Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Multiplikatoren >12.5 auf MSI KT2 Combo-L nicht wählbar.  (Gelesen 3253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sabata

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Ich benutze einen AMD XP (TBred-B) 1800+ auf einem MSI KT2 Combo-L sowie 512 MB SD-RAM (133MHz).
Standardmässig läuft das System wie gewohnt bei 1533 MHZ (133MHz FSB bei einem Multi von 11,5).  Im BIOS ist der FSB von 133-166 MHZ in 1-MHz-Schritten frei einstellbar, der Multiplikator ist von 5-12,5 einstellbar.

Da der Speicher (oder der PCI/AGP-Bus) bei 144 MHZ schlapp macht und der Multiplkator nur bis 12,5 einstellbar ist, komme ich nur auf einen Gesamttakt von 1800 MHz, was nach den Erfahrungen von  Usern aus etlichen anderen Boards extrem wenig ist.
Daher hatte ich die Idee, durch Trennen der fünften L3-Brücke auf dem Prozessor die Multiplikatoren > 12,5 freizuschalten.
Gesagt, getan. Das Trennen der Brücken war auch kein Problem. Leider blieb der Bildschirm nach dem Einbau des veränderten Prozessors schwarz. Daher hab per MB-Jumper den FSB auf 100 MHz (d.h. im Bios sind die FSB-Werte 100-133 wählbar) gesetzt und gleichzeitig ein CMOS-Reset durchgeführt. Danach ließ sich der PC wieder starten. Im BIOS schien es zunächst als wären nach wie vor nur Multiplikatoren von 5-12.5 einstellbar. Ich hab darauf einfach mal pauschal einen Multi von 8 angewählt, was bei einem FSB von 100MHz zu 800MHz Realtakt hätte führen sollen. Nach dem Reset wurde mir im Bootscreen jedoch ein Athlon 1900+ bescheinigt. Windows startete ganz normal. Interessanterweise lief das System laut dem Tool CPU-Z mit einem Takt von 1600 MHz und einen Multi von 16. Das führte mich zu der Vermutung, dass die Multiplikatoren > 12.5 doch freigeschaltet worden waren. Das BIOS schien nur nicht ganz damit zurecht zu kommen. Also fing ich an, verschiedene Multiplikatoren auszuprobieren, und kam zu der ernüchternden Erkenntnis, dass nur die Multiplikatoren 7 (=15), 8 (=16) und 9,5 (=18) funktionierten. Alle anderen Multiplikatoren führten unweigerlich zu einem fälligen CMOS-Reset, da sich überhaupt nichts mehr rührte. Mit einem FSB von 111MHz (mehr ging nicht) und einem Multiplikator von 18 (mehr ging auch hier nicht) kam ich damit also auf ganz passable 2 GHz.
Diese 2 GHz würde ich jetzt gerne mit einem höheren FSB, also z.b. (133*15), fahren. Problem: Schalte ich per Jumper auf 133 MHz Basis-FSB, startet der PC nicht mehr. Schalte ich wieder zurück auf 100 MHz, läuft der Rechner problemlos mit 1500 MHz (15*100). Dasselbe Spielchen zeigt sich auch mit allen anderen Multiplikatoren.

Kennt zufällig jemand einen \"Trick\", mit dem ich meine Wunschkonfiguration trotzdem durchsetzen kann? Laut CPU-Kompatibilitätsliste unterstützt das Board offiziell auch die Prozessoren 2100+(13*133), 2200+(13,5*133), 2400+(15*133) und 2600+(16*133). Prinzipiell müssten also also all diese Multiplikatoren irgendwie wählbar sein. Nur wie?


P.S.: Im Moment läuft mein System wieder auf 1800 MHz (12,5*144). Die L3-Brücke ließ sich problemlos mit Leitsilber wieder schließen. Ein Schaden am Prozessor ist also höchst unwahrscheinlich.
Gespeichert

Tigerjan

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.238
Multiplikatoren >12.5 auf MSI KT2 Combo-L nicht wählbar.
« Antwort #1 am: 01. Juni 2003, 20:29:39 »

Das Board hat einen 4-bit-Taktgeber.

Multis über 12,5 sind da nicht einstellbar. Jedenfalls nicht gzielt - die kommen vom CPU-internen Taktgeber. Also ein Glücksspiel.
Kurios, was das Freischalten manchmal so bewirkt.

Aber wenn du schon bei Silberleitlack bist, dann mal dir doch deinen Wunschprozzi.

Hier
Gespeichert
Stell dich ruhig an, aber nicht dämlich!

stonedjehova

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Multiplikatoren >12.5 auf MSI KT2 Combo-L nicht wählbar.
« Antwort #2 am: 02. Juni 2003, 16:53:15 »

hey,

ich würd dat nicht mit dem sll machen, nimm die drahttricks:
multianleitung
oder
ocinside(draht)

so far
s.j.
Gespeichert

Xela

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.523
Multiplikatoren >12.5 auf MSI KT2 Combo-L nicht wählbar.
« Antwort #3 am: 02. Juni 2003, 18:32:44 »

Es gibt nen Unterschied beim OC mit draht und Silberlack.

Bei der Draht Methode wird der CPU interne teiler deaktiviert.

Mim Silber lack wird der CPU interne Teiler verstellt.
deswegen Mal-Anleitung.

Und da der 4-Bit nicht mehr als 12,5 kann ist damit ende mit der Draht Methode.

Wenns weiter gehen soll, muß er Malen....  :D  :D
Gespeichert

exi78

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Multiplikatoren >12.5 auf MSI KT2 Combo-L nicht wählbar.
« Antwort #4 am: 13. Juni 2003, 08:29:22 »

Die Drahttricks funktionieren 100%ig, habs selbst so gemacht wie es in der Anteiltung von http://www. satan-inside/multi beschrieben wird.
Gespeichert
XP 1700+@2400+, MSI KT2 Combo-L, 512 MB DDR333 Infineon, Sapphire Radeon 9100, Samsung 120GB, Liteon DVD, Traxdata CD-RW