 8439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hologram

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2 delta-L Pfeifton
« am: 21. Juni 2003, 12:16:39 »

Hallo Leute,
seit kurzem bin ich Besitzer eines MSI K7N2 Delta L Mainboards. Der Umstieg hat wunderbar geklappt, allerdings nur mit einer Neuinstallation von Windows XP.
Aber jedes mal, wenn der Prozessor arbeiten muß, entsteht so ein hochfrequenter Pfeifton, z.B. beim öffnen einer Seite oder eines Programms. Alle Lüfter sind o.K.
Hat einer das selbe, oder ein ähnliches Problem und weiß vielleicht wie man das abstellen kann?
Von MSI habe ich auf meine Anfrage keine Antwort bekommen.
Im Voraus vielen Dank für Eure Antworten.
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.734
    • Wunschliste
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #1 am: 21. Juni 2003, 12:43:39 »

Netzteil ? Temperaturen ? ...welche Komponenten ?
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

toenne

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.658
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #2 am: 21. Juni 2003, 12:49:25 »

Schon mal bei geöffnetem Gehäuse versucht das Pfeifen örtlich zu lokalisieren (Festplatten, NT usw.)?
Mit einem Tool wie MBM mal die Spannungen kontrolliert?
Gespeichert
Enermax EG465P-VE: 38A/3.3V, 44A/5V, 20A/12V, 220W comb. power, 431W total
Asus A7N8X-E Deluxe
XP2400/133@9*225
2x256MB DDR400 TwinMOS @11/3/3/2.5
FX5950 Ultra-VTD256
IBM IC35L060-AVER07-0
IBM IC35L120-AVV207-1
Toshiba SD-M1612
NEC ND-2500A
Trust TR11537 ISDN PCI
SMC 7004ABR
WinXP Prof. + SP1

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #3 am: 21. Juni 2003, 13:01:26 »

Wie stark ist denn dein NT kommt mir nämlich bekannt vor mein 350er hat auch immer so ein Ton von sich gegeben sowie die CPU nur ein bischen machen musste

Hologram

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #4 am: 21. Juni 2003, 13:36:39 »

Allso, an das Netzteil habe ich auch schon gedacht. Es ist aber ein HEC 300LR-PT, laut Chip eines der besten. (3,3V 28A, 5V 30A). Die Spannungwerte und Temperaturwerte sehen mit PC Alert gut und stabil aus. Wenn man aber mit dem Ohr in die Nähe des Netzteiles kommt, könnte das Geräuch dort herkommen.
Sollte dies so sein, kann man daran was ändern. Es hat mit dem alten Board keinerlei Probleme gegeben.

Konfiguration: Prozessor: XP 1700 JIUHB 1,5V, Grafikkarte MSI GF 4 TI 4200, Kühler: Thermalright SLK 800A
Gespeichert

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #5 am: 21. Juni 2003, 13:59:31 »

Ist eigentlich seltsam da das Board bestimmt nicht mehr Strom verbraucht Aber den Betrieb hat es bei mir auch nicht gestört, es ging mir irgendwann auf die Nerven also habe ich mal in ein richtig gutes NT investiert und schwupps war das Pfeifen weg.

toenne

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.658
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #6 am: 21. Juni 2003, 14:44:22 »

Das Netzteil ist ein Schaltnetzteil, d.h. (vereinfacht ausgedrückt) es zerhackt die Eingangsspannung in kurze Impulse und glättet die resultierende Ausgangsspannung. Die Spannungsregler auf dem Mainboard arbeiten ähnlich. Möglicherweise gerät da irgendwas in Resonanz, ein neues NT könnte/sollte helfen. Ohne Gewähr... ;)
Gespeichert
Enermax EG465P-VE: 38A/3.3V, 44A/5V, 20A/12V, 220W comb. power, 431W total
Asus A7N8X-E Deluxe
XP2400/133@9*225
2x256MB DDR400 TwinMOS @11/3/3/2.5
FX5950 Ultra-VTD256
IBM IC35L060-AVER07-0
IBM IC35L120-AVV207-1
Toshiba SD-M1612
NEC ND-2500A
Trust TR11537 ISDN PCI
SMC 7004ABR
WinXP Prof. + SP1

Heiko

  • Gast
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #7 am: 21. Juni 2003, 15:19:43 »

Bin von dem geräusch auch fast durchgedreht,siehe allgemeines tread problem mit Netzteil,ein neues hat tatsächlch geholfen ;)
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.734
    • Wunschliste
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #8 am: 21. Juni 2003, 16:36:57 »

....hat das Netzteil einen 12 V ATX (4pol.) Anschluss (sollte es ja haben ) ? ...ist er am Board angeschlossen ?
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

Hologram

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #9 am: 21. Juni 2003, 17:42:24 »

Ich freue mich so viele Antworten zu bekommen.
Das Netzteil hat einen seperaten 12V Anschluß und ich habe Ihn auch mit dem Board verbunden. Mitlerweile glaube ich auch an das Netzteil. Habe der Firma mal ein Mail geschrieben, mal sehen ob was kommt.
Danke nochmal und wenn noch einer einen Supertip für micht hat, bin ich sehr dankbar.
MfG
Gespeichert

chl306

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 82
RE: K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #10 am: 21. Juni 2003, 17:59:00 »

Habe das selbe NT, Mainboard, GF4TI4200, 2 CD Laufwerke und 2 7200 RPM IBMs und das Problem nicht.
Schonmal an den Lautsprechern gelauscht?
Lt Chip ist das NT von HEC besonders für AMD wegen der 5 und 3,3V Leistung geeignet! Könnte natürlich sein, dass es bald das zeitlich segnet!
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1056211478 »
Gespeichert

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #11 am: 21. Juni 2003, 19:28:00 »

Hochfrequentes Pfeifen weisst auf Spulen hin die an der Leistungsgrenze arbeiten. Und sowie der Rechner was macht braucht er ja mehr Strom einfach mal anderes NT testen, wenn wirklich ein neues fällig ist empfehl ich mal ganz frei das ANTEC 380W das hat ne combined Power von ca. 350W da kann sich jedes andere NT in der Leistungsklasse verstecken :D immer diese Schleichwerbung ich sollte mal bei ANTEC Provision verlangen

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #12 am: 21. Juni 2003, 20:26:10 »

das düfte allerdings eine peakangabe sein denn 30W bei 12V sind schon n bissel wenig
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #13 am: 21. Juni 2003, 20:51:50 »

Zitat
Original von Computerfreak
das düfte allerdings eine peakangabe sein denn 30W bei 12V sind schon n bissel wenig


wie meinstn das die ANTEC NT\'s haben für jeden Stromschiene ne eigene Leitung da teilen sich nicht die 3,3V und 5 V Schiene eine Leitung wie bei Enermax und Co da stehen im Bedarfsfall bei meinem z.B. jeder Schiene 460W zur Verfügung, weil das 480W hat ne combined Power von 460W und das Enermax 350W hat z.B. ne combined Power von 185W deshalb sind die Antec NT\'s ja so schweineteuer

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #14 am: 22. Juni 2003, 06:54:51 »

Also das Antec 480W hat ja durchaus beeindruckende Leistungswerte, welche nach dem Test mit dem 380W bei Tom\'s Hardware Guide auch glaubhaft sind. Die Angabe 460W bezieht sich aber auf 3,3V+5V+12V. Am interessantesten ist jedoch immer noch die reale Combined Power für 3,3V+5V. Diese wird deutlich darunter liegen. Aber sicher hoch genug für jeden Bedarf  ;)
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #15 am: 22. Juni 2003, 13:22:32 »

Klick Da steht es schwarz auf Weiss  :D

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.503
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #16 am: 22. Juni 2003, 17:37:48 »

Also Ich habe in meinem kleinen das gleiche NT, war in nem Gehäuse Neukauf mit dabei.
Und da es sehr gute Testwerte hatte, hab Ich es mir auch zugelegt.
In meinem kleinen Arbeitet ein XP2200+ eine 4Ti4200 und Zwei Platten, dazu Brenner, DVD, Soundkarte, zwei Geh Lüfter..u.s.w
hatte bei mir bis jetzt noch kein Pfeifton.
Auch nach Austausch von Komponenten mit meinem Großen, gab es keinerlei Probleme.
Deswegen Wundert mich Dein Prob ein bisschen.

Hast Du mal das System mit minimal Konfig laufen lassen....???
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #17 am: 22. Juni 2003, 19:13:41 »

Hier stand Schwachsinn von mir ...  :rolleyes:
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1056302614 »
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

CaBaL

  • Haudegen
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 645
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #18 am: 22. Juni 2003, 19:20:31 »

Tigerjan du machst mich fertig  :P

Zitat
TruePower verwendet eigene Transformatorspulen für jede einzelne Spannung, dass heißt es gibt keine
Grenze für die \"Combined Power\" außer - natürlich - der Leistung des Gesamtnetzteiles. Jede Leitung kann
mit der auf dem Typenschild angegebenen Leistung belastet werden, egal wie stark die andere Leitung
belastet ist. Und zwar so weit, bis die maximale Leistung der Netzteiles erreicht ist. Das nennen wir echte Leistung: TruePower.


und die 220W combined die genannt werden beziehen sich auf ein Standard 430W NT

Zitat
Ein ganz wichtiger Punkt beim Vergleich von Netzteilen ist die Angabe der \"3,3 und 5V Combined Power\".
Typischerweise ist die maximale Leistung, die Sie aus beiden Leitungen gleichzeitig erhalten können,
wesentlich geringer als die Summe der einzelnen Leistungen. Dazu ein Beispiel der Angaben von einem
430W Modell eines Mitbewerbers
(Angaben vom Typenschild)
38A @ +3,3V (= 125,4 W)
44A @ +5V (= 220,0 W)
Combined Power @ +3,3V und + 5V: 220 W
Das würde nach der Angabe auf dem Typenschild bedeuten, dass, wenn Sie die +5V Leitung maximal
belasten, keine Reserven mehr auf der 3,3V Leitung übrig sind! Die Leitungen beschränken sich also
gegenseitig: ist die eine belastet, ist auf der anderen auch weniger Leistung verfügbar. Wie Sie auch sehen,
beträgt die gesamte verfügbare Leistung auf +3,3 und +5V gerade etwas mehr als die Hälfte der
Gesamtleistung des ganzen Netzteiles!


So ich hoffe jetzt sind wir uns einig bei ANTEC ist wirklich die combined Power fast die selbe wie die NT Leistung  :D

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
K7N2 delta-L Pfeifton
« Antwort #19 am: 22. Juni 2003, 19:22:14 »

Wie du siehst, mach ich dich nicht fertig - wollt den Blödsinn löschen, aber wie  ?(

Find bei edit keine Option  ?(
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!