Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Upgradeware XP Overclocking-Adapter  (Gelesen 4342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AthlonCPU

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« am: 03. Juni 2003, 01:08:44 »

HI alle zusammen!

Ich bin vor ein paar Tagen über einen Artikel gestolpert, in dem ein Sockel-Adapter für CPU\'s beschrieben wird, welcher eine Einstellung des FSB (!) für die CPU UND eine beliebige Einstellung ALLER (!!!) Multiplikatoren per DIP-Switches ermöglicht! Hergestellt wird das Teil wohl von der Firma \'Upgradeware\' ...

http://www.upgradeware.com/

... in Deutschland vertrieben von JES Computer.

http://www.jes-computer.de/

Dadurch, daß sowohl der FSB, als auch der Multi unabhängig von den Boardeinstellungen eingestellt werden kann, ist dieser Adapter wohl als \'eierlegende Wollmilchsau\' zu bezeichnen (falls er funktioniert!!!)! Interessanterweise wird allerdings auf der JES-HP ein Adapter für XP-CPU\'s angeboten, welcher auf der Upgradeware-HP keinerlei Erwähnung findet - dort werden ausschließlich Adapter für den Sockel 370, Sockel 478 auf 423 und Slot 1 auf Sockel 370 angeboten! Irgendwie glaube ich schon an einen arg verspäteten April-Scherz!!!
Der \'Upgradeware XP TMC OC-Adapter\' auf der JES-HP ...

http://www.jes-computer.de/catalog/product_info.php?products_id=13364

... soll sogar den Einsatz von XP T-Breds und sogar Barton\'s auf Boards ermöglichen, welche KEINEN FSB 133/166 unterstützen!!!

Nun zu meinen Fragen:

1. Hat irgendjemand Informationen, ob dieser Adapter CPU-Upgrades über die einzelnen CPU-Steppings hinaus ermöglicht? Z. B. Thunderbird --> T-BRED oder Palomino --> Barton, etc. ...

Anm.: es mag ja sein, daß der Adapter FSB-Übergreifend wirken kann, aber wie sieht es denn mit der CPU-Tabelle im BIOS aus? Was bringt mir das wenn ich in der Theorie eine CPU mit dem korrekten FSB/Takt betreiben kann, aber mein Board kennt diesen CPU-Typ gar nicht??? Wie ist es mit den Register-Patches, welche bein Initialisieren vom BIOS in die CPU geladen werden - dazu muß das BIOS doch die richtige CPU-Tabelle haben ...

2. In einem englischsprachigen Forum habe ich gelesen, daß der Adapter ALLE Brücken auf der CPU kurzschließt und deren Funktion an die DIP-Switches übergibt. Dann sollte aber doch auch eine Einstellung der VCORE möglich sein! Kann das Teil das vieleicht auch? Erwähnt wird davon auf jeden Fall nichts ...

3. Eine ganz explizite Frage:
Nach unzähligen Versuchen möchte ich immer noch einen T-BRED (oder auch Barton, hehe ...) auf meinem betagten MSI K7T266 Pro v1.0 (MS6380) zum Laufen bekommen! Ist das eventuell mit diesem Adapter möglich (siehe \'Frage 1\' ...)?

Anm.: An alle, die meine bisherigen Posts i. S. T-BRED auf MS6380 gelesen haben:
ICH KAUFE MIR KEIN ANDERES BOARD !!!    ;-)

Ich bin ja schon auf eventuelle Antworten gespannt - BAS sollte sich vieleicht auch mal mit dem Thema beschäftigen!

Bis bald & bye bye ...

AthlonCPU
Gespeichert
Wo ist denn nur das Limit vom neuen Computer ...
*BUFFFF*
... da war's!!!

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #1 am: 04. Juni 2003, 04:53:44 »

Ich glaube kaum, das sich jemand Hier so Extrem mit der Sache Beschäftigt.

Solltest Du es wieder erwarten doch Hinbekommen, Heißt das noch lange nicht, das Du ein Stabiles System hast.

und zu dem Sockel Adapter, das erinnert mich an die Sockel 7 Zeit.

Auch da gab es mehr Probleme.
Und so ein Sockel Adapter ist auch nicht gerade Billig, 35 Dollar + Versand....dafür bekommt man locker en Billig brett mit Kt333 Chipsatz. Die sind inzwiwschen für unter 50 Öre zu Haben.

Aber mach ruhig.... :D  :D  :D  :D  :D
Gespeichert

AthlonCPU

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #2 am: 04. Juni 2003, 18:18:24 »

Hi Xela.

Du siehst nur die \'Upgrade\'-Möglichkeit von dem Teil, aber das Interessante ist ja auch die Möglichkeit die Multi\'s ÜBER 12,5 per DIP-Switches an dem Adapter einzustellen. Um das via BIOS zu können nutzt mir eine Billig-Lösung mit VIA Chipsatz herzlich wenig - das brauche ich schon eine Lösung mit nForce2-Chipsatz! Die DIP\'s befinden sich übrigens an der Unterseite des Adapters, also muß dieser MITSAMT der CPU raus. Da die CPU mit dem Kühler aber auf der Adapter-Oberseite ist, hat man wenigstens nicht jedesmal beim \'Switchen\' die Sauerei mit der Wärmeleitpaste ...
Die Hauptproblematik JEDWEDEN Adapters sehe ich genauso wie du:
Es ist schon fast ein Verbrechen, in einem hochfrequenten System eine zusätzliche Schwachstelle in Form zusätzlicher Steckkontakte zu verbauen!!!
Einige Fragen habe ich übrigens schon beantwortet gefunden:

1. Der FSB ist über den Adapter NICHT frei wählbar, sondern es wird der Multi-Mod genutzt, um die CPU bei geringerem FSB des Mainboards bei korrektem Takt betreiben zu können!
z.B.: 1.800 MHz werden bei 133 MHz. FSB mit dem Multiplikator 13,5 erreicht - auf einem alten Brett mit 100 MHz. FSB jumpert man dann eben den Multi 18 ...

2. Die VCORE ist ebenfalls NICHT einstellbar, sondern soll vom Board automatisch korrekt eingestellt werden, wenn die CPU per Takt und ID beim Booten erkannt wird!
Anm.: da in einem alten Thunderbird-Board-BIOS wohl kaum eine Barton-ID gelistet ist, sollte das ein lustiges Unterfangen werden ...   ;-)
Ich habe einige eMails an JES-Computer zu der Thematik geschickt und auf deren Forum \'rumgestöbert (aye, ich bin FREMDGEGANGEN, hehe ...), und siehe da:
Auch bei denen hat keiner einen Plan wie die VCORE-Einstellung funktionieren soll, wenn das BIOS die CPU nicht kennt!!!   <-- TOLLER LADEN
Daraus kann man dann wohl auch schließen, daß man sich VOR einem Upgrade grundsätzlich beim Board-Hersteller informieren muß, ob das Board den gewünschten CPU-Typ grundsätzlich unterstützt (= erkennt) - den Takt kann man dann per Adapter ohne \'Rumfummeln\' an der CPU im Rahmen des Machbaren einstellen! Wobei ich das auch nicht so bequem finde, wenn der Adapter dazu jedesmal raus muß (weil der Hersteller zu blond war, die DIP\'s an der Seite anzubringen!!!)!

Also lieber Xela - brauchst nicht darauf zu warten, daß ich das Teil austeste, denn nach intensieveren Studien und einigen eMails lautet mein Tip:

FINGER WEG VON DEM TEIL !!!

Ich werde das Geschehen um diesen Adapter allerdings noch weiterhin verfolgen, und sollte sich mit der Zeit herausstellen, daß ich falsch liege, so werde ich mich für meine geäußerte Empfehlung in aller Form beim Hersteller und Vertreiber entschuldigen!

An alle, die den \'Upgradeware XP TMC OC-Adapter\' erwerben und das hier lesen, BITTE SCHREIBT EURE ERFAHRUNGEN DAMIT IM FORUM!!!

Ich für meinen Teil habe jetzt meinen ersten Computer aus dem Lager geholt (einen stolzen INTEL 8086 mit 8 MHz. und grünem RÖNTGEN-Monitor!!!) und warte nun darauf, daß Upgradeware einen (Löt-)Adapter für einen Barton dafür \'rausbringt ...   ;-)
Bis bald & bye bye ...

AthlonCPU
Gespeichert
Wo ist denn nur das Limit vom neuen Computer ...
*BUFFFF*
... da war's!!!

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #3 am: 04. Juni 2003, 18:50:41 »

Ob\'s so einen Barton-Adapter auch für den KC 85/4 geben wird  ?(
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #4 am: 04. Juni 2003, 21:28:35 »

naja, ein Barton mit 4MB Arbeitsspeicher kombiniert...das bringts imho nicht wirklich
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #5 am: 04. Juni 2003, 22:18:38 »

Cf wen meinst du jetzt ?

Der KC85/4 hat doch nur 64kB ... mit 2 Expander-RAM-Modulen 192kB. Das liegt dann zumindest noch über dem L1-Cache  :D

Oder den RAM ausbauen und die Progis direkt in den Cache schreiben. Das ware dann der schnellstmögliche Datentransfer zwischen den Speicher-und Recheneinheiten  :D
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #6 am: 05. Juni 2003, 06:32:16 »

Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #7 am: 05. Juni 2003, 08:07:45 »

Hast du zunächst Recht, sogar im Demo-Progi meines KC wird auf diese 4Mb hingewiesen.
Nur ...
... dazu benötigte man einen D002-Busdriver, ein Aufsatzgerät mit Erweiterungsschächten und natürlich die 4 Module D004 a 1Mb.

Nichts davon gab es damals zu kaufen  ;(
Nur RAM\'s von 16 und 64Kb (D011 und D022).
Das war wie mit den Bananen ...

Da fällt mir ein, ich müßt mal wieder drauf staubwischen ...
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #8 am: 08. Juni 2003, 18:17:19 »

Tija, was soll ich dazu noch sagen........ :D  :rolleyes:
Gespeichert

matze

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 320
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #9 am: 22. Juni 2003, 01:09:51 »

Yeah, der KC85/3 ...

Der KC war schon ein klasse Computer. Wir haben damals in unserem Computerclub an der Berufsschule zu zweit ein Programm geschrieben, welches auf anschauliche Weise alle BASIC-Befehle des KC erklärt, jeder Befehl mit einem kurzen Demoprogramm. Man konnte sich den Quellcode anschauen und ausführen lassen und hat das Ergebnis live am Bildschirm gesehen. Das Programm war richtig mit Menüführung (aber jetzt nicht die Menüs wie wir sie heute kennen, sondern alles über die Tastatur zu bedienen) und hat viel mit dem WINDOW-Befehl gearbeitet, um die Sache übersichtlich zu halten. Hach, das waren noch Zeiten.

Ich habe mir mal einen KC85/3-Emu besorgt. War mal wieder echt spannend, ein wenig mit BASIC zu experimentieren. Was die Szene noch mit dem Ding anfängt, ist Wahnsinn: da gibt es KC85/3 mit Compactflash-Kartenlesern, die KCs laufen mit grossen Festplatten und und und. Da kann ich nur sagen: RESPEKT!

Ich stand letzten kurz davor, mir einen KC85/4 bei eBay zu ersteigern (das Gebot lag bei 40 Euro), aber ich wüsste nicht, wo ich den hinstellen sollte... ;(
Gespeichert
"640 kb should be enough for everyone." (Bill Gates)

>>> Mein System <<<

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #10 am: 22. Juni 2003, 07:23:24 »

40€ ?

Frechheit ! Meinen würd ich nicht mal mit einer 0 mehr hergeben !
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

11001111

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.052
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #11 am: 22. Juni 2003, 10:00:01 »

Zitat
Original von matze
...aber ich wüsste nicht, wo ich den hinstellen sollte... ;(


hinter die Tür, die türklinke schlägt sonst nach und nach ein unschönes Loch in die wand :D *flücht*
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1056268814 »
Gespeichert
Es ist alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig. - Niels Bohr

matze

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 320
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #12 am: 22. Juni 2003, 14:00:31 »

Frechheit, den guten alten KC als Türstopper zu missbrauchen... 8o
Dafür habe ich doch einen Türstopper in den Boden geschraubt.
Gespeichert
"640 kb should be enough for everyone." (Bill Gates)

>>> Mein System <<<

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #13 am: 22. Juni 2003, 17:18:21 »

Der ist sogar billiger.... :D
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #14 am: 22. Juni 2003, 19:48:26 »

Findest du  ?(

Schau nochmal, was im Originalbeitrag unter diesem Satz steht: *Dafür habe ich doch einen Türstopper in den Boden geschraubt.*

_________________
Sign.

 :D
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

matze

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 320
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #15 am: 23. Juni 2003, 17:11:36 »

:rolleyes:
Gespeichert
"640 kb should be enough for everyone." (Bill Gates)

>>> Mein System <<<

Schrotty

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #16 am: 28. Juni 2003, 16:03:21 »

Spar dir die Kohle,ein Pinmod ist faßt genauso schnell
aber sehr viel preiswärter.
Eine Pinmod Anleitung findes du auf ocinside.de
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970, 01:00:00 von 1056809249 »
Gespeichert

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #17 am: 29. Juni 2003, 13:15:17 »

Dann hat er aber immer noch keinen Türstopper.... :D
Gespeichert

joka388

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 120
Upgradeware XP Overclocking-Adapter
« Antwort #18 am: 20. Juli 2003, 19:50:14 »

@ AthlonCPU

Schau doch mal hier, ich denke das ist es was du suchst

http://www.tomshardware.de/cpu/20030704/index.html

mfg

JoKa
Gespeichert
Thermaltake Xaser III
Antec True Blue 480W
AMD Athlon XP 2600+@2300Mhz ( 200*11,5@1,7V )
MSI KT6 Delta-FIS2R
WaKü von Innovatek, 2 Raddis
1024 MB DDR G.E.I.L. PC3200 Golden Dragon
Hercules Radeon 9700 Pro @ 378/360
2 x 120 GB Seagate 7200.7 SATA ( 8 Mb Cache ) Raid 0 ( VIA )
2 x 80 GB Western Digital ATA-100 ( 8 Mb Cache ) Raid 1 ( Sicherung )
Sound Onboard 5.1
Toshiba SD-M1712
Sony DRU-500A